Jump to content
eva0062

Gewürze

Scharf oder nicht scharf  

34 members have voted

  1. 1. Welche scharfen Gewürze lasst Ihr weg?

    • Pfeffer
      6
    • Salz
      3
    • Paprika
      7
    • Chilli
      12
    • u.a.
      6
    • Keine
      17


Recommended Posts

eva0062

Ihr schreibt alle von scharfen Gewürzen.

welche sollte man nicht verwenden?

Meine Tochter kocht gern scharf. Schmeckt lecker.

Share this post


Link to post
Share on other sites

rolf1234

Hallo,

Hier meine zu vermeidenden Gewürze sind:

- eigentlich alles, was scharf ist oder aus dem Blütenstand entsteht, z.B samen- oder nussartig ist, wie bsw. Pfeffer, Chilli, Paprika, Nelken, Muskat, Kümmel usw.

Bei den scharfen "Gewürzen" dagegen geht Meerrettich.

Ich esse eigentlich so gut wie nur blattartige Gewürze, wie bsw. Majoran, Basilikum. Außerdem nutze ich auch Salz.

Leider lässt sich meine Antwort durch diese Abstimmung nicht abbilden!

Edited by rolf1234

Share this post


Link to post
Share on other sites
rolf1234

Ich möchte noch was hinzufügen:

von den scharfen Dingen geht auch Ingwer...

Share this post


Link to post
Share on other sites
füchsle

Habe bisher keine Veränderungen der Haut erkennen können,

egal was ich esse, denke es liegt, wie bei vielem an der Menge,

die man zu sich nimmt.

LG

Füchsle

Share this post


Link to post
Share on other sites
frabur

Hallo zusammen,

meine Pso interessiert sich nicht für Gewürze.

Es ist wohl so das viele darauf reagieren, aber halt nicht alle. Dies muß jeder für sich selbst rauf finden. Was dem einen gut tut, kann dem anderen schaden.

Gruß Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut-Wolfgang

Hallo!Ich esse gern scharf und benutze auch dementsprechende Gewürze. Außerdem bezweifle ich, daß diese wesentlich zur Ausbreitung der Psorasis beitragen. Dehaslb fehlt in der Umfrage die Rubrik: Keine

Helmut-Wolfgang

Ihr schreibt alle von scharfen Gewürzen.

welche sollte man nicht verwenden?

Meine Tochter kocht gern scharf. Schmeckt lecker.

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Dehaslb fehlt in der Umfrage die Rubrik: Keine

Hallo Helmut-Wolfgang,

hab ich mal eingefügt. Du hast recht. Auch kannst du/könnt ihr jetzt mehrere Antwortmöglichkeiten wählen.

Grüße von

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo,

bisher ist mir noch bei keinem Gewürz aufgefallen, dass es einen Einfluss auf meine Haut gehabt hätte. Ich esse über die Liste hinaus auch gelegentlich Ingwer und Zwiebeln sowie Knoblauch. Niemals habe ich dabei etwa bemerkt, dass sich meine Haut negativ verändert hätte. Anis, Fenchel und Kümmel mag ich nicht besonders. Zumindest hat sich bei mir gelegentlicher Verzehr ebenfalls nicht negativ ausgewirkt.

Bei Alkohol merke ich nichts, wenn ich ihn gelegentlich zum Würzen verwende.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
sunnshine

Ich würze gern scharf und merke nichts.

Wenn ich allerdings Gäste bekomme und ich stressig bin, dann merke ich schon was.

Liegt dann aber am Stress und nicht am Essen.

Mein Motto ist...IN RUHE SCHARF WÜRZEN :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Entgegen Dr Schäfer der ja alle möglichen Ggewürze und künstlichen Aromastoffe, sowie Fertiggewürze und Speisen als Auslöser bestimmt, hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen gemacht. Das ist sicher auch das Beste und die Allergiker, so wie ich auch, wissen eh worauf sie reagieren. Wobei es bei mir eher Ausschlag gibt oder der Magen rebelliert. Scharfe Speisen sind nicht nur lecker, sondern teilw. sogar gesund, da sie Chilli, Paprika usw. enthalten, die ja für uns gesund sein sollen. Schwieriger wird es da beim Curry, da er ja ein Mischgewürz ist. Ich kann Curry nur in sehr geringen Dosen essen, aber bei asiatischen Gerichten fehlt er mir nicht. Bei mir geht Zimt, Koreander, Nelken, Curcuma und alle was so in Lebkuchen ist, garnicht und alle Vitamin C-haltigen Lebensmittel. Bei mir kommt als Lebensmittelallergiker immer Neues dazu, aber das ist kein Maßstab für andere. Dr. Schäfer hat auch früher bei der Fumarsäuretherapie vieles aus der Küche verdammt, dazu gehören auch alle weinhaltigen Speisen und Getränke. Bei Wein und Sekt haben wohl auch schon viele negative Reaktionen festgestellt. Auch hier rate ich eher zum Ausprobieren.

Die meisten Ernährungswissenschaftler haben sich auch schon gegen ihre frühere Aussagen gewandt und selbst bei der Diabetes ist vieles überholt. Die regelmäßige Einnahme künstlicher Vitamine gehören auch dazu. Wer Lust zum Suchen hat, kann vieles davon im Web finden, ich selber werde regelmäßig geschult durch mein Ehrenamt. Ist manchmal echt interessant wie sich so vieles verändert und würde hier ausufern.

Lg. Anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joshua

Ich möchte noch was hinzufügen:

von den scharfen Dingen geht auch Ingwer...

Hallo zusammen,

ich esse zwar nicht oft aber dafür sehr gern richtig scharf (Chilli, etc.). Das macht meiner Haut nichts aus.

Allerdings reagiert meine Haut auf indischen Tee (chai) mit Ingwer, Kardamon, Anis, Nelken und Fenchelsamen.

Grüße Joshua

Share this post


Link to post
Share on other sites
rolf1234

Hallo zusammen,

ich esse zwar nicht oft aber dafür sehr gern richtig scharf (Chilli, etc.). Das macht meiner Haut nichts aus.

Allerdings reagiert meine Haut auf indischen Tee (chai) mit Ingwer, Kardamon, Anis, Nelken und Fenchelsamen.

Grüße Joshua

Hallo Joshua,

ich persönlich würde dabei auf Nelken oder auch Anis als Verursacher tippen.

Aber wieso testest du es nicht einfach aus?

Kaufe dir frischen Ingwer und mache dir daraus einen Tee oder lutsche drauf rum. Dann warte einen Tag und beobachte was passiert. Und mache das gleiche mit Nelken und Anis oder anderen Bestandteilen des Tees, den du nicht verträgst. Aber am besten jeweils einzeln. Dann weisst du in Zukunft auch genauer, worauf die reagierst.

Ich z.B. reagiere ganz stark auf Nelken!

Share this post


Link to post
Share on other sites
flechtie

Ich dachte auch immer, dass ich alles essen kann, ohne Nebenwirkungen auf die Haut. Ich esse sehr gerne scharf.

Als meine Pso aber mal besonders schlimm war, habe ich versucht Rückschlüsse auf Nahrungsmittel zu ziehen.

Eine Woche nur trockene gekochte Salzkartoffeln, Nudeln oder Reis. Meine Haut wurde weich und glatt. Die Pso ging davon zwar nicht weg, aber jedenfalls kamen keine neuen Herde dazu und war nicht mehr so entzündet und rot.

Nach und nach habe ich einzeln Lebensmittel ausprobiert, mit dem Ergebnis:

keine Tomate, roter Paprika, Chili oder eben solche Gewürze und Würzmischungen, die dies enthalten.

kein Nitritpökelsalz (ist in fast allen Wurst- und Schinkensorten enthalten)

keine Geschmacksverstärker (Glutamat o.ä.)

Kann natürlich sein, dass es bei mir an meiner Allergiebereitschaft liegt und nicht direkt etwas mit der Pso zu tun hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Toastbrot

ich habe letztens ca. 3-4 wochen, mindestens 3-4 mal die woche scharf gegessen, gut gesalzen. eine negative auswirkung auf die pso konnt ich jedoch nicht feststellen ;)

fazit: ich esse das, was mir schmeckt. gesund muss es aber sein, weil gesund schmeckt besser als fertigpampe für die mikrowelle :D apropos, ich habe feierabend und hunger! =)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mara89

Hey,

es ist zu beachten, dass die Folgen von Essen auf die Haut, nicht unbedingt von einen Tag auf den anderen zu beachten sind, sondern das muss schon 3 Wochen oder länger ausprobiert werden, damit man sicherer sein kann.

MfG Mara

Share this post


Link to post
Share on other sites
xelila

Auch wenn der Thread schon älter ist...

Habe gemerkt, dass bei mir Curry leider, leider nicht geht, dabei mag ich es gern. Schnittlauch, Zwiebeln und meine heißgeliebte Tomate läßt auch Reaktionen folgen - hab ich allerdings erst deutlich gemerkt, als ich einige Zeit völlig darauf verzichtet, und dann wieder gegessen habe.

Meine Haut reagiert auch, wenn ich - als Gast - woanders Tütensoßen/-gerichte esse, auch wenn es geringe Mengen sind. Selbst koche ich seit Jahren nur noch selbst, kein Fix, kein Pulverkram.

Ansonsten hatte ich ein interessantes Erlebnis, als ich zu Weihnachten seit langer Zeit wiedermal Lebkuchen gegessen habe - die Haut war eine halbe Stunde später knallrot und hat gejuckt wie irre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Schnecke78
      By Schnecke78
      Hallo ich habe vor kurzem von meiner Hautärztin die auch Anthroposphisch arbeitet die empfehlung bekommen mich weitesgehend an die Blutgruppendiät zuhalten mit kleinen ausnahmem bei Obst und Gemüse . Ich habe Blutgrppe Null soll also kein Weizen ,Schwein und nur wenig Milchprodukte zu mir nehmen.
      Meine Frage hat hier jemand von euch damit Erfahrungen gesammelt ?
      Habe Pso am Kopf und am Po harter Alkohol bekommt meinem Kopf nicht ,mehr habe ich in Sachen Ernährung noch nicht gemerkt.
      Bin gespannt auf eure Antworten Vielen lieben Dank Eure Schnecke78
    • kr!z
      By kr!z
      hallo ich habe gelesen das pso bei vielen leuten unterschiedlich reagiert was anchrungsmittel betrifft. gibt es anhrungsmittel die man grundsetzlich weglassen sollte, also die für alle leute mit pso zutreffend sind?wenn ja welche sind das denn?ich esse z.b. alles mögliche,nur sehe da keine unterschiede ob meine pso jetz schlimmer wird oder nicht.
    • eva0062
      By eva0062
      Gibt es ein Zusammenhang von Schuppenflechte und Laktoseintolanz?
      Da ich wieder meinen Blähbauch habe, möchte ich es gern wissen

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.