Jump to content
Sign in to follow this  
maksimal

Hallo bis Baumrinde

Recommended Posts

maksimal

Hallo alle,

ich bin Neu, 37 und erst seit ca. 3Monaten mit dem Wissen über PSA bzw. das dieses Teil mein Leben gerade entscheidend beeinflußt. Ich schwanke immer wieder zwischen der Verdrängung und dann wieder dem Nachbohren und nicht Hinnehmen wollen. Gerade drängt sich wieder der Wissensdurst und die Recherche in den Vordergrund weil 2 weitere Finger sich an den Endgelenken zu verformen beginnen und mir das psychisch ganz schön zusetzt. Ich habe erst nächste Woche meinen Termin beim Immunologie und nehme aktuell "nur" ebetrexat 15mg und Folsäure einmal die Woche ein. 

Bis vor einem guten Jahr war ich sehr sportlich und auch handwerklich oft aktiv, leider knabbert diese Krankheit empfindlich an meinem Selbstbewusstsein und auch an meinen diversen Knorpeln. Ich kann zwar gerade wieder etwas mehr Bewegung machen aber meine Hände und Zehen machen mir Sorgen um meine Zukunft.

Gerade vorhin habe ich auch den Beitrag von Jürgen Kunze (Gast moacir) zum Thema Heilung durch Baumrinde gelesen und mich ziemlich verwirrt. Am liebsten würde ich weiter recherchieren um dieses Mittel in Erfahrung zu bringen aber die Absicht drum erscheint mir sehr dünn! Für den Fall, das jemand schon etwas in Erfahrung bringen konnte bin ich über Informationen seeeeehr dankbar!

Liebe Grüße und ein dickes Hallo!

markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Hallo Markus,

viele Menschen die ihre Diagnose 'PSA' bekommen sind erst mal verängstigt und verwirrt und machen sich viele Gedanken um ihre Zukunft. Das beste was man dann tun kann ist, sich ausgiebig über seine Krankheit zu informieren damit man weiß, womit man es zu tun hat. 

Leider ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass ein Baumrinden-Extrakt eine solche Krankheit wie Psoriasis 'heilt'. Im besten Fall kann ein Mittel - und da ist es egal welches Mittel das ist - die Symptome lindern und weiteren Schäden an den Gelenken vorbeugen.

Die Baumrinde die du suchst ist  die des Lapacho- oder auch Tahebuia-Baumes. Dieser Rinde wird eine Wirkung gegen Asthma, Diabetes, Infektionen und andere Krankheiten, auch Krebs, Aids, Bluthochdruck, Verdauungsproblemen, Candida Befall, Warzen, Blutarmut... und eben auch  Schuppenflechte zugeschrieben.

Evt. könnte es sein, dass ein Wirkstoff dieses Tees entzündungshemmend wirkt. Allerdings ist da nur wenig gesichert. Sicher ist allerdings, dass der Tee Pso oder PSA nicht heilen kann, da die Psoriasis eine Erkrankung mit einer starken genetischen Komponente ist.

Gerade bei einer PSA ist es wichtig, dass man seine Hoffnungen nicht zu lange auf irgendwelche Mittelchen der alternativen Szene setzt, da Schäden an den Gelenken irreversibel, d.h. nicht rückgängig zu machen sind. Falls Ebetrexat bei dir nicht zufriedenstellend wirkt gibt es noch etliche Alternativen und es kommen jedes Jahr neue dazu. Du hast also recht gute Chancen, dass dir geholfen werden kann und du ein annähernd normales Leben führen können wirst.

Viel Erfolg.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Tomätchen17
      By Tomätchen17
      Hallo!
      Meine siebzehnjährige Tochter ist im Abi- Stress und hat nun vor einigen Wochen diesen Ausschlag bekommen. Wir dachten natürlich erstmal an eine nicht vertragene Creme oder eine Waschmittel Reaktion, wobei ich nur parfumfreie Produkte anwende. Ich habe ihr Linola Hautlotion  gegeben, weil eventuell die trockene Heizungsluft auch mit beteiligt hätte sein können. Nun war sie beim Arzt und hat diese Diagnose bekommen. Erstmal wird sie homöopathisch behandelt. Ich hoffe natürlich für meine Tochter, das das kein chronischer Zustand werden wird. Ihr Vater bekommt juckende Haut unter Stress, hat vielleicht einen Zusammenhang. Kennt jemand diese Form dabei Jugendlichen und hat schon Erfahrungen gemacht?
      Grüße vom Tomätchen
       
    • Lisa09
      By Lisa09
      Hallöchen,
      Habe ein großes Problem, hoffe mir kann jemand helfen...
      ich habe eine Psoriasis Arthritis und bin seit ca. 4 Jahren bei einem Rheumatologen in Behandlung (bin jetzt 20 Jahre alt). Habe die Beschwerden das erste mal in den Fingern gehabt (Wurstfinger). Die Rheumawerte waren wohl gar nicht, wenn überhaupt nur sehr leicht erhöt. Dazu hatte ich einen klitzekleinen Ausschlag am Zeigefinger. Der Rheumatologe zu dem ich überwiesen wurde und bei dem ich auch noch heute in Behandlung bin hat eine Psoriasis Arthritis diagnostiziert. Habe am Anfang nur Naproxen bekommen, nach ca. einem Jahr MTX 25mg. Nach ca. 2 Jahren war ich beschwerdefrei und die Medikamente wurden jetzt gerade vor ca. 2 Monaten komplett abgesetzt !
      Jetzt mein Problem:
      In der Winterzeit jucken meine Zehen ständig (beide Füße). Sie fangen erst an zu jucken und fangen dann an zu schmerzen. Sie werden auch dick. Am schlimmsten ist wirklich das Jucken, ich würde mir meine Zehen am liebsten abschneiden! Im Unterricht kann ich mich schon gar nicht mehr konzentrieren. Wie gesagt, fangen sie dann auch an zu schmerzen und die Knochen werden ganz dick... es gibt Tage, an denen ich nicht mehr in meine Schuhe reinpasse
      Mein Rheumatologe meint jedoch, das jucken ist untypisch für meine Gelenkbeschwerden. Und diese "Schuppenflechte" wie sie bei einer Psoriasis auftritt habe ich auch nicht, Gar kein Ausschlag! Die Füße werden eben nur rötlich, aber vor allem Dick und schmerzend! Auch ein Hautarzt konnte mir nicht helfen.
      Ich halte meine Füße schon immer warm, trage mehr als 1 paar Socken und habe weite Schuhe, sie werden also nicht eingeengt. Aber trotzdem fängt das ganze nun schon wieder an. Ich bin langsam echt verzweifelt, weil ich nichts habe, was ich gegen den Juckreiz habe.
      Bin schon am überlegen ob ich wieder nach Hamburg fahre zu meinem Rheumatologen, doch ich befürchte, dass der dann wieder erneut mit den Medikamenten anfangen möchte.
      Kennt jemand dieses Jucken und schmerzen von angeschwollenen Zehen? Ich weiß echt nicht mehr weiter! Der Winter ist noch sooooo lang und ich habe keine Lust noch so viele Monate nichts gegen diese Schmerzen machen zu können
      Grüßchen...

    • atom
      By atom
      Hallo zusammen,
      ich habe jetzt mit cortisonhaltiger Salbe ganz gute Fortschriftte bei den Stellen auf Brust, Bauch und an den Armen gemacht.
      Man sieht die Stellen noch leicht rötlich aber die Haut ist nicht mehr angeschwollen und es ist auch kein Schorf mehr drauf.
      Auf die Stellen am Rücken komme ich aber beim Eincremen nicht so gut hin und da ist dann alles wie bisher. (Es schorft, juckt und die Hautstellen sind gegenüber der Umgebung etwas erhöht, d.h. untendrunter arbeitet die Psoriasis weiter fleißig rum)
      An den Oberschenkeln ist der Erfolg auch nicht so gut, vielleicht, weil ich dort mehr behaart bin und das Gefühl habe, dass dadurch die Creme nicht so gut einmassiert werden kann.
      Wie macht ihr das, die Stellen einzucremen, an die man nicht hinkommt, wenn man keinen Partner hat, der einem vielleicht diesen unangenehmen Liebesdienst tun könnte?
      Gibt es da vielleicht irgendwelche Hilfsmittel oder Tricks?
      Grüße,
      Tom
×