Jump to content
Sign in to follow this  
kafi

Sky du Mont

Recommended Posts

kafi

Gestern Abend (12.03.2011) sah ich die Sendung Frank Elstner: Menschen der Woche. Das Gespräch mit

Herrn Sky du Mont war für mich sehr interessant, da

er eine Therapie erwähnte, die ihm sehr gut helfen würde.

Es würde 4000 EUR pro Quartal kosten.

Wer weiss um was es sich handelt ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Kafi!

Die Behandlung weiß ich natürlich nicht, aber anhand des Preises ist zu vermuten, dass es sich um sogenannte Biologica handelt. Diese sind Medikamente, die biotechnologisch hergestellt in den Entzündungsprozess bei Autoimmunkrankheiten, die rheumatischen aber auch den anderen Autoimmunerkranken zugrunde liegen, eingreifen. Wie alle Medikamente haben sie auch Nebenwirkungen. Sie werden in erster Linie bei schwereren Formen der Pso angewandt. Sie sind im Übrigen auch sehr teuer.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Oh, das wundert mich, aber nur ein bisschen ;) Sky du Mont war dabei, als das Biologic Raptiva in Deutschland bei Ärzten eingeführt wurde. Nur hat der Hersteller Raptiva inzwischen vom Markt genommen.

Er wird also inzwischen ein anderes Biologic bekommen - Enbrel, Humira, Stelara, Simponi, Remicade... da gibt es ja inzwischen einiges. Und alle kosten viel Geld.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ingo G.

Die dermatologische Behandlung eines deutschen B-Promis ist sicherlich nicht mit der eines normalen Durchschnittsbürgers zu vergleichen.Das Kapital und die Systematik :lol: Geld=Bildung,Gesundheit und juristische Freiheit..

Mit bolschewistischem Gruß,Ingo ;o)

Edited by Ingo G.

Share this post


Link to post
Share on other sites
marecrisium

Wie wahr Ingo, daß hast du schön geschrieben!

Wobei es nicht die Biologika sind, die erhält (nach längerem Kampf) der ördinäre Kassenprolet auch.

Die gesamte Versorgung ist eben beim Kapitalisten besser

So einer wartet nicht 6 Wochen auf einen Termin, für den nehmen sich die Ärzte auch alle Zeit, -jedenfalls so viel wie er meint das sie für ihn brauchen.

Das allein regt mich aber noch gar nicht auf, ..sollen sie haben.

Das man in unserer Solidargemeinschaft mir aber etwa 14% meines Bruttoeinkommens, zur Zahlung an die Krankenkasse, aufbürdet und der sich in die Privaten schleichen kann, daß erhitzt meine sozialistische Seele.

Meine Forderung: eine Kasse für alle..... und 14% vom Brutto von allen.

Vorallem!: Für Jene sind die 14% auch nicht mehr als für Uns.

Resümee: nicht nur bei den Arabern tut Revolution not.

Ein erster Schritt: einen "CHE" als Gesundheitsminister!

(weg mit diesem geleckten FDP - Pharmalakei)

Gruß: Gerhard

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bella52

Hallo Ingo und Gerhard,

ihr werdet es nicht für möglich halten, aber es gibt in Deutschland durchaus Ärzte, die sich für Kassenpatienten Zeit nehmen und sie gründlich untersuchen ;). Ich bin bei so einem Prachtstück in Behandlung und sehr zufrieden *lach*.

Liebe Sonntagsgrüße

Bella

Share this post


Link to post
Share on other sites
marecrisium

das ist schön für dich Bella!

Die Schweinerei ist ja eben, daß sich der Kapital-Sky nebst seinen Kumpels aus der Solidargemeinschaft

ausklinken darf. Die med. Versorgung würde für alle besser und billiger, wenn alle den selben prozentualen Beitrag

zu den gesetzlichen Kassen beitragen würden.

So ein Einkommensmillionär müßte demnach pro verdienter Mio. € 140000/a beisteuern. Das wäre gerecht!

So einem würde diese Summe nicht mehr weh tun als das was meine Familie bei z.B.: € 34000 zu leisten hat.

Im Gegenteil, je niedriger das Einkommen, desto härter trifft einen der Kassenbeitrag.

Deshalb: Sämtliche Skys in die Gesetzlichen einschließlich unserer Abgeordneten.

Die 2-Klassenmedizin gründet darauf, daß es überhaupt private Kassen gibt.

Weg damit!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bella52

Ok Gerhard, da geb ich dir Recht. Ich bin Rentnerin und bekomme 736 € Rente, davon muss ich noch Krankenkasse und Pflegeversicherung bezahlen. Du kannst dir ausrechnen, wieviel (oder besser wenig) da noch übrig bleibt. Habe es selbst mal in der Politik versucht, aber leider feststellen müssen, das dort nur profilsüchtige Idioten rumlaufen.

Liebe Grüße

Bella

Share this post


Link to post
Share on other sites
Päonie

Ok Gerhard, da geb ich dir Recht. Ich bin Rentnerin und bekomme 736 € Rente, davon muss ich noch Krankenkasse und Pflegeversicherung bezahlen. Du kannst dir ausrechnen, wieviel (oder besser wenig) da noch übrig bleibt. Habe es selbst mal in der Politik versucht, aber leider feststellen müssen, das dort nur profilsüchtige Idioten rumlaufen.

Liebe Grüße

Bella

Dann sei froh, dass du nicht privat versichert bist.

Es könnte sein, dass deine ganze Rente dann nur für die Krankenversicherung draufgehen würde.

Das ist die andere Seite der privaten Krankenversicherungen, die möchten auch nur junge gesunde Mitglieder.

Trotzdem ist es manchmal schon eine Sau...ei, was man so von Ärzten und Privat-Versicherten hört und liest.

Bitte versteh mich nicht falsch, ich wollte aber mal erwähnen, dass auch hier nicht alles Gold ist, was glänzt. B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bella52

Hallo Päonie,

da hast du was falsch verstanden. Ich bin heilfroh, dass ich nicht privat versichert bin. Das die Privaten nur junge und gesunde Leute wollen ist klar, das ist reine Abzocke. Es ging mir nur darum, dass auch die Gesetzlichen nur noch kassieren und sich davon tolle Paläste bauen.

Liebe Grüße

Bella

Share this post


Link to post
Share on other sites
marecrisium

Nein, die wollen nicht nur Junge und Gesunde, die wollen alle die sich ihren Tarif leisten können.

Beispiel: Unser Freund der SKY..... der ist weder jung, noch gesund.

Und weil der sich den "hohen" Privattarif leisten kann... ist seine med. Versorgung eben besser.

Daher die Aussage: Geld ist Gesundheit!

Deshalb meine Forderung: Weg mit den Privatversicherungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ingo G.

Da steckt eine ganz perfide Ausbeutersystematik hinter,das kontinuierlich auf ein Mehrklassensytem hinaus läuft (Flexibilisierung des Arbeitsmarktes,Spitzensteuersatz etc).Man schaue sich nur die diversen unpopulären Entscheidungen an und wann sie verabschiedet wurden (2006 Wm,alles besoffen (vor Glück;),der große Lauschangriff und keiner hat es mitbekommen.WM 2010 (wieder alle derangiert uns schwupps,eine Erhöhung der KK Beiträge).Ein Schelm,der böses dabei denkt..Jeder soll das bekommen was er verdient,aber es kann nicht sein,das der Durchschnittsverdiener zusätzliche Jobs annehmen muß um durchzukommen und Ackermann,Nonnenmacher und Co.bekommen die Millionen hinterhergeschmissen..Ich wünsche mir mehr Vernunft und Gerechtigkeit,auf allen Ebenen (Ich Träumer :lol: )

Danke@marecrisium und Päonie,wir sind nicht alleine und das ist verdammt gut so..

Share this post


Link to post
Share on other sites
marecrisium

Habt ihr schon mal überlegt das in einem kapitalistischen Wertekonsens eine Vielzahl der Menschen kein, oder nur wenig, Geld haben darf. Hätte jeder genug Geld.... wäre es wertlos!!!!!!!

Wir liefen, gäbe man allen soviel Geld das sie vernünftig leben können, in eine geldzerstörende Inflation.

Alles hätte zwar seinen eigenen, ihm naturgemäß innewohnenden Wert, -daß bunte Papier aber würde wertlos.

Daher haben die, welche über hohe Geldmittel verfügen ein vitales Interesse an der Armut großer Befölkerungs- schichten.

Deshalb auch der Mittelstandsbauch in der Steuerprogression (denen, welche zu einem bischen Geld kommen, nimmt man es über die Steuer gleich wieder weg).

Und die beste Einrichtung: der Zinseszins, der sorgt dafür das der kleine auch klein bleibt, daß der Arme arm bleibt usw..

Das Geld erhält seinen Wert erst dadurch, daß viele eigentlich zu wenig haben.

Egal in welchem System!

Es wird Zeit für eine neue Ordnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bella52

Da geb ich euch vollkommen Recht. Ich habe ja schon mal den Vorschlag gemacht, eine Partei der Vernunft zu gründen, bin aber auf wenig Gegenliebe gestoßen. Mir wurde klar gemacht, dass kein vernunftbegabter Mensch in eine Partei eintreten würde, egal wie vernünftig sie ist, weil Politik nichts mit Vernunft zu tun hat *ggg*.

Schöne Sonnengrüße

Bella

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest bruno1234

Da geb ich euch vollkommen Recht. Ich habe ja schon mal den Vorschlag gemacht, eine Partei der Vernunft zu gründen, bin aber auf wenig Gegenliebe gestoßen. Mir wurde klar gemacht, dass kein vernunftbegabter Mensch in eine Partei eintreten würde, egal wie vernünftig sie ist, weil Politik nichts mit Vernunft zu tun hat *ggg*.

Schöne Sonnengrüße

Bella

Hallo Dagmar,

der/die hatten recht.

Gründe eine Partei für Idioten und es geht so weiter wie bisher. B)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.