Jump to content


More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 6 results

  1. Chrischu81

    Psoriasis Betroffene in der Schweiz

    Psoriasis Betroffene aus der Schweiz Hallo zusammen, ich habe mich diese Woche hier unter Psoriasis Netz registriert. Ich wohne in der Schweiz und bin seit mehreren Jahren mit teils besseren und schlechteren Phasen mit meiner Psoriasis unterwegs. Hier in der Schweiz gibt es wie in anderen Ländern viele Betroffene, welche das selbe Leid mit vielen Teilen. Selbsthilfegruppen oder Gesprächsrunden sind leider ein Fremdwort bei uns. Daher versuche ich nun mit diesem Beitrag diese Situation zu ändern. Ich suche Leute, die sich vorstellen könnten isch ein - oder mehrere Male im Jahr zu treffen. Ich sehe den Diskusionsaustausch als sehr wichtig, daher ist dies einen Versuch wert. In Deutschland funktioniert dieser Austausch super, und es würde mich freuen, wenn sich Schweizer und Schweizerinnen bei mir melden würden. Gemeinsam können wir uns etwas aufbauen.
  2. gaivota

    Empfehlung Krankenversicherung?

    Hallo zusammen, wer von euch kann mir denn eine Krankenversicherung in der Schweiz empfehlen, die die Kosten einer möglichst weitreichende Psoriasis-Therapie übernimmt? Kanton Basel würde es betreffen, falls das nen Unterschied macht.... Und wie macht ihr das mit dem Prämiensystem? Welche Staffelung wählt ihr da? Freue mich riesig über Tipps, kenne mich nämlich (noch) null damit aus! Liebe Grüße!
  3. Hallo zusammen, toll, dass es ein so aktives Netz gibt!! Ich bin ehrlich gesagt ein wenig verzweifelt: Mein Zwillingsbruder ist an Psoriasis erkrankt, und seit letztem Oktober so stark, dass inzwischen JEDES Körperteil davon betroffen ist, seit einigen Wochen auch das Gesicht. Da er im Moment mit umziehen, neuem Job und generellem zurechtfinden mit der Krankheit beschäftigt ist, würde ich ihm sehr sehr gerne helfen. Und dazu wäre ich über Tipps von euch unendlich dankbar. Zu seiner Therapie: Seit die Psoriasis so stark ausgebrochen ist (davor war es immer ein Münzengroßes Stück am Hinterkopf, dann innerhalb weniger Wochen plötzlich der ganze Körper), hat er pflanzliche Cremes und homöopathische Mittel genommen - bringt nichts. Im März war er für 2,5 Wochen am Toten Meer - das hat super geholfen, aber nur für einige Wochen. Könntet ihr mir nen Tipp geben? 1. Er ist gerade in die Schweiz (Basel) umgezogen. Wer kennt einen Hautarzt, der ihn nicht einfach mit ner Tube Cortison nach Hause schickt, sondern sich die Mühe macht, die Krankheit als ganzheitliches Phänomen zu betrachten? Welche anderen Ärzte würdet ihr noch zu Rate ziehen? 2. Wer hat Erfahrung mit autogenem Training etc und kann in der Gegend jemanden empfehlen? 3. Macht es eurer Meinung nach Sinn, nach den (schier unendlichen) möglichen Ursachen zu forschen (Gene, Psyche, Infekt, etccc) oder sollte man sich eurer Meinung nach einfach auf die bestmögliche Symptomeinschränkung konzentrieren und ansonsten versuchen, damit zu leben? Oder muss man die Ursache wissen, um eine bestmögliche Behandlung zu erreichen? Ich weiß, dass die Krankheit unheilbar ist, aber da sie vorher so milde war, hoffe ich doch, dass sich in seinem Fall die Symptome so einschränken lassen, dass er wieder einigermaßen schlafen, arbeiten und die normalen Dinge des Lebens genießen kann. Über jegliche Tipps freue ich mich riesig! Viele Grüße, Ruth
  4. Adriatik1992

    Schuppenflechte geheilt

    Hallo zusammen Ich leide seit 10 Jahren an Psoriasis vor 2 Wochen der Durchbruch...ich war bei meinem neuen Hautarzt bezüglich einem Muttermal...als er meine starke Schuppenflechte sah (ganzer körper von der Kopfhaut bis zum Fuss) meinter er, es gibt eine neue Behandlung welche mich heilen wird. Ich konnte es nicht glauben da ich ja schon soviel gehört habe und alles versucht habe über verschiedene länder verschiedene cremen und medikamente...es handelt sich hierbei um das neue medikament Taltz!!!Es ist wie eine Insulinsprite habe vor Wochen 2 spritzen in die beine bekommen und werde in ca.. 2 wochen dann eine erhalten und immer in grösseren Abständen mer erhalten... ich bin begeistert ich habe keine schübe mehr meine Haut ist richtig weich...hatte auch Gelenkschmerzen vorallem am Fuss und jetzt ist alles weg...ich habe um es zu beschleunigen mit Guter creme nachgeholfen und siehe da ich habe nur noch hellrosapunkte..ich kann mein Glück nicht fassen...ich kann wieder kurze sachen anziehen und im sommer schwimmen gehen...danke Wissenschafft...morgens wenn ich aufstehe..fühle ich mich wie neu geboren...feine Haut...kein blutiges Kratzen in der Nacht...! Ich hoffe ich konnte einen grossen Beitrag leisten zur Unterstützung dieser blöden Krankheit. Die psy Liebe Grüsse Adriatik Pergjegjaj aus der Schweiz !! hier der Link zur Therapie http://www.taltz.ch/psoriasis/hilfe-fr-patienten.aspx
  5. Hallo, ich bin Chris Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Momentan bin ich in einer Psychiatrischen Klinik im Kanton Bern. Seit drei Jahren macht mir meine Psoriasis so fest zuschaffen, das ich Depressionen habe und manchmal nicht mehr Leben möchte. Die Situation wieder in einer Klinik zu sein beschäftigt mich sehr. Durch mein gestörtes Verhalten zu meiner Psoriasis ( Vorallem an den Händen und Füssen) raubt mir seit längerem sehr viel Energie. Mir ist bewusst, das ich nicht schwer betroffen bin, jedoch ist der Leidensdruck und die Angst neuen Schüben nicht Stand halten zu können imens gross. Bis 29 Jahren war meine Psoriasis zwar da, aber sie beschäftigte mich nicht gross. Ich habe meiner Psoriasis auch nicht die Aufmerksamkeit gegeben, wie ich es Heute mache. Früher war ich oft beim Sport anzutreffen.... Mit der Zeit fing ich an mich zu isolieren. Meinen alten Job habe ich verloren. Arbeitete beim Staat im bewaffneten Dienst. Aufgrund meiner Depressionen und den ständig wiederkehrenden Suizidgedanken wurde mir die Waffe entzogen. Jetzt arbeite ich 80% als Quereinsteiger in der Lebensmittelbranche als Logistiker. Nun warte ich hier in der Klinik auf die Freigabe von MXT und der Therapien welche mich die nächsten Monate intensiv begleiten werden. Es tut mir leid, wenn ich euch volltexte, jedoch tut es mir gut so loslassen zu können. Ich bin einer dieser Psoriasis Betroffenen welcher nicht so locker wie es viele können mit dieser Krankhrit umgehen kann. Über einen Austausch würde ich mich sehr freuen. Es würde mich auch interessieren ob schon jemand Erfahrungen mit den MXT Inikationen ( Spritzen) gemacht hat. Ich warte nur noch auf die Ergebnisse des Bluttestes und der Röntgenaufnahme meines Thoraxes. Danke, dass ich hier einwenig abladen darf. Ich behalte Euch auf dem laufenden. Liebe Grüsse von mir
  6. Hi, ich hab die letzten 2 Jahre in der Schweiz gelebt und war über meinen Arbeitgeber bei Uniqa versichert (Pflichtversicherung), nächsten Monat gehts zurück nach Deutschland. So kurz zur Krankheitsgeschichte: Psoriasis seit 10 Jahren die kontinuierlich schlechter wurde. Beine, Arme, Oberkörper, Kopfhaut...sah ziemlich schlimm aus am Ende. Psoriasis Guttate, also kompletter Körper überzogen mit Stellen, sah aus wie ein Krokodil am Ende. Seit November nehme ich Humira (davor MTX, Fumaderm, teilstationär Klinik mit schlechten Ergebnissen und Leberwerten)....und bin komplett frei Absolutes Wahnsinnszeug. Glatte Haut zu haben ..wow, total vergessen wie das sich anfühlt Im Moment nehme ich noch einmal wöchentlich Humira da ich nach einer Erkältung mit massivem Schub keinerlei Erfolge mit Standard Dosierung 1 mal alle 2 Wochen hatte. Der Wechsel auf einmal pro Woche hat einen unglaublichen Unterschied gemacht und ich bin inzwischen 99% befreit ohne jegliche Nebenwirkungen. Ab Ende des Monats geht es wieder auf die Standard Therapie, 1 mal alle 2 Wochen. Da ich leider erst einmal arbeitssuchend sein werde bin ich mir nicht ganz sicher wie das mit der KK läuft. Vor der Schweiz war ich als Student bei der AOK versichert, inzwischen nicht mehr Student natürlich. Hat irgendjemand Erfahrungen mit Wechsel der KK nach Auslandsaufenthalt? Fragen die KKs nach Krankheitsgeschichte etc? Empfehlungen? Weiss nicht genau wie das abläuft, ich werde nach Stuttgart ziehen und meine letzten Therapien machte ich mit der Uni Tübingen. Vielen Dank und Gruss, cauchy.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.