Jump to content
Sign in to follow this  
Shanita

Verzweifelt..

Recommended Posts

Shanita

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und mittlerweile echt verzweifelt...

Meine Geschichte:

Ich bin (w) 30 Jahre alt. Ich habe einige Vorerkrankungen wie Diabetes, Hashimoto-Syndrom, Übergewicht...

Schuppenflechte wurde bei mir vor ca 3 Jahren festgestellt. (Hinterm Ohr und wandernd über den Kopf). Im Dezember letztes Jahr fing mein rechter Mittelfinger (Mittelgelenk) an zu schmerzen .. vor allem morgens ... es fühlte sich an als hätte ich ihn mir etwas verknackt. Mein Hausarzt wusste sich erst keinen Rat und packte einen Voltarenverband darum ... es wurde aber nicht besser. Nach ein paar Tagen wurde das Gelenk dick und heiß ... morgens lies sich der Finger gar nicht mehr bewegen. Nach ca. 3 Monaten kam mein Hausarzt auf die Idee "Rheuma" . Also bin ich zum Rheumatologen gegegangen. Die haben erst mal Röntgenbild &Blutbild gemacht. In der zwischen Zeit machte sich auch der Daumen an der rechten Hand bemerkbar.

Ich wurde vom Rheumatologen erst mal mit Cortison behandelt. Das hat aber nichts gebracht also bekam ich "Meloxicam 15mg". Dadurch wurde der Schmerz besser aber die Schwellung blieb. Jetzt hat sie mir wieder Cortison für aufgeschrieben für 14 Tage. Aber ich merke das es wieder schlimmer wird ... Ich bin mir nicht sicher ob die Rheumatologin weiß was sie da tut ... sie hat sich meine Hand auch nur einmal angesehen und dabei so derbe auf die Gelenke gedrückt das ich Tränen in den Augen hatte.

Arbeiten kann ich gar nicht mehr da ich Rechtshänderin bin. Selbst einen normalen Stift kann ich teilweise gar nicht halten. Die Gelenke sind unglaublich Wetterfühlig. Sobald es Regen gibt tun sie weh. Selbst das Schuhe zu binden funktioniert nicht mehr richtig.

Mein Mann und ich wünschen und ein Kind. Aber ich bin mir nicht sicher was meine Krankheit für Auswirkungen auf das Kind haben könnte.

Ich habe gelesen das es bei unzureichender Therapie schwere Konsequenzen haben kann ... aber was ist die richtige Therapie ? Cortison scheint es ja nicht zu sein und das Meloxicam ist nicht ausreichend ...

Ich fühle mich von meinen Ärzten irgendwie nicht richtig ernst genommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Shanita!

Hat denn Deine Rheuma-Ärztin sich zur Diagnose geäußert? Meint sie, dass es sich bei Dir um eine Psoriasisarthritis handelt? Sind bei Dir die Rheumafaktoren und einige andere Laborwerte wie z. B. Rheumafaktoren bestimmt worden?

Ob Deine Medikation die richtige ist, kann man leider aus der Ferne sehr schwer beurteilen. Du solltest Deine behandelnde Ärztin auf jeden Fall dazu befragen. Unter dieser Medikation ist eine Schwangerschaft sicherlich nicht gut. Aber es kann doch sein, dass Du nach einiger Zeit ohne auskommst.

Diabetes und Schwangerschaft sind sicherlich auch nicht gut zusammen. Bei guter Stoffwechselsituation kann es aber durchaus möglich sein, dass Du schwanger sein kannst. Allerdings ist während einer Schwangerschaft mit Diabetes eine ärztliche Begleitung sehr wichtig, um Dein Kind und Dich nicht zu gefährden.

Welchen Diabetestyp hast du denn Typ 1 oder Typ 2. Beim juvenilem Typ dürfte es schwieriger werden. Bist Du insulinpflichtig? Oder geht es allein mit Diät?

Letztlich lässt sich das alles nicht aus der Ferne beantworten. Sicherlich wäre es am sinnvollsten erst einmal die aktuelle Krankheit zu behandeln, bis sie sich deutlich gebessert hat. Danach müsste man dann weiter sehen.

Ich wünsche Dir eine baldige Besserung Deiner Entzündung in Deiner Hand.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
cidi740

HALLOLE

kann mir vorstellen, dass du im moment nervös bist.ABER!-NICHT VERRÜCKT WERDEN UND MACHEN LASSEN- ich hatte ein paar gichtanfälle - könnte es auch sein - dann half mir ALLOPURINOL. deswegen einen neuen arzt oder ärzte aufsuchen un alles nochmal durchchecken lassen .non gicht bis psoriasisarthritis und wattet noch so sein könnte,,bis mann es weiß. da muss mann als hemmungslos sein. bin auch zu x ärzten gegangen, bis rs rausgefunden wurde und zwar das richtige :daumenhoch: denen ärzten muß man ab und zu mal auf die füße treten, wel die schon zu lange darauf standen

viel glück und grüße

cidi

Edited by cidi740

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanita

@Kuno

Was die geplante Schwangerschaft angeht ist mit den Ärzten alles abgeklärt. Diabetes (Typ2 ... Tabletten & Insulinpflichtig) ist bestens eingestellt.

Meine Rheumatologin sprach von : Schuppenflechten-Rheuma. Und im Internet stand dann das es Psoriasis arthritis heißt.

Ich habe mir jetzt einen Termin bei einem neuen Arzt besorgt, leider erst für ende November :(

Bis dahin muss ich sehen was ich mache.

Mittlerweile färben sich die Gelenke auch wieder mal dunkel und sind rot an den Seiten ...

Danke für eure Antworten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo, ich kann natürlich keine Ferndiagnosen stellen. Wenn die Gelenke rot sind, könnte es ja auch Gicht, also Harnsäureüberschuss sein. Wenn zu viel Harnsäure da ist, bildet sie Kristalle. Die Kristalle haben feine spitze Nadeln, die im Gewebe liegen und bei Bewegungen stechen.

Die Harnsäure ist erhöht z. B. bei Stoffwechselstörungen, bei reichlicher Ernährung mit viel Fleisch und bei starkem Alkoholkonsum. Bei mir befindet sich die Harnsäure knapp über dem Höchstwert. Es ist aber bisher nicht klärbar gewesen, warum das so ist. Als ich Gelenkschmerzen hatte, habe ich auch schon befürchtet, Gicht oder Psoriasisarthritis zu haben. Nach dem Befund des Rheumatologen ist es aber Beides nicht.

Es hat seit einigen Monaten wieder nachgelassen. Die Harnsäurewerte sind bei mir aber hoch geblieben. Manchmal ist es auch gar nicht so leicht die Ursachen wirklich dingfest zu machen.

Ich drücke Dir die Daumen, ciao Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanita

Harnsäure wurde schon getestet und ist im Normalbereich.

Mal sehen was der neue Arzt meint. Bis dahin kann ich nur abwarten...

Meine Oma sagte mal man solle nicht soviel Schweinefleisch essen weil das das Rheuma schlimmer macht. Keine Ahnung ob das stimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanita

Also ich habe gerade nochmal auf meinen Bluttest geschaut und meine Rheumatologin hat daneben geschrieben " Verdacht auf PSC-Arthritis"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Shanita,

Kinderwunsch und PSO-Arthritis, mit Medis, die nicht unbedingt gut für den Fötus sind. Da heißt es: Alles gut absprechen mit dem behandelnden Arzt. Jetzt muß erst mal die entzündung bekämpft werden, denn sonst leiden deine Gelenke noch mehr, bekommen womöglich Dauerschäden.

Eine 2. Meinung einholen ist eine gute Entscheidung. Laß dich bitte nicht in Panik versetzen.

Ich wünsch dir baldige Besserung

Alles Gute für dich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.