Jump to content
kalinka

Schuppenflechte und Olivenöl

Recommended Posts

kalinka

Bin schon lange nicht mehr im Psoriasis-Netz gewesen.Im vorigem Jahr fing ich mit Eigenurin an, den ich mir auf die betroffenen Stellen rieb. Doch einen Erfolg konnte ich nicht feststellen und machte erstmal garnichts.

Im Dezember letzten Jahres traf ich eine 85jährige Bekannte . Ich wusste das sie auch an der Schuppenflechte erkrankt war.Nun zeigte sie mir voller Stolz , das ihre Schuppenflechte weg ist. . Nach der FRage wie das gegangen ist , sagte sie mir das sie die Stellen immer mit Olivenöl eingerieben hat. Nun dachte ich , kann ich ja auch mal ausprobieren. Und ich muß feststellen das die Schuppenflechte zurückgeht. Freu mich sehr darüber und ich denke einen Versuch ist es wert. Werde euch auf dem Laufenden halten. Viel Glück!!!! Grüße Kalinka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Schön, wenn Dir das so gut hilft. Denn machst Du das jetzt ca. 2 Monate. Wie zeigt sich der Erfolg bei Dir genau. Was geht zurück? Werden die Stellen kleiner? Ich habe bisher auch nur mit Salben und Cremes gearbeitet und das hat zwar nichts zum Stillstand gemacht. Aber solange ich Urea-Creme nehme und in größeren Zeitabständen die Hornoanzer entferne, die ich bekomme, bleibt alles recht manierlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut-Wolfgang

Hallo Kalinka!

Ich bin schon sehr erstaunt. Neulich berichtete jemand über gleiche Heilerfolge mit Johanniskrautöl. Leider bei mir vergeblich. Gibt es bestimmte Qualitätsanfor-derungen an das Olivenöl? Ich versuche ja alles!!!!!

Helmut-Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
kalinka

Guten Morgen,

das Olivenöl hat mir mein Schwiegersohn aus Italien mitgebracht. Doch die ältere Frau hat ganz normales Olivenöl genommen.

Die Flecken verblassen und werden auch kleiner . Die Stellen sind auch nicht mehr schuppig.Dort wo die Stellen kleiner werden sieht man einen hellen Kranz. Ich kann es selber kaum glauben, doch ich sehe es ja Tag für Tag. Dazu muß ich noch sagen , daß ich auch ruhiger geworden bin, habe mich früher sehr viel über belanglose Ding aufgeregt.Nach einer gutartigen Krebs-OP hatte ich viel über mein Leben nachgedacht und versucht es zu ändern.

Vielleicht hat ja jemand noch Erfahrungen mit Olivenöl und kann sich der Diskussion anschließen.

Wünsche euch noch einen schönen Tag!!! Kalinka

Share this post


Link to post
Share on other sites
Apoptose

Ich hab auch erfahrung mit Olivenöl, indem ich es mir immer ins Badewasser mache. Auf jeden fall hab ich festgestellt, dass sich die Haut damit gut regeneriert und gepflegt wird.... da ich aber nur sehr unregelmäßig bade, konnt ich noch keine langfristigen ergebnisse sehen....

Ich werds aber mal am Kopf testen, da es sich da definitiv besser als Salbe aufbringen lässt.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

Hallo Ihr Alle,

ich reibe mir die trockenen Stellen auch mit Olivenöl ein. Es sollte kalt gepresst sein. Ein Tip von einer Neurodermitikerin. Danach ins Badewasser, dann hat der Rest des Körpers auch was davon. Allerdings vorsicht, es rutscht tierisch und die Wanne braucht danach ne Grundreinigung. Am Besten gleich nach dem Bad, da ist es noch frisch.

Aber es tut gut und der Juckreiz ist lange/für mehrere Stunden weg.

Nüsschen

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Hallo Ihr Alle,

ich reibe mir die trockenen Stellen auch mit Olivenöl ein. Es sollte kalt gepresst sein. Ein Tip von einer Neurodermitikerin. Danach ins Badewasser, dann hat der Rest des Körpers auch was davon. Allerdings vorsicht, es rutscht tierisch und die Wanne braucht danach ne Grundreinigung. Am Besten gleich nach dem Bad, da ist es noch frisch.

Aber es tut gut und der Juckreiz ist lange/für mehrere Stunden weg.

Nüsschen

Nur interessehalber: Reicht kaltgepresst oder muss das auch aus sortenreinen Oliven bestimmter Anbaugebiete stammen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
lea2009

Schön, wenn Dir das so gut hilft. Denn machst Du das jetzt ca. 2 Monate. Wie zeigt sich der Erfolg bei Dir genau. Was geht zurück? Werden die Stellen kleiner? Ich habe bisher auch nur mit Salben und Cremes gearbeitet und das hat zwar nichts zum Stillstand gemacht. Aber solange ich Urea-Creme nehme und in größeren Zeitabständen die Hornoanzer entferne, die ich bekomme, bleibt alles recht manierlich.

Hallo Kuno,

was sind Hornoanzer ? Bitte um Aufklärung. Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Apoptose

Hallo Kuno,

was sind Hornoanzer ? Bitte um Aufklärung. Vielen Dank!

Ich denke mal es sind HornPanzer gemeint....

einfach nur tippfehler, da o und p recht na zusammen liegen un dann machts auch sinn ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Biggels
      By Biggels
      Hi Leute,
      ich selbst habe ein (wenig) PSO am rechten Haaransatz und eine Stelle auf dem Kopf. Da ich nach endlosen Versuchen mit Salben und Tinkturen keinen rechten Erfolg erzielte, habe ich mich dazu entschlossen eine Eigenurin-Behandlung zu machen. Ich habe mir zunächst jede Info über das Handling im Netz geholt und dann ausprobiert.
      Ich verwende den Morgen-Urin und tupfe die betroffenen Stellen mehrmals täglich damit ein.
      Nach einigen Tagen habe ich eine wesentliche Linderung festgestellt. Die betroffenen Hautstellen schuppen weniger und die Verhornung ist spürbar zurückgegangen. Auch die Rötungen sind fast nicht mehr zu sehen. Die Haut ist richtig geschmeidig.
      Ich denke vielleicht hilft das einigen betroffenen weiter. Natürlich kommt es auf das Ausmass der PSO an. Schließlich kann man sich nicht mehrmals täglich mit Urin einreiben wenn größere Flächen betroffen sind. Irgendwann wird der Geruch unangenehm, aber für kleinere Stellen eignet sich die Urintherapie ganz gut.
      Wer ähnliche Erfahrungen mit Eigenurin hat sollte posten.
      Gruß und frohe Weihnacht euch allen - Biggels
    • TinaK
      By TinaK
      Hallöchen zusammen, ich bin Tina und ziemlich neu hier. Ich bin 55 Jahre alt und habe einen erwachsenen Sohn. Ich leide an Psoriasis seit meiner Jugend. Da ich aber nun seit Monaten an sehr starker PSO leide und ich mittlerweile ziemlich verzweifelt bin, bin ich auf dieses Forum gestoßen. Baleotherapie gemacht, dann war es für ein paar Wochen besser. Dann fing es wieder klein an und jetzt sehe ich aus wie ein Hummer. Es juckt und brennt und ich komme mir dem cremen fast nicht hinterher. Am meisten betroffen sind die Beine. Zwischendurch bekomme ich auch eine angemixte Salbe die  Cortison enthält. Hilft auch nur bedingt, bis jetzt habe ich Kokosöl, Bepanthensalbe, Olivenöl und Hanföl. Das Hanföl erst seit ein paar Tagen. Bisher ist es noch nicht besser. Hat jemand noch andere Erfahrungen mit Cremes oder Ölen? Danke und LG 
    • Oli1987
      By Oli1987
      Hallo Community,
      habe schon länger mit Pso auf dem Kopf zu tun und in der Vergangenheit dann immer bei verstärktem Auftreten eine cortisonhaltige Lösung draufgetan. Funktionierte ganz gut, allerdings wurde es dann mal mehr. Kann das daran liegen, dass ich zu der Zeit verstärkt Styling-Produkte (Haarschaum, -puder, -wachs, -spray) verwendet habe?
      Jedenfalls bin ich vor einiger Zeit dazu übergegangen am Wochenende für 1-2 Tage Olivenöl über Nacht einwirken zu lassen, was der Kopfhaut auch echt gut zu tun scheint. Tagsüber habe ich dieses Wochenende für das Styling dann einfach Pomade verwendet, sodass ich das Olivenöl nicht rauswaschen musste und meine Kopfhaut durchgehend gut mit Feuchtigkeit versorgt war.
      Da Olivenöl meiner Kopfhaut sehr gut zu tun scheint, überlege ich gerade einfach täglich nach dem Duschen Olivenöl in meine Kopfhaut einzumassieren und die Haare dann einfach mit Pomade in Form zu bringen. Spricht da etwas aus Psoriasis-Sicht dagegen die Kopfhaut täglich mit Öl einzuschmieren?
      Bin zum Glück männlich, sodass die Frisur dank Pomade dann einfach etwas klassischer aussieht (und das einmassierte Olivenöl dann gar nicht auffällt)...
      Vielen Dank :)
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.