Jump to content
Mari611

Schlangengift

Recommended Posts

Mari611

Hallo............ich bin ganz neu hier angemeldet......habe diese seite vor einigen wochen ehr durch zufall gefunden..........

.wollte mich informieren übers schlangengift bei der schuppenflechte....leider fand ich einen bericht der nicht so dolle war.......

.also habe ich meine therapie angefangen und nun wo ich berichten kann,habe ich mich angemeldet...........

.meine krankheitsgeschichte ist sehr kurz....ich leide wohl seit ende 2010 an schuppenflechte...die mit ganz kleinen stellen anfing auch im märz 2011 wurde eine stelle rausgeschnitten und eingeschickt,ergebnis schuppenflechte.....es war zu diesem zeitpunkt echt nicht schlimm,dann folgte eine zahnentzündung mit antibiotika ende 2011 und dann ging es rund...ich denke ihr wisst was ich meine,mein ganzer körper war voll,nicht eine stelle ohne....es zog sich von den zehen hoch bis zur kopfhaut....dieses ewige schuppenfilm der überall war,dieser juckreiz..

.zum glück habe ich durch einen zufall,von jemanden gehört der auch diese schlangengifttherapie gemacht hat und nach der 5spritze merke er, alles wurde heller und flacher,nach der 8spritze war alles wech,das einzige was er heute nach einem jahr noch hat,sind 2ganz minimale stellen.......er holt sich wohl zur vorsorge jeden oder jeden zweiten monat eine spritze............

ich bekomme morgen meine 5spritze und muss sagen..............es ist einfach nur toll.........und ich bin so glücklich..........alles ist viel heller....keine schuppen und juckreiz......teilweise sind einige stellen schon ganz hell rose..............ich bin ein neuer mensch...........

ich will einfach nur helfen............weil ich weiss wie schrecklich diese krankheit ist....

genug erzählt,stehe euch gerne bei fragen zur seite.....

Lg Mari

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Pollux

Schlangengifttherapie (von welcher Schlangenart überhaupt?) ist weder eine auf Wirksamkeit noch auf Verträglichkeit geprüfte Therapie.

In seriösen Quellen findet man folgendes:

Ich habe mal in seriösen Quellen gesucht und möchte Euch das nicht vorenthalten.

Patientenfrage:

Hallo, ich hörte von einer Schlangengifttherapie, die per Schritze in den Nacken injiziert wird soll die Psoriasis komplett beseitigen.Wissen Sie wo man an so einer Therapie teilnehmen kann?

Antwort unseres Experten:

Sehr geehrter Herr R., ich kenne keine Therapie, die Schlangengift enthält. Ich wüsste auch nicht, wie das medizinisch/immunologisch funktionieren sollte. Warum lassen Sie sich nicht durch einen wissenden Dermatologen behandeln und bringen so die Schuppenflechte zum Verschwinden? Unsere Therapeutika sind wenigstens auf Wirksamkeit und Sicherheit getestet, was ich bei Schlangengift bezweifeln würde. Herzliche Grüße

Und Marie611 ist jetzt erleuchtet. Genauso wie hier jemand die Empfehlung gab, dass Rohkost Multiple Sklerose heilen kann, worauf nach Nachfrage meine Neurologin nur lachen musste.

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Meine Bitte an die Moderatoren:

Es gibt hier einige Beiträge von Veganern und Esotherikern, die darauf aus sind, verzweifelte Menschen zu ködern, die keine naturwissenschaftliche Ausbildung genossen haben, um Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen, oder sie auf zweifelhafte Therapien zu verleiten. Bitte entfernt diese Propaganda.

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Pollux,

den Zusammenhang zwischen veganer Ernährung und "Geld aus der Tasche ziehen" sehe ich nicht. Wenn Du Dich entscheidest, fortan nur noch Erdbeeren zu essen, tust Du das doch auch nicht, weil Du an jemand anderem damit verdienen willst, sondern weil Du eben der Überzeugung bist, dass es für Deinen Körper (und die Umwelt und die Tiere undwasweißichnochalles) besser ist.

Mit der Esoterik verhält es sich aus meiner Sicht anders. ;)

Aber zur naturwissenschaftlichen Ausbildung sage ich nochmals: Die ist nicht alles. Es gibt Erfahrungen jenseits der streng naturwissenschaftlichen Erkenntnisse. Und Wissenschaft ist so angelegt, dass eine Erkenntnis nur so lange gilt, bis sie widerlegt ist. Kein seriöser Wissenschaftler kann sagen "Meine Erkenntnis ist unumstößlich." Natürlich wird die Messlatte zum Widerlegen immer höher.

Und natürlich ist die Gratwanderung auch schwierig - wo ist etwas einfach eine Erfahrung, die geneigte Forumsnutzer mal ausprobieren können, und wo ist etwas "Propaganda" für eine vielleicht auch noch gefährliche Methode?

Weil Du so auf Deine naturwissenschaftliche Ausblidung drängst: Zur evidenzbasierten Medizin gehört übrigens auch Erfahrungswissen und nicht nur das, was in Lehrbüchern steht. Siehe auch http://kurse.fh-rege..._gpsp_final.pdf

Die von Dir zitierte "seriöse Quelle" ist die Internetseite einer Pharmafirma. Erwartest Du da wirklich eine ausführliche Beschäftigung mit einer Alternativtherapie?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Schneewittchen
      By Schneewittchen
      Hallo, wer hat erfahrungen mit Schlangengift bzw. Horvi-Enzymen?
    • Andreas62
      By Andreas62
      Hallo, ich heiße Andreas (43 Jahre) und bin neu hier, also ein herzliches "Guten Abend" an alle!

      Möchte mal ein paar facts zur Schlangengift-Therapie bringen.
      Ich hatte selber seit meinem 16. Lebensjahr Schuppenflechte; habe wohl ähnliche Erfahrungen gemacht wie viele von Euch; Hautärzte, Heilpraktiker, Salben, Totes Meer und vieles mehr....
      Bis ich vor einigen Jahren eine Sendung über Schlangengifte sah und ihre Wirksamkeit bei Schuppenflechte, Neurodermitis, Migräne usw.
       
      Da ich aus dem Münsterland komme, hatte ich keine Lust über einen längeren Zeitraum nach Bottrop zu Herrn Zimmermann zu fahren; zudem erschienen mir die Behandlungskosten von bis zu 155 Euro pro Behandlung sehr hoch!
       
      Dann hörte ich von einer befreundeten Ärztin aus Münster, daß es einen Heilpraktiker in Ahlen gäbe, der die gleichen Schlangengifte wie Herr Zimmermann einsetze und das die Behandlung "nur 75 Euro" kosten würde. Weiterhin ermutigte mich die Tatsache, das die Tochter der Ärztin, die seit ihrem ersten Lebensjahr unter Neurodermitis gelitten hatte, innerhalb eines halben Jahres (sie stand damals kurz vor ihrem Abitur) von ihrer Neurodermitis durch Herrn Hoffmannbeck in Ahlen geheilt wurde... Also rief ich an und machte im September 2004 einen Termin.
      Ich hatte damals die Hoffnung schon aufgegeben als ich nach Ahlen fuhr; meine Schuppenflechte zeigte sich besonders an den Armen, Knien, Gesäßbereich und machte sich auch im Ohrenbereich und am Haaransatz breit.... 
       
      Nachdem ich die ersten 3 Schlangengiftbehandlungen hinter mir hatte, begann mein Juckreiz nachzulassen und das Hautbild besserte sich zusehends. Nach schließlich 15 Behandlungen war ich erscheinungsfrei; Herr Hoffmannbeck meinte aber, daß ich noch einmal pro Monat zu einer Nachuntersuchung kommen sollte; das machte ich 3 Monate lang, aber er brauchte mich nicht mehr zu behandeln.
       
      Ich kann nur sagen, daß ich jetzt sehr glücklich bin. Herr Hoffmannbeck, der mit Schlangengiften auch viele andere Hauterkrankungen, Allergien usw. behandelt, hat mir und den anderen Patienten, mit denen ich im Wartezimmer gesprochen habe, wirklich geholfen. Ich kann ihn nur weiterempfehlen.

      Ich weiß, das hört sich nach Werbung an, aber wenn man nach einer jahrelangen Irrfahrt Hilfe bekommt, und Preis auch noch stimmt, dann sei´s drum!Informiert Euch selber, Herr Hoffmannbeck hat zu verschiedenen Erkrankungen Infobroschüren erstellt und Ihr könnt sie übers Internet anfordern.
       
      Grüße Andreas
       
      Würde mich über Kommentare und Emails von Euch freuen!

      Hier die Adresse:
      HP. Ralf Hoffmannbeck
      (Zentrum für Naturheilkunde-Ahlen)
      Südstaße 46
      59227 Ahlen

      E-mail: praxis@hoffmannbeck.net
      Homepage: www.hoffmannbeck.net
    • PSOhaut
      By PSOhaut
      Grüße alle hier herzlich,
      bin neu und möchte von mir erzählen...
      Nachdem ich hier, im Fernsehen und im Internet mehrfach von der Schlangengifttherapie gehört habe,
      habe ich mich dann selber aufgemacht, um zu sehen, ob es nach jahrelangen hin und her mit meiner Schuppenflechte,
      vielleicht aus dieser "Ecke", eine echte Hilfe geben könnte.
      Meine Schuppenflechte habe ich vor ungefähr 15 Jahren bekommen (nach einer Infektion im Darmbereich);
      hauptsächlich betroffen sind/waren bei mir der Rückenbereich, die Arme, die Beine und der Intimbereich.
      Durch die Beiträge hier und auch Erzählungen aus dem Freundeskreis, die auch dort waren, habe ich mich
      letztendlich für den Heilpraktiker Ralf Hoffmannbeck entschieden, weil er u.a. seit fast 20 Jahren Erfahrung
      mit der Therapieform hat (hier im Forum steht noch seine alte Praxisadresse in Ahlen als Standort, mittlerweile
      hat er seine Praxis aber nach Münster, Warendorferstrasse 79 verlegt (die Hompageadresse: www.hoffmannbeck.net
      hat sich nicht verändert).
      Um es kurz zu machen....
      Am Telefon erklärte mir Herr Hoffmannbeck dann, dass ich ein aktuelles Blutbild mitbringen oder erstellen lassen solle;
      eine Stuhluntersuchung könnte zusätzlich Hinweise geben, falls vorher entsprechende schulmedizinische Präparate
      und Therapien zum Einsatz gekommen wären...In meinem Fall reichte das Blutbild. Circa eine Woche später (Dezember 2011)
      fuhr ich mit dem Blutbild zum ersten Mal von Bielefeld nach Münster in die Praxis.
      Herr Hoffmannbeck nahm sich dann ca. 90 Minuten Zeit, um meine Krankheits- und Lebensgeschichte
      aufzunehmen, mich körperlich zu untersuchen, mich nach bisherigen Therapien und eingeommenen Medikamenten
      zu befragen, das Blutbild zu werten usw...
      Schon am Telefon hatte er mir gesagt, daß "Schuppenflechte" nicht "Schuppenflechte" wäre; es würde
      sich hierbei immerwieder um ein individuelles Krankheitsbild handeln, welches somit auch immerwieder
      in der Therapie seine jeweilige, spezielle Anpassung finden würde.
      Er meinte dann, daß bei mir, parallel mit dem Beginn der Schlangengifttherapie, eine
      Ausscheidungförderung über die Leber ratsam wäre. Weiterhin riet er mir aufgrund meines Blutbildes
      zu 3 ergänzenden Mitteln und einer kurzfristigen Eiseneinnahme, da mein Eisenspeicherwert zu stark
      gesunken war. Zuletzt bekam ich noch ein Salbenrezept auf Naturbasis, welches ich mir anstatt der Kortisonsalbe,
      die ich bis dorthin verwandt hatte, benutzen sollte (dies sei aber sowieso nur über die erste Zeit notwendig,
      da keine schwere Hautkrankheit wie die Psoriasis, über Salben heilbar wäre).
      So begannen wir dann kurz vor Weihnachten mit der eigentlichen Schlangengifttherapie (2 mal in der
      Woche). Schon nach 5-6 Wochen fühlte ich mich anders, lebendiger, aktiver; meine Haut sah insgesamt besser aus, die
      einzelnen "Inseln der Schuppenflechte" waren kleiner geworden und auch der Juckreiz hatte nachgelassen (ohne Kortison!).
      Kleine Anmerkung für die Menschen, die sich vor den Injektionen fürchten:
      Herr Hoffmannbeck hat mittlerweile eine Technik ausgearbeitet und die Therapie entsprechend modifiziert, bei der es möglich
      ist, die entsprechenden Mittel einfach über den Mund einzunehmen.
      Vor allem für Kinder ist das ein grosser Segen. Weiterhin lassen sich die Praxisbesuche auf 1-2 Mal in 2 Monaten reduzieren,
      was auch für Patienten mit weiteren Anfahrtswegen mehr als angenehm ist (Herr Hoffmannbeckerzählte mir in diesem Zusammenhang,
      daß er mittlerweile sogar Anfragen aus dem benachbarten Ausland erhalte und diese nun auch annehmen könnte).
      Bis zur Gegenwart ist diese schöne Entwicklung weiter fortgeschritten und ich freue mich sehr darüber;
      nun werde ich nur noch einmal pro Monat nach Münster fahren und die Therapie zwischendurch, selber von
      zuhause aus, weiterführen. Ich hoffe, daß sich alles gut weiterentwickelt und ich irgendwann im Sommer/Frühjahr wieder Kleider
      tragen kann (das habe ich mir seit Jahren selber genommen, oder sollte ich besser
      sagen, nehmen lassen; ich brauche wohl keinem hier zu schildern, wie man sich fühlt, wenn man mit so
      einer Hautkrankheit, von den "lieben" Mitmenschen" angestarrt wird) und mich meine Haut endlich in
      Ruhe lässt und gesund ist.
      Lieber Gruß an alle hier,
      freue mich auf Euch und Austausch.
      Susanne
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.