Jump to content
xenon

Kortisonbehandlung

Recommended Posts

xenon

Hallo,

seit einiger Zeit habe ich wieder entündliche Stellen an den Beinen, Knie, Po Analfalte, Schamhaarbereich. Bekam dann folgende Rezeptur verschrieben: Ung. Cordes ad 200g, Clobetasolprop. 0,05g. Anweisung des Arztes: Täglich 1x großflächig einreiben um die Haut wieder feucht zu bekommen und nach 4 Wochen wiederkommen.Frage: Ist der Wirkstoffgehalt eher hoch oder gering? Muß ich das Präperat ausschleichen und wenn ja wie? Habe hier erfahren, dass Clobetasolprop. zur höchsten Wirkungsklasse gehört. Was muß ich sonst beachten?

Würde mich über kompetente Antworten und Hinweise sehr freuen.

Gruß

xenon

Share this post


Link to post
Share on other sites

ClydeFrosch

Hey,

mhh mit 0,00025% Clobetasol ist die Kortisonkonzentration sehr niedrig gehalten. Dermovate, ebenfalls eine Creme mit Clobetasoldipropionat, hat eine 0,05% Konzentration. Allerdings ist Clobetasol, wie du bereits sagtest, mit das stärkste äußerlich anzuwendende Kortison, das es derzeit gibt.

Am Knie und an den Beinen sehe ich nicht so die Gefahr für eine vier wöchige Behandlung, bei den anderen Regionen würde ich schauen ob sich die sichtbaren Nebenwirkungen bilden.

Nur alles in allem wäre es interessant zu erfahren, wie die Therapie sich überhaupt bis jetzt gestaltet hat bzw. wie es nach den vier Wochen weitergehen soll.

Das Problem ist, dass nach dem Absetzen des Kortisons die Psoriasis mit großer Wahrscheinlichkeit wieder zurückkommen wird.

Daher hätte ich es für angebrachter gehalten (ohne zu wissen, wie stark die Stellen bei dir wirklich entzündet sind), eine Kombitherapie anzuwenden.

Das heißt:

Entweder mit einer Betamethason-Calcipotriol Kombi Salbe/Lösung oder der dir angemixten Creme + Calcipotriol.

Dann dürfte das ausschleichen der Kortisonhaltigen Cremes nach den vier Wochen auch weniger Probleme bereiten.

Im Regelfall werden diese Kombinationen so lange mit Kortison gefahren, bis die Haut nahezu erscheinungsfrei ist. Anschließend wird die Kortisonhaltige Salbe/Creme/Lösung langsam ausgeschlichen und nur noch Calcipotriolcreme verwendet und je nach Bedarf die Kortisonkombi angewandt.

Das Ausschleichen wird folgendermaßen gemacht, jeder handhabt das aber auch wieder anders:

Tägliches schmieren -> eine Woche lang 2 Tage infolge schmieren, einen Tag Pause -> eine Woche lang jeden zweiten Tag schmieren -> eine Woche lang nur 2x wöchentlich eincremen -> Absetzen bzw. einmal wöchentlich schmieren und dann absetzen.

Soweit meine Meinung / Beurteilung als Laie, der mit dieser Behandlung bis jetzt sehr gut zurechtkommt und auch keine generelle Abneigung gegen Kortison hat.

Ich würde auf jeden Fall nochmals nachfragen, wie die Arzt die Therapie nach den vier Wochen fortführen möchte.

Denn es ist dir ja nicht geholfen, wenn du nach vier Wochen wunderschöne Haut haben wirst (und das wird mit großer Wahrscheinlichkeit der Fall sein), aber anschließend eine Kortisonpause eingelegt werden muss und die Psoriasis wieder zurückkehrt.

Je nach schwere der Psoriasis eignen sich die bspw. Vitamin D3 Salben sehr gut für die Behandlung, wenn auch zwischendurch mit Kortison nachgeholfen werden muss. Bis diese jedoch wirken vergehen mindestens zwei Wochen, in denen die Schuppenflechte genügend Zeit hätte Schwung zu holen.

Aus diesem Grund würde ich eben bereits während der Behandlung mit der Clobetasol-Creme schon die Vitamin D3 Creme mit auftragen. So erzielst du mit dem Kortison eine schnelle Abheilung der Stellen und erreichst schonmal einen gewissen Wirkstoffspiegel in der Haut, um danach mit dieser "unschädlichen" Vitamin D3 Variante fortzufahren.

Lg

ClydeFrosch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.