Jump to content
Sign in to follow this  
Daggi028

Zecken

Recommended Posts

Daggi028

Hallo,

 

ist noch jemand der MTX spritzt anfällig auf Zecken und was macht ihr dagegen?

 

Ich hatte noch nie ein Zeckenbiss aber heute habe ich die zweite von meinem Bein entfernt innerhalb von 2 Wochen. Obwohl ich regelmäßig meinen Hund und mich kontrolliere. 

 

Kokosöl vertrage ich im Moment nicht, aber meinem Hund hilft es. Gibt es noch etwas außer Chemiekeulen was die Biester fern hält?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tessa

Hallo Daggi,

 

toi, toi, toi, gehen die Biester bisher nicht an mich.

Aber mein Hund, habe ich jetzt auch von anderen Besitzern gehört,

dieses Jahr hilft anscheinend nichts.

Ich nehme Advantix, also Chemie, es hat immer gewirkt, dieses Jahr

nicht. Sie hat trotzdem Zecken, weiß auch nicht was ich noch machen soll :angry:

 

Trotzdem einen schönen Tag

 

Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Mein Hund bekommt alle viertel Jahre Frontline. Hilft 100%-ig.

 

Viele Grüße vom

Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Teebaumöl soll bei Zecken helfen.

Würd mich mal schlau machen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Ich hatte noch nie eine Zecke auf mir, oder das mich eine gebissen hätte. Auf meinem Hund laufen aber schon mal welche rum....eklig, wenn ich vom Gassigehen komme. Dieses Jahr ging es später los und ich gebe bei der ersten die ich auf ihm finde Advantix...hilft super. Bei Frontline musste ich alle 6 Wochen eine Dosis geben, dass Advantix hilft länger und besser. Ohne Chemie geht es bei meinem Kleinen nicht, er bekommt immer sehr heftige Schwellungen von den Bissen, allerdings keine Allergie.

Ich hatte überlegt mich impfen zu lassen, aber jetzt spritze ich Humira und traue mich nicht. Sind allerdings selten in gefährdeten Gebieten in Urlaub, wobei Bayern ja auch als so ein Bereich gilt.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnjaH

mich hatte mal eine zecke am hals gebissen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Lupinchen:

Die beabsichtigte Schutzwirkung einer Impfung kann durch eine immunsuppressierende Therapie beeinflusst werden, aber darüber kann dich dein Arzt bestens aufklären. Eine FSME-Impfung muss mehrfach gegeben werden um einen Schutz zu erhalten. Dieser Schutz betrifft dann die Viren-Stämme, welche am häufigsten vorkommen. Einen 100%igen Schutz gibt es nicht (wie bei allen anderen Impfungen auch) - Gewissheit für einen ausreichenden Schutz gibt dann nur eine Titer-Bestimmung. Borrelien sind nach wie vor noch weiter verbreitet (es wird geschätzt, dass jede 3.Zecke inzwischen Borrelien in sich trägt - damit werden sie auch viel öfter übertragen als z.B. FSME) und es gibt keine Impfung gegen Borrelien. Zudem können auch heimische Stechmücken die Borrelien übertragen http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/689123/einheimische-mucken-konnen-borreliose-ubertragen Es gibt aber auch noch weitere Erkankungen, die übertragen werden können durch Zecken.

 

@Daggi:

Ein Schüler in Bayern hat 2014 für den Landeswettbewerb "Jugend forscht" herausgefunden, dass auch Schwarzkümmelöl den Befall an seinem Hund mindert: http://www.t-online.de/ratgeber/gesundheit/heilmittel/id_77105070/schwarzkuemmeloel-gegen-zecken-schutz-fuer-mensch-und-tier.html

Ob das aber auch bei Menschen hilft ? Keine Ahnung. Es ist auf jeden Fall schon einmal beruhigend, dass deinem Hund das Kokosöl hilft !

 

Wir haben jede Menge Zecken im Garten. Bis vor ein paar Jahren hatte ich min. eine Zecke im Jahr an mir sitzen sobald ich nicht mit Repellent geschützt war. Ich habe dann die Zecken nach dem Entfernen in ein Labor geschickt und auf die verschiedenen Erreger untersuchen lassen. Bisher war keine - toi toi toi - infiziert mit irgendwas. Die Kosten habe ich selbst übernommen. Unsere Kleine hat einen Zusatz in der Unfallversicherung und ist explizit auch für die Folgen eines infizierten Zeckenbiss abgesichert.

 

Ohne Repellent gehen wir nicht mehr in den Garten /Wald bzw. ins Freie. Dieses tragen wir nicht nur auf die wenigen freien Hautstellen, sondern vor allem auch auf die Kleidung auf (seit 6 Jahren funktioniert das bestens) und wir tragen dunkle Kleidung (haben festgestellt, dass helle Farben die Zecken anziehen) und Gummistiefel (außer im Hochsommer). Die Haupt-Saison der Zecken sind die Monate Mai und Juni - das feuchtwarme Wetter mögen sie ganz besonders. Am Wald- oder Wiesenrand lauert die eigentliche Gefahr - hier sitzen sie nicht nur besonders häufig auf Gräsern und Blumen, man findet dort auch ihre Nester (knapp über dem Boden) und in diesen sitzen - je nach Zeckenart - bis zu 2000 Eier. Gerade für einen Hund sind das ganz besonders beliebte Plätze und es kann auch sein, dass du die Zecken bei einer Berührung mit seinem Fell abgestreift hast.

 

Wir kontrollieren - trotz Repellent-Einsatz - spätestens nach 2 Stunden (vor allem Haaransatz, hinter bzw. in den Ohren, Rücken, unter den Armen, unter der Brust, Armbeugen und Kniekehlen sowie Leistenbeuge, Schambeuge,...), ob auf einem von uns eine Zecke wandert oder nicht (im besten Fall wandern sie 2 Stunden, nach meiner Erfahrung setzen sie sich viel schneller fest). Wir halten auch Ausschau nach Nymphen, denn auch sie können bereits Erkankungen übertragen und sie sind ja noch viel winziger. So haben wir das auch gemacht als wir noch mit Hund unterwegs waren. Dieser war mit Frontline gut geschützt. 

 

Leider kenne ich kein "natürliches Mittel", welches absolut zuverlässig gegen Zeckenbefall schützt. Wäre mir persönlich auch lieber als die "chemische Keule"...

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daggi028

Danke für eure Antworten. :cool:

 

Ich war heut mal in einem Drogeriemarkt und habe mir von Zeckito ein Insektenschutz Pumpspray gekauft. Es soll bis zu 2 Stunden gegen Zecken schützen. Für den normalen Gassigang und an den Beinen wird das hoffentlich helfen. Hoffentlich verträgt es auch meine Haut  :unsure:

 

Ich werd mich mal wegen dem Schwarzkümmelöl schlau machen. 

 

Und weiterhin mein Hund und mich absuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Wie gefährlich Zeckenbisse sind hängt ja auch von der Gegend ab wo man die Zecke einsammelt.

Für Hunde ist inzwischen 'Bravecto' das neueste Mittel gegen Zecken und Flöhe (eine Tablette/3Monate)

 

Und egal ob man Schwarzkümmelöl, Kokos oder Puderzucker nimmt... wenn es wirkt ist es Chemie.

 

Und wer in gefährdeten Gebieten wohnt tut gut daran sich was sicheres zu kaufen, denn mit FSME ist nicht zu spaßen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Hallo Sia,

 

Bravecto habe ich jetzt auch von meinem Tierarzt empfohlen bekommen.

Hast du einen Hund und hast es schon mal ausprobiert?

 

Übrigen wenn ich rausgehe mach ich mir auch etwas Teebaumöl auf die Beine, obs

hilft?

 

Gruß Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

In Leutenberg gab es mal eine Mitpatientin, die sich im Hochsommer vor jedem Waldspaziergang von oben bis unten zubekleidet hat, dazu eine Mütze auf dem Kopf. Das Einzige, was noch vom eigentlichem Körper sichtbar war, war ihr Gesicht. Es war total übertrieben.

Damit möchte ich sagen, daß man Graswege, Wege an Bachläufen und schmalen bewachsenen Waldwegen in der Zeckenhochsaison meiden sollte. Man sollte auch nach dem Aufenthalthalt im Park/WaldGarten am Körper und Kleidung nach den Biestern suchen. Bin selber viel in der Natur unterwegs und bin mit dieser Verfahrensweise bis heute immer gut zurecht gekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kitty1389
...

Und egal ob man Schwarzkümmelöl, Kokos oder Puderzucker nimmt... wenn es wirkt ist es Chemie.

 

oder der Placebo-Effekt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Hallo Sia,

 

Bravecto habe ich jetzt auch von meinem Tierarzt empfohlen bekommen.

Hast du einen Hund und hast es schon mal ausprobiert?

 

Übrigen wenn ich rausgehe mach ich mir auch etwas Teebaumöl auf die Beine, obs

hilft?

 

Gruß Tessa

ja, ich habe einen Hund und sie bekommt schon seit einiger Zeit Bravecto. Ich bin damit sehr zufrieden. Man muss es nur alle drei Monate geben. Flöhe habe ich seitdem ich es gebe gar nicht mehr gefunden (auch keine Reste der Blutmahlzeiten) und Zecken - das waren in anderthalb Jahren vielleicht drei waren tot. Sollten sie sich nämlich festbeissen sterben sie sehr schnell ab - noch bevor sie die Größe eines Stecknadelkopfes erreicht haben. Der Hund riecht nicht und hat keinerlei erkennbare Nebenwirkungen. Der Preis ist ein wenig happig - aber eine Pille ist ja auch für drei Monate.

 

Teebaumöl mag zwar 'natürlich' sein ist aber in seinen möglichen Nebenwirkungen nicht ohne. Es wirkt z.B. allergisierend. Besonders unverdünnt ist es für empfindliche Haut nicht so gut.

Kokosöl (muss natürlich sein) wirkt zwar begrenzt (genauer ist es die darin enthaltene Laurinsäure), allerdings finde ich den Geruch auf Dauer unangenehm (mein Hund auch - sie hat sich vom Acker gemacht wenn ich mit der Ölflasche ankam)  und die Wirkung hält höchstens sechs Stunden an

 

 

oder der Placebo-Effekt ;)

 

:) ja, den gibt's natürlich auch - und auch noch die kognitive Verzerrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.