Jump to content

Recommended Posts

Rolf

Liebe Frau Charitidou!

Ein typisches Bild in Hautkliniken ist, dass Psoriasis-Patienten langsam mit dem Lichtkamm über ihren Kopf fahren, um die Schuppenflechte dort zu bestrahlen. Der Lichtkamm ist die einzige UV-Lampe, die die Kassen problemlos bezahlen.

Halten Sie das Verfahren heute noch für angebracht?

Gruß

Rolf Blaga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Ioanna.Charitidou

Hallo Herr Blaga,

der Lichtkamm mit UVA oder UVB Bestrahlung ist tatsächlich ein effektives Mittel zur Behandlung der Psoriasis der Kopfhaut.

Wir setzen es in der Hautklinik  gerne in Kombination mit einer lokalen Therapie ein. Nach der Entlassung kann ein Lichtkamm als Leihgerät durch den niedergelassenen Dermatologen für einen bestimmten Zeitraum verschrieben werden. Die Bestrahlungen sollte nicht dauerhaft durchgeführt werden. Es werden Zyklen von max. 30 Sitzungen, 4-5 x wöchentlich je nach Bestrahlungsart eingesetzt.

Diese Behandlungsoption wird heute noch eingesetzt und ist für mich einen Therapieoption, die vor der Einleitung einer systemischen Therapie für die Psoriasis der Kopfhaut unbedingt durchgeführt werden sollte. Vorzugsweise wird während eines teilstationären Aufenthaltes diese Bestrahlungstherapie eingesetzt.

Grüsse,

I. Charitidou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Ähnliche Inhalte

    • Jestin4444$
      Von Jestin4444$
      Hallo,
      mir wurde ein Heimbestrahlungsgerät UVB mit 311 von der Krankenkasse genehmigt.
      Habe (Psoriasis) Schuppenflechte und auch Vitiligo (Weißfleckenkrankheit).
      Da ich bisher täglich zum Hautarzt fahre um eine UVB 311 Bestrahlung zu bekommen
      neben meiner Berufstätigkeit hat mir die Krankenkasse ein Heimgerät bewilligt (zu welchen Preis?).
      Meine "Flecken" sind sehr Groß am ganzen Körper, deshalb brauche ich ein
      "großes" Gerät wo ich viele Stellen gleichzeitig Bestrahlen könnte und danach andere Bereiche.
      Im Internet sind einige Anbieter aber wer ist besser und hat gute Geräte???
      Wer hat Erfahrung oder selber so ein Gerät und könnte mir Tipps geben worauf ich achten
      sollte und was habt Ihr für einen Hersteller? Wie sind die Preise die Ihr dafür bezahlt habt
      und Leihgerät oder Eigentum? Hat das die Kasse das übernommen?
       
      Bitte um schnellstmögliche Antworten da alles ja noch länger dauern könnte bei der
      Krankenkasse und ich bis dahin jeden Tag 25 Kilometer nach der Arbeit noch zum
      Bestrahlen fahren muß.
      Danke für Antworten auch per Mail hahn.qw@online.de
      Tschüß
       
    • Hallo123
      Von Hallo123
      Hallo,
      Ich wollte mal wieder einen keinen erfahrungsbricht abgeben.
      Und wie ich meine Schuppenflechte zu rückzug bewegen könnte.
      Und zwar geht es um den Wirkstoff CBD.
      Um es kurz zusagen es handelt sich bei CBD um Gras welche in Deutschland legal ohne Rezept in der Apoteke erhältlich ist.
       
      CBD ist der Wirkstoff im Cannabis der entspannt und hat nichts mit den Wirkstoff Thc Zutun. Bedeutet man füllt sich nach der einnahme nicht berauscht.
       
      Ich nutze es als Öl und als Tee bzw. Zum essen.
      Das öl löst die Schuppen ab und kann auch super auf den kopf angewendet werden. Zusätzlich gehen rötungen nach ein paar Tagen zurück.
       
      Nachteil ist der Preis von 8 € Pro Gramm und 24,99 € für 250 ml öl. Wobei der Artzt mir nur das öl geraten hat.
       
      Feedbeck zur längen anwendung gebe ich gerne falls gewünscht.
    • Mandarina67
      Von Mandarina67
      Ich bin seit 8 Wochen in einer Tagesklinik und bekomme Puva-Creme-Therapie. Bestrahlung auch seit 8 Wochen. Salbe tagsüber Harnstoff 10% und nachts Daivobet. Es wird aber nicht wirklich besser. Nun soll ich zusätzlich Salicyl-Vaseline 5% nehmen. Hat jemand Erfahrung damit?
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.