Jump to content
Sign in to follow this  
retum

Rezeptur für Urtinktur

Recommended Posts

retum

Hallo ich bin kein Leidensgefährte sondern Arzt.

Wenn meine Patienten von Kollegen sprechen sagen sie oft: „Die normalen Ärzte“, zu denen sie mich offenbar nicht zählen.

Wahrscheinlich finden mich die Kollegen auch etwas verrückt, da ich immer wieder Mittel verwende, von denen noch in keinem Buch etwas zu lesen ist.

Nun es ist ja vielleicht auch etwas verrückt, wenn man so seine Intuitionen hat, die über das Bekannte hinaus gehen.

Da klagte mir unlängst eine Patientin, dass sie eine schwere Belastung durch ihren 100% pflegebedürftigen Schwiegervater habe, der nun völlig dement und durch Schlaganfälle halb gelähmt ist, aber zusätzlich auch noch von großflächigen Psoriasisherden übersät sei, die ihn so zu jucken scheinen, dass er sich ständig blutig kratzt.

Nun fragen sie mich bitte nicht wie ich auf folgende Idee kam, das wäre eine zu lange Geschichte.

Ich verordnete eine Salbe mit einer Urtinktur aus Averrhoa carambola Früchten (=Karambole, Baumstachelbeere).

Das war möglich, da wir eine Apotheke haben, deren Inhaberin noch eine echte Apothekerin ist, die nicht nur Fertigarzneipackungsverkäuferin ist, sondern auch noch selbst Urtinkturen ansetzen kann und das auch tut.

Das Rezept lautet:

Rp. Averrhoa carambola e fructibus Urtinktur 10,0

Eucerinum anhydricum + aqua dest. ad 100,0

misce ut fiat Unguentum.

Da die Averrhoa carambola Früchte auch bei uns in Feinkost-und Fruchtläden angeboten werden, kaufte die P einfach welche und brachte sie in die Apotheke, die nach 2 Wochen die Salbe fertig hatte.

Schon 3 Tage nachdem meine P. ihren Schwiegervater damit behandelt hatte, berichtete sie dass die Schuppen fast nicht mehr sichtbar seien und der Opa sich nicht mehr aufgekratzt habe.

Nun hoffe ich, dass vielleicht manchem von euch das auch etwas nützen kann und ihr noch einen echten Apotheker habt der euch das auch macht, wenn ihr wollt.

Liebe Grüße an alle Leidenden

retum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ftgfop

Wenn meine Patienten von Kollegen sprechen sagen sie oft: „Die normalen Ärzte“, zu denen sie mich offenbar nicht zählen.

Wahrscheinlich finden mich die Kollegen auch etwas verrückt, da ich immer wieder Mittel verwende, von denen noch in keinem Buch etwas zu lesen ist.

Nun es ist ja vielleicht auch etwas verrückt, wenn man so seine Intuitionen hat, die über das Bekannte hinaus gehen.

Das klingt in erster Linie mal etwas irrational und passt insofern natürlich zur Anpreisung von Homöopathie.

....

Nun fragen sie mich bitte nicht wie ich auf folgende Idee kam, das wäre eine zu lange Geschichte.

Doch, genau ist das ist die Frage.

Ansonsten ist das eben nur eine anekdotische Geschichte eines älteren Herren, der sich im Internet als ehemaliger Arzt ausgibt. Dahinter könnte sich auch irgendjemand verbergen, der einfach ein bisschen "gaga" ist und unter dem Mäntelchen eines (vermeintlich) ehrfurchtgebietendenden "Ich bin Arzt" unbedarfte Menschen vom Nutzen der "Hokuspokusmedizin" überzeugen möchte.

Das war möglich, da wir eine Apotheke haben, deren Inhaberin noch eine echte Apothekerin ist, die nicht nur Fertigarzneipackungsverkäuferin ist, sondern auch noch selbst Urtinkturen ansetzen kann und das auch tut.

"Urtinktur" - das klingt so schön nach "Urvertrauen", "Urmutter"... oder auch "urkomisch". Auch hier reden wir ja wohl von Homöopathie - und verlassen damit mal flugs die Sphären der Realität und Rationalität.

Schon 3 Tage nachdem meine P. ihren Schwiegervater damit behandelt hatte, berichtete sie dass die Schuppen fast nicht mehr sichtbar seien und der Opa sich nicht mehr aufgekratzt habe.

Nun hoffe ich, dass vielleicht manchem von euch das auch etwas nützen kann und ihr noch einen echten Apotheker habt der euch das auch macht, wenn ihr wollt.

Hurra! Endlich (mal) wieder eine Wundersalbe. Hatten wir in letzter Zeit fast schon zuwenige im Forum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum
"Urtinktur" - das klingt so schön nach "Urvertrauen", "Urmutter"... oder auch "urkomisch". Auch hier reden wir ja wohl vonHomöopathie - und verlassen damit mal flugs die Sphären der Realität und Rationalität
.

Die Herstellung einer Urtinktur ist ganz normale und reale Pharmakologie, die Anweisung steht im Europäischen Arzneibuch. Das hat nichts mit Homöopathie zu tun, denn hier wird nichts potenziert, sondern ganz normal eine Salbe zubereitet, die auch nicht schlechter sein muss wie hundert andere Salben mit pflanzlichen Wirkstoffen. Nur natürlich ist es bisher noch nicht bekannt, aber da die Früchte ja normal essbar sind auch nicht riskant.

Ich will auch kein Geschäft damit machen, wie die B12-Salbenbastler, darum habe ich es einfach mitgeteilt, Jetzt kann jeder selbst entscheiden ob er es probieren will oder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Die Herstellung einer Urtinktur ist ganz normale und reale Pharmakologie, die Anweisung steht im Europäischen Arzneibuch. Das hat nichts mit Homöopathie zu tun, denn hier wird nichts potenziert, sondern ganz normal eine Salbe zubereitet, die auch nicht schlechter sein muss wie hundert andere Salben mit pflanzlichen Wirkstoffen. Nur natürlich ist es bisher noch nicht bekannt, aber da die Früchte ja normal essbar sind auch nicht riskant.

Ich will auch kein Geschäft damit machen, wie die B12-Salbenbastler, darum habe ich es einfach mitgeteilt, Jetzt kann jeder selbst entscheiden ob er es probieren will oder nicht.

In der Regel scheint bei "Urtinkturen" sehr wohl von homöopathischen Mitteln die Rede zu sein (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Urtinktur) aber offensichtlich ist der Übergang zu eventuell wirksamer Phytotherapie fließend.

Dass Phytotherapie mit Bestandteilen in theoretische wirksamer Dosis lindern mag, das will ich nicht bezweifeln. Bei schwereren Fällen habe ich allerdings bisher noch nie glaubwürdige Berichte einer dauerhaften Besserung allein durch topische Mittel, egal welcher Art, gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzane

ich sag einfach mal " interessant "

Bin gespannt ,ob es Jemand ausprobiert und berichtet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum
Bin gespannt ,ob es Jemand ausprobiert und berichtet.

Ja, ich auch, deshalb habe ich meine Erfahrung vom ersten Fall auch schon mitgeteilt, weil ich wissen will ob es anderen auch nützlich ist.

Ich bin gewiss nicht am Umsatz der Averrhoa-Frucht-Händler beteiligt, falls der Hauptberufliche Homöopathie-Bekämpfer, der sich hier schon wieder zu Wort gemeldet hat, das von mr denken sollte.

Sicher dient eine Urtinktur auch als Ausgangsmaterial zur Herstellung von Homöopathika.

Ich verspreche niemandem eine Heilung durch diese Salbe, sondern hoffe nur, dass sie doch bei manchen zur Linderung beitragen kann.

Heilung gibt es aber bei der Psoriasis pustulosa, weil sie gar keine Psoriasis ist, sondern das schon von Kußmaul beschriebene Ekzema volarum et plantarum mercurialis.

Edited by retum

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

falls der Hauptberufliche Homöopathie-Bekämpfer, der sich hier schon wieder zu Wort gemeldet hat, das von mr denken sollte.

Schade eigentlich,dass oft sowas dabei raus kommt nur weil man sein denken in andere Leuts denken vermutet !

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Ich bin gewiss nicht am Umsatz der Averrhoa-Frucht-Händler beteiligt, falls der Hauptberufliche Homöopathie-Bekämpfer, der sich hier schon wieder zu Wort gemeldet hat, das von mr denken sollte.

Kaum registriert und schon weiß man Bescheid...

Ich denke bei vielen der Homöopathievertreter eher, dass sie tatsächlich an den Unsinn glauben. Irrationalität ist - durchaus auch in Ärztekreisen - eben eine Geisel der Menschheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Irrationalität ist - durchaus auch in Ärztekreisen - eben eine Geisel der Menschheit.

Auweia, hoffentlich befreit sie bald jemand. e025.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Auweia, hoffentlich befreit sie bald jemand. e025.gif

Ja, danke, alte Besserwisserin. Tausche ich halt noch ein "s" gegen ein "ß".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Heilung gibt es aber bei der Psoriasis pustulosa, weil sie gar keine Psoriasis ist, sondern das schon von Kußmaul beschriebene Ekzema volarum et plantarum mercurialis.

Na das sage mal denen, die diese Art der Psoriasis haben, die freuen sich hoffentlich auf die Heilung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum
Na das sage mal denen, die diese Art der Psoriasis haben, die freuen sich hoffentlich auf die Heilung.

Ja das habe ich schon gesagt und zur Teilnahme an einer dokumentierten Kasuistik aufgerufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Ja das habe ich schon gesagt und zur Teilnahme an einer dokumentierten Kasuistik aufgerufen.

Na das war ehr Ironisch von mir gemeint. Oder glaubst du wirklich, das wenn die Pustolosa heilbar wäre, sich die Leute hier im Forum informationen holen würden wie sie die Krankheit lindern können.

Und das die Homöopathie NICHT wirkt, wissen ja wohl so einige.

Aber schaue dir sonst gerne den Beitrag im dem Thread an, den ich hier noch mal reinkopiert habe.

http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/15744-sendung-uber-die-homoopathie/page__p__258280#entry258280

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum

Obwohl die Haut im hellsten Sonnenlicht betrachtet werden kann, ist die Dermatologie die medizinische Disziplin in der noch am meisten im Dunklen getappt wird. Ist doch jedes geschriebene Rezept für eine Cortison-Salbe ein Bekenntnis des Nichtwissens, denn Cortison lindert alles und heilt nichts.

Da in der Medizin dem Dogma: "Dass nicht sein kann was nicht sein darf" oberste Priorität eingeräumt wird, es aber strengstens verboten ist das Amalgam zu beschuldigen, konnte auch nicht erkannt werden, dass die Psoriasis pustulosa mit dem, was Kußmaul vor ca. 150 Jahren als "Ekzema volarum et plantarum mercurialis" beschrieben hat und die Ursache schon in die Namensgebung eingebracht hat, identisch ist.

Da ich schon bei über 20 Fällen und ausnahmslos bei allen die mich wegen einer Psoriasis pustulosa konsultiert haben, diese nach der Amalgamsanierung habe verschwinden sehen, bin ich mir dieser Identität sicher.

So hoffe ich, dass sich genügend Betroffene zur Teilnahme an einer dokumentierten Kasuistik entschließen können, damit dieses zweifelsfrei belegt werden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Maryjoe183

Na ich würde das in Bezug auf Psoriasis mal anzweifeln.

Jeder kann doch ausprobieren was er/sie möchte.

Auch ein Arzt muss sich an gewisse Dinge halten, er unterliegt auch einer bestimmten Kausalität.

Da ich auch Fachkenntnisse habe, würde ich das so nicht unterschreiben für mich.

Nur das muss jede/r selber entscheiden.Die Pso ist in den meisten Fällen vom Stress gepägt was den Schub bedingt, seltener andere Dinge.Die Ernährung spielt in der Regel keinen Vorschub beim Ausbruch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas
denn Cortison lindert alles und heilt nichts.

Naja wie jedes andere Medikament auch und auch nicht.

Ich bekomme Humira und bin fast Erscheinungsfrei, aber deswegen noch lange nicht Geheilt.

Weil halt die Pso noch nicht Heilbar ist.

Und ich habe jetzt Extra noch geschrieben, weil auch ich die Hoffnung nicht aufgebe, das es vielleicht in den Hundettausend Jahren, doch noch ne Heilung gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest brösel

Ich frage mich ernsthaft, warum man Meinungen Anderer nicht einfach akzeptieren kann. Warum gleich schwere Geschütze auffahren.

Das macht mich ein wenig traurig.

Brösel

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Das macht mich ein wenig traurig.

Brösel

Schnüff.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest brösel

Danke lieber ftgfop,

ich schätze Menschen mit Takt und Mitgefühl!

Brösel

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Danke lieber ftgfop,

ich schätze Menschen mit Takt und Mitgefühl!

Brösel

Immer gerne!

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum

Ich schrieb:

dass die Psoriasis pustulosa mit dem, was Kußmaul vor ca. 150 Jahren als "Ekzema volarum et plantarum mercurialis" beschrieben hat und die Ursache schon in die Namensgebung eingebracht hat, identisch ist.

Zum besseren Verständnis: volarum ist der Genitiv von vola manus = Handfläche und plantarum ist der Genitiv von planta pedis = Fußsohle, da es für das Quecksilber bedingte Ekzem typisch ist besonders an Handflächen und Fußsohlen in Erscheinung zu treten.

Dass Quecksilber = mercurius ist wird wahrscheinlich schon jedem bekannt sein.

Und heute ist eben die häufigste Quelle dieser Quecksilbervergiftung bedingten Ekzems das Silberamalgam im Mund, von dem der Abrieb im Körper verweilt, weil die normale Ausscheidung des Quecksilbers durch die Amalgambindung immens verzögert, wenn nicht sogar ganz verhindert wird. Dass dessen Ausscheidung durch die isopathische Ausleitung tatsächlich funktioniert, kann jeder Betroffene, der an der dokumentierten Kasuistik teilnimmt, an sich selbst erfahren.

Edited by retum

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum

Wenn Ihr keinen Apotheker findet, der euch das macht, da habe ich gerade erfahren, dass die Königsapotheke in München, die für meine Patienten die Salbe gemacht hat, noch mehr davon hat. So könnt Ihr vielleicht dort noch welche bekommen. Aus arzneimittelrechtlichen Gründen kann sie die aber nur gegen Rezept abgeben.

Also wenn Ihr wenigstens jemanden findet, der Euch das Rezept wie oben schon gezeigt schreibt, könnt Ihr es dort hin faxen.

Hier noch mal das Rezept.

Rp. Averrhoa carambola e fructibus Urtinktur 10,0

Eucerinum anhydricum + aqua dest. q. s.

Misce fiat Unguentum 100,0

mit freundlichen Grüßen,

retum

Königs-Apotheke München, fax Nr.: 089/7555264

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum

Jetzt sehe ich gerade, dass in diesem Thread mein Bericht über diese Sabe garnicht oben steht.

Also die eben beschriebene Averrhoa carambola-Salbe, nenne sie kurz Crambo-Salbe, hat bei einem alten Herrn, der 100% pflegebedürftig ist und der mit einer Psoriasis Erythrodermie sich von Kopf bis Fuß blutig gekratzt hat, die Hauterscheinungen und offenbar auch den Juckreiz völlig beseitigt.

Daher wollte ich Euch dieses Rezept verraten, vielleicht hilft es ja auch dem einen oder anderen von Euch armen Geplagten, denen sonst nichts mehr richtig hilft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.