Jump to content
Bibi

kein Fleisch - alles nur vegetarisch -

Recommended Posts

Bibi

hallo, ihr lieben -

 

es gibt ja auch vegetarisches Hackfleisch, es gibt Gemüsebürger - es gibt sogar Bratwürste aus irgendeiner vegetarischen 'Pampe' hergestellt -

 

ernährt ihr euch vegetarisch - ich meine damit, vielleicht ein oder zweimal die Woche -

 

ich bin ja ein Fleischesser - Salat ist immer dabei -

 

ich habe mal die Fertigprodukte wie ober beschrieben, ausprobiert - viel zu teuer und es hat geschmeckt wie Pappe -

 

man kann das selbst ganz leicht ferigstellen - und mit den Gewürzen seiner Wahl - macht nur etwas Mühe in der Küche - ich habe gelernt - ausprobiert - wenn auch nur am Anfang - aber es geht aufwärts -

 

frische Produke kaufen, dann raspeln - usw.usw. -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Resi61

guten abend Bibi

 

bin genau deiner meinung...habe nichts gegen vegetarier/veganer

es muss jeder selber wissen was er isst...

ich seber esse sehr gerne fleisch...muss nicht täglich sein..

arbeite an der front...fleischtheke :daumenhoch:

 

es gibt doch nichts schöneres als ein gutes steak mit beilage

und einen knackigen frischen salat dazu...

 

es grüessli sändet der Resi

Edited by Resi61

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Also ich ess sehr wenig Fleisch, einfach weil ich selten Appetit darauf habe.

 

Es gibt unglaublich leckere tolle vegetarische, auch vegane Gerichte... und wie immer (bei Fleischgerichten ist es nicht anders) schmeckt es frisch zubereitet natürlich besser.

 

Einzig, was mich wundert ist, warum muss eine Tofumasse in Rollenform, vegetarische Wurts heißen, warum der Reiskekstomatenaufstrich.... veganes Mett? Die Begriffe stelle auch ich in Frage...

 

Ansonsten...probiert euch ruhig durch... es schmeckt wirklich gut! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

So sehe ich das auch: warum muss ein Vegetarier Fleischersatz haben. Das widerspricht eigentlich der Einstellung.

Ich esse auch selten Fleisch, am liebsten Geflügel. Aber ab und an muss das sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

...habe nichts gegen vegetarier/veganer

 

 a065.gif

 

 

 

So sehe ich das auch: warum muss ein Vegetarier Fleischersatz haben. Das widerspricht eigentlich der Einstellung.

 

Es gibt viele Gründe, sich vegetarisch zu ernähren und nicht alle haben etwas mit Tierethik zu tun. Wer von seinem Arzt z.B. den Rat bekommen hat, weniger Fleisch zu essen, aber nicht auf seine traditionellen Mahlzeiten verzichten möchte, greift eben auch mal zum Fleischersatz. Außerdem bedeutet vegetarisch leben nicht gleich gesund leben.

 

Viele Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Das ist ein sehr weites Feld.

 

Manche bevorzugen eine ovo-lacto-vegetarische Ernährung, bei der auch Eier und Milchprodukte verzehrt werden. Andere essen nur zusätzlich Eier und Produkte, die diese enthalten (ovo-vegetarisch), oder wollen auf Milchprodukte nicht verzichten (lacto-vegetarisch).Veganer meiden alle Lebensmittel tierischen Ursprungs, im extremen Fall alle tierischen Produkte wie Leder- und Wollwaren sowie auch Honig.

 

Meine Enkelin hat alle vier Stufen ausprobiert, kommt aber mit der ersten am besten zurecht und legt nur pro Woche ein paar vegane Tage ein. Sie geht auch öfter in Restaurants, die vegetarische und vegane Gerichte anbieten. Allerdings ist sie auch öfter genervt, wenn jemand ihr seine „Philosophie“ aufs Auge drücken will nach dem Motto: „Ey du, für dein Gericht gibt es auch veganen Ersatz!“ Vielleicht ist das so eine Eigenart mancher Leute, auch „Bekehrte“ noch mal zu bekehren und nicht merken, dass sie offene Türen einrennen.

 

Vegetarische Produkte habe ich auch schon probiert, da ich nicht so gern Fleisch esse. Die Frikadellen fand ich. z. B. gar nicht schlecht, auch einen vegetarischen Burger fand ich lecker, der aber eine Ausnahme war. Essen ist ja nicht nur die reine Nahrungsaufnahme, sondern sollte auch schmecken. Und da sollte jeder nach seiner Fasson leben.

 

Liebe Grüße

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

ja, ihr lieben -

 

das Essen muss schmecken - ohne Frage -

 

ich habe mal so eine Fertigpackung gekauft, die musste mit Wasser aufgerührt werden - dann sollten es Gemüseburger werden - echt wie Pappe - grauenvoll -

ab in die Tonne damit - schade um die Energie und das Öl in der Pfanne -

 

ich esse gern Fleisch, aber möchte auch mal drei fleischlose Tage einlegen pro Woche -

 

mein Mann hat leider immer ein Darmproblem - aber  es ist besser geworden durch meine 'Kocherei' - einige Gewürze lasse ich weg - die mache ich mir daran in mein Essen -

 

aber nun mal zurückkommend auf das vegetarische Essen -

 

ich rasple Möhren, Zuchini, Paprika, Pilze und natürlich Kartoffeln - habe da eine kleine Küchenmaschine, die auch ganz leicht sauber zu machen ist -

 

ja, wie soll ich sagen - alles zusammenmatschen - kleine Fladen formen und dann braten -

 

es ist 'acht läckar' -

 

mal mit oder ohne Fleisch -

 

ich freue micn so sehr, dass ihr hier so viel geschrieben hat - ich lerne ja auch gerne dazu -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Hallo Bibi,

 

es gibt viele vegetarische und auch vegane Rezepte, die man ohne Probleme in der Küche umsetzen kann. Fast schon zu viele. Hier sind einige meiner Lieblingsspeisen:

 

Ofengemüse mit Knoblauchdip (z.B. Kartoffeln, Möhren, Kürbis, Zwiebeln, Pilze)

Kürbis- oder Möhrensuppe mit Kokoscreme dazu evtl. selbsgemachte Croutons

Gemüseburger mit Salat (in die Burger kommen Haferflocken, Gemüsebrühe, geriebene Zucchini u. Möhren, Kräuter, evtl. Kidneybohnen und ein paar Nüsse)

Gemüse in Kokosmilch und Reis

Indisches Gemüsecurry und Reis oder Naanbrot (auch ganz einfach selbst zu machen)

Geriebener Blumenkohl mit Kurkuma und Kreuzkümmel

Gebratener Wirsing und, wenn Zeit ist, selbstgemachte Gnocchi dazu

Nudeln und Pesto, dazu Ruccola und Cherrytomaten

Auberginenlasagne

Baba Ganoush - das ist ein sehr leckerer Auberginendip - kann man so essen oder mit frischem Baguette und Salat

Rote-Beete-Apfel-Salat

Kichererbsen mit Spinat

Spinat-Schafskäse im Blätterteig

Flammkuchen mit Ziegenkäse, Paprika und Zwiebeln

Lauch-Quiche

Kartoffelpüree und Spinat oder Mangold

Herzhafte Eierkuchen oder süße Apfeleierkuchen

 

 

Meine Gemüsebrühe mache ich selbst, da mir keine fertige schmeckt. Anstelle von Sahne nehme ich Soja- oder Reiscreme, das ist dann nicht so mächtig. Salat und frische Kräuter gibt es zu den meisten Gerichten dazu. Was ich fertig kaufe, sind der Blätterteig und auch der Flammkuchenteig. Außerdem gibt es im Lidl ein vegetarisches Sortiment. Die haben u.a. Burger, die mir total gut schmecken. Diese zusammen mit Paprika in der Grillpfanne gebraten, dazu ein Dip und Salat - sehr schmackhaft! Sie haben auch vegetarisches "Hack", mit dem ich ab und zu Bolognese mache. Das schmeckt auch ganz gut. Generell bin ich nicht so für die Fertigsachen (zumal sie auch Ei enthalten), aber wenn es mal schnell gehen muss ... . Im Lidl/Aldi gibt es übrigens auch sehr leckere Aufstriche - z.B. Aubergine, Meerrettich-Rote Beete usw. (Man muss ein bisschen suchen.) Normalerweise schmecken mir keine Fertigaufstriche, aber die sind eine Ausnahme.

 

Viel Spaß beim Kochen!

 

Viele Grüße

Antje

 

 

 

 

 

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Lecker Antje,

 

da könnte ich mich doch mal glatt bei dir einladen :)

Oder natürlich auch selber kochen.

Hört sich alles so gut an.

 

Vielen Dank für die Ideen.

Tessa

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Lecker Antje,

 

da könnte ich mich doch mal glatt bei dir einladen :)

 

Ja, tatsächlich bekoche ich Leute auch sehr gern. :) Wenn ich mal irgendwann eine Küche habe, die größer ist als 2 qm, dann bist du herzlich eingeladen. :)

 

Bis dahin gebe ich auch gern Tipps - falls Fragen zu den Gerichten auftauchen.

 

Liebe Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Antje -

 

vielen Dank für deine Mühe - ja ich weiss auch einiges, da ich meine Ernährung umstellen musste wegen des Diabetes.

 

Nun ist es leider so, dass mein Mann kaum Gemüse isst, keinen Salat und auch mit Gewürzen hat er so seine Schwierigkeiten. Wir essen gern Fisch, das ist ja schon mal etwas - hmmmm - die Magenkrankheit hat er wohl von seiner Mutter geerbt -

 

ich lasse mich davon nicht beeindrucken und schnippel mir meinen Salat, mache meine Quarkspeise dreimal die Woche und esse auch gern und viel Gemüse. Nur ist es etwas schwierig, wenn mir der Fleischgeruch durch die Nase zieht - dann esse ich gern ein Schnitzel mit -

 

ich esse gern Geflügelfleisch (keine Pute) - das ist ihm nun wieder zu trocken - menno, es ist wirklich schwierig......

 

Aufläufe lieben wir, aber wehe, da sind Zuchinis drin, Auberginen usw. - Erbsen gehen gar nicht - ich mache sie auch nicht mit vollfetter Sahne, sondern nehme die fettreduzierte Milch - ich muss ja auch an mich denken - hihihi -

 

ja, Galgenhumor - liebe Antje -

 

Micha meinte, wir sollten mal einen Schnitt machen und drei- bis viermal die Woche vegetarisch Essen - ich habe damit keine Probleme. Habe früher sehr oft im Wok gebraten - Sojasprossen, Bambus, Paprika und Hühnchenbrustfilet kleingeschnitten, nur mal so als Beispiel - Variationen gibt es da ja genug.

 

Naja, ich probiere das mal aus mit ihm - es gibt viele Produkte aus Soja, die ich auch mag -

 

ach, übrigens - die Brotaufstriche bei Aldi sind sehr lecker - die kaufe ich auch, am liebsten mag ich Tomate-Mozzarella - und oben drauf noch frische Basikumblätter auf einem knackigen Körner-Schwarzbrot - ja, ist mal wieder nichts für Micha -

 

menno -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

ich lasse mich davon nicht beeindrucken und schnippel mir meinen Salat, mache meine Quarkspeise dreimal die Woche und esse auch gern und viel Gemüse. Nur ist es etwas schwierig, wenn mir der Fleischgeruch durch die Nase zieht - dann esse ich gern ein Schnitzel mit -

 

Das kann ich verstehen. Wenn man Hunger hat, ist das schon verführerisch.

 

 

Micha meinte, wir sollten mal einen Schnitt machen und drei- bis viermal die Woche vegetarisch Essen - ich habe damit keine Probleme. Habe früher sehr oft im Wok gebraten - Sojasprossen, Bambus, Paprika und Hühnchenbrustfilet kleingeschnitten, nur mal so als Beispiel - Variationen gibt es da ja genug.

 

Naja, ich probiere das mal aus mit ihm - es gibt viele Produkte aus Soja, die ich auch mag -

 

Warum möchte er denn vegetarisch essen? Und welches Gemüse isst er gern?

 

Zuviel Soja ist nicht gut. Und in vielen Fertigprodukten ist Weizengluten drin, weil es so schön klebt und Fleischkonsistenz nachahmt.

 

Liebe Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Hallo Antje,

 

danke für die vielen Speisentipps. Nach dem mir schon das Wasser im Mund zusammenlief, habe ich gleich ein/ zwei Rezepte gegoogelt und bin auf so viel leckeres gestoßen... wahnsinn!

 

Bibi, auch dir eine Danke für diesen Thread.. irgendwie habe ich jetzt gerade Wahnsinnslust aufs Kochen :)

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Köln

Hallo Ihr Lieben,

 

ich esse nun seit 24 Jahren "nur die Beilagen".

Am Anfang war das gar nicht so einfach. Also für die anderen, nicht für mich. Ich war froh, wenn trotz meiner Ansage mal kein Schinken oder Speck im Salat war.

Aber jetzt bin ich ganz salonfähig geworden. Ich muss mich zwar immer noch rechtfertigen, aber nicht mehr so heftig.

 

 

...

 

Einzig, was mich wundert ist, warum muss eine Tofumasse in Rollenform, vegetarische Wurts heißen, warum der Reiskekstomatenaufstrich.... veganes Mett? Die Begriffe stelle auch ich in Frage...

 

...

 

Diese Frage höre ich oft. Sie wird nur von Fleischessern gestellt. Und die Soja-Schnitzel werden auch von Fleischessern produziert.

Uns Vegetariern ist die Form ziemlich egal. Wir probieren uns durch die Tofu-Massen und entscheiden nach Geschmack.

 

Viel Spaß beim Rezepte-Probieren,

Gina

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
marmelade

Hallo,

 

versteh ich auch nicht, warum die Veggiespezialitäten zB die Form eines Schnitzel oder Frikadelle haben.

Fleischesser formen sich ihr Hacksteak doch auch nicht zu einem Salatblatt  :D 

 

LG marmelade

  • Upvote 2
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Hallo,

 

versteh ich auch nicht, warum die Veggiespezialitäten zB die Form eines Schnitzel oder Frikadelle haben.

Fleischesser formen sich ihr Hacksteak doch auch nicht zu einem Salatblatt  :D

 

LG marmelade

 

Du hast, glaube ich, gerade eine Marktlücke entdeckt. :D (So nach dem Motto "Fleisch ist mein Gemüse". )

 

Auch Vegetarier sind nur Menschen, die mit einer bestimmten Esskultur groß geworden sind. Essen ist ja viel mehr als nur Nahrungsaufnahme. Wenn ich etwas esse, was ich als Kind oft und gern gegessen habe, dann fühle ich mich anders, als wenn ich z.B. Sushi esse. Manchmal braucht man das Gewohnte, um sich behaglich zu fühlen und manchmal ist man eben auf Abenteuer aus. Ich denke, dass die Fleisch- und Wurstkopien ein Übergangsphänomen sind.

 

Viele Grüße

Antje

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
manny

hilft das essen bei pso ?

ich hab schon mal salat gegessen ,meine pso iss aber nicht weg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, manny -

 

also 'hör' ma - hääää -

 

es geht hier um Ernährungsbeispiele - und wie du sicherlich in den vielen anderen Threads gelesen hast, bringt eine Ernährungsumstellung kaum etwas, um der Pso entgegenwirken zu können -

 

ich bemühe mich schon, weniger Fleisch zu essen, denn viel Fett macht die Hüften dick - wenn ich das nach oben schieben könnte, wäre ich wesentlich wohl proportionierter -

:lol: - :P -

 

das funktioniert nur leider nicht - und ich möchte auch keine Jeany sein, die in die Flasche passt - aber ich muss und möchte aufpassen mit meiner Ernährung -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Auch Vegetarier sind nur Menschen, die mit einer bestimmten Esskultur groß geworden sind. Essen ist ja viel mehr als nur Nahrungsaufnahme.

 

 

Ich glaube, ich bin schon als 3/4-Vegetarierin auf die Welt gekommen.  ;) Alles was im großen Garten hinter dem Haus an Gemüse angebaut wurde, habe ich roh vertilgt. Mein Opa meinte mal: "Einen Karnickeldraht am Zaun muss ich nicht spannen, das Kind ist einfach schneller."  :D

Essen ist ja viel mehr als nur Nahrungsaufnahme. Wenn ich etwas esse, was ich als Kind oft und gern gegessen habe, dann fühle ich mich anders, als wenn ich z.B. Sushi esse. Manchmal braucht man das Gewohnte, um sich behaglich zu fühlen 

 

Dank des alten Herrn habe ich nur gute Erinnerungen an das Essen, das meine Großmutter gekocht hat, weil ich nichts essen musste, was mir nicht geschmeckt hat. Und das waren ganz wenige Gerichte: Steckrüben und Kürbis finde ich heute noch ekelig. Die Steckrüben habe ich aber ungekocht auch gegessen.

 

Als Ersatz gab es für mich Pommes frites. Zur damaligen Zeit so um 1958 kaum bekannt. Mein Glück, dass meine Patentante 1952 nach Paris gezogen war und die französische Verwandtschaft mit zum Urlaub in die alte Heimat mitbrachte. Ihr armer Schwager stand dann stundenlang im Garten, um Kartoffelstäbchen zu frittieren, weil die halbe Nachbarschaft die unbedingt probieren wollte.

 

So nachgemachte "Fleischprodukte" brauche ich nicht, aber probieren kann man die ja mal.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Ich glaube, ich bin schon als 3/4-Vegetarierin auf die Welt gekommen.  ;) Alles was im großen Garten hinter dem Haus an Gemüse angebaut wurde, habe ich roh vertilgt.

 

So geht es mir auch. Den Snack für Zwischendurch gab es immer aus dem Garten meiner Oma. ;)

Am meisten habe ich mich gefreut, wenn die Erdbeeren reif wurden. Die Schnecken hatten damals das Nachsehen. :D

 

Es ist auch bis heute so bei mir geblieben, dass ich viel lieber Obst und Gemüse, am liebsten frisch, esse beziehungsweise verarbeite. Frei nach dem Motto: Beim Kochen gewinnt bei mir der Gärtner. ;)

 

Leider konnte ich davon nicht alle Kinder überzeugen, aber wenigstens hantieren sie schon meist bewusst beim Kochen, d.h. sie verwenden oft Frisches und wenn, dann oft eher wenig Fleisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Am meisten habe ich mich gefreut, wenn die Erdbeeren reif wurden. Die Schnecken hatten damals das Nachsehen. :D

 

 

Ich war schneller als die Karnickel und du schneller als die Schnecken?  :o Wenn wir gleichaltrig wären, würde ich dich auf 100 m glatt schlagen.  ;)

 

Leider konnte ich davon nicht alle Kinder überzeugen, aber wenigstens hantieren sie schon meist bewusst beim Kochen, d.h. sie verwenden oft Frisches und wenn, dann oft eher wenig Fleisch.

 

Teilerfolge sind doch schon gut. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass junge Menschen, die sich mit dem Thema "Tier auf den Teller oder nicht" mehr Gedanken über Ernährung machen und eher dazu neigen, selbst zu kochen, statt Fertigkost zu konsumieren.

 

Was ich wichtig finde, ist, dass man jungen Menschen mit auf den Weg gibt, dass ein Essen auch Genuss bedeutet und ein Abweichen ("Fleischeslust"  ;) ) nicht ein schlechtes Gewissen erzeugen sollte. Wer schon mit Diäten gegen Pfunde gekämpft hat, weiß wie mies man sich fühlt, vom vorgegebenen Weg abgebogen zu sein.  :(

 

Obwohl behauptet wird, dass Kalorien keine Tiere sind, die nachts die Kleidung enger nähen, glaube ich doch, dass das Tiere sind. Sie leben nur nicht in Kleiderschränken, sondern in Eiskugeln. Die einzige süße Sache, bei der ich schwach werde.  :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

... glaube ich doch, dass das Tiere sind. Sie leben nur nicht in Kleiderschränken, sondern in Eiskugeln. Die einzige süße Sache, bei der ich schwach werde.  :D

 

Aber  :blink: - dann sind sie doch, weil erfroren tot!  :lol:  :lol:  :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

ja, aber - kuzg1 -

 

die fiesen 'Kalörchen' wurden vorher in vollfetter Sahne gewälzt - und die stirbt nie - ;) - :P -

 

nette Grüsse sendet - Bibi - die auch kein 'Süssesser' ist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.