Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Bestrahlung'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 55 results

  1. Richard-Paul

    UVB

    In der vergangenen Woche wollte ich einen zusammenfassenden Bericht über UVB-Bestrahlung schreiben; daraus wurde aus anderen Gründen leider nichts (vielleicht nach meinem nächsten Urlaub)! Aus den vielen Anfragen, die zu mir über PN kommen, habe ich einige allgemein interessierende Teile "herauskopiert". (Mit Wiederholungen einzelner Aussagen +/- Kürzungen) Alle Erklärungen von mir betreffen eine UVB-Handlampe mit 311nm für den Hausgebrauch. > Zur gleichzeitigen Einnahme von Medikamenten kann ich nichts sagen. Fragen zur Anwendung: Die größten Fehler, die am Anfang mit einem UVB-Lichtkamm mit 311nm gemacht werden, sind 1.) die Ungeduld (Regelmäßigkeit ist wichtig); 2.) weil man in den ersten Tagen nichts sieht an Erfolg, wird gleich zulange bestrahlt und schon ist ein erster, schmerzhafter Sonnenbrand da; 3.) am Anfang werden die dicken Schuppen erst mal viel fürchterlicher aussehen; - dass aber ist der Anfang des Erfolges. [es gibt eine Menge Bilder von mir im Forum mit "vorher" und "nachher"]. 4.) die Haut muss vor dem Bestrahlen fettfrei sein. Ältere PSO-Stellen brauchen länger in der Bestrahlung. Neue PSO-Stellen sind bei mir mit einer Woche Bestrahlung wieder verschwunden. - Die Bestrahlungszeit auf max. 4 Minuten pro Stelle erhöhen; alles mehr bringt nichts. Wenn die Stellen "verschwunden" sind (wie das Auge es empfindet), ruhig noch mit ca. 1 Minute eine Zeitlang nachbestrahlen. Ich habe mit 45 Sekunden pro Stelle begonnen (da ich ein Hauttyp bin, der viel Sonne verträgt) und dann immer um 10 % gesteigert; - das ist am Anfang sehr langweilig, aber besser als eine Verbrennung. > Eine PSO-Stelle ist tatsächlich etwas größer, als unser Auge es sehen kann. Daher großflächig überlappend von zwei Seiten her bestrahlen (bei mir beginnend mit jeweils 45 Sekunden); dabei macht es nichts, dass die Mitte mehr Bestrahlung abbekommt; - und auf jeden Fall eine Uhr mit Sekunden-Zeiger nehmen, weil sonst das Warten auf das Ende der Bestrahlungszeiten zu einer "Unendlichkeit" werden kann. [Am besten ist mit geschlossenen Augen mitzählen]. - Nach einigen Tagen kann man sehen, wie sich die "kranke" PSO-Haut zu "kräuseln" beginnt. >> Wenn man nur die Mitte bestrahlt, "treibt" es die Ausbreitung der Stellen nach außen. >> Wenn man später eine neue, kleine PSO-Stelle bekommt, kann man auch ein Blatt Papier nehmen, ein ca. 5-mal größeres Loch schneiden und nur diesen Teil der Haut bestrahlen; - Nachteil: die rötlich, braunen Ränder auf der Haut sind sehr scharf abgegrenzt zur helleren Haut, was vor allem Frauen nicht gefallen dürfte. - Der Farbton gleicht sich im Laufe der nächsten 2 Jahre (oder 1 Sonnenurlaub) wieder an. >> Das Bewegen der Lampe habe ich am Kopf unter den kurz geschnittenen Haaren gemacht, weil der Schatten der Haare für eine „Heilung „stört (ich bestrahle ohne Kammaufsatz). Diesen Effekt kann unser Auge nicht sehen, weil es sich auf verschiede Helligkeiten einstellt. Nur bei einer Aufnahme mit der Kamera kannst Du diesen Effekt erkennen, daher blitze ich trotz greller Sonne beim Fotografieren im Nahbereich. Bei Bestrahlung im Genitalbereich wesentlich kürzere Bestrahlungszeiten anwenden, da die Haut empfindlicher ist. Am nächsten Tag vor dem Bestrahlen nicht vergessen, die PSO-Stellen mit einem feuchten Lappen abzuwischen (Fett verhindert die Durchdringung der UVB-Strahlen). >> Die UVB-Strahlen sind für unser Auge nicht sichtbar (Black-Light); das Licht, das Du siehst, ist nur "zugeschaltetes" Licht, weil man sonst nicht sehen kann, ob die Lampe ein- oder ausgeschaltet ist. Die zu bestrahlende Haut sollte immer fettfrei sein; also am besten gleich nach dem Duschen und Abtrocknen, = danach gleich bestrahlen, bzw. die Hautstellen vor dem Bestrahlen feucht abwischen. Auch die Glas-Schutzscheibe sollte immer fettfrei sein (was schnell durch berühren kommen kann); dies kann man gut erkennen, wenn man im ausgeschalteten Zustand ganz schräge drauf schaut. > Nach Bestrahlungspausen von mehreren Tagen immer wieder mit kleineren Zeiten beginnen (auch wenn es am Anfang als langwierig erscheint)! Fragen zum Kauf eines UVB-Lichtkammes: Eine UVB-Lampe bezahlt die Krankenkasse; - Du must nur auf jeden Fall vor einem Kauf bei Deiner KK einen Antrag stellen. Solltest Du eine Ablehnung erhalten, schicke ich Dir mal einen langen Bericht, was zu tun ist. Beim Kauf darauf achten, dass es ein UVB-Lichtkamm ist mit 311nm; - meiner hat 2012 = 259,00 € gekostet. Irgendeine UV-Bestrahlungslampe zu nehmen wäre ein katastrophaler Fehler, es gibt viele für andere Zwecke (darüber gibt es einen Beitrag im Forum; ich weiß aber nicht unter welchem Titel). Grundsätzlich: Geduld am Anfang ist das oberste Gebot, weil Du Dich sonst gleich verbrennst und somit die Lust verlierst. - Warum ich 20 Jahre gebraucht habe bis alles verschwunden war? - auch ich war nachlässig, bzw. hatte keine Zeit. So sind meine PSO-Stellen immer wieder gewachsen; sie haben aber immer gegen meine UVB-Lampe verloren. Bei der Antragstellung: in der Zwischenzeit kannst Du Dir schon mal ein Angebot von einem Lichtkamm (im Internet unter UV-Lichtkamm suchen) kommen lassen. - Dann brauchst Du (wenn die KK es genehmigt) ein Attest von einem Arzt (dies machen viele nicht gerne, weil sie einen Patienten verlieren, der sich zu Hause pflegt). Lass Dir von Deiner KK eine Zustimmung (dass sie Dir den Lichtkamm bezahlen = ./. 10,-€ Gebühr) bitte schriftlich geben; die KK machen dies gern am Telefon und eine andere Stelle bei der KK weiß hinterher nichts davon. Frage wo es Ersatzlampen UVB 311nm gibt: Der Hersteller meiner Lampe ist in Deutschland: A.L.T. GmbH Lichttherapietechnik Thura Mark 10 06780 Zörbig Tel.: 034956/20056 www.alt-lichttherapietechnik.de Ersatzlampen sollen ca. 100,- € kosten (ich nehme an = 2 Stück). Eine UVB-Lampe 311nm (das Black-Light) sollte 300 Stunden halten [man kann allenfalls merken, dass die Wirkung nachlässt. Sehen kann man nichts am Licht. Ggf. die Bestrahlungszeit erhöhen.]. Wer Erfolg hat in der Beschaffung von Ersatzröhren UVB 311nm , der schreibe es bitte hier im Forum. Dies sind Auszüge aus einzelnen, gekürzten PN-Mitteilungen! LG Richard-Paul
  2. Bin unter anderem Psoriatiker seit den 70igern... und natürlich über die Jahrzehnte erfahren mit Medikamenten, Cremes, Tinkturen, Salben und mehr... Lehne seit massiven Medikamenten-Tests über Jahrzehnte, einschl. Biologicals an mir persönlich - die alle nichts außer Nebenwirkungen gebracht haben - seit rund 10 Jahren alles in der Art ab. Salzbäder mit anschl. Bestrahlung (zuhause) sind bei mir die Devise. Eine TOMESA-Bestrahlungsliege mit 24 Lampen (bei der TOMESA aussortiert und von mir dort gebraucht gekauft), ist nach wie vor meine Rettung. Es ist ja bekannt, dass die Pso über den Herbst/Winter zunimmt; d.h. die Entzündungsaktivität nimmt zu, neue Pso-Herde entstehen und so weiter. Habe mit einer Eigenurin-Kur vor Jahren sehr gute Erfolge gehabt ... aber das ist etwas aufwändig und auch gewöhnungsbedürftig (auch für die Familie). Bin aber im Prinzip immer noch Fan von der Anwendung. Da ich weiß, dass ich als hochgradiger Allergiker komischerweise gegen "Kamille" nichts vorzuweisen habe, dachte ich an einen TEST mit Kamillosan Konzentrat. Ich habe es morgens und abends in der Dusche pur auf die Herde eingerieben (einmassiert bis es getrocknet ist). Das geht schnell ... Und ich war verblüfft, dass die antientzündliche Wirkung so schnell eingesetzt hat: - die Schuppung verläuft langsamer. - die Entzündungsdicke wird flacher. - es stellt sich ein besseres Körpergefühl ein. - man muss auch nicht darauf achten, genau nur die Flächen zu behandeln, sondern kann da etwas großzügiger vorgehen. Jeder mit Erfahrung auf diesem Sektor weiß auch, wie langsam sich Erfolge beim Abbau von Entzündungsherden einstellen. Auslöser war auch die Tatsache, dass die großflächige Anwendung von Calcipotriol (Daivonex und Daivobet) Auswirkungen auf Niere und Leber haben. Kamillosan ist ein reines Naturprodukt, riecht recht angenehm und die gelben Rückstände sind auch in der Wäsche keine große Hürde. Dunkle Sachen, Wäsche, Handtücher etc. sind von Vorteil. Fazit: mir hilft es gerade damit über den Winter zu kommen und durch die häufige Auftragung ergibt es dann beim Baden nochmal einen positiven Effekt (ein Kamillosan-Bad). Ich muss weniger mit Salben und Cremes arbeiten und bin gerade damit zufrieden. Für das Gesicht ist diese Behandlung zwar nichts, aber da gibt es ja noch andere Sachen. Das persönlilche Fazit soll jetzt erst mal gar nichts heißen... dass dies auch bei anderen so wirkt. Ich wollte es nur mal kundtun - und vielleicht können andere ähnlich damit besser zurechtkommen. Was mich wunderte, dass die Suche mit dem Begriff: "Kamillosan Konzentrat" auf Psoriasis-Netz-Forum kein Ergebnis brachte. Jetzt natürlich schon mit pso-Gruß
  3. Margitta

    Bio Sun Haut Zentrum

    Der neue Renner bei uns ist, das Bio Sun -Lichttherapie Haut -Zentrum. http://www.biosun-schweinfurt.de/ "Sofortbräunung "Lichttherapie ohne Cortison" Hilft angeblich bei allen erdenklichen Hauterkrankungen. Patienten der gesetzlichen Krankenkasse können diese Therapie als Selbstzahler in Anspruch nehmen, private KK würden teilweise die Kosten übernehmen. Gibt es hier schon jemand der Erfahrung damit hat? Bei uns in der Gruppe ist jemand der für im Spätsommer 10 Bestrahlungen gebucht hat. Gruß Margitta
  4. Gold

    PUVA zuhause

    Hallo Ich mache zurzeit eine PUVA Therapie. Glücklicherweise hat mein Vater ein UV-A Solarium zuhause und meine Hautärztin hat mir die PUVA creme anmischen lassen. ALso kann ich die Behandlung jetzt bei meinem Vater, welcher nur 5 minuten entfernt wohnt selbst machen. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich denke ich mache einfach mal solange bis ich Erscheinungsfrei bin. Zurzeit 10 Minuten pro Seite. Meine Fragen an euch: Wielange hält bei euch der Therapieerfolg an? Macht ihr auch vorbeugend sagen wir mal 1mal alle 10 Tage noch PUVA damit es länger hält? Danke schonmals für die Antworten Lg Gold
  5. sonnenblume80

    Lichttherapie und "leichtes" Cortison

    Hallo, ich mache seit gestern eine UV-B Lichttherapie, angefangen gestern mit 55 sek. und heute schon über eine Minute, da ich die von gestern gut vertragen habe. Mache die Therapie jetzt 3 mal die Woche. Nebenbei habe ich von meiner Ärztin ein Rezept für eine angemischte Salbe mit Cortison bekommen, sagte ihr aber das ich kein Kortison haben möchte da ich angst habe vor einem Rückschlag, sie sagte ich brauche da keine Angst haben, denn da ist nicht viel drin. Da ist drin: Triamcinolonum acetonat 0,1g und Ungt.leniens 99,9g (weiß jemand was das ist?) Nach der Lichttherapie hatte ich gestern aus der Apo. mir mal von Medipharma Olivienöl mit 10 % Urea geholt (war im Angebot). Heute morgen waren die Stellen an den Ellenbogen gar nicht mehr so schlimm, aber nach einer Sitzung ist das doch sehr unwahrscheinlich? Oder? Ach so, das Kortison hab ich noch nicht geschmiert, hab ich erst ebend aus der Apotheke geholt. Wäre schön, wenn einer weiß was der Wirkstoff Ungt.leniens ist. Sonnenblume
  6. sonnenblume80

    BioSun

    Hallo, nicht wundern ich habe schon in eine anderen Ecke das Thema eröffnet (werde versuchen das zu löschen), mich würde es interessieren, ob jemand von Euch schon mal mit der BioSun den Kampf gegen euro Pso angesagt hat?!
  7. Liebe Leidgeprüfte, nachdem ich bereits 2 Beiträge geschrieben habe, und mich noch nicht offiziell vorgestellt habe, möchte ich das nun nachholen. Ich bin weiblich und 57 Jahre alt. Im Februar diesen Jahres habe ich die 1. verdächtige Stelle am linken Fuss bemerkt. Damals hatte ich noch keinerlei Beschwerden damit, außer dass die Haut dort sehr trocken war. Da meine Schwester seit ca. 5 Jahren an Psorias Pustulosa leidet, habe ich ihr die Stelle gezeigt und sie hatte auch sofort die Befürchtung, dass es sich bei mir um die selbe Form handelt. Wenige Wochen später fing die Pustelbildung auch in der linken Handfläche an. Beide Herde haben sich sehr schnell ausgebreitet und zeigten die typischen Anzeichen. Ich habe mir auch sehr bald einen Termin in einer renommierten Hautarztpraxis in München geben lassen - ein sehr leidiges Thema - ich musste 8 Wochen darauf warten... Die Diagnose war schnell gestellt: PP, Typ Barber-Königsbeck. Erwartungsgemäß hat der Arzt mir ein Rezept für eine Cortisonsalbe ausgestellt. Die stärkste Version. Ein paar Pflegetyps und das Angebot für eine PUVA Bestrahlung. Da meine Schwester PUVA schon erfolglos hinter sich gebracht hatte, habe ich das Angebot auch bisher noch nicht in Erwägung gezogen. Enttäuschend, aber eigentlich hatte ich nichts anderes erwartet. Habe 14 Tage das Cortison geschmiert und dann ausgeschlichen, null Erfolg, eher wurde alles noch schlimmer. Habe schon einiges hier nachgelesen und denke, dass man für sich selber herausfinden muss, was einem gut tut. Ich habe mich dagegen entschieden, chemische Keulen zu schlucken oder äußerlich anzuwenden, außer Hydrocortison, welches ich verwende, wenn die Ränder stark entzündet sind und ich die Haut abziehen könnte, vor lauter Juckreiz. Ich glaube an die Kraft der Natur, wir selbst sind schließlich auch nicht in einem Chemielabor hergestellt worden. Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden. Auffällig ist auch, dass ich bereits seit 1990 ein Hashimoto-Syndrom habe, also auch eine Autoimmunerkrankung. Bei meiner Schwester wurde Hashimoto vor 3 Jahren diagnostiziert. Genetisch? Stress ist vielleicht auch ein Thema. Bei uns haben sich die Todesfälle in der Familie die letzten Jahre sehr stark gehäuft. War nicht schön... Aber im Grunde bin ich ein sehr starker Mensch und ich lache gerne und viel. Ich gebe der Krankheit nicht so viel Raum und versuche es positiv anzugehen. Es gibt weitaus Schlimmeres! Noch teste ich sehr viel und weiß, dass es keine wirklichen Heilmethoden gibt. Das kann nur mein Körper selbst tun. Ich komme hier immer mal vorbei und freue mich darauf, nette Menschen kennenzulernen. Sigi
  8. soll nach eine leber-mrt evtl. mit fumaderm in der uni köln behandelt werden; oder alternat. (privat) mit vitamin a + bestrahlungen. nach lessen der div. nebenwirkungen sowohl bei der einen therapie als auch für die alöternative habe ich grosse bedebken. bin 70 jahre alt, mänlich und bin sehr stark befahlen, bis auf dem brustkorb, sonst überall, habe jahrelang daivobet benutzt aber die haut ist sehr dünn geworden. was könnt ihr mir raten? Danke Digo
  9. Hei, ich hab ein Heimbestrahlungsgrät für Hände und Füße von Waldmann. Kein Arzt kann mir sagen wie ich bestrahlen soll, nicht mal die Ärzte im Klinikum Regensburg, obwohl sie die gleichen Geräte haben. Das Gerät hab ich bei der Krankenkasse erkämpft (950€) und jetzt kann ich es nicht benutzen. Hat jemand Erfahrung Liebe Grüße
  10. Frage an euch Wie läuft es bei euch ab in der Hautarztpraxis nachdem die Behandlung feststeht? Man kommt zur Bestrahlung an den bestimmten Tage und dann? Schaut jemand nach, wie es sich entwickelt bis zur Abheilung. Ich kenne schon einige Hautärzte. Eine Ärztin schaute nach den Stand der Dinge, auch die Schwestern die dort gearbeitet hatten. Die Praxis ist weg gezogen. Wo ich hin geh, schaut niemand. Ich weiß wie heutzutage der Standard ist. Danke
  11. gam

    UVB Bestrahlungsdauer

    Hallo Zusammen, ich lasse mich seit 02.09.2013 regelmäßig (3x pro woche) bei meinem HA mit UVB bestrahlen. Angenfangen hat das ganze mit 9 Sekunden und steigert sich jedes Mal um 3 Sekunden nach oben bis maximal 1 Minute erreicht ist. Hat das jemand von euch schonmal gemacht? Wenn ja, wann habt ihr erste Ergebnisse gesehen? Bin im Moment etwas mutlos, weil ich es eher nach mehr als nach weniger aussieht.
  12. Hi, bin neu in diesem Forum und habe nach mehreren Salbentherapien und auch einen Versuch mit Fumaderm ( welche ich aber aufgrund immer schlechter werdenenden Blutbildes abbrechen musste ) jetzt von meinem Hautarzt die UV-Bestrahlung verordnet bekommen. Da mein eigentlicher Hautarzt von meinem Arbeitsplatz aus zu schwer zu erreichen ist, mache ich diese Therapie bei einem anderen Hautarzt in der Stadt in der sich mein Arbeitsplatz befindet. Dieser Hautarzt hat die Standsäule Blue-Light bei der man sich selber stets um die eigene Achse während der Bestrahlung drehen muss damit das UV-Licht auch überall hinkommt. Da die Strahlung des Gerätes auch sehr stark ist, soll ich es nur zweimal die Woche machen. Hab mich jetzt in grob anderthalb Monaten auf 3 Minuten mittlerweile hochgearbeitet und der Effekt ist bisher etwas dürftig. An den Händen ist es leicht besser geworden und an allen anderen Stellen nur minimal bzw. kaum sichtbar und schuppen tut es auch noch immer ziemlich und daher meine Frage: Wie lange Geduld muss man aufbringen bzw. wie lange dauert es bis so eine Bestrahlung anfängt richtig zu wirken und vor allem wenn es wirkt, wie lange hält der Effekt dann in der Regel an? Ich bin da doch schon etwas ungeduldig, weil ich eigentlich noch nie richtig erscheinungsfrei war und mich da ungern jetzt monatelang wie mit Fumaderm durchquälen will und es kommt letztlich nichts bei rum außer mal eine leichte Rötung der Haut ( welche aber immer nach einem Tag wieder weg ist ).
  13. Dynamosun

    uv bestrahlung

    Hey, habe von meinem Hautarzt uv bestrahlung verschrieben bekommen. das Problem ist aber: ich schaffe es von der zeit nicht, da er nur 1 mal in der woche lange auf hat und ich meistens trotzdem nicht schaffe. kann ich auch in solarium gehen? habe pso nur ganz wenig am Ellenbogen knie und am Handrücken.
  14. GenerationLost

    UVA-UVB Röhren für altes Therapiegerät

    Hallo liebe Leute! Ich schreibe hier quasi im Auftrag meiner Mutter und fungiere somit eher als Mittelsmann. Sie hat und benutzt ein schon recht altes Ganzkörper-Therapiegerät von UWE, welches auch damals schon von meiner Oma genutzt wurde. Seit längerem ist eine Röhre kaputt und sie sucht nun nach Ersatz. Sie sagt es wären UVA und UVB-Röhren. Wisst ihr, wo man solche Röhren kaufen kann und wie viel diese kosten (so um die 300€ pro Röhre hab ich gelesen)? Und ob die überhaupt für ein solch altes Gerät noch geeignet sind bzw. wie man das überhaupt feststellen kann? Wir haben alle kaum Ahnung von Strahlungsdiagrammen und Werten die damit zusammenhängen (welche ich bei der Suche bei Google öfter gefunden habe). Wir wären euch sehr verbunden, wenn ihr uns da in irgend einer Weise helfen könntet. Liebe Grüße, GenerationLost =)
  15. Hallo! ich möchte mich kurz vorstellen :-). Ich bin 34 Jahre, verheiratet, arbeite halbtags und habe drei kleine Kiddis (8,5 und 3 Jahre). So habe nun seit 6 Wochen diesen seltsamen Ausschlag am ganzen Körper - habe am Anfang nichts darauf gegeben, nach 2 Wochen bin ich dann zum Hautarzt der mich am liebsten gleich zum Hautarzt geschickt hätte da er sich das auch nicht wirklich erklären konnte. Aber nein ich dachte das wird schon wieder - nach weiteren 2 Wochen hab ich dann doch mal beim Hautarzt angerufen und dann einen Termin für gestern bekommen. Die Ärtzin war total nett - und hat auch gleich eine typische Psoriasis festgestellt - die wohl früher schon öfter durch Schuppung auf dem kopf sich bemerkbar gemacht hat - aber ich habe da nie was draufgegeben - und irgendwie ging es ja auch immer wieder weg. Jetzt aber hat mir die Ärztin gesagt das ich so keine Chance habe und eigentlich nur mit dieser Balneo-Phototherapie oder eine kur die Möglichkeit auf Besserung des aktuellen krankheitsbildes habe. Zuerst habe ich mich durchaus für diese Balneo-therapie entschieden - aber ich krieg das mit dem Job und den Kindern einfach nicht unter einen Hut. vormittags arbeite ich und nachmittags sind die Kinder daheim - und ich finde absolut niemanden der mir die Kinder sooft und vor allem für die ganze Dauer der Behandlung nimmt - noch dazu muss ich mit mindestens einer Stunde Gesamtfahrzeit zur Praxis rechnen - also ist diese Therapie momentan für mich absolut nicht zu organisieren :-(. Was habt ihr denn so für Erfahrungen??? Was hilft bei euch?? Und wer hat es denn z. B. schon einmal mit einem Heilpraktiker versucht?? und wie sind da die Erfahrungen. Bin im Moment einfach komplett verunsichert und würde mich freuen wenn ich von Euch ein paar Tipps bekomme. LG Wurm 2202
  16. Hallo Alle, ich bin realativ neu hier und wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrung mit dem Bestrahlungsgerät Dermfix 1000MX hat. Es gibt einen alten Thread von Schuppi - aber der ist jetzt schon älter. Eine Bekannte meiner Schwester hat dieses Bestrahlungsgerät und schwört darauf. Ich habe es jetzt auch bestellt - direkt bei Dermfix. Es ist wohl eine Bedienungsanleitung dabei aber ich will natürlich nichts falsch machen. Ich hab Stellen im Gesicht (unter Augen) und auf der Kopfhaut, Ellenbogen etc. das übliche halt. Kann mir jemand einen Tip geben bzw. wer kennt das Dermfix 1000 Bestrahlungsgerät? Ich bin für jede Hilfe dankbar. LG
  17. Guest

    Bäder

    Hallo :-) Ich bekomme bäder und bestrahlung beim hautarzt, aber nach jedem baden brennt meine haut wie feuer!! Ist das normal??? Lg
  18. Claudia

    Behandlung

    Hallo Ihr, behandeln sich die meisten hier eigentlich mit frei verkäuflichen Sachen, mit Medikamenten oder anderweitig? Mir scheint es ja sehr gemischt. Es grüßt Claudia
  19. sonnenblume80

    BioSun

    Hallo, ich habe leider nicht viel in diesem Forum über die Biosonne gefunden, ich möchte gerne wissen, wer von euch diese Erfahrung schon gemacht hat! Bei wem hat das geholfen, und bei wem von euch leider nicht ?! Mein Internist der neben seiner Arztpraxis auch ein BioSun-Hautzentrum leitet, hat mir diese Art von Therapie angeboten. Nur weiß ich leider nicht wie hoch die Kosten für Kassenpatienten liegen, denn Biosonne geht ja mächtig ins Geld, drei mal teurer wie das norm. Solarium, allerdings auch wesentlich gesünder. Ich hoffe das ich hier mit euch eure Erfahrungen teilen kann.
  20. Dynamosun

    uv bestrahlung

    Hey ich habe leichte pso am knie ,Ellenbogen und Handrücken mein Hautarzt hat mir ab herbst wenn schlechtes wetter ist uv bestrahlung angeboten da ich aber aus zeit gründen nur ein mal die woche hingehen kann würde ich gern noch solarium machen wollen also 1 mal bestrahlung und 1 mal Solarium hat damit schon jemand erfahrung gemacht und bringt es überhaupt was bestrahlung und solarium im wechsel
  21. Hallo zusammen. Ich möchte mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Thomas, ich bin 32 Jahre alt und habe seit meinem ... ääh, ich glaube 17ten oder 18ten oder 19ten Lebensjahr Schuppenflechte. Die Flechte ist bei mir an den Ellenbogen ausgebrochen. Ich kann mich noch genau erinnern, dass meine ältere Schwester mich damals darauf hingewiesen hat, dass meine Ellenbogen ja komisch aussehen und ich diese mal eincremen sollte. Hat natürlich nichts gebracht und so ging ich zum Hautarzt: Diagnose: Schuppenflechte. Na herzlichen Glückwunsch dachte ich mir, weil ich zu dem Zeitpunkt einige Monate vorher, vielleicht auch knapp ein Jahr davor einen TV-Bericht über Schuppenflechte gesehen habe ich mir damals dachte "Mein Gott, wie schrecklich - hoffentlich passiert mir das nicht"... Und zack, da war sie... Wie viele hier sicherlich, hatte ich UPs & DOWNs ... die DOWNs natürlich häufiger. Blablabla, die alte Geschichte - ich bekam mit der Zeit Depressionen, habe mich zurückgezogen, war isoliert und habe nur noch den engsten Freundschaftskreis gepflegt. Der verfluchte Alkohol half mir eine Zeit lang, zumindest bei mir abends, den Kram zu vergessen. Das ging leider recht lange so. Bis auf die Tatsache, dass ich, Gott-sei-Dank (peace an den da oben im Universum) im Jahr 2008 meine derzeitige Freundin kennengelernt habe, die meine Schuppenflechte, soweit ich das einschätzen kann, nicht stört. Zum damaligen Zeitpunkt wurde meine Flechte auch besser. Es gab teilweise Monate an denen ich so gut wie schuppenfrei blieb. Leider hat sich dies mit der Zeit nicht gehalten und die Flechte ist wieder ausgebrochen. Vor ca. 2 bis 2,5 Jahren ging die alte Geschichte von vorne los. Derzeit habe ich Schuppenflechte an den Ellenbogen, Knien, an den Oberarm ein paar/zu viele Flecken, Hände und dem rechten Bein (Schienbein). Im Gesicht hat sie sich zum Glück (noch mal peace da oben) bisher nicht mehr so schlimm gezeigt. Meine "Krankenakte" ist wie folgt: in den ersten Jahren fast jeden zweiten Tag zum Hautarzt: Bestrahlung. Irgendwann war ich nicht mehr privatversichert und wurde zum Patienten Opfer zweiter Klasse. Ich habe so einige Hautärzte getestet und wurde immer wieder nur enttäuscht. Seitdem "behandle" ich die Flechte selbst und war nicht mehr beim Hautarzt (ca. seit 5-6 Jahren). Worauf ich hinaus will ist, dass ich wieder Deprissionen habe und das einfach nicht mehr will. Daher habe ich mir gestern ein UV-B Bestrahlungsgerät bestellt und will dies nun testen. Die Anschaffungskosten für knapp 200 Euro nehme ich in dem Fall gerne in Kauf (früher, vor knapp 10 Jahren als ich mich darüber informiert habe, haben die UV-B-Kästen noch knapp 10.000 Euro gekostet; daher völlig ok für mich). Da ich dieses Forum dementsprechend schon sehr lange beobachte und keinen Test über die Methode gelesen habe, möchte ich versuchen hier einen Erfahrungstest zu erstellen. Bisher habe ich über dieses Gerät nur Gutes gehört - was natürlich von deren Management gesteuert sein kann. Trotzdem! In den Jahren habe ich so viel Geld für quasi Nichts ausgegeben um am "Ende" zu merken, dass ich mir das Geld hätte sparen können. Naja, sei es drum - um anderen Betroffenen das Geld zu sparen, möchte ich versuchen jede Woche einen Bericht hier abzuliefern. Primär werde ich die Entwicklung meines rechten Beines einzustellen, da dies zur Zeit die größte Fläche ist. Um Antworten wird natürlich gebeten Zudem, auch wenn es hier gerade nicht reinpasst, beschäftige ich mich der Planung einer Internet-Plattform für Schuppenflechte. Und zwar speziell für Kontaktanzeigen. Daher nebenbei mal die Frage: Was haltet ihr von dieser Idee? Zurück zum Thema. Spät. Montag oder Dienstag (03. - 04.02.14) sollte das Gerät ankommen und ich werde versuchen darüber ausführlich zu berichten. Ich hoffe, das erweckt ein wenig Interesse. Bis dahin, alles Gute! Wir hören uns. Viele Grüße Thomas
  22. polytoxy

    Bestrahlen ohne längere Pause?

    Hi, ich habe mir vor ca. 2 Monaten ein Hönle Dermalight 800 mit UVB 311nm Röhren gekauft und bin bisher mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich bestrahle mittlerweile mit 2 x 1000 mJ/cm² (Vorder-und Rückseite), jeden zweiten Tag. Leider bin ich nun bei der 36en Behandlung und es sind immer noch nicht alle Stellen weg. Außerdem merke ich, dass die Pso sofort wieder schlechter wird, wenn ich nicht mehr aller 2 sondern 3 oder vier Tage bestrahle. Meine Frage wäre nun: Muss man bei der UVB 311nm Behandlung längere (monatelange) Pausen einlegen oder kann ich die Bestrahlung aller zwei Tage mehr oder weniger bedenkenlos beibehalten, um auch noch gut über den Winter zu kommen? Mir ist klar, dass beim Arzt nach 36 Behandlungen pro Jahr Schluss ist. Ob das nun ausschließlich aufgrund der Nebenwirkungen so ist oder auch mit den Budgets zusammenhängt aber nicht ganz. Ich würde gern einfach weiter machen, bin aber auch noch relativ jung und will noch viele Jahre UVB ohne ernsthafte Hautschädigungen tanken... Danke schon mal für eure Antworten
  23. Hallo zusammen, ich habe mich gerade angemeldet, bin also völlig neu hier. Ich habe letztes Jahr eine balneo-phototherapie gemacht, die mir super geholfen hat, nach Abschluss der 35 Behandlungen war meine Haut praktisch vollkommen befreit von schuppigen Stellen, alles sah wieder ganz normal aus. Kann mir jemand sagen, wie oft man diese Behandlung machen kann. Mein Hautarzt sagte mir, es gibt eine Zwangspause von 6 Monaten, da während dieser Zeit die behandlung auch eh nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Evtl hat ja hier jemand Erfahrungen damit machen können. Ich habe die Behandlung damals von Oktober bis März gemacht. Ist etwas zeitintensiv aber mir hat es geholfen. Jetzt im Sommer versuche ich Salben und derzeit habe ich eine Salbe bestellt die heisst Psocutan. Hatte ich vorher noch nie. Hatte immer Calcipotriol. Viele Grüße Michael
  24. maiskeks

    was kann ich noch tun???

    Hallo ich bin neu hier (habe mich schon vorgestellt) und habe einige Fragen. Also, ich habe die PS seit meinem 10.Lj. Es war für mich nie ein Problem, da die Flecken immer ser klein waren und schnell verschwanden. Meistens auch von alleine. Daher habe ich mir nie Gedanken gemacht. Jetzt aber ist es so, dass die Flecken fast überall sind, und einige sind richtig groß. In meinem Leben hat sich aber nichts verändert, kein Stress, ich rauche nicht, trinke nicht.... Der Hautarzt hat mir Salzbäder mit anschließender UV Strahlung verschrieben. Für eine Salbe hätte ich zu viele Flecken, deshalb kriege ich keine. Leider habe ich mir das Bein gebrochen und kann nichts machen. Die PSO breitet sich aber aus. Jetzt lese ich dass es auch noch Medikamente gibt. Mein Hautarzt hat diese Art von Therapie nie erwähnt. Das wundert mich, denn auch er fand den Schub sehr schlimm. Oder kann es sein, dass die Medikamente gar nicht richtig helfen??? Ich würde so gerne etwas machen und will nicht warten. Habt ihr mit einer Therapie sehr gute Erfolge gemacht? Könnt ihr mir Tipps geben???? Oder doch den Arzt wechseln? Ich lebe schon so lange mit meiner PSO, aber so schlimm habe ich es nie gehabt und habe gar nicht gewusst wie schlimm es sein kann. Danke
  25. Hallo, bin neu hier und möchte kurz von meinem Problem berichten. habe im Dezember 12 die Diagnose PSO bekommen. Hatte iene Stelle am Bein, bin zum HAutarzt und er sagte sofort das sei PSO. Am Kopf hab ich schon viele Jahre mit Schuppen zu kämpfen,mal mehr mal weniger, er meinte das sei auch die PSO.Habe für den Kopf die Soderm bekomm, für die Stelle am Bein Betadermic. So, eine Woche damit eingeschmiert, mehrere Stelen daneben(nur am linken Bein) aufgetaucht. Wieder zum Hautarzt und er meinte,eh ich jetz noch weiter creme,fangen wir gleich mit Bestrahlung an.Jetz bin ich ca bei der 16.(insgesamt 20)Bestrahlung.Einige Stellen verschwinden,neue tauchen auf.Dazu kamen noch Schmerzen im Genitalbereich.Habe das auch dem Arzt gesagt,er hat mir(ohne es sich anzuschauen) Ecural verschrieben."Wochen geschmiert,keine Besserung :-( Bin dann zum Frauenarzt, hat Abstrich gemacht, kein Pilz, und mir Decoderm tri gegeben. das hab ich ne Woche rauf getan und es wurde relativ schnell besser.aber sobald ich mit der Salbe aufhöre,fängt es wieder an. Das ist meine Geschichte uns ich finde es echt zum k... Hatte letztes Jahr eine schwere Depression und nun das.da kann man ja nur wieder depressiv werden.bin allein mit zwei kids und hätte gern irgedwann auch mal wieder einen Partner. aber welcher mann willsowas?! "...Ja, klar will ich mit dir zusamm sein, aber Sex, nein, das geht mit mir leider nich..."haha Was ich eigentlich wissen wollte, was sagt ihr dazu das der Hautarzt sozusagen eine Ferndiagnose gestellt hat was den genitalberich angeht. Danke für Antworten und allen einen suuuuper schönen Tag!!!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.