Jump to content

Ist Jordanien besser als Israel?


kongos
 Share

Recommended Posts

Bin zur Zeit in Jordanien. Leider nur 2 Wochen 31.5. - 13.6. . In meinem Hotel sind einige die von ihren Erfahrungen in Jordanien berichtet haben. Tenor ist folgender:

1. In Israel ist es viel hektischer ( Lautstärke, Touristen, Diskotheken, Kneipen.)

2. Viele Schuppies kommen dort auch hin wegen dem Amusement

statt zur aktiven Bearbeitung der Schuppenflechte ( Alkohol und Männergelage )

3. Das tote Meer dort ist - weil am Ende der Mündung des Jordan gelegen- viel salziger und deshalb agressiver.

4. Heilungsdauer und - erfolge in Jordanien etwas besser.

5. Starke Preiserhöhungen in Israel in den letzten Jahren machen den Aufenthalt so teuer wie in Jordanien.

6. Ärtzliche Betreuung in Jordanien nur eingeschränkt gegeben. In Israel wohl besser. In Jordanien sind die Hotelärzte nur Alibi Ärzte , die den Nachweis der Anwesenheit gegenüber den deutschen Krankenkassen erbringen. Außer Salben verteilen ist da nichts.

Ich selbst , bin jetzt das zweite Mal im Mövenpick, und sehr zufrieden. Top Service, man hat seine Ruhe - was für mich zum Behandlungserfolg dazu gehört. Wer micht ins Solarium will, weil es nicht muß oder nicht will, kann an den Strand, wo er sehr ungestört liegen kann. Weit und breit kein Mensch - außer Personal - . Nebenan wird gerade ein InterConti gebaut und seit 1 Jahr gibt es auch ein Marriot auf der anderen Seite. Nach Amman ist es - für abendliche Kultur und Sightseeing - ca 1 Stunde mit dem Taxi.

Kann mir jemand mitteilen, ob er unterschiedliche Heilungserfolge hatte in Israel oder Jordanien ??

Link to comment
Share on other sites


Hallo,ich war letztes Jahr im Aug/Sept. in Jordanien( das erste mal) sonst immer in Israel gewesen.

Ich finde, in Jordanien war es mir einfach zu ruhig, es waren kaum Patienten da, wenig Schuppis, keine mit PSA, (auf jedenfall habe ich dort keinen im Solarium getroffen).

Im Solarium waren nur 5 Personen die jeden Tag kamen.

Zudem waren die Fliegen lästiger als in Israel und das Solarium selber auch viel zu klein und zu einsichtig.

Das Hotel( Mövenpick)fand ich sehr gut, nur halt für Personen die länger als zwei Wochen bleiben zu teuer (Getränkepreise).

Das tote Meer in Jordanien ist fast zu vergleichen wie auf israelischer Seite,nur der Einstieg ins Meer ist für Leute mit PSA nicht so gut geeignet.

Die ärztliche Betreuung war so gut wie in Israel finde ich, bei Fragen oder Beschwerden waren sie stets hilfsbereit+ freundlich.Wenn mans so nimmt, brauch man ja außer einer Pflegecreme am toten Meer keine größere Medikation. (Außnahmen gibt`s).Der Heilungserfolg war bei mir ähnlich wie in Israel,vollständige Erscheinungsfreiheit,Besserung der Bewegungseinschränkungen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,ich war letztes Jahr im Aug/Sept. in Jordanien( das erste mal) sonst immer in Israel gewesen.

Ich finde, in Jordanien war es mir einfach zu ruhig, es waren kaum Patienten da, wenig Schuppis, keine mit PSA, (auf jedenfall habe ich dort keinen im Solarium getroffen).

Im Solarium waren nur 5 Personen die jeden Tag kamen.

Zudem waren die Fliegen lästiger als in Israel und das Solarium selber auch viel zu klein und zu einsichtig.

Das Hotel( Mövenpick)fand ich sehr gut, nur halt für Personen die länger als zwei Wochen bleiben zu teuer (Getränkepreise).

Das tote Meer in Jordanien ist fast zu vergleichen wie auf israelischer Seite,nur der Einstieg ins Meer ist für Leute mit PSA nicht so gut geeignet.

Die ärztliche Betreuung war so gut wie in Israel finde ich, bei Fragen oder Beschwerden waren sie stets hilfsbereit+ freundlich.Wenn mans so nimmt, brauch man ja außer einer Pflegecreme am toten Meer keine größere Medikation. (Außnahmen gibt`s).Der Heilungserfolg war bei mir ähnlich wie in Israel,vollständige Erscheinungsfreiheit,Besserung der Bewegungseinschränkungen.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Hallo Kongos, ich gebe Dir in vielen Dingen recht die Du beschreibst.Auch in Jordanien nimmt die Suche nach ......zu.Es ist schade das dadurch die Sache einen schlechten Ruf bekommt. Die LVA kritisiert an den Kliniken am Toten Meer das kein Qualitätsmagament vorhanden ist.Doch meine Meinung hierzu ist unter anderm jeder ist für sich selbst verantwortlich, nur darf ich dann nicht sagen das" Tote Meer hat mir diesmal nichts gebracht".

Auch bin ich der Meinung wer die Reise von der Kasse bezahlt bekommt,sollte am Toten Meer keinen "Freibrief" haben.

Es ist klar wenn ich dort zuviel Alkohol zu mir nehme und zu wenig Schlaf habe schade ich mir und meiner Haut.

Ich selbst geniese es dort unten in einer lustigen Truppe zu sein und auch Spaß zu haben, jedoch muß jeder für sich entscheiden was seiner Gesundheit zuträglich ist.

Margitta

Link to comment
Share on other sites

als ob man in deutschland bei einer reha das nie nich tun würde

bohhaaa

ob nun in israel jordanien oder timbuktu

wer ein abenteuer will - bekommt es auch....

was hat das land was damit zu tun??

*räusper*

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kongos,

ich war früher schon 4 mal in Israel, jedes mal im (früher Moriah Gardens) weiß nicht mehr wie es jetzt heißt. Ich war im Hotel einigermaßen zufrieden.

In Israel ist einfach abends mehr los und es sind auch viel mehr betroffene da unten. Was ich damals allerdings schon kritisiert habe und es auch jetzt noch oft raushöre, das die leute immer auf die Dächer liegen und nicht mehr ins Solarium runter. Das finde ich sehr schade.

Vor 2 jahren bin in mit einer Gruppe runtergeflogen nach Jordanien und ich muß sagen, es hat mir besser gefallen.

1. Waren wir in einer Gruppe (in Israel lernt man auch sofort Leute kennen)

2. Meine Haut ist komplett abgeheilt - in Israel ebenso

3. Das DMZ ist Israel ist sehr gut - in Jordanien kann ich es dieses Jahr beurteilen, weil

ich dieses Jahr den Arzt in Anspruch nehmen werde. Habe allerdings bis jetzt nur

gutes gehört.

4. Das Natursolarium in Jordanien ist sehr schön geworden und sieht jetzt richtig luxus

mäßig aus. Freue mich schon darauf.

5. Die Zimmer, das Hotel und der Service sind überall gleich.

Also mir hat Israel auch immer gut gefallen, tendiere aber lieber nach Jordanien, weil ich mich da mehr auf meine Haut konzentriere und auch mehr Ruhe habe.

Es muß jeder selbst entscheiden, was für ihn wichtig ist. Halligalli, Party, Alkohol oder von allem ein bißchen weniger. Wenn Gegebenheiten für diese Dinge da sind, dann nimmt man sie auch in Anspruch, wenn nicht, kann man von ihnen auch nicht profitieren.

Du muß es selbst entscheiden, was für Dich selbst wichtig ist und unter was für eigene Erwartungen da runterfliegen willst.

Lieber Gruß

Marion

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
Auch bin ich der Meinung wer die Reise von der Kasse bezahlt bekommt,sollte am Toten Meer keinen "Freibrief" haben.

Hallo Margitta,

da ich neu hier bin, habe ich natürlich noch nicht alles gelesen. Zahlt die Kasse wirklich für Israel, bzw. Jordanien (ist mir politisch angenehmer:o )?

Und falls ja, wie macht* man das? Interessiert mich sehr!

LG's, Hartwig aka Mike:cool:

)* ich gehe mal davon aus mit seinem Hautarzt, oder?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Komme gerade vom Toten Meer zurück. Ich überlege jetzt nächstes Jahr doch lieber Jordanien auszuprobieren. Ein Bokek ist nicht mehr das was es mal war. Heute nur noch Massentourismus pur! Täglich fahren mehrere dutzend busse und hunderte von PKW´s den öffentlichen Strand mit seinen vielen Shop´s an. Die Belastung durch Abgase (Feinstaub) ist mittlerweile derart hoch, dass man sich auch gleich neben eine Autobahn legen könnte. Die Busse lassen ja die Motoren ständig laufen, wg. der Klimaanlage...

Der Anteil der Gäste mit Hauterkrankungen ist wohl auf ca. 5 % gesunken. Dafür ist der Anteil an russisch sprechenden Gästen auf nahezu 40 % gestiegen. Ich weiss auch nicht wofür man in seiner Kur einen Burger King oder Mac Donals braucht??

Gesundes leichtes Essen, frische Luft, sauberes Meerwasser, gefiltertes Sonnenlicht, viel Ruhe und ab und an ein Bier waren für mich immer die Gründe für den Behandlungserfolg.

Geblieben ist davon nur die Sonne und das Bier!

Also Totes Meer in Ein Bokek kann man getrost vergessen.

Spart euch das Geld oder fahrt gleich nach El Arenal! :cool:

Link to comment
Share on other sites

Guest Bluemchen28

Hallo Hartwig,

meine Kasse hätte Israel bezahlt. Es ging mit total schlecht mit meiner Haut. Dann war ich in einer Hautklinik in Berlin. Der Erfolg war gleich "Null". Man hat mir auch noch das Bein mit Salbe verbrannt. Ich hatte nach 14 Tagen bei der KK angerufen und alles geschildert, sowie Fotos gemacht. Als ich der Kasse meinen Bericht und die Fotos vorlegte, gaben sich grünes Licht für eine Kur nach Israel.

Leider habe ich auch noch Multiple Sklerose und es ist für mich leider nicht mehr möglich dort hin zu fliegen.

Lieber Gruss

Blümchen28

Link to comment
Share on other sites

Komme gerade vom Toten Meer zurück. Ich überlege jetzt nächstes Jahr doch lieber Jordanien auszuprobieren. Ein Bokek ist nicht mehr das was es mal war. Heute nur noch Massentourismus pur! Täglich fahren mehrere dutzend busse und hunderte von PKW´s den öffentlichen Strand mit seinen vielen Shop´s an. Die Belastung durch Abgase (Feinstaub) ist mittlerweile derart hoch, dass man sich auch gleich neben eine Autobahn legen könnte. Die Busse lassen ja die Motoren ständig laufen, wg. der Klimaanlage...

Der Anteil der Gäste mit Hauterkrankungen ist wohl auf ca. 5 % gesunken. Dafür ist der Anteil an russisch sprechenden Gästen auf nahezu 40 % gestiegen. Ich weiss auch nicht wofür man in seiner Kur einen Burger King oder Mac Donals braucht??

Gesundes leichtes Essen, frische Luft, sauberes Meerwasser, gefiltertes Sonnenlicht, viel Ruhe und ab und an ein Bier waren für mich immer die Gründe für den Behandlungserfolg.

Geblieben ist davon nur die Sonne und das Bier!

Also Totes Meer in Ein Bokek kann man getrost vergessen.

Spart euch das Geld oder fahrt gleich nach El Arenal! :cool:

Du musst bei den russisch sprechenden Gästen unterscheiden, es sind nicht die Touristen wie in der Türkei, sondern Russen die in Israel leben. Man schätzt dort bald 10-15% der Landesbevölkerung kommen aus Russland...TRotzdem nervt es, ich erlebte vor 2 Jahren wie sich ein paar von diesen "Touristen" über uns Hauterkrankte beschwerten, wie würden die Liegen verdrecken...Leider wusste die Mitarbeiterin des Lot auch nicht weiter und gab den "Touristen" Recht..Erst der Manager konnte schließlich aufklären...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    „Hendrik im Wunderland“ geht durch Ein Bokek und wundert sich über den Ort und das Baden im Toten Meer und Massada; a...
    Am Toten Meer in Israel
    Erholung im Ausland
    Bilder von der israelischen Seite des Toten Meers und vom Land.  Du willst mehr davon? Dann registrier dich doch.
    ...mit spektakulären Sonnenuntergang
    Hallo Zusammen, vorbehaltlich der Entwicklung der Corona- Pandemie [auch wenn das keiner mehr hören mag!] freuen M...

Announcements

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.