Jump to content
Sign in to follow this  
Tulipa

Pofalte, Heilerde

Recommended Posts

Tulipa

Hallo zusammen, 

Seit durchgängig bald 2 Jahren plagt mich meine Pofalte. Nässend, juckend, schmerzend, stinkend, eingerissen. 

Mein Lebensgefährte meinte: Versuchs doch mal mit Babypuder! 

Da war ich skeptisch - benutzt man das überhaupt noch?

In der Küche dann aber der Einfall, es äusserlich mit Heilerde zu versuchen. 

Und siehe da, seit einigen Wochen ist es DEUTLICH besser geworden. Das Nässen ist weg und das Jucken ist minimal. 

Zinksalbe war auch ganz ok aber die Heilerde beruhigt das Geschehen da hinten ungemein...

Vielleicht möchte das ja mal jmd versuchen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tulipa

Bin weiterhin absolut happy mit meiner Heilerde! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

Mensch, dir will ich schon ewig auf diesen Eintrag antworten... Sorry, hab es immer wieder vergessen. :rolleyes:

Wollte nur kurz deine Erfahrung bestätigen! Ich habe auch immer wieder Heilerde-Packungen im Anal- und Genitalbereich gemacht und sofortige Linderung erfahren. Kann ich also auch nur empfehlen.

Inzwischen habe ich aber wohl die "Ursache" des Ganzen gefunden und bin erscheinungsfrei.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
baerbel

Hallo, wie wird die Heilerde in der Pofalte angewendet ? Kann mir da jemand weiterhelfen ?

Und HLAB27............welche Ursache hast du gefunden ?

Ich hab nämlich auch schon ewig damit Probleme. Anfangs hat mir Sorion geholfen, doch seit einiger Zeit hilft das nicht mehr sondern es kommt eher noch zu mehr Juckreiz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

Liebe Bärbel,

also, ich habe eine Heilerde aus der Drogerie und da ist innen eine Anleitung fürs Anrühren (+ für die Einnahme und sonstige Möglichkeiten für den Einsatz). Da brauchst du nur eine Schüssel, einen Esslöffel, die Heilerde und Wasser. Das war es. Das wird dann zu einem "Dreckbrei" vermischt (nicht flüssig, eher fest) und auf die Haut aufgebracht. Abgedeckt mit einem feuchten Tuch (oder Waschlappen), Einwirkzeit eingehalten und dann wird alles wieder abgewaschen. Am einfachsten ist das Abwaschen usw. mit einem Bide-Einsatz für die Toilette (Sanitärbedarf). Die äußere Anwendung der Heilerde kann man 2-3x die Woche machen.

Meine Ursache für die Psoriasis inversa kannst du in meinem Profil unter "Über mich" finden.

Ich brauche gar nichts mehr an Creme o.ä. - ich muss nur meine Auslöser weglassen. Seitdem hab ich Ruhe *yeah*!

Mhm, es wäre wirklich schön wenn dir die Heilerde hilft. Kannst uns ja vielleicht auf dem Laufenden halten? Hier lesen sicher Einige still mit und sind für jedes Feedback dankbar!

Liebe Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
baerbel

Vielen Dank HLAB27, ich werde es ausprobieren und dann berichten.

Dein "Über mich" habe ich mal durchgelesen................WOW du hast auch schon einiges hinter dir und hast schon einiges ausprobiert......:daumenhoch:

Bei mir ist die Psoriasis eine Seelenerkrankung. Sowohl beim Ausbruch der PSO vulgaris,  wie auch der NagelPSO und der PSA sind jedesmal seelische Probleme verantwortlich, da bin ich überzeugt. Die PSO inversa habe ich erst seit ein paar Jahren und hat vermutlich auch eine seelische Ursache.
Darum weiß ich nicht, ob deine Theorie, so ganz auf mich zutrifft. Aber eine Rolle spielen sie sicher.......

Ich freue mich auf jeden Fall für dich, dass du die PSO/PSA im Griff hast.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

Danke - das ist sehr lieb von dir. :)

Wenn du Lust hast - gib mal bei Google im Suchfeld "Psyche + Darm" ein. Hier gibt es jede Menge neue Erkenntnisse und Anregungen. Die Psyche scheint im Darm(mikrobiom) zu liegen wenn man das so liest...

Aber was für mich zutrifft muss nicht für alle anderen zutreffen. Ich wünsche dir auf jeden Fall Erleichterung durch die Heilerde und vielleicht schreibst du uns dann, ob sie dir auch geholfen hat oder auch nicht. Erfahrungsberichte sind gerade für ein Forum sehr wichtig.

Liebe Grüße

  • Upvote 1
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Bill-y
      By Bill-y
      Hei zusammen,
      ich bin weiblich, 46 Jahre alt und habe seit etwa 25 Jahren Psoriasis. Aber ich weiss erst seit ca 7 Jahren dass es Psoriasis ist. Das war nach der Geburt meiner Tochter als sich die Psoriasis verschlechterte und auch veränderte. Vorher hatten 'Ärzte immer gesagt, das was ich habe seien Ekzeme.
      Ich habe es an Handflächen, in den Gehörgängen (sagt mal kann das eigentlich tatsächlich zu Gehörschäden führen?) an den Fusssohlen gelegentlich, Fussrücken,Knie, Zehknöcheln Fingerknöcheln - neuerdings Popofalte - ohmann...
      Seit längerem habe ich den Verdacht dass meine immer wiederkehrenden Gelenkschmerzen Knie, Wirbelsäule, Hüfte Zehen Finger achje ich weiss nicht wo noch alles. damit  zu tun haben.
      Neuerdings sind es verstärkt die Finger. Aber sie werden nicht dick - tun nur weh. Naja - ich hab ständig nen hohen Blutsenkungswert - fühl mich auch recht unfit und deshalb hab ich nen Termin beim Rheumatologen gemacht - drei Monate Wartezeit...Juni ist noch bissi hin..
       
      Ich hab gleich mal zwei Fragen dabei -  vielleicht kann mir einer helfen:
      Also ich hatte gestern den ganzen Tag Schmerzen im Endgelenk des Ringfingers und heute tut es mir unter dem entsprechenden Fingernagel fies weh wenn ich den Finger drücke - es ist aber nichts zu sehen am Nagel. Kennt das wer?
       
      und zweitens:
      ich habe neuerdings Pso in der Pofalte - es juckt nicht - tut aber wenns akut ist, irgendwie beim Sitzen weh. so als ob darunter bis zum Steissbein alles entzündet ist. Die Hausärztin sagt, das käm von der Pso. Hat einer das auch - dass es nicht nur auf der Haut sondern so tief drunter schmerzt?
       
      Danke erstmal - ich bin froh dass ich mal wen fragen kann :-)
      Billy
       
    • Schuppentier
      By Schuppentier
      Hallo.
      Ich begrüße zunächst alle, die diesen Erfahrungsbericht lesen und wünsche alles erdenklich Gute :)
      Zunächst ein paar Infos über mich: Ich bin 23 Jahre alt , Student und Hypochonder.
      Meine Geschichte fängt recht zu Beginn des Jahres an. Meine ersten Beschwerden waren ein zunächst von einem Proktologen diagnostiziertes Analekzem und eine anfänglich von einem Venerologen diagnostizierte Balanitis. Nach etlichen Salben die nicht halfen kam mein Venerologe schließlich auf die Diagnose Schuppenflechte. Er erklärte mir das es genetisch bedingt sei (ich kenne meinen Vater und seine Familie, geschweige denn seine Erbkrankheiten nicht) und chronisch.
      Das war für mich erstmal ein Schock, vor allem psychisch. Allerdings konnte mir nun besser geholfen werden und eine Salbe hat meine Eichel wieder wie neu aussehen lassen (ich will nicht beschreiben, wie sie am schlimmsten Zeitpunkt mal aussah. Es gab einen Grund, dass ich als Hypochonder, der eigentlich Angst vor Diagnosen hat zum Arzt gegangen bin...)
      Also ließ das in mir langsam Hoffnung aufblühen. Inzwischen haben sich weitere Stellen bemerkbar gemacht, die betroffen sind: eine kleine Stelle an meinem Hinterkopf schuppt. Ist aber nicht belastend. Von meinem linkem Fuß der kleine und der zweitkleine Zeh haben veränderte Nägelstrukturen. Sieht nicht schön aus und fühlt sich nicht gut an, aber man kann damit leben. Der Arzt meinte, wenn man es versucht zu behandeln hätte ich mehr Ärger damit, als ließe ich es in Ruhe. Und mein Bauchnabel eitert stark. Ständig. Und der eitrige Ausguss stinkt. Ich hoffe ich finde eine Möglichkeit das zu unterbinden weil es doch etwas unangenehm ist. Bis jetzt konnte nach einem Abstrich nur gesagt werden, dass es nichts schlimmeres sei... das bleibt zunächst abzuwarten.
      Naja ich will mich kurz fassen. Warum schreibe ich also einen für Internet-Verhältnisse ellenlangen Text über meine Diagnose? Eigentlich will ich nur Hoffnung stiften. Habt Mut zum Arzt zu gehen und macht euch keine Sorgen wenn ihr die Diagnose Schuppenflechte bekommt. Ich habe erlebt, dass einem echt geholfen werden kann.
      Im gleichen Zeitraum hatte ich übrigens auch die Diagnose Bandscheiben-Vorfall. Und ich muss sagen, auch was das angeht kann einem echt gut geholfen werden. Es ist auch beides nichts, wofür man sich schämen muss. Viele reden nicht gerne darüber, aber ich glaube man sollte mehr darüber reden, um die Angst vorm Fremden zu nehmen.
      So das wars soweit von mir, für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ansonsten liebe Grüße an alle :)


       
       

    • Claudia
      By Claudia
      Ich habe einen Blogpost gelesen. Die Autorin schreibt darüber, dass sie an ihre Haare kein herkömmliches Shampoo mehr lässt – Stichwort NoPoo.
      https://mamamaus.de/werbung-nie-wieder-fettige-haare-no-poo-sei-dank/
      In dem Artikel schildert sie unter anderem das Haarewaschen mit Natron und mit Heilerde. Bei Twitter schrieb sie später, ihrer Mutter hätte es gegen Schuppenflechte geholfen, ihre Haare abwechselnd eben mit Natron und mit Heilerde zu waschen.
      Habt Ihr schonmal Haarwäschen abseits vom üblichen Shampoo ausprobiert? Mit welchem Erfolg?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.