Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast KarMa

Theraflax im Eigenbau

Recommended Posts

Gast KarMa

Hallo Öl-Fans

... tut Euch dieses Drama mit dem Schlucken rohen Öls nicht an. Das ganze geht einfacher und sinnvoller so:

Tauscht Euer Salatöl, welches auch immer, gegen Leinöl ein; dieses enthält genügend alpha-Linolensäure (die "gute", entzündungs-hemmende Omega-3-Fettsäure). Darüberhinaus müßte man anstatt Käse und Wurst, Seefisch aufs Brot legen. Wer Fisch nicht mag, kann auf Lachsöl-Kapseln zurückgreifen.

Was am wichtigsten, aber etwas schwieriger ist: es kommt darauf an, die Zusammensetzung der aufgenommenen Fettsäuren zu verändern, nicht nur zu Gunsten von mehrfach ungesättigten Fettsäuren, sondern auch zu Gunsten der RICHTIGEN, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, nämlich den alpha-Linolen- nicht den gamma-Linolensäuren.

... also wieder 'mal das viel viel schwierigere Umstellen der Ernährungsgewohnheiten. Die medizinische Begründung der Theraflax-Vertreiber auf deren Homepage ist schon richtig, nur die Konsequenz ist falsch. Es macht keinen Sinn einfach nur ein bißchen GUTES Öl extra zu schlucken, der Ersatz von schlechten Fettsäuren aus tierischen Fetten muss gleichzeitig erheblich reduziert werden. Erst dann kann der Fettsäurestoffwechsel, und damit Entzündungsvorgänge im Körper, günstig beeinflußt werden. Dies geschieht jedoch nicht von heute auf morgen. Man muss schon konsequent, möglichst auf Dauer die Ernährung umstellen - ist auch günstig für alle andern "entzündlichen" Erkrankungen (Rheuma, Morbus Chron, MS) und soll auch Herz-Kreislauferkrankungen verhindern.

Diese Öl-Therapien sind meines Erachtens unterstützende Maßnahmen, die den Verlauf der Pso günstig beeinflussen kann, ob sie die Symptome gänzlich zurückdrängen kann, ist wohl individuell, und je nach Pso-Typ, verschieden. Ein Versuch lohnt sich vielleicht aber lasst Euch nicht veräppeln von Leuten, die (fast) handelsübliche Öle mixen, dem Mix einen medizinisch klingenden Namen geben und dann verscherbeln.

Ciao KarMa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gast H. Credé

Guten Tag Karma,

Diese Nachricht kommt aus Kapstadt in Südafrika; Theraflax kommt aus meinem Betrieb. Ich habe Ihre Eigenbau-Meinung gelesen.

Es wäre gut, wenn Sie sich vor der ja total anonymen Veröffentlichung von Meinungen gut informieren würden. Das gebietet auch die Fairness, denn immerhin greifen Sie eine Ihnen ganz unbekannte Firma oder Person an, wenn Sie u.a. erklären, man würde die Patienten "veräppeln".

Als ich gar las, dass Sie die Gamma-Linolensäuren für schädlich halten, wurde mir klar, dass Sie von dem Thema nicht viel wissen können, zumal die kurz als "GLA" bekannte Gamma-Linolensäure eine prominente wenn nicht sogar entscheidende Rolle bei der Entzündungsbekämpfung spielt. Die GLA wird im Körper aus Linolsäure gebildet, was aber bei manchen Menschen wegen einer angeborenen oder erworbenen Enzymschwäche entweder nur teilweise oder gar nicht stattfindet.

GLA ist eine Omega-6-Fettsäure, aber nicht identisch mit der Linolsäure, die ebenfalls zur Omega-6-Familie gehört. Es ist also auch ganz falsch zu behaupten, nur die Omega-3-Fettsäuren seien "gut" oder "wichtig".

Das Thema ist sehr komplex. Theraflax besteht ja nicht nur aus Leinöl.

Sie können mich auch direkt unter credeoil@iafrica.com erreichen.

Freundliche Grüsse,

H. Credé

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast H. Credé

Guten Tag Karma,

Diese Nachricht kommt aus Kapstadt in Südafrika; Theraflax kommt aus meinem Betrieb. Ich habe Ihre Eigenbau-Meinung gelesen.

Es wäre gut, wenn Sie sich vor der ja total anonymen Veröffentlichung von Meinungen gut informieren würden. Das gebietet auch die Fairness, denn immerhin greifen Sie eine Ihnen ganz unbekannte Firma oder Person an, wenn Sie u.a. erklären, man würde die Patienten "veräppeln".

Als ich gar las, dass Sie die Gamma-Linolensäuren für schädlich halten, wurde mir klar, dass Sie von dem Thema nicht viel wissen können, zumal die kurz als "GLA" bekannte Gamma-Linolensäure eine prominente wenn nicht sogar entscheidende Rolle bei der Entzündungsbekämpfung spielt. Die GLA wird im Körper aus Linolsäure gebildet, was aber bei manchen Menschen wegen einer angeborenen oder erworbenen Enzymschwäche entweder nur teilweise oder gar nicht stattfindet.

GLA ist eine Omega-6-Fettsäure, aber nicht identisch mit der Linolsäure, die ebenfalls zur Omega-6-Familie gehört. Es ist also auch ganz falsch zu behaupten, nur die Omega-3-Fettsäuren seien "gut" oder "wichtig".

Das Thema ist sehr komplex. Theraflax besteht ja nicht nur aus Leinöl.

Sie können mich auch direkt unter credeoil@iafrica.com erreichen.

Freundliche Grüsse,

H. Credé

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast H. Credé

Guten Tag Karma,

Diese Nachricht kommt aus Kapstadt in Südafrika; Theraflax kommt aus meinem Betrieb. Ich habe Ihre Eigenbau-Meinung gelesen.

Es wäre gut, wenn Sie sich vor der ja total anonymen Veröffentlichung von Meinungen gut informieren würden. Das gebietet auch die Fairness, denn immerhin greifen Sie eine Ihnen ganz unbekannte Firma oder Person an, wenn Sie u.a. erklären, man würde die Patienten "veräppeln".

Als ich gar las, dass Sie die Gamma-Linolensäuren für schädlich halten, wurde mir klar, dass Sie von dem Thema nicht viel wissen können, zumal die kurz als "GLA" bekannte Gamma-Linolensäure eine prominente wenn nicht sogar entscheidende Rolle bei der Entzündungsbekämpfung spielt. Die GLA wird im Körper aus Linolsäure gebildet, was aber bei manchen Menschen wegen einer angeborenen oder erworbenen Enzymschwäche entweder nur teilweise oder gar nicht stattfindet.

GLA ist eine Omega-6-Fettsäure, aber nicht identisch mit der Linolsäure, die ebenfalls zur Omega-6-Familie gehört. Es ist also auch ganz falsch zu behaupten, nur die Omega-3-Fettsäuren seien "gut" oder "wichtig".

Das Thema ist sehr komplex. Theraflax besteht ja nicht nur aus Leinöl.

Sie können mich auch direkt unter credeoil@iafrica.com erreichen.

Freundliche Grüsse,

H. Credé<img src="http://img.homepagemodules.de/sad.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.