Jump to content

Akuteinweisung, welche Wahl habe ich


Recommended Posts

Wenn ich wieder davor stehen würde bei einer Akuteinweisung.  Wenn der Arzt auf seine KLinik bestehen, muss ich da hingehen? Oder kann ich mich mit seiner Einweisung einer Klinik meiner Wahl gehen?

Link to post
Share on other sites

Hallo Eva

Du kannst mit deiner Überweisung in die Klinik deiner Wahl gehen. Dein Arzt kann dir zwar eine

Empfehlung geben. Es ist aber deine Entscheidung wo du hin willst.

Hast du denn schon eine Klinik im Auge?

LG Donna

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

Natürlich in eine Klinik deiner Wahl. Den Termin mußt du ja eh mit der Klinik absprechen. Meines Erachtens steht auf dem Einweisungsschein eh keine spezielle Klinik drauf.

Könnte natürlich sein das dein Arzt ob deiner selbständigen Entscheidung weniger amused ist. Falls er zickig reagieren sollte mußt dir dann halt einen neuen suchen.

Viel Erfolg

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

ich meine, ich verstehe es richtig - eva0062 -

auch aufgrund der vielen hilfreichen Antworten hier -

vor etlichen Jahren war es bei mir so, dass mir von meinem Hausarzt einige Empfehlung gegeben wurde - Sie sollten hier hin gehen - Dr. XXX -

ich meine, das war ein Hin- und Hergeschiebe zwischen Kollegen - zumal der Stadtteil bzw. angrenzende Stadtteile das hat vermuten lassen -

man hat immer die freie Arztwahl - ich war damals noch ein 'Duckmäuser' - aber aus einer Praxis bin ich echt geflüchtet -

ich weiss heute, dass wir alle eine Arztwahl haben - und auch eine Auswahl von Akutkliniken - bei Rehas kann man Einspruch einlegen - usw.usw.

man muss sich nur trauen - das konnte ich damals nicht -

ich wünsche dir viel Erfolg -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites

Es ist sinnvoll, aus eigener Erfahrung sage ich das, sich vorher im Internet die Häuser anzusehen und zu entscheiden. Du hast freie Arzt- und Klinikwahl.
Wenn du für dich eine Entscheidung getroffen hast, mache dir einen Aufnahmetermin und hole bei deinem Arzt dir die Einweisung - im idealfall mit der Klinikzuweisung darauf. Ich gehe am liebsten in die Salus Klinik in Bad Reichenhall. Jedenfalls bisher :-)

Wenn du auf die Erstattung der Fahrtkosten angewiesen bist, ist es um so wichtiger, dass die Klinikzuweisung darauf steht. Denn mir ist folgendes aufgefallen:
Die AOK zahlte mir bei meinem letzten Aufenthalt 2013 nur die Kosten zur nächsten Uniklinik (in höhe des Bayerntickets), damals stand keine Klinikzuweisung auf der Einweisung
Die TK (habe 2016 Kasse gewechselt) zahlte mir im Frühjahr 2018 die kompletten Fahrtkosten nach Bad Reichenhall und zurück. Mein Arzt hat mit seiner Zuweisung und der Bestätigung auf dem Fahrtkostenantrag bestätigt, dass er mich dort hin eingewiesen hat und es notwendig war, dorthin zufahren.

Link to post
Share on other sites

Ich danke euch.

Ich werde auch eine neue Praxis suchen müssen.

Da ich einen Tag Urlaub habe, werde ich mich in Ludwigsburg umsehen.  Persönlich um eine Termin fragen. Ich muss sowieso schauen, ob mein Vertrag als Aushilfsstelle verlängert wird.

einen schönen Tag

Link to post
Share on other sites

Übrigens ich möchte nach Hersbruck, Ich war vor 4 -jahren schon einmal dort. Der Arzt, der mich damals überwiesen hat, nimmt nur noch Privatpatienten bzw Selbstzahler

Link to post
Share on other sites

Hersbruch war vom Umfeld her, also was so zur Ablenkung geboten wurde, prima. Ich war einmal dort (2012), da hatte ich leider mit meinen Zimmernachbarinnen nur Pech. Da ich eh ungeniesbar bin, wenn ich einen akuten Schub habe, habe ich mir eine Klinik mit Standart-EZ gesucht. Das war Bad Reichenhall. Ob das künftig dort noch so sein wird, ist eine gute frage... Die haben als ich dort abreiste im Frühjahr umgestellt auf Doppelzimmer...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Kringelblümchen
      By Kringelblümchen
      Liebe Gemeinde,
      ich leide derzeit unter dem heftigsten Schub seit langem. Auslöser war die letzte Phase der Krebskrankheit und schließlich der Tod meines Vaters vor 2 Monaten. Seitdem richtet Fumaderm gefühlt nichts mehr aus, und ich denke, ein Akutaufenthalt wäre mal was. Meine Ärztin gibt mir auch die Überweisung, nur mit der Planung tue ich mich etwas schwer. Ihr kennt das - ist es wirklich so schlimm, ich will gar nicht so lange weg... aber so geht es auch nicht recht weiter. Ich habe zwar die Fumis jetzt wieder etwas erhöht und creme ganz vorbildlich morgens und abends (Pflege) und habe auch das Gefühl, dass es etwas besser wird, aber mal wieder eine Grundsanierung wäre sicher angebracht.
      Nun meine Fragen - was muss ich an Kosten selber tragen? Ich nehme an die Fahrtkosten, und dann noch pro Tag irgendwas, weiß jemand, wieviel das gerade ist? Oder kriegt man die Fahrtkosten zumindest zum Teil erstattet? Kann man in etwa voraussagen, wie lange man weg ist, oder ist das wie eine Krankschreibung - erstmal 'ne Woche und dann sieht man weiter? Wie habt Ihr das mit dem Arbeitgeber geregelt, was kriegt der für 'nen Wisch?
      Als Kliniken habe ich erstmal Bad Bentheim und Sylt ins Visir genommen, BB weil ich dort schonmal war und es eine sehr gute Klinik ist, und Sylt, weil ich das Meer mag und mir das Klima immer gut tut. :-)
      Ich freue mich über Tipps und Infos!
      Liebe Grüße vom
      Kringelblümchen
    • Rolf
      By Rolf
      Sehr geehrte Frau Dr. Allmacher!
       
      Ein Mitglied unserer Selbsthilfegruppe ist akut wegen seiner Psoriasis ins Krankenhaus eingewiesen worden. Der Hautarzt hat ihr gesagt, die Behandlung würde zwei Wochen dauern. Sie ist gesetzlich krankenversichert.
       
      Beim Aufnahmegespräch im Krankenhaus hieß es dann, die Akutbehandlung einer Psoriasis dauere lediglich eine Woche. Wenn sie länger behandelt werden wolle, müsse sie das privat bezahlen.
       
      Bisher ging ich davon aus, dass die Kliniken für eine Akutbehandlung der Psoriasis eine Pauschale für zwei Wochen erstattet bekommen. Hat sich das geändert? Darf die Klinik die Behandlung trotzdem verkürzen? Ist es denkbar, einen Psoriasis-Akutfall in nur einer Woche so zu behandeln, dass der Patient einigermaßen erscheinungsfrei die Klinik verlässt?
       
      Vielen Dank im Voraus für Ihr Bemühen!
       
      Ich grüße Sie aus Berlin
       
      Rolf Blaga
    • Teardrop
      By Teardrop
      Hallo,
      ich werde mit Akuteinweisung am 30.7. nach BB fahren.
      Was machen die denn da so? Wer kann mir was über die Klinik erzählen?
      Wer war schon da und ist vielleicht auch dann da?
      Die Homepage der Klinik finde ich nicht sooo toll,
      deswegen hier meine Frage, wer mir da konkrete Tipps geben kann.
      Danke
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.