Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jahenri

Gelenkschädigung ohne Schwellungen?

Recommended Posts

Jahenri

Frohe Weihnachten zusammen !

Mal wieder eine Frage zum o.g. Thema, da darüber noch nichts gefunden habe.

Immer wieder lese ich, dass die PSA mit wenig Gelenkschwellungen einhergeht.

Auch ich habe keine Schwellungen (wobei die Diagnose noch nicht gesichtet ist).

Muss man auch ohne massive Schwellungen und Gelenkergüsse mit schweren Destruktionen rechnen ?

Wie sieht da eure Erfahrung aus ?

Danke vorab und Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jahenri

Schade ! Hat keiner einer Meinung oder Tips dazu ?

Wie sieht es denn bei euch mit Schwellungen aus ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pfui Spinne

Moin,

mir ist nicht ganz klar, worauf deine Frage hinausläuft - hast du Angst davor, dass du bereits schwere Gelenkschäden erlitten hast oder erleiden wirst, obwohl deine Gelenke nicht geschwollen sind? Und was ist für dich "schwer"?

"Schwere" Gelenkschäden i.S. geminderter, irreversibler Gebrauchstauglichkeit würdest du schon merken, notfalls an den Schmerzen… Vermute - ohne es zu wissen - dass es dann aber auch zu Deformationen, Schwellungen und/oder Verfärbungen kommen würde, was aber sicher auch davon abhängt, welche Gelenke betroffen sind.

Im Übrigen sollest du im Rahmen der ärztlichen Behandlung einer Kontrolle mittels bildgebender Verfahren usw. unterliegen, so dass der Zustand deiner Gelenke eindeutig bestimmt werden kann. Und vor allem ist einer fortschreitenden Destruktion so schnell wie möglich entgegenwirken.

Was meine Erfahrungen angeht: Keine Gelenkschwellungen, allerdings auch (noch) keine schwere Schädigung. Die Schmerzen reichen mir aber auch so schon, bah.

Gruß

PS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jahenri

Hi, Danke für deine Antwort.

Im Grunde hast du mich richtig verstanden. 

Ich werde ja ärztlich überwacht und habe noch keine Auswirkungen, die man auf Röntgenbilder sieht.

Man möchte halt wissen, was einen erwartet ! Wobei meine Diagnose noch nicht gesichert ist,

da ich keine sichtbare Schuppenflechte habe, aber die Symptome lassen auch nicht viel Spielraum.

PSA oder eine Form von Spondyloarthrithis, da auch Rücken beteiligt.

P.S.: Die Schmerzen in meinen 15 betroffenen Gelenken reichen mir auch, zumal mir bis jetzt keine Schmerzmittel hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Hallo @Jahenri

die Symptome der Psoriasis arthritis lassen ja doch einigen Spielraum, es gibt so viele rheumatische Erkrankungen. Wie kommt der Arzt dann auf Psoriasis arthritis? Gab es bei dir Schuppenflechte in der Familie oder bei dir in früheren Jahren?

Ob da schon Schädigungen sein können, auch wenn keine Schwellungen da sind, kann sicherlich ein Arzt besser beantworten. Wenn du ärztlich überwacht wirst und du regelmäßig zur Kontrolle gehst, ist das schon mal die halbe Miete, finde ich.

So lange du kannst, ist regelmäßige Bewegung nicht schlecht, aus meiner Sicht. 

Machst du denn irgendwas außer Schmerzmittel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias123

Das kann doch alles sein warte die Untersuchung ab 

für mich Gicht 

 

lg Matthias 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jahenri

@Claudia, nein nur verschiedenste Schmerzmittel probiert, die alle nicht sonderlich wirken. Kortison Stoßtherapie hat auch nicht gewirkt. Rheumatologe meinte, seine „Arbeitsdiagnose“ wäre PSA. Habe keine familiäre Vorbelastung, sonst alle Blutwerte in Ordnung, minimale Tüpfel auf den Nägeln und Fersenschmerzen zu den ganzen Gelenken. So viel Spielraum zur Diagnose bleibt da auch nicht !

@Matthias , Harnsäurewerte sind in Ordnung, daher ist Gicht wohl auszuschließen. Renne seit zwei Jahren von Arzt zu Arzt. Leider wird es schleichend immer schlimmer. Drei Tage Rheumaklinik waren total enttäuschend, es wurde nur wenig untersucht,, stattdessen wurde ich zur Hockergymnastik geschickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Supermom

Hallo Jahenri,

also bei mir ging das ganze Theater mit 13 Jahren ernsthaft los. In meiner Erinnerung habe ich schon sehr viel eher Schmerzen gehabt, aber ohne deutliche Schwellungen. Die Diagnose PSA kam erst, als auf Grund, der Medikamente dann sich auch noch die Haut meldete...

Bei mir sind alle Gelenke auch die Wirbel und der Kiefer betroffen, außer die Ellenbögen ... Ich habe ordentlich verformte Zehen, teils Finger, Ferse, einzelne Wirbel, auch hier und da ein wenig Hügelchen, die nicht dahin gehören, aber alles irgendwie nicht so dramatisch für mich, sehe immer noch brauchbar aus (reine Selbsteinschätzung!:D) außerdem waren die Sehnen (bis sie rissen) und hier und da die Muskeln betroffen... die Geschichten gibts hier im Forum schon überall mal...

Es ist schon schwierig eine ordentliche Diagnose zu bekommen, aber da die Medikamente dann die gleichen sind ist auch das schon fast egal.

Tob dich hier einfach aus. Stell deine Fragen immer wieder ein, wenn jemand eine Antwort weiß, wird er sie dir geben.

Ich wünsche dir Schmerzfreiheit, das ist ab und an recht erleichternd...lass dich nicht unterkriegen:)dafür ist das Leben einfach zu schön!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Finefee 211
      Von Finefee 211
      Hallo ihr alle, ich suche eine Reha Klinik,die sich vorrangig mit meinen Depressionen befassen kann,aber auch die Auswirkungen dieser auf meine psoriasis Arthritis mit behandelt. Hat jemand einen Rat? Hatte letztens Jahr eine Reha für meine psoriasis Arthritis in Bad bBentheim . Bin sehr zufrieden gewesen mit dem Ergebnis. Nur wenige Wochen danach dann jede Menge Mist. Nur kurz: Ärzte marathon,Arztwechsel,Medikamente mussten abgesetzt werden, falsche,wechselnde Diagnose und Untersuchungen ohne Diagnosen..... Ich bin jetzt in ein tiefes Loch gefallen,seit Monaten AU und habe bereits vor kurzem eine Psycho -Therapie ambulant begonnen. Jetzt rief mich die Krankenkasse an,ich möge überlegen ob ich nicht noch mal in Reha möchte. Deshalb meine Frage. Kann mir jemand etwas empfehlen? Wenn nämlich meine Haut und vor allem der massive Juckreiz keine Beachtung finden kann glaube auch nicht das eine Reha hilft.
    • Igel
      Von Igel
      Guten Morgen, meine Lieben,
      ich hab da mal eine Frage, und zwar:
      seit einiger Zeit, bestimmt seit mindestens 2 Monaten, habe ich an der Außenseite des Oberschenkels ein Taubheitsgefühl, nachts wache ich schon mal auf, weil die Stelle, ganz innen im Schenkel, jedoch kein Gelenk, schmerzt. Ich hab überhaupt keine Idee, was das sein soll. Kann es da einen Zusammenhang mit Psoriasis arthritis geben?
      Servus, Igel
    • seppel
      Von seppel
      Hallo,
      nach meinem einspruch beim versorgunsamt habe ich heute von der bezirksregierung bescheid bekommen das mein widerspruch "sachlich unberündet sei"
      kennt sich evtl jemand damit aus habe die psoriasis arthritis hauptsächlich an den fingern und zehen zieht sich aber meineserachtens mittlerweile schon in die arme hoch (welches ja glaube ich nur durch eine Szintigraphie nachgewiesen werden kann -oder).
      arbeiten gehe ich zur zeit nur noch unter schmerzmitteln da die schmerzen halt arrrrg derb sind.
      was meint ihr dazu ???
      lohnt der weg zum sozialgericht ?
      habe mich heute schon im VDK angemeldet mit der hoffnug das die evtl auch noch rat für mich haben.
      dank euch schon im voraus
      LG
      Stephan
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.