Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Seborrhoisches Ekzem'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 17 results

  1. Hallo zusammen, ich habe mit 18 Jahren die Diagnose schuppenflechte bekommen (Kopf, Gesicht, Beine, Körper) und wurde damals mit kortisonhaltigen Cremes und uv + Bade-Therapie behandelt. nun sind einige Jahre vergangen mit mehr oder minder starken Schüben. Momentan habe ich immer noch rote Stellen im Gesicht und am Körper, wobei mir der Arzt zuletzt gesagt hat, dass es sich um seborrhoisches Ekzem handelt. zudem habe ich auch noch juckende, rote Stellen im Schritt und am po und stellen am Rücken, welche wie psoriasis punctaris (?) aussehen. ich wollte diesbezüglich noch einmal zum Hautarzt. meine eigentliche Frage ist daher, ob es für meine Haut irgendwelche pflegeprodukte (Duschgel, deo) zu empfehlen gibt? Welche auch für den täglichen Gebrauch geeignet sind. vielleicht kann mir ja einer was empfehlen.
  2. Orhan

    Servus

    Also ich bin 21, komme aus österreich. männlich Seit ungefähr 3 jahren kämpfe ich mich mit psoriasis durchs leben. Angefangen hat es glaub ich nachdem ich und meine damalige verlobte trennten, naja wir haben uns sehr geliebt aber wir stritten uns 1 jahr lang jeden tag. Ich glaub dadurch bekamm ich psoriasis. kleine stellen am hinterkopf die ich immer abkratzte, dabei dachte ich mir nichts. abkratzen und weg ists. Es wurde halt immer grösser bis mich meine mutter zum Arzt brachte. Arzt diagnose seboihäisches ekzeme(oder sowas) bekam wie immer kortison lösung. ging sehr schnell weg. aber kam immer wieder. Da fing ich an im internet zustöbern, was es sonst noch so außer kortison gibt. TOTes meer salz half sehr gut, aber genau so wie kortison kommt sie schnell wieder zurück. dann hatte ich mal so einen schub dass auf einmal das gesamt kopfhaut rot, schuppig wurde mit sehr viel juckreiz und rote trockene punkte am stirn. schnell zum ambulanten dermatalogen. der sagte schuppenflechte.... ich weis noch immer nicht was es genau ist. aber schuppenflechte juckt doch nicht oder? Naja seitdem wurde es tag für tag schlechter. Derzeit habe ich schuppige rote juckende kopfhaut. Rote trockene punkte am stirn Rote stelle am hals. hinter und im Ohr genital-anal bereich achsel kleine rote punkte an den ärmel und winzig kleine stellen an den beinen kortison nehme ich nie derzeit eine behandlung mit apfelessig. wirkt am kopf super, nur nicht so am gesicht Gesicht: Eine breite schüssel mit 45 Grad wasser und reichlich totesmeersalz geben, ein schnuss nachtkerzenöl rein. gesicht öfters rein tauchen, abrubeln mit die schuppen weg sind und die haut glatt wird, es brennt zwar ein biessschen..., danach sieht die haut zwar sehr rot aus aber wenn ihr dann eucerin 12% omega mit licochalcone creme draufschmiert dann is 60% linderung am nächsten tag. also eher am abend machen. Psychisch belastet es nur wenn ich arbeite, weil ich Fachverkäufer im Baumarkt bin, ständig Kunden die da ab und zu draufglotzen. mit viel stresssss(viel eventuel arbeitsplatz wechseln) Das belastet mich sehr. Ich betreibe sport (bodybuilding) und gehe auch regelmäßig in sauna. das es nicht heilbar ist weiß ich schon aber. gebt mir bitte bitte tipps wie ich es lindern kann. ohne kortison. lg Orhan
  3. Hallo, Vor 3 Wochen verschrieb mir der Dermatologe zur zwei mal täglichen Anwendung über 3 Wochen: Kelual DS Shamboo http://www.ducray.de/produkte/haar-kopfhautpflege/schuppende-hautzustaende/kelual-ds-shampoo/ Kelual DS Creme http://www.ducray.de/produkte/haar-kopfhautpflege/schuppende-hautzustaende/kelual-ds-creme/ Gegen: Fettiges rotes Gesicht welches obwohl es einen Moment vorher eingecremt wurde zur sofortigen Schuppenflechte an der Stirn und an und auf der Nase neigt. Diese ist nicht so schlimm wie die ganzen schockierenden google Bilder aber doch nicht gerade schön. Außerdem bilden sich ein paar wenige Pickel welche aber auch schnell wieder weg gehen z.B. wenn ich eine Brille trage am Nasenbein. (Unter den Nasenstegen wird die Haut rot). Ergebnis: Gesicht von 8 - 16 Uhr nicht fettig und auch keine sichtbaren Schuppen nach dem eincremen (manchmal musste ich um die Nase ein wenig mehr Creme benutzen damit die Schuppenflechte nicht sichtbar war ). Leider ist die Pickelbildung nicht wirklich zurückgegangen. Nach den drei Wochen wusste ich nicht weiter und habe mir daher gestern folgende Produkte geholt: Garnier Hautklar 3in1 Reinigung + Peeling + Maske, 150 ml http://www.amazon.de/Garnier-Hautklar-Reinigung-Peeling-Maske/dp/B003725QEI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1400586279&sr=8-1&keywords=Garnier Garnier Hautklar Langanhaltende Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege, 75ml http://www.amazon.de/Garnier-Hautklar-Langanhaltende-Anti-Nachfettung-Feuchtigkeitspflege/dp/B0013ISRBM/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1400586279&sr=8-3&keywords=Garnier Ergbenis: Meine Haut war am Morgen fettig und dies lies sich auch nicht wirklich durch eine erneute Anwendung der oben genannten Produkte beheben. Daraufhin habe ich wieder die Kombination der beiden Ducray Produkte angewendet wodurch die Haut nun wieder nicht mehr so fettig ist obwohl sie noch nicht den angenehmen Zustand vor der Anwendung der beiden Garnier Produkteb erreicht hat. Nun hat er uns seine Lebensgeschichte erzählt aber kein Wort darüber fallen lassen was er überhaupt will Ich bin auf der Suche nach Produkten welche ich dauerhaft anwenden kann welches im besten Fall mein Hautbild verbessert (weniger fettig etc) oder auch nur stabil hält und wie jeder andere Mensch welche unter Schuppenflechte leidet auf der Suche nach einen Zaubermittel welches mir dauerhafte Erlösung bringt (Ausgeschlossen der Tot!^^) Grüße Lautsprecher
  4. Hallo! Schuppen an sich werden ja normalerweise durch ein Entzündung durch Pilze oder Bakterien verursacht. Mein Hautarzt hat jetzt unter Vorbehalt einer Biopsie ein Seborrhoisches Ekzem diagnostiziert. Hierbei wächst es jedoch über die Kopfhaar Grenze ins Gesicht hinein und befällt unbeharrte Gebiete, wenn diese verletzt wurden. Auch auf der Brust habe ich bereits 3 Runde stellen, die davon befallen sind. Das passt für mich alles in das Bild, als ich in meiner Kindheit von einem Taxifahrer (der mit Schuppen überzogen war) am Kopf getätschelt wurde. Meine Vermutung ist, dass ich so mit einem speziellen Pilz infiziert wurde. Zunächst hat mir der Arzt folgendes verschrieben und es war innerhalb von 2 Wochen alles wieder unsichtbar und "geheilt": Fungoral Creme Fungoral Shampoo Differin Gel Kortisol Lösung fürs schlimme Stellen im Gesicht Ciscutan Tabletten (wegen einer kleinen Akne Stelle) Ich hab das Programm 2 Monate fix eingehalten, obwohl ich nach 2 Wochen beschwerdefrei war. Aber es kommt wieder - jetzt z.B. nach 1 Monat Pause. Mir ist bewusst, dass Pilze allgemein sehr schwer zu bekämpfen sind, weil immer irgendwo nur eine kleine Spore übrig bleibt und schon geht es weiter. Aber da muss es doch eine Möglichkeit geben, wenn der Patient hochmotiviert und die Vorgaben strikt einhällt eine tatsächliche Verbannung der Schuppen zu erzielen! Ich mein Fingizide gibt es doch genug, da muss es doch ein Tiefenwirksames geben. Auch wenn ich meine Darmflora damit aufs Spiel setze...
  5. Das seborrhoische Ekzem – Ein Spannungsfeld in der Dermatologie. d-nb.info/972299467/34 Wer sich mal einen Überblick über das SB verschaffen möchte, dem kann ich das nur empfehlen. Ich möchte besonders auf Seite 143 verweisen. Mein Lieblingsthema 5.1.2.16 Lithiumsuccinat :-) Dazu schreibe ich noch mal gesondert etwas:-). Google mal nach Studien zu dem Zug, ihr werdet euch wundern:-)
  6. hallo liebe leute, bin neu hier und hoffe sehr, mir kann vielleicht jemand helfen!! bin nämlich mittlerweile echt verzweifelt, ich weiß einfach nicht, was mit meinem körper los ist... laut hautarzt habe ich wohl psoriasis guttata, bin mir aber nicht sicher, ob das stimmt. habe hier und auch sonst im internet schon einiges gelesen.. ich beschreibe einfach mal, was ich habe: habe im gesicht und am körper ca cent bis euro große rote flecken, die von einer schuppigen kruste überzogen sind und mehrere monate bleiben. das kann schon sein, dass das schuppenflechte ist (meine tante hat übrigens auch ganz schlimm schuppenflechte) aber im gesicht ist es irgendwie anders. da sind zwar auch teilweise dieselben flecken wie am körper, aber dann auch einfach nur rote, sehr rauhe stellen, die nicht so rund sind und nicht so begrenzt. habe auch eine sehr fettige aber trotzdem irgendwie mega trockene haut und noch dazu jetzt seit neustem eine art ausschlag, der ca jede woche kommt und geht, d.h. viele kleine pickelchen, alles irgendwie rot und entzündet, das ganze gesicht... sieht wirklich schrecklich aus, ich trau mich kaum noch aus dem haus dann hab ich seit ca nem jahr haarausfall, der ist jetzt zwar wieder etwas besser geworden seit ich die pille abgesetzt hab, aber nicht weg. habe auch am kopf schuppen und es fängt schon einige stunden, nachdem ich haare gewaschen hab an zu jucken... und seit einigen monaten dann noch knieschmerzen, die nicht mehr weggehen trotz physiotherapie (angeblich eine fehlhaltung, aber bin mir da nicht so sicher). fühlt sich entzündet an, ist aber nicht geschwollen. jetzt dachte ich mir, ob das vllt irgendwie alles zusammenhängt und hab hier auch von psoriasis-arthritis gelesen...ob es sowas ist..? und das im gesicht vielleicht psoriasis mit seborrhoischem ekzem..? keine ahnung, was meint ihr???? meine hautärztin hat mir diprogenta verschrieben. die flecken sind davon zwar weggegangen und auch der ausschlag, aber nach kürzester zeit wiedergekommen. jetzt hat sie mir psorcutan verschrieben, aber da hab ich gelesen, man soll das nicht im gesicht anwenden... soll ich das trotzdem probieren? ich bin wirklich über jeden rat dankbar! würde mich sooo freuen, wenn jemandem irgendwas dazu einfällt!!! vielen lieben dank schonmal
  7. Orhan

    Gerade beim Hautarzt gewesen

    So leute heute war ich mal seit langem wieder beim hautarzt. Habe mir schon vorher überlegt was ich ihm alles Fragen soll. Naja war dann drinn , er sagte gleich wie geht es ihnen? naja nicht so gut schauns mal mein gesicht an, ist das pso oder sebo ekzeme? nach kurzem gucken gleich etwas eingetippt am computer.... dann fing er an mir medikamente zu aufschreiben. ich fragte gleich gibt es da kuren? oder kann ich mir einen Lichtkamm bestellen lassen(habs ja am kopfhaut auch. er sagte gleich das ist ja eine kur, schmieren sie sich das aufm gesicht und dies aufm kopf und kommens in 2 wochen wieder vorbei. pehhh nicht einmal tipps und tricks oder pflege hilfe angeboten. er verschrieb mir clarelux lösung für kopfhaut zusammen gemixte creme: cutivate Creme 30,0 ultrasicc ad. 100,0 Meine frage ist, die apothekerin hat gesagt das gemixte creme sei für achsel und andere körperstellen aber vom gesicht hat der doktor nichts drauf geschrieben. was meint ihr kann ich es verwenden? Habt ihr erfahrungen?
  8. Ich habe heute zum ersten Mal die Therapie ausgeführt. Aber ich bin höchst skeptisch bezüglich meinem Hautarzt. Also, ich habe ein seborrhoisches Ekzem im Gesicht, welches schuppt, juckt und vor allem an den Augenbrauen gerötet ist. Das Ekzem basiert auf ein fettiges Gesicht. Augenbrauen fallen aus, sitzen nicht stabil, sind im Vergleich zu früher sehr licht geworden. Totes-Meersalz-Bad : Ich in die Wanne eingestiegen, wo meine Beine nichtmal ganz reinpassten, bin selber 1,80 Meter groß, aber war schon sehr komisch. Dann habe ja mein Problem vor allem im Gesicht und Augenbrauen, habe aber nur am Anfang 2-3 Mal mit der Hand das Wasser aufs Gesicht geklatscht, und bekam die Folie über mein Körper. Ist dies bei euch auch so, macht dies überhaupt bei meinem Problem Sinn ? Sollte ich nicht mein Gesicht da ins Wasser reinstecken ? Ich glaube kaum, dass dieser Hautarzt da überhaupt ne Ahnung hat. Es war da sowieso nur eine Sekretärin, die nichtmal wusste, wo ich mein Problem habe. Ich habe ihr gesagt, wie das gehen soll mit meinem Gesicht, die meinte sie, einmal das Wasser aufs Gesicht reicht schon..... UV-Licht-Strahlen-Kabine : Dann ging ich in die UV-Kabine. Wird da normalerweise nicht zuerst besprochen, ob man UV-A oder UV-B Strahlen verwenden soll ? Ich bin reingegangen, habe da eine komische dünne Schutzbrille aufgesetzt, dessen Band mir zu locker war, und ich von der Seite etwas die Strahlen sehen konnte. Dauerte aber ja nur eine Minute. Die Strahlen kommen ja nichtmal wegen den Augenbrauenhärrchen auf die Haut drunter durch, wie soll sich denn da etwas bessern ??? Da die Sekretärin keine Ahnung hat, und ich die Ärztin nicht sehe, was eh nicht viel bringen würde, wollte ich euch hier im Psoriasis Forum fragen, ob ihr Erfahrungen mit der Therapie im Gesicht oder Kopf habt, ob dieses einmal aufs Gesicht mit der Hand klatschen und diese Lichtstrahlen, die nichtmal auf die Augenbrauenhaut gelangen, erfolgsversprechend sind. Wie sieht es mit Kortisoncremes aus ? Kann ich meine Kortisoncreme noch nebenbei weiterverwenden, habt ihr die Frage euren Ärzten gestellt ? Wie sieht es mit sonstigen Shampoos usw. gegen die Hautkrankheit aus; in eurem Fall Psoriasis, in meinem Fall das Ekzem, wobei es da nicht so ein grpßes Unterschied ist ?
  9. Hallo laut Aussage von diversen Hautärzten habe ich ein seborrhoisches Ekzem und/oder Schuppenflechte. Jeder hat da anscheinend seine eigene Meinung... Meine Stelle befindet sich auf dem Kopf und ist ca. 5-Markstück groß. Sie ist manchmal etwas schuppig, jedoch eher leicht gerötet und sie fühlt sich entzündlich an. Nach dem Haare waschen sind überhaupt keine Schuppen mehr zu sehen... Jetzt habe ich schon einige Sachen ausprobiert...Urea Shampoo, Salzsalbe, Bedan, Kelual DS Shampoo, Kelual DS Creme und auch Kortison (Clobegalen) sowie einen Kortisonschaum und von allem wurde es nur noch schlimmer und hat mehr gejuckt und gebrannt. Natürlich hab ich nicht alles zusammen auf einmal getestet sondern nach und nach. Hauptproblem ist für mich das starke Jucken und vor allem das starke Brennen. Was kann ich denn da jetzt noch machen? Wieso wird es denn durch die Sachen nur noch schlimmer?
  10. Seit längerem quäle ich mich mit starken Rötungen und Schuppen im Gesicht, die von den Ärzten sofort als Psoriasis eingestuft wurden, weil auch mein Körper befallen ist. Doch je mehr ich hier lese und mich im Internet informiere, könnte es auch ein Exzem sein, denn dieses befällt vor allem die fettigen Hautstellen im Gesicht, also Stirn, Augenbrauen, Nasenflügel und entlang der Schläfen. Da jedoch die Behandlung von Pso und Exzemen genau konträr sein soll, nämlich Pso fetten und Exzem nicht noch mehr Fett zuführen, bin ich jetzt völlig verwirrt. Die von manchen als hilfreich geschilderten Zink- oder Pilzsalben trocknen doch aus? Wer kann mich entwirren?
  11. Jamos

    Ratlos

    Hallo, ich weiß nicht ob ich hier in den richtigen Bereich schreibe aber ich bin ziemlich Ratlos aktuell. Ich habe seit ein paar Jahren Psoriasis am Anfang war sie nicht wirklich schlimm doch seid ca 2 Jahren wurde sie schlimmer. Das heißt ich habe im meinem Bart Schuppen bekommen und meine Kopf haut reagiert immer empfindlicher auf sämtlich Schampoos. So das inzwischen fast meine gesamte Kopfhaut entzündet ist zudem habe ich starken Haarausfall und Juckreiz Beschwerden ich habe mich natürlich auch in Behandlung begeben doch nur begrenzt erfolg gehabt damit. Ich habe Cortisol haltige Lotionen und Cremes benutzt sowie Fumaderm und verschiedene Schampoos nun hab ich vor einigen Monaten mal meine Hautärztin gefragt ob wir nicht mal einen Pilz test machen können um zu sehen ob es nicht ein Pilz ist der die Probleme auslöst drauf hin hat sie festgestellt das ich tatsächlich einen Pilz habe und mir darauf hin Dermatin verschrieben hab ich auch genommen es wurde eine Zeit besser habe die Tabletten so zu Ende genommen wie sie gesagt hat doch nun ist es inzwischen wieder viel schlimmer geworden mit dem unterschied das ich nun zusätzlich zu den ganzen Schuppen die ich jetzt habe noch Gelbe schuppen dazu bekommen haben die sich ganz schwer lösen und danach extrem stark nässen so das mein ganzer Nacken nass ist. Nun hab ich bisschen gegoogelt und heraus gefunden das es auch noch sowas wie das Seborrhoisches-ekzem gibt. Meine frage ist nun was habe ich eigentlich auf dem Kopf was ist das los und wie kann das sein das da auf einmal so eine kuddel muddel auf meinem Kopf stattfindet ? Ich denke ich werde die Hautärztin wechseln aber hat evtl jemand einen Ratschlag was ich machen kann und wie ich meine haut erst einmal beruhigen kann ohne mir die Kopfhaut vom Schädel zu kratzen? danke! Mit freundlich Grüßen jamos
  12. pegasus1977

    SE oder PSO???

    Hallo... ich war letzte Woche beim Arzt...da ich mittig der Brust bzw. Schweißrinne eine Rote Stelle bekommen habe,die laut Arzt ein Seborrhoisches Ekzem sein könnte. Die verschriebene Pilzsalbe half natürlich nicht,was ich mir schon dachte....da das Erscheinungsbild eher der Pso entspricht. Erhabene Knochentrockene Stelle, Weiß-Silbrige Schuppung und Punktförmige Blutung beim kratzen!!! Das spricht eher für eine PSO??? Seit meiner Therapie mit L-Thyroxin wegen einer SD Unterfunktion habe ich auch Hauterscheinungen an Körperstellen bekommen die bisher nie vorkamen z.b Rücken,Kopf... Besteht da vielleicht ein Zusammenhang??? Liebe GRüße
  13. Meint ihr das wäre möglich? Ich trage seit vielen Jahren ausschließlich Kappen und meine Kopfhaut ist absolut keine Sonne gewohnt. Das könnte doch zusammenhängen? Ich meine - UV-Kämme helfen ja auch. Außerdem wurde bei mir ein starker Vitamin D (wird über die Sonne aufgenommen) Mangel festgestellt, der mittlerweile behoben ist. Was sagt ihr dazu?
  14. Hallo, <br> seit vielen Jahren leide ich an einem seborroeischem Ekzem im Gesicht, eine Mischung aus Psoriasis und Seborrhoe. Das Gesicht ist immer wieder stark gerötet und stark verschuppt. Ich behandle mit Ecural (Kortison) Salbe und Terzolin Creme. Ich bekomme es jetzt immer weniger in den Griff. Es wird immer schlimmer. Auch die Kopfhaut und die Ohren (auch in den Ohren und hinter den Ohren) sind betroffen. Wer kann mir helfen? <br> Freue mich auf jede Antwort von Euch. <br> Viele Grüße <br> Claus<br>
  15. Hallo zusammen, schon vor vielen, vielen Jahren lief ich von einem Hautarzt zum nächsten, weil ich immer schubweise Kopfhautjucken, Schuppen, entzündete Stellen, sowie Haarausfall hatte. Irgendwann fiel dann die Diagnose "Seborrhoisches Ekzem". Behandelt wurde ich erst erfolglos mit Teershampoos, dann mit Terzolin. Das half bis vor kurzem relativ gut, wenn ich es sofort beim ersten Jucken anwendete, machte mir allerdings meine Haare kaputt. Seit ich nun durch meine Pso. Pustulosa auf das ganze Krankheitsgebiet der Psoriasis aufmerksam wurde, überlege ich, ob ich nicht vielleicht auch Psoriasis auf der Kopfhaut habe? Kann es sein, dass ein erfahrener Dermatologe das verwechselt?
  16. Richaelmauer

    Forum zu seborrhoischem Ekzem

    Hallo miteinander, ich finde diese Plattform hier sehr gut, um sich zu informieren, Fragen beantwortet zu bekommen oder sich einfach nur den Kummer von der Seele reden zu können. Ich bekam vor einigen Monaten auf der Kopfhaut starke Schuppenbildung, worauf dann zunächst die Diagnose Psoriasis gestellt wurde. Nachdem ich nun verschiedene Ärzte abgeklappert habe und mir jeder etwas anderes erzählen wollte, kam ich schließlich zu einem kompetenten Dermatologen, der eine andere Diagnose gestellt hat. Statt Psoriasis fühlt sich auf meiner Kopfhaut ein "seborrhoisches Ekzem" pudelwohl. Da mir dieses Forum hier sehr gut geholfen hat, begab ich mich auf die Suche nach einem, das zu meiner "neuen" Krankheit passt. Fündig wurde ich dann mit http://seborrhoisches-ekzem.de/se/forum/forum.php. Leider ist dieses Forum nicht so stark besucht, obwohl das seborrhoische Ekzem wohl weit verbreitet sein soll. Vielleicht erging es anderen hier ähnlich wie mir, so dass ich einen Besuch dieser Seite nur empfehlen kann. Je mehr das Forum besuchen, desto mehr Erfahrungsberichte und "Heilungs"möglichkeiten werden verfügbar und desto besser kann Betroffenen geholfen werden. (Ich hoffe, mein Post wird jetzt nicht als Schleichwerbung verstanden ) Viele Grüße, Michael
  17. Hallo, ich denke, ich hab seit ca. 2 Jahren Pso (da fing meine Pustulosa an den Füßen an). So langsam, nach allem, was ich hier lese, bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht schon ewig Pso habe: Schon vor Jahrzehnten pilgerte ich von Hautarzt zu Hautarzt, weil ich immer wieder Schübe von Kopfjucken, schuppenbelegter Kopfhaut und Haarausfall hatte. Alle wimmelten mich ab. Einer riss mir mal Haare aus und schickte sie ins Labor, aber auch ohne Erfolg. Dann irgendwann sagte einer, ich hätte ein Seborrhoisches Ekzem; man würde es auch Stressekzem nennen, und ich sollte halt Stress vermeiden. Zusätzlich gab es Teershampon, später Terzolin, das ich heute auch noch nehme. Inzwischen denke ich, ob das vielleicht eine Fehldiagnose war, und ich schon die ganze Zeit Pso am Kopf hatte und habe. Weiß jemand von euch, wie man die beiden Krankheiten sicher voneinander unterscheidet? Gruß Liesa
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.