Jump to content
sarabanda1

Hallöchen und Dankeschön

Recommended Posts

sarabanda1

Vielen lieben Dank für die Aufnahme, ich habe seit über 20 Jahren Psoriasis und Asthma, Allergien und jetzt verschiedene Gelenksschmerzen, ich vermute stark Psoriasisarthritis, aber der Rheumatologe meinte das wäre unmöglich weil mein Blutbild und die Rheumafaktoren so schön sind. Er will alles auf die Psyche schieben, die durch die Grundkrankheiten natürlich nicht die Beste ist. Ich habe aber da schon so eine Befürchtung... Ich bevorzuge alternative Heilmethoden und bin immer viel besser damit zurecht gekommen als mit dem Cortison, da gab es viele Rückschläge und Verschlimmerungen.

Ich nehme jetzt im Moment nur Aloe, Olivenöl und spezielle Schwingungssprays die auf Zellebene wirken mit Kräutern und kolloidalem Silber, Gold und Mineralien, da sind auch juckreizstillende Öle drin, die mir sehr helfen. Das Hautproblem hab ich damit super im Griff, ist fast weg,  aber die Gelenke machen mir große Sorgen. Weiß nicht ob ich noch eine zweite Meinung einholen soll?! Oder sollte ich lieber glauben dass ich es nicht habe und abwarten.... 

 

Edited by sarabanda1
Schreibfehler Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Donna

Hallo Sarabanda

Willkommen im Forum.

Was den Rheumatologen angeht würde ich mir einen anderen Suchen. Der macht es sich aber sehr einfach.

Rheumafaktor haben wir mit der PSA eh nicht .Die Zweitmeinung würde ich mir auf jedenfalls einholen.

Wenn es denn auch die PSA ist sollte sie auch Behandelt werden. Denn wenn die Gelenke kaputt sind

lässt sich das auch nicht wieder richten.

LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
sarabanda1

Danke Donna, ich habe es auch vor, nur gibt es leider sehr wenige Rheumatologen in unserer Nähe, was das ganze etwas verkompliziert. Und ich habe Angst, dass ich dann starke Medikamente bekomme, weil ich wegen dem Asthma schon 30 Jahre behandelt werde und die ganzen Nebenwirkungen habe. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Sarbanda

Ich weiss ja nicht wo du her bist. Hast du eine Uni in der Nähe? 

Ich selber bin in der Uni Klinik Erlangen. Die haben eine Rheumaambulanz.

Bin da sehr zufrieden damit . Ein versuch ist es wert.

Wenn die Diagnose PSA auch immer fest steht solltest du schon was dagegen unternehmen.

Wenn die Gelenke denn mal kaputt sind lässt sich das dann auch nicht mehr ändern.

Sicher haben die Medis sicher ihre Nebenwirkungen aber nichts tun ist auch nicht gut.

Die Ärzte werden sicher die vorhandenen Medis berücksichtigen.

Du brauchst aber erst mal eine gesicherte Diagnose was die PSA angeht und da würde ich dran bleiben

LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Donna,

ganz so einfach wie du meinst ist es nicht. Wenn eine Lungenerkrankung vorliegt und Asthma ist eine, dann ist sie die Haupterkrankung. Nicht jedes Medikament ist bei Lungenerkrankungen dann empfehlenswert.

@sarabanda1

du musst unbedingt darauf achten, dass die Ärzte zusammen arbeiten.

Gruß Anne

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Anne

Sicher ist dann nicht jedes Medikament empfehlenswert wenn man Lungenkrank ist.

Selbst bei mir wo ich keine Probleme mit der Lunge habe wird in regelmäßigen Abständen ein TBC Test gemacht und

geröntgt . Aber das sollte der Arzt entscheiden was er dann geben kann oder nicht. Und wie du schreibst 

sollten die Ärzte zusammen.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
sarabanda1

Danke für eure Infos, ich hab keine Uniklinik in der Nähe, komme aus Niederösterreich. Mach mich aber gerade schlau ob es noch gute Ärzte in den größeren umliegenden Krankenhäusern gibt. Werde auch versuchen die Ernährung noch mehr zu optimieren auf glutenfrei und Richtung vegan und mit den Schwingungssprays mach ich sicher weiter, die tun mir gut,  lindern die Schmerzen, wirken auf Zellebene, wäre schön wenn ich es damit rauszögern könnte, es gibt viele Wundermeldungen und sie sind ärztlich getestet worden in Studien. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Sarabanden,

wie du habe ich Asthma und PSA und auch Rheuma. Knubbelig an 5 Fungern, Kniegelenke, Muskeln. 

Das Asthma ist hier in Ägypten wo ich dauerhaft lebe,  komplett weg. Allerdings sofort wieder da wenn ich nach Deutschland komme.

PSA habe ich durch viel Sonne und Salzwasser gut im Griff. Nur wenn ich ein Allergen erwische,  blüht alles auf. Allerdings bekomme ich es mit Sonne und Meer schnell wieder in den Griff. 

Das Rheuma behandeln wir mit Schwarzem Sand Therapie. Das nimmt die ärgsten Schmerzen, denn ich kann keine Schmerzmittel nehmen, da ich auf alle allergisch bin und schon 3x einen Lebensbedrohenden Allergieschock hatte.

meine Meinung, alles ist durch Zuviel Kortison verstärkt oder erst aktiv geworden. Mit evtl. rheumamittel ein gefährlicher Cocktail, wenn nicht gar unmöglich für Asthmatiker.  Auch mein Darm hat gelitten. Vor 4 Jahren Darmverschluß, anschließend 6 Monate Stoma. Nachdem das Stoma entfernt wurde, hatte ich dann 8 Tage später einen Darmdurchbruch im Dünndarm. 

Von Herzen wünsche ich dir, dass du alternative Linderungsmöglichkeiten findest. Paß gut auf dich auf.

Ich verwende nur noch Natur. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Die aktuelle Ausgabe von Öko-Test lohnt den Kauf oder den Besuch in der örtlichen Bibliothek. In der Ausgabe vom September 2020 geht es nämlich u.a. um Gesichtspeelings, Kopfpflege und Pflegeprodukte mit Aloe vera.
      Bei der Kopfpflege haben sie 9 Haarseifen und 17 feste Shampoos getestet. 12 Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter haben die Produkte selbst ausprobiert, einige haben über ihre Versuche auch im Heft geschrieben. Ich glaube, sie sahen tageweise ganz schön strubblig aus 💂‍♀️ Spoiler: Die Haarseifen haben nicht so gepunktet.
      Nach Gesichtspeeling sieht meine Haut eher schlimmer aus als vorher, aber für alle anderen Menschen auf dieser Welt ist der Test vielleicht interessant. Was ich nicht wusste: Mikroplastik ist in solchen Peelings inzwischen kaum noch drin, (schreibt Ökotest jedenfalls). Inzwischen wären das feiner Sand, Jojobawachs oder Bambusmehl. Ein Tipp aus der Zeitschrift: Wer nicht so viele verschiedene Produkte im Bad stehen haben will, kann ein- oder zweimal pro Woche ein bisschen Kaffeesatz in die Reinigungslotion mischen.
      Zu Aloe vera erklärt Ökotest, warum eine hohe Konzentration Aloe vera in einem Produkt nicht alles ist. Getestet wurden 19 Gele aus Drogerien.
      Nachtrag: Bestellen kann man das Heft natürlich auch online.
    • Guest Barb
      By Guest Barb
      Hallo zusammen!
      Da es in den anderen Threads fast ausschließlich um Werbung, Vertriebswege und Verbraucherberatung geht, muss ich wohl einen neuen Thread eröffnen, da dieser Aloe-Vera-Beitrag damit nicht das Geringste zu tun hat.
      Ich habe nämlich letzte Woche in einem Real-Markt ein großes Rollregal entdeckt, auf dem noch die kümmerlichen vier Resteblätter von Aloe Vera lagen. Dass es die hier so zu kaufen gibt, war mir bis zu diesem Tag nicht bekannt. Eben so einfach importiert wie Südfrüchte.
      Die Blätter hatten eine Länge von ca. 50 cm und sollten pro Blatt 1,50 Euro kosten. Da Geiz bekanntlich geil sein soll, habe ich auf den Kauf der gammeligen Überbleibsel verzichtet, was mich hinterher doch ein bisschen geärgert hat. 1,50 Euro hätten mich nicht wirklich an den Rand des finanziellen Ruins getrieben und ich wäre vielleicht um die Erfahrung, was frische Aloe Vera zu bieten hat, reicher geworden.
      Hat jemand von euch schon einmal gesehen, dass man diese Blätter kaufen kann? Und wenn ja, auch gekauft? Wäre für mich ganz interessant zu wissen, welche Erfahrung es dazu gibt.
      Gruß
    • Guest
      By Guest
      Hallo!
      Ich hatte bisher überall gerötete Stellen, die Haut hat gejuckt und gespannt. Ich habe schon so viel unternommen, war bei verschiedenen Hautärzten und Kosmetikerinnen. Erst jetzt hat mich ein Hautarzt auf die medizinische Hautpflegeserie DERMEL aufmerksam gemacht und mir empfohlen, diese therapiebegleitend anzuwenden. Seitdem ist die Haut nicht mehr so gerötet und der Juckreiz ist ebenfalls zurückgegangen. Ich bin überglücklich damit und wollte euch das mitteilen, denn vielleicht hilft es euch auch! Die DERMEL Produkte habe ich über www.dermarmin.de bestellt.

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.