Jump to content
marapale

Systemtherapie mit Metex brauche Hilfe

Recommended Posts

marapale

Hallo Ihr lieben, 

ich leide seit Jahren an Schuppenflechte. Nach langer Anwendung von Cortison Cremes, Cortison Ersatzstoffen sowie Lichttherapie habe ich mich nach einem Termin in der Dermatologie in unserem Krankenhaus zu einer System Therapie mit Metex entschieden. Die behandelnde Ärztin riet mir dazu, da diese Therapiemethode den größten Erfolg verspricht. Ich wurde darüber informiert dass ich mir das Zeug selbst spritzen kann immer 1xWöchentlich am gleichen Tag der Woche, und einen Tag später eine Folsäuretablette nehmen muss. Bei Fragen nach Nebenwirkungen wurde es etwas lapidar runtergespielt...dass mir am Anfang etwas schlecht sein könnte, auch Durchfall und Schwindel seinen bekannte Nebenwirkungen. Als ich mir heute Infos zu dem mittel aus der Apotheke geholt habe, staunte ich nicht schlecht als da Stand dass eine falsche und Anwendung zu einer tödlichen intoxikation führen kann. Die Dosierung sollte zu Anfang 7,5 mg betragen und eine Tagesdosis von 20mg nicht überschreiten. Ich soll schon eine Anfangsdosis von 15mg nehmen. 

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit dieser Art von Therapie gemacht und kann darüber berichten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ruhrpott

mal die Suchfunktion benutzen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arni

Hier gibt es jede Menge Erfahrungen zur Therapie mit MTX. Wenn Du ein bisschen quer liest, wirst Du bereits viele Antworten finden. Und wenn doch noch etwas unklar ist, dann fragst Du nochmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenorsaxofon
vor 4 Stunden schrieb marapale:

Hallo Ihr lieben, 

 Bei Fragen nach Nebenwirkungen wurde es etwas lapidar runtergespielt...dass mir am Anfang etwas schlecht sein könnte, auch Durchfall und Schwindel seinen bekannte Nebenwirkungen. Als ich mir heute Infos zu dem mittel aus der Apotheke geholt habe, staunte ich nicht schlecht als da Stand dass eine falsche und Anwendung zu einer tödlichen intoxikation führen kann. Die Dosierung sollte zu Anfang 7,5 mg betragen und eine Tagesdosis von 20mg nicht überschreiten. Ich soll schon eine Anfangsdosis von 15mg nehmen. 

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit dieser Art von Therapie gemacht und kann darüber berichten?

Hallo marapale,

in welchem Abschnitt steht das? Und, verwendest du den PEN?

Dass die Ärztin keine genaue Aussage macht, dürfte normal sein, denn was die Nebenwirkungen betrifft, so heißt es           KANN, NICHT MUSS. Jeder Mensch ist ein Unikat und reagiert anders. Bei mir ist es erst so richtig, nach meiner OP, zu Nebenwirkungen gekommen, so dass ich im Augenblick abgesetzt bin. Vorher war es gut. Allerdings darf ich eh nur 7,5mg wegen einer anderen Erkrankung spritzen.

Gruß Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tinhelm

Ich hatte auch gleich mit 15 mg angefangen. Zuerst als Tablette, später dann als Pen.

Tinhelm

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.