Jump to content

Ausmaß der Schuppenflechte ebenfalls vererbbar?


MaddinMaddin
 Share

Recommended Posts

MaddinMaddin

Hallo Leute!

Ich habe eine für mich, aber auch vllt. für Euch interessante Frage.

Mich interessiert, ob das Ausmaß bzw. der Schweregrad der Pso ebenfalls mitvererbt wird. Mein Vater hat eine besonders schwere Form der Pso, ich bisher eine leichte, habe sie aber auch erst seit zwei Jahren. Wie ist es bei Euch? Ist der Schweregrad ähnlich wie bei Euren Vorfahren oder ist auch das völlig individuell?

Ich habe Pso bisher nur an den Beinen und an Operationsnarben. Hat auch jmd. von Euch Erfahrung damit, dass am Abend die Haut oftmals rot gepunktet ist, als ob eine Pso-Stelle entsteht und es am Morgen wieder weg ist? Ich hab ständig am Abend rot gepunktete Beine, am Morgen sind diese aber Punkte wieder weg.

Bisher kann ich gut mit Psorcutan cremen und mit Eubos Urea 10%, mache aber auch gute Erfahrungen mit Kaufmanns Kindercreme, falls Ihr die kennt.

Würde mich sehr über Antworten freuen!

MfG

Link to comment
Share on other sites


Hallo Maddin,

ich bin ein so genannter "Vorfahre" :). Meine Tochter hat seit ihrem 3. Lebensjahr die Schuppenflechte ( jetzt 33 J. ) in einer unwesentlich geringeren Form wie ich. Na wie es halt so ist, im Sommer weniger im Winter mehr. Ich bekam sie mit 14 Jahren ( schlimm :mad::mad: wurde mit zunehmendem Alter besser ) und die PSA so mit ca. 35 -40 Jahren so genau ist es nicht mehr nachvollziehbar, weil es zu dieser Zeit nicht eindeutig erkannt wurde. Seit 2 Monaten wissen wir, auch meine Tochter hat PSA. Ich hatte gehofft es geht an Ihr vorüber, aber leider.

Zu Deinen roten Pünktchen fällt mir leider nichts ein, könnte mir vorstellen das es nicht unbedingt mit der PSO zu tun hat. Nimmst Du Medikamente, da gibt es auch die eigenartigsten Erscheinungen :P.

Ich wünsche Dir alles Gute !

Gruß jbo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Maddin,

ich bin eine Nachfahrin und eine Vorfahrin :)

Mein Vater hat die PSO erst nach seinem 50. Lebensjahr bekommen. Er hat die PSO ziemlich leicht. Auf dem Kopf etwas stärker und an den Schienbeinen. Er behandelt ab und zu mit einer Kortisonsalbe. Heute ist er 80.

Ich habe die PSO mit 4 Jahren bekommen. Bis zum 10. Lebensjahr war mein Körper zu 90% befallen. Nach einem Klinikaufenthalt mit Kortison und Teerbehandlungen und der Entfernung der Mandeln, war und bin ich bis heute (54) fast erscheinungsfrei. Allerdings kamen bei mir die NagelPSO und die PSA dazu.

Mein Sohn bekam mit ca. 13 Jahren zum ersten Mal die PSO. Hauptsächlich auf dem Kopf und an den Genitalien. Nach einer Psychotherapie (er hatte damals auch schulische Problem, vermutlich bedingt durch die Pubertät), ist er seither fast erscheinungsfrei. Nur ab und zu ein paar Stellen auf dem Kopf. Er ist heute 23.

Du kannst nun deine eigenen Schlüsse ziehen. Wir haben alle 3 relativ wenig PSO. In unterschiedlichem Lebensalter bekommen, aber auch verschiedene Formen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.