Jump to content
Sign in to follow this  
Lilli1

Info Sendung

Recommended Posts

Claudia

Hallo Lilli1,

Danke für den Link. :daumenhoch: Eine ausführliche Übersicht über Rheuma und seine Formen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lilli1

Hallo Claudia 

 

Hab ich gerne gemacht ich bin ja bei der Frau Prof und Herrn Prof mit meiner Psoriasis in Behandlung.

 

Schöne Grüße Lilli die erste. Grins 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Lupinchen
      By Lupinchen
      Nach einem 4-wöchigen Aufenthalt gebe ich Euch hier meine Eindrücke:
      Für mich kommt diese Klinik, oder besser gesagt ein Aufenthalt generell in einer konservativ behandelnden Klinik, nicht mehr infrage.
      Habe ja schon einige Aufenthalte in Rehakliniken gehabt, auch mit Gelenkbehandlung, und kann sagen das diese nicht besser ist, obwohl sie ja den Schwerpunkt Rheuma hat. Bei Mehrfachdiagnosen haben die dort echt Probleme, liegt aber sicher auch daran, dass die DRV einiges an Behandlung(der Träger) eingeschränkt hat. Was eben nicht einzuordnen ist, ist dann schnell mal Fibromyalgie. Fand ich manchmal echt komisch. Hilfe bei Problemen sei es wg. GdB oder EU-Rente wird angeboten, aber wenn man Pech hat, kommt die Dame nicht innerhalb der Reha. Es wird aber auch einiges inform von Vorträgen angeboten, davon war einiges für mich interessant und war mir keine Pflicht (2 Vorträge).
      Zur Klinik selber muss man wissen das man mit seinen Ärzten Glück haben kann, oder eben auch nicht. Ich hatte Glück! Dasselbe gilt für das Zimmer, kann renoviert oder mit Schimmel und alten Möbeln sein, klein oder groß gibt es sowohl als auch. Auch da hatte ich Glück, hatte meine Wünsche vorher gemailt. Das Personal ist durchweg freundlich, das medizinische Personal mal mehr mal weniger kompetent. Den eigentlichen internistischen Rheumatologen inform des Oberarztes, er und der Chefarzt sind die einzigen mit dieser Qualifikation, hat man 1x ca. 5 Min. Für mich hats gereicht. Wenn man mehr möchte, wie Termin beim Hautarzt oder Orthopäden, muss man dieses via Stationsarzt anmelden lassen. Der Orthopäde war ein Lichtblick, hatte ihn aber nur beim Vortrag, aber auch der Hautarzt war sehr nett. Zum Essen will ich mich nicht weiter auslassen, es hat gereicht. Für die geringe Pauschale die die Klinik für einen Pat. bekommt war wohl nicht mehr möglich. Ich hatte allerdings permanent Magenprobleme damit, obwohl ich eine Zeit Extraessen bekam. War aber auch nicht besser, da habe ich wieder selber ausgesucht und nur manchmal anderes Essen bestellt. Von Allergien und guter Beratung sind die dort weit entfernt. Auch die Ergotherapie ist eher ein Witz, für die meisten die es hatten.
      Was werklich nervig war ist der Terminplan, leider bekommt man jeden Tag einen neuen. Da verliert man über seine Verordnungen schon mal den Überblick. Von guter Abstimmung hat die Abteilung wenig Ahnung, oder es ist ihnen egal. Der Computer macht das schon. Ebenso werden die Essenzeiten vorgegeben, muss man aber nicht so ernst nehmen. Ich kam damit zurecht. Der Speisesaal lädt eh nicht zum Verweilen auf. Klein, unpersönlich und oft sehr laut. Später wurden Marken ausgegeben die ggf. kontrolliert werden sollten. Ich kann aber verstehen das die Pat. auch mal länger sitzen bleiben, denn beim Essen unterhält man sich eben netter. Ich hatte immer die späten Zeiten und kam gut zurecht. Am We hatte ich auch schon mal 7:00 Uhr im Plan...muss man nicht so ernst nehmen, zumal wenn ich Besuch hatte bin ich bestimmt nicht um diese Zeit zum Frühstück gegangen. Später war es aber angenehm leer. Ansonsten hält man sich eben so gut man kann an seine Zeiten. In der anderen Rheumaklinik im Ort, DRV Nordbayern, soll es um einiges besser sein. Sie hat aber inzw. denselben Chefarzt. Dort gibt es auch eine Kältekammer.
      Mein persönlicher Eindruck ist, dass die Pat. mit orthopädischen Erkrankungen evtl. dort besser zurecht kommen. Die hatten alle idR. aber keine Verlängerung. Nach welchen Gesichtspunkten es dort geht, steht in den Sternen. Ich wurde aber gleich am Anfang gefragt ob ich denn könnte, da es nötig wäre. Ich konnte gut starten weil das Cosentyx schon wirkte und es mir generell besser ging. Ansonsten hätte ich einige Therapien nicht durchführen können. Die Abstimmung darüber was geht oder nicht wird oft ignoriert, da kann das schon mal in die Hose gehen und man fährt mit mehr Beschwerden ab als man sie bei Ankunft hatte. Habe ich dort leider bei Bekannten erlebt. 
      Bad Aibling selber ist eine nette kleine Stadt und das Umfeld sehr schön. Die Klinik liegt ein wenig abseits, aber wenn man gut zu Fuß ist kann man die Stadt so auch err. Es gibt aber ja noch den Moorexpress, die innerstätische Busverbindung. Wer Besuch haben möchte muss mit 54€ bei 2 Nächten, oder 74€ bei einer Nacht rechnen. Ist dann Vollpension mit einem Zustellbett. Bei mir passte das auch rein, kann aber sonst eng werden.

      Lg. Anja
    • Laale
      By Laale
      Hallo liebes Forum,
       
      ich habe seit ca. 15 Jahren eine recht große Schuppenflechte am Kopf. Jetzige Größe ist der Hinterkopf von Ohr zu Ohr bis hoch zum Scheitel. Find ich schon recht groß. Es juckt und dicke Schuppen sind auch drauf. Ich habe ständig Schuppen im Haar und auf der Kleidung, werde auch schon drauf angesprochen.
       
      Ich habe 3 Hautärzte durch, es gab immer nur: Cremes, Öle und Shampoos in diversen Variationen, mit und ohne Cortison. Erfolg überall gleich Null.

      Angeblich habe ich auch Morbus Bechterew laut Rheumatologen (dafür spricht laut ihm das MRT, meine Beschwerden und die Psoriasis).
      Dennoch, ich weiß nicht, was ich noch an Therapien versuchen soll. Ich lese hier immer wieder von der UV-Bestrahlung. Sowas hatte mein Hautarzt zwar, hat es bei mir aber nie in Erwägung gezogen bzw. erwähnt.
      Nächste Anlaufstelle ist die Dermatologische Ambulanz im Klinikum. Aber was ist, wenn die auch nur mit Cremes kommen, die wieder nichts bringen? Habt ihr gute Erfahrungen mit bestimmten Medikamenten gemacht? Was hat gar nicht geholfen?
      Ab wann ist ein stationärer Aufenthalt indiziert?

      Fragen über Fragen, aber ich bin langsam verzweifelt..

      Liebe Grüße,

      Laale
       
       
    • Baybaay
      By Baybaay
      Hallo meine lieben,
      Nun war ich endlich beim Rheumatologen. Es wurde festgestellt das ich unter Psoriasis Arthritis leide.
      In meinem Fall wahrscheinlich ein bisschen anders als üblich.
      In den meisten Fällen werden oftmals erst viele andere Gelenke betroffen. ZB Knie, Hände usw.
      Bei mir ist es direkt am Kiefer aufgetreten, was meist eher untypisch ist.
      Natürlich weis ich das es nicht heilbar ist, aber dennoch behandelbar. Also wie man so schön sagt: die Hoffnung stirbt zu letzt
      Durch die starke Entzündung ( wie bereits in einem anderen Blog schon erwähnt habe) leide ich unter starken Schwindel. Es gibt sehr viele die unter diesen syntomen leiden, doch es nicht in Verbindung mit PSA bringen. Nun geht meine Behandlung weiter. Gerne erzähle ich euch bei Fragen zu verschiedenen Behandlungen was dazu!
      Ich werde meine Ernährung nun nochmals umändern und es dem "Rheuma" anpassen.
      Habe ein tolles Kochbuch ( Küche in Bewegung) gefunden... Könnt ihr gerne mal ausprobieren.
      Ich würde mich freuen wenn ihr mir euere Geschichte erzählt in der Hoffnung das ihr mir Tipps eben könnt.
      Danke euch
      Lg Julia
×