Jump to content
Sign in to follow this  
Kringelblümchen

Petition für Hautpflegeprodukte als Kassenleistung

Recommended Posts

Kringelblümchen

Hallo Ihr Lieben,

gestern flatterte mir eine Email von change.org ins Postfach mit einer Petition, die sich dafür einsetzt, dass chronisch Hautkranke Hautpflegeprodukte als Kassenleistung erhalten. Die Petition wurde vom Deutschen Neurodermitis Bund e.V. gestartet, hat natürlich in erster Linie Neurodermitiker im Blick, aber der Titel bezieht sich eben auf "chronisch Hautkranke", was uns ja mit einschließt. Oder weiß jemand von einer ähnlichen Petition von/für Psoriatikern? Eine kurze Stichwortsuche hat nichts zu Psoriasis auf change.org ergeben.

Ich habe die Petition unterschrieben. Vielleicht möchte jemand anderes es auch tun, dann hier entlang: https://www.change.org/p/hautpflegeprodukte-für-chronisch-hautkranke-als-kassenleistung

Schöne Grüße vom

Kringelblümchen

 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Kringelblümchen :)

guter Hinweis :daumenhoch: Ich kenne auch keine andere Petition und schon gar keine aktuelle, die sich auf Leute mit Schuppenflechte bezieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
halber Zwilling

Hallo Kringelblümchen

Danke für den Link! Ich habe soeben auch unterschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
missmarple

Hallo, Kringelblümchen, Claudia und halber Zwilling,

auf der verlinkten Seite gibt es einen Button zum Erstellen einer eigenen Petition! Meint Ihr, wir bekämen für uns "nur" Psoriatiker ebenfalls stimmliche Unterstützung? Allein vielleicht schon durch die Mitglieder hier im Netz? Wieviele sind wir eigentlich aktuell?

Grüße von missmarple

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kringelblümchen

Hallo missmarple,

ich denke zwar schon, dass eine Petition nur von/für Psoriatikern auch einige Stimmen bekommen würde, aber halte es doch für sinnvoller, die Stimmen der chronisch Hautkranken zu bündeln. Diese Petitionen sind ja im Prinzip wie eine Demo, da ist es auch wichtig, dass so viele wie möglich hingehen, um Gehör zu finden. 1000 Stimmen z.B. sind da nicht so viel. Die Petion oben kratzt gerade an der 35.000 - Marke. Man könnte allerdings entweder den Petenten anschreiben und bitten, auch die Psoriasis noch einmal mit zu erwähnen, oder sowas in den Kommentaren hinterlassen.

Schöne Grüße vom

Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
missmarple

Hallo, Kringelblümchen,

habe Dir gerade im Sorion-Thema geantwortet. - Die Petition der Neurodermitiker zu erweitern, halte ich auch für praktischer. In dem Berich Hauterkrankungen muss noch soviel privat geleistet werden.

Gute Idee, Gruß missmarple

Share this post


Link to post
Share on other sites
Margitta

Ich ermutige jeden Hautkranken diese Petition zu unterschreiben!

Wenn ich gerade zurück blicke was ich im letzten viertel Jahr in der Apotheke an Euros gelassen habe, könnte ich locker ein schönes Wochenende im Hotel verbringen. 

Sonnige Grüße aus der Rhön

Margitta

Share this post


Link to post
Share on other sites
halber Zwilling

 Hallo Kringelblümchen, würdest  Du den Petenten anschreiben? Vielleicht wäre es auch gut, wenn es von "offizieller" Seite (sprich Claudia käme?;) - die Idee ist auf alle Fälle super!

Edited by halber Zwilling
Schreibfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Mario
      By Mario
      Hallo liebe Leute und Leidgenossen!
      Nach langer und erfolgloser Suche nach einem Hautarzt der mir endlich Cosentyx verschreibt, hatte ich endlich einen gefunden. Ich bin heute mit der ersten Packung (2 Pins) bei ihm gewesen und dieser meinte ich soll mir 5 Wochen lang wöchentlich nur 1 Spritze verabreichen.
      Ich wies ihn darauf hin, dass ihm Beipackzettel und überall im Internet steht, dass man sich immer beide geben soll und er meinte nein ich soll das so machen wie er sagt.
      Ich habe nun die Befürchtung, dass es nicht wirken wird, weil es nur die halbe Dosierung ist 
      Hat jemand vielleicht die selbe Erfahrung gemacht?
       
      Danke und LG,
      Mario
    • karlHahn
      By karlHahn
      Da habe ich eine Fortbildung gefunden, klingt nicht schlecht, aber ist glaube ich nur für Ärzte https://www.medcram.de/cme-fortbildungen/live-von-der-psoriasis-zur-psoriasisarthritis-frueherkennung-als-herausforderung-143/
    • 1 Minka
      By 1 Minka
      Hallo liebe Leidensgenossen und Genossinnen,
      endlich traue ich mich mal ein Forum zu besuchen und meine Erkrankung damit ernst zu nehmen.
      Mein Weg fing mit Anfang zwanzig an. Kurz vorher war meine Mutter nach jahrelangem Krebsleiden gestorben und ich bekam plötzlich jede Menge organische Erkrankungen. Nach einer Weile meinten alle Ärzte, dass es psychosomatische Erkrankungen seien. So auch die Neurodermitis, die Ärzte bei mir diagnostizierten. Ellbogen, und besonders die Kopfhaut juckte und schuppte. Ein älterer Hautarzt gab mir ein tolles Schuppenshampoo dagegen, so dass die roten trockenen Hautflechten nur alle 3-4 Monate auftraten. Im Sommer ging das dann immer zurück. Gott sei Dank! Jahrzehntelang blieb alles gleich. Doch seit ca. 3 / 4 Jahren geht es richtig los. flecken treten auf dem ganzen Körper auf. Seit letztem Jahr auch im Gesicht. Frau sei Dank, kann man sich schminken. Aber im Sommer immer mit langen Sachen und blickdichten Strumpfhosen herum laufen macht auch keinen Spaß  Ich wohne in Osnabrück und rannte von Hautarzt zu Hautarzt, doch jeder zuckte mit den Schultern. Meinen alten Arzt gibt es leider nicht mehr. Ein angesehener Arzt sagte, er könne mir nicht helfen. Man könne gegen Schuppenflechte,- denn jetzt wäre es eine-, nichts machen. Ich könne nur 5x wöchentlich zu ihm in eine Kammer gehen, in der das Klima wie am Toten Meer herrsche. Nur das würde helfen. Natürlich müsste ich das privat zahlen.
      Doch jetzt kommt für mich das schlimmste. Seit knapp einem halben Jahr verhornen meine Hände  die Haut wird rot, schuppt und wird ganz hart. Dann reißt sie auf und blutet. Meist an mehreren Stellen. Peinlich, peinlich, ich habe einen sozialen Beruf und meine Hände u.a. mein Kapital.
      Mein Hausarzt mein abschleifen. Er ist auch hilflos.
      Meine Güte, lebe ich in einem Kuhkaff???? Wieso kann man mir nicht helfen? Meine Hände verformen sich auch schon und meine Nägel werden nicht mehr lang. Wenn das so weiter geht, muss ich mit Handschuhen arbeiten, was wohl keiner versteht, oder ich muss aufhören zu arbeiten. Aber das kann es doch nicht sein?!?! wieso sind hier die Ärzte hier so ignorant? Kennt ihr Spezialisten?
      bitte, bitte, kann mir hier jemand helfen? 
      Bin wirklich verzweifelt.
      Liebe Grüße an alle
       
×