Jump to content

Auswanderung mit Schuppenflechte - Pro und Contra


lue
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe community !

Ich habe mich schon vorgestellt.

Vielleicht nur am falschen Fleck.

Ich möchte hier eine Diskussion auslösen, wie der Titel schon sagt.

Ich bin eigentlich dazu bereit den Schritt zu wagen, bzw. ich wäre bereit mir eine neue Existenz im Ausland zu erschaffen.

Da ich für mich keine Zukunftsperspektive mehr in Deutschland sehe.

Diese Diskussion würde meiner Entscheidung schon sehr helfen.

Mal ganz allgemein und unerfahren gefragt:

Gibt es Leute die den Schritt schon vollzogen haben ?

Ist es sinvoll ?

Wo kann man hingehen(klimatisch) ?

Wo bleibt mehr Netto vom Brutto ?

Wo ist das Leben noch lebenswert ?

Wo kann man noch in Ruhe einer Arbeit nachgehen ohne an Stress oder einem Herzinfarkt zu sterben ?

Wo wird man trotz Schwerbehinderung ins Land gelassen ?

Welche Schwierigkeiten gibt es bei einer Auswanderung ?

Wie sieht es mit medizinischer Versorgung und Infrastruktur aus ?

Bildung ist uninteressant, ich bin single und habe weder eine Frau noch Kinder.

Würde mich über zahlreiche Antworten(Pro und Contra) freuen.

LG

lue

P.S. Alle Fragen können wohl nicht beantwortet werden, es sei denn es gibt schon Leute die Erfahrungen gesammelt haben.

Sprich, Leute die ihr Glück und ihre Existenz im Ausland gefunden haben.

Link to comment
Share on other sites


Hallo Bettina

Danke da bin ich schon angemeldet und bin gerade auch dabei mich dort durchzulesen und durchzufragen.

Habe eigentlich gedacht es gibt Leute mit Pso die hier sind und den Schritt schon gemacht haben.

Das von dir genannte Forum ist schon gut, leider habe ich nur noch nichts über Pso und Schwerbehinderung dort gefunden.

Frohe Ostern

Gruss

lue

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lue,

zum Auswandern brauchst du erst mal ein finanzielles Polster, aber das weißt du sicher. Für PSO eignet sich Sonne, SEE -/Meerklima, gemäßigtes Klima - wie auf Fuerte Ventura. Das bedeutet aber nicht, daß die PSO, sollte sie dort schnell abheilen, wirklich auf Dauer wegbleibt.

Vielleicht weiß ja dein Hautarzt Rat, welches Land für dich am Geeignesten ist. Dann erfragst du bei entsprechenden Behörden alles Wissenswerte über Land, Infrastruktur , Gesundheitswesen und so. Ich wünsch dir Erfolg dabei.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs

Ja ist mir bekannt das ich ein fin. Polster brauche.

Das habe ich mir auch schön angespart, is nicht viel aber würde für ein Neustart reichen.

Das mit Sonne und Salzwasser ist mir auch bekannt.

Evtl. sollte ich alles etwas anders formulieren.

Wo kann man so in der Regel Urlaub machen, damit sich Besserung einstellt ?

Neben dem von Dir genannten Fuerte Ventura habe ich hier noch etwas von Thailand gelesen.

Wie sieht es mit Griechenland, Italien, Lateinamerika, Asien oder Afrika aus ?

Ist da Erholung gegeben ? Oder ist die Sonne dort zu knallig ?

Gibt es dort viel Ruhe und Natur ?

Mit Natur meine ich viel Flora und Fauna und weniger Steinwüste.

Oder ist als Kurort nur das tote Meer zu empfehlen ?

Sollte ich mir doch (erstmal) Thailand als Urlaubsland aussuchen ?

Oder lieber doch mal Indien ?

Im Auswander Forum möchte ich das nicht unbedingt erfragen.

Ich glaube auch kaum, dass man dort Verständnis dafür hat.

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe community !

Ich habe mich schon vorgestellt.

Vielleicht nur am falschen Fleck.

Ich möchte hier eine Diskussion auslösen, wie der Titel schon sagt.

Ich bin eigentlich dazu bereit den Schritt zu wagen, bzw. ich wäre bereit mir eine neue Existenz im Ausland zu erschaffen.

Da ich für mich keine Zukunftsperspektive mehr in Deutschland sehe.

Diese Diskussion würde meiner Entscheidung schon sehr helfen.

Mal ganz allgemein und unerfahren gefragt:

Gibt es Leute die den Schritt schon vollzogen haben ?

Ist es sinvoll ?

Wo kann man hingehen(klimatisch) ?

Wo bleibt mehr Netto vom Brutto ?

Wo ist das Leben noch lebenswert ?

Wo kann man noch in Ruhe einer Arbeit nachgehen ohne an Stress oder einem Herzinfarkt zu sterben ?

Wo wird man trotz Schwerbehinderung ins Land gelassen ?

Welche Schwierigkeiten gibt es bei einer Auswanderung ?

Wie sieht es mit medizinischer Versorgung und Infrastruktur aus ?

Bildung ist uninteressant, ich bin single und habe weder eine Frau noch Kinder.

Würde mich über zahlreiche Antworten(Pro und Contra) freuen.

LG

lue

P.S. Alle Fragen können wohl nicht beantwortet werden, es sei denn es gibt schon Leute die Erfahrungen gesammelt haben.

Sprich, Leute die ihr Glück und ihre Existenz im Ausland gefunden haben.

Hallo lue,

lt. Zitat aus dem Buch von Herrn Dr. Günther Schäfer, selbst Psoriatiker, Ernährungsspezialist und Entdecker der Fumarsäure gegen die Psoriasis, ist es ein Trugschluss, der Ansicht zu sein, dass Umzüge in südlichere Gefilde die Haut dauerhaft "abklären" lassen. Es gilt zu bedenken, dass es in jener Gegend, in der man im Urlaub eine so schöne Haut hatte, ebenfalls Psoriasis und Neurodermitis unter der einheimischen Bevölkerung gibt. Es wäre nur eine Frage der Zeit, bis man sich nämlich an die neue Umgebung akklimatisiert hat-,,dass die Psoriasis oder Neurodermitis wieder aktiv würde. Natürlich wird man immer versuchen müssen dort zu leben, wo man sich am wohlsten fühlt. Dies kann aber auch daheim sein. Es kommt nur darauf an, dass man in seiner Umgebung mit der eigenen Seele im Reinen ist. Denn deren Zustand ist ausschlaggebend wichtig für den Zustand der Haut.

Das o.g. Zitat sollte nur ein Hinweis sein...

Einen netten Gruß aus Hamburg

Fredy

Edited by Fredy
Link to comment
Share on other sites

Evtl. sollte ich alles etwas anders formulieren.

Wo kann man so in der Regel Urlaub machen, damit sich Besserung einstellt ?

Hallöle lue,

ich kann Dir das Tote Meer nur wärmstens empfehlen, mir hat es immer geholfen.

Ich habe dort kleine Wunder gesehen und wenn Du flexibel bist, Margittas Gruppe fliegt am 22.Mai wieder hinunter und es sind einige hier aus dem Netz mit von der Partie.

Schau Dir mal den Link an

http://www.psoriasis-netz.net/forum/showthread.php?t=230447

Ich wünsche Dir alles Gute

Grüßle aus der Nachbarschaft

Sylvie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lue,

ich hatte im Hochgebirge - als leidenschaftlicher Bergsteiger - immer gelindere PSA-Schmerzen. Selbst die PSO (außer die Pustulöse an den Fußsohlen, o.k. . die Füße steckten ja immer in Bergsteigerstiefeln ) ließ nach. Ich war am Überlegen, ob ich nach Osttirol umsiedele, weil dort viel Sonne meiner Haut und der PSA gut tut. Brauchte ich Kälte zum Kühlen einer doch gemeinen PSA-Entzündung, badete ich in Gletscherseen. Der Schmerz war regelrecht weggeeist.

Doch was wäre nach 2 Jahren? Wie schnell gewöhne ich mich ans Klima? Die Gletscherseen sind reizvoll, schön kalt. Ich kann aber auch hier kalt baden, der Fluß ist mit massierender Strömung geradezu geeignet.

Was ist mit dem Frühjahr im Hochgebirge, wie lange ist es sehr feucht, eh die Sonne das Klima schafft, was mir hilft? Ich hatte schon Schneestürme auf 2000 Meter Höhe erlebt, daß ich nicht absteigen konnte. Am nächsten Tag mußte ich mit meinem wasserdichten Windschutz-Anzug als "Schlitten" abfahren. Tolles Erlebnis. Höhensonne pur im Gebirge. Aber immer so viel Schnee? Hatten wir grad im Flachland. Die Feuchtigkeit auch, wie Frühjahr im Hochgebirge.

Die überlegung, nach Osttirol zu ziehen, hat sich durch die PSA erledigt. Komme keinen Berg mehr hoch. Brauche über Klimagewöhnung und Frühjahrsfeuchtigkeit nicht mehr nachdenken.

Wegziehen? Ich habe es mir anders überlegt. Urlaub mit viel Sonne (außer trockener Hitze, da wütet meine PSA) ist da bestimmt besser, weil der Gewöhnungseffekt ans Klima wegfällt. Jeder handhabt das anders, reinreden tu ich prinzipiell nicht bei solchen Sachen. Findest du ein Land, wo es dir dauerhaft besser geht, beschreib es bitte für PSO-Betroffene. Ich wünsche dir Erfolg bei der Suche. Ob Urlaube oder Auswandern, ich wünsch dir für deinen Entschluss das Allerbeste.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

@Sylvie

Tote Meer Kur-Antrag wird jetzt wohl schon zu spät für die Gruppe sein.

Glaube nicht das die DRV so schnell arbeitet.

Habe berufl. Reha beantragt und das zieht sich jetzt schon bald 3 Monate hin.

Ich glaub die schlafen dort.

Oder sind doch wohl eher Beamte !

@Fredy

Dein Denkanstoß ist toll und verstehe ich auch.

Das Problem ist das "meine Heimat und Umgebung" für meinen Seelenfrieden mir immer weltfremder und unsozialer werden.

Sowohl Politisch als auch Wirtschaftlich, ganz zu Schweigen vom humanitären Aspekt. Als hätte man nicht schon genug Probleme, nein man wird noch mit Füßen getreten.

Als Schwerbehinderter werde ich hier ja, wie sollte ich es ausdrücken.....mmmhh, diskriminiert und schikaniert trifft es wohl am besten.

Mit der Pso werde ich angesehen als hätte ich die Pest.

In meinem Berufsleben werde ich wie der letzte Mensch behandelt und bezahlt.

Spott und Hohn, sowie auslachen muss ich mich von den "gesunden" lassen.

Wie um alles in der Welt soll man da seinen Seelenfrieden finden und glücklich werden ?

Oder lebe ich nur am falschen Fleck, mit falschem Umfeld ?

Wenn dem so ist, muss ich hier weg.

Link to comment
Share on other sites

Hallo nochmal

@Fuchs

Leider kommen für mich "Kalte Klimazonen" nicht in Frage.

Es zieht mich schon sehr in die Nähe der Berge, ich könnte mir auch Norwegen und Kanada vorstellen, wäre für mich ein Traum abseits im Wald in einer Blockhütte zu leben. Jeden Tag ein wenig angeln gehen und die Natur eben.

Und genau da ist mein Konflikt........das verträgt leider meine Haut nicht.

Kaltes Klima ist ein absolutes "no go". Mir geht es nur im Sommer gut und es stellt sich Linderung ein. Also ist die Überlegung da hin zu gehen wo es das ganze Jahr über warm ist, und wenn ich weiße Weihnachten will kann ich ja dann 2 Wochen Urlaub im Norden machen.

'Mir stellt sich eben nur die Frage, ist das des Rätsels Lösung ?

So wie Fredy zitiert hat, kommt die Pso scheinbar auch in warmen Gefilden wieder zurück, sobald man sich ans Klima gewöhnt hat.

Kann man denn nicht auf Dauer durch baden im Meer die Pso so gering wie Möglich halten, selbst wenn man sich ans Klima gewöhnt hat ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lue,

es gibt doch Meersalz-Badezusatz zur Heimtherapie, benutze ich auch gern. Pur auf die Handfläche, leicht angefeuchtet sehr gut zum Hautpeeling und Abrubbeln der betroffenen Stellen, nach Abbrausen mit klarem lauwarmen Wasser und Abtrocknen dann die Lieblings-Hautpflege auftragen.

Leider läßt sich damit die PSO nicht auf Dauer vertreiben, sei denn, du schaffst dir ein "Salzbad" wie im Toten Meer, das darf dann nicht ins Abwasser, wegen Umweltschädigung .Das sonnige Klima dazu dürfte schwer werden. Warum also nicht gleich ans Tote Meer fahren, bis Besserung eintritt. So lange die Finanzen dazu da sind, wäre dies die bessere Alternative zum Auswandern und dann doch keine dauerhafte Besserung erfahren.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs

Du meinst also ich sollte mein Geld für Kuren verpulvern statt auszuwandern ?

Totes Meer Bad ist nicht zulässig ?

Warum eigentlich nicht, andere Entsorgen noch viel schlimmere Sachen uber die Kanalisation.

Wenn ich mir schon kein Salzbad machen darf, liegt es dann nicht näher doch auszuwandern ?

Wo das Meer dann vor der Tür liegt, somit muss ich keine Salzbäder anrichten.

P.S. Man braucht nicht unbedingt "Totes Meer Salz", so der Arzt der Hautklinik nach meinem Klinik-Aufenthalt, eben so gut sollte ich auf "Viehsalz" von der Genossenschaft zurückgreifen. Dies enthalte ebenso alle Nährstoffe und Mineralien wie "Totes Meer Salz". Und sei bedeutend günstiger.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lue,

bitte nicht falsch verstehen. Wenn du dir ein "Totes Meer-Salz" kaufst, und damit badest, erreichst du noch lange nicht die Konz. an Salz wie im Toten Meer. Und wenn du so viel dieses Salzes in deine Badewanne schüttest, damit du diese Konz. erreichst, machst du nicht nur die Emaille deiner Wanne kaputt, sondern schadest der Umwelt. Wenn du davon ausgehst, daß Andere der Umwelt noch mehr schaden, und alle so denken, haben wir wohl bald eine so zerstörte Umwelt, daß wir nicht mehr ums Auswandern nachdenken brauchen. Umweltschadstoffe schädigen unter Anderem die Haut, egal, wo wir leben.

Für Kuren verpulvern sollst du dein Geld nicht, einsetzen wäre besser formuliert. Aber ich seh schon: du willst Deutschland verlassen. Dann mußt du es probieren. Wenn du in 2 Jahren dich dort doch an das Klima gewöhnt hast, kannst du ja wieder ans Auswandern denken.

Link to comment
Share on other sites

Ach, ja, Lue,

du hast doch geschrieben, du liebst die Natur. Warum willst du sie dann versalzen? Wasser und Natur sind ein kostbares Gut, unwiederbringlich, ists einmal zerstört.

In Nordamerika war mal ein sehr schöner See, idyllisch gelegen, bestens zur Naherholung geeignet. Da kamen Leute aus L.A. auf die hirnrissige Idee, dieses Wasser in die Stadt zu leiten, das erspare Brunnen und und so. Das Wasser des Sees war schnell alle, der Zufluss trocknete durch den entstehenden Salzsee sehr schnell aus. Die Umgebung wurde zu Wüste. Natur zerstört. Wir alle sind für unsere Natur verantwortlich. Und jeder Frevel wird die Natur weiter zerstören.

Der Salzgehalt des Toten Meeres liegt bei bis zu 33 %, im Durchschnitt rund 28 % (zum Vergleich: der Salzgehalt des Mittelmeeres liegt bei etwa 3 %). Nur der Assalsee in Dschibuti mit knapp 35 %, der Kara-Bogas-Gol in Turkmenistan mit bis zu 34 % und Teile des Aralsees in Usbekistan und Kasachstan, sowie einige Seen in den antarktischen Trockentälern (Don-Juan-See, etwa 44 %) sind noch salzhaltiger. Siehe Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Totes_Meer

So ein salziges Wasser mußt du in einem extra -Gefäß aufbewahren. Bedenke: keine Metalle nehmen, die durch Salz korrodieren, dürfte schwer werden. Baden kannst du ja dann täglich drin.

Link to comment
Share on other sites

Naja fuchs

Nein ich denke nicht dass das Tote Meer nötig ist.

Ich bin der Überzeugung dass es das normale Meer auch tun würde.

Die Salzkonz. würde für mich völlig ausreichen.

Totes Meer wird bestimmt nicht so günstig sein, da ja viele dahin fliegen.

Wie hoch sollte das Budget für einen 3-4 wöchigen Aufenthalt dort sein ?

Naja zum Thema auswandern. Wie schon geschrieben ich bin dazu bereit, warum nicht ? Schlimmer kanns ja nicht werden.

Oder anders gefragt, wie soll es hier weitergehen ?

Wo endet das hier noch ?

Fakt ist:

1. Ich bin 39 Jahre, und zu alt für den Arbeitsmarkt

2. Wirtschaftskrise

3. Schwerbehindert, zu unattraktiv für den Arbeitsmarkt

4. Sollte ich jetzt noch in Hartz IV fallen, muss ich mein Auto verkaufen und meine fin. Mittel komplett verbrauchen, viel zu unflexibel für den Arbeitsmarkt ....Kur und Urlaub fällt dann auch flach

Apropos Umwelt:

Ja ich liebe die Natur, und ja das Salz schädlich für die Natur ist, ist mir auch klar.

Ich denke das ein Salzbad im Klärwerk durchaus erneuert wird und somit die Umwelt nicht belastet. Zudem wird es durch diese Abwässer so verdünnt das es nicht mehr so relevant und schädlich ist. Außerdem kippe ich das ja nicht in den Garten.

Aber mal im ernst, wegen Salzbäder regt man sich auf. Was ist denn eigentlich mit dem Kalisalzberg ? Da regt man sich nicht auf ? Liegt ja im freien rum und wird täglich vom Regen jede Menge Salz davon gespült. Da wird nichts dagegen gesagt ? Ja klar bringt ja Geld.

Ganz zu schweigen von "Asse", wo ist da die Moral ?

Für Jahrtausende lang wird Deutschland verseucht sein, für alle Generationen die nach uns kommen werden. Ob die das Grundwasser noch trinken sollten wage ich zu bezweifeln.

Sollte ich womöglich noch die Ölindustrie ankreiden ? Oder die Überfischung der Weltmeere ? Oder die Ausrottung anderer Lebenwesen zum Wohle der menschlichen Gewinnmaximierung (Habgier) ? Wir werden nicht mehr lange Umwelt haben, davon bin ich überzeugt....wenn die Menschheit so weiter macht.

Ganz zu schweigen vom Co2 Austoss eines Flugzeugs für eine Kur/Urlaub.

Was genauso schädlich ist wie das eine oder andere Salzbad hier.

Alles sehr fragwürdig.

Sorry aber ich glaube man sollte den Hebel doch wohl erstmal an anderer Stelle ansetzen.

Ist jetzt nich böse gemeint, bitte nicht falsch verstehen.

Ich möchte mich hier auch nicht streiten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

@Sylvie

Tote Meer Kur-Antrag wird jetzt wohl schon zu spät für die Gruppe sein.

Glaube nicht das die DRV so schnell arbeitet.

Habe berufl. Reha beantragt und das zieht sich jetzt schon bald 3 Monate hin.

Ich glaub die schlafen dort.

Oder sind doch wohl eher Beamte !

Wo kann man so in der Regel Urlaub machen, damit sich Besserung einstellt ?

oh ich dachte Du wolltest ein Urlaubsziel wissen, denn für eine Reha ist es wirklich schon zu spät, ausserdem zahlt die RVB keine Reha fürs Tote Meer, oder nur in ganz ganz seltenen Fällen.

Klasse! "Wärmstens" ;-) Wie wahr, wie wahr ;-))))

Gruß:

Hardy

Heyyyyy Hardy,:)

stimmt doch was ich geschrieben habe, Heissestens gibts ja nicht :P:p :altes-lachen:altes-lachen

Grüßle - Sylvie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lue,

vom Auswandern zur Umwelt. So kanns gehen, mit den Themen. Aber wenn jeder denkt, die anderen machens Schlimmer, wird es auch schlimmer. Wie ich bereits schrieb.

Rehakliniken, die mit Salzbädern arbeiten, müssen die Bäder aufbereiten, bevor sie zum Klärwerk kommen. Gelöste Stoffe, wie Salze, Medikamente - Ausscheidung durch Urin - finden sich übrigens im Trinkwasser wieder. Zwar stark verdünnt, aber immerhin. Und egal, wie streng das Trinkwasser kontrolliert wird, es gibt Stoffe, die bekommst du nie wieder aus dem Wasser. Also immer schön dran denken: Egal, was zum Klärwerk kommt, irgendwann hast du Spuren davon im Trinkwasser.

Arbeitssuchend kannst du in jedem Land sein. Vorm Auswandern also drüber nachdenken, wo du arbeiten könntest, und fleißig Bewerbungen schreiben, Landessprache fließend sprechen und schreiben lernen. Kein Land wird dir Geld schenken, nur weil du dort hinziehst. Du brauchst Arbeit oder mußt dich selbständig machen - Auf Thailand z.B. stehen Poolreiniger hoch im Kurs, verdienen aber nicht all zu viel.

Link to comment
Share on other sites

Wow was für ein Feedback.

Hätte nicht gedacht dass jetzt doch so viele schreiben.

Naja das Thema Umwelt möchte ich jetzt hier nicht vertiefen.

Das gehört hier nicht her.

@Fuchs

Zwecks Arbeitsuche/Auswanderung....das ist mir bewusst, deshalb frag ich ja hier ob oder ob nicht. Ich bin mir ja noch nicht sicher. Eigentlich hätte mich mehr interessiert wo man mit Schwerbehinderung bzw. Schuppenflechte eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt. Aber wenn hier keiner ist, der sich damit auskennt oder Erfahrungen hat, lass ich das Thema lieber auch gleich.

Das es nicht einfach wird, so eine Auswanderung, habe ich ja auch nie bezweifelt.

Die Landessprache lernen ?? Soso damit habe ich ja gar nicht gerechnet......ich dachte die ganze Welt spricht deutsch....lol

Ach Fuchs vielen Dank, für die tolle Job Idee, hättest auch gleich sagen können das WC Reiniger oder Straßenfeger dort gesucht werden.

Vielen Dank für diesen niveauvollen Vorschlag. Fleißig Bewerbungen schreiben ?? Na ich dachte ja das man die Jobs nur so nachgeworfen bekommt...lol

Ich glaube nicht, dass ich dich sooo angefahren habe das so ein Echo zurück kommt. Aber nun gut, hätte ich mir ja denken können dass sowas kommt.

Aber trotzdem vielen Dank, sehr freundlich !

@Sylvie

Vielen Dank für die Info. Was sind denn ganz ganz seltene Fälle ?

Ich habe es ca. zu 60-70% am Körper. Ich glaube damit zähle ich schon auch zu den Härtefällen. Ich hab es ja nicht nur an den Gelenken. Und ja ich weis dass es Menschen gibt die es noch schlimmer erwischt haben.

Ja klar such ich auch ein Urlabsziel/Kurziel, wenn andere in Urlaub fliegen möcht ich das auch. Oh sorry, schon wieder ein Fehler gemacht......ich soll ja nicht auf andere zeigen.

@Hardy

War das sarkastisch gemeint ?

Link to comment
Share on other sites

@Sylvie

Vielen Dank für die Info. Was sind denn ganz ganz seltene Fälle ?

da die RVB, Verträge mit deutschen Reha-Kliniken haben schicken sie Dich immer zuerst dorthin und nur wenn Du nachweisen kannst, dass eine Reha am Toten Meer für Dich besser ist, dann hast Du eventuell eine Chance sie dort zu bekommen.

Die Krankenkassen sind da etwas, aber auch nur etwas großzügiger mit einer Reha am Toten Meer.

Ich war einmal über die Krankenkasse dort (das war 2007) und die anderen Male musste ich es immer selber zahlen, aber es hat mir immer geholfen

Ich habe es ca. zu 60-70% am Körper. Ich glaube damit zähle ich schon auch zu den Härtefällen.

Ich hab es ja nicht nur an den Gelenken.

stimmt, das ist heftig

Und ja ich weis dass es Menschen gibt die es noch schlimmer erwischt haben.

Ja klar such ich auch ein Urlabsziel/Kurziel, wenn andere in Urlaub fliegen möcht ich das auch.

Ich hab mich immer für 4 Wochen Jordanien entschieden, jedes Jahr

Oh sorry, schon wieder ein Fehler gemacht......ich soll ja nicht auf andere zeigen.

wie meinst du dass , versteh ich jetzt nicht

Grüßle - Sylvie

.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sylvia

Das war nicht auf dich bezogen.

Sondern sollte Fuchs dienen, da er/sie ja grundlegend der Meinung ist man sollte bei sich selbst anfangen. Suspekt :confused:

War also nicht für dich bestimmt.

Aber danke, da werd ich wegen Kur mal die KK fragen.

Gruss

lue

Link to comment
Share on other sites

hallo Lue,

die RVB ist die Rentenversicherung Bund, ehemals BfA

Du mich angefahren? Womit?

Du wolltst Vorschläge, guten Rat. Hab ich versucht, du lachst drüber. Mit PSO wirst du aus keinem Land ausgewiesen, bzw. erhälst kein Verbot einzureisen. Warum auch. PSO ist nicht ansteckend. Wie hier Einige über den Länderwechsel denken, weißt du ja schon, du weißt jetzt auch, daß du dich innerhalb von 2 Jahren an das Klima gewöhnen kannst, dann kann alles von vorne los gehen.

Poolreiniger ist ein anerkannter Beruf. Du bist in der Natur, es macht Spaß, mußt dich mit Poolchemie auskennen, den PH-Wert des Wassers im Pool prüfen und einstellen, Filteranlagen pflegen und reparieren können. Wenn du lieber Pools verkaufen willst, mußt du eine Poolfirma gründen. Da es schon reichlich Poolfirmen in den wärmeren Ländern gibt, wird es schwierig, sich am Markt zu behaupten. Da du aber so gerne über Vorschläge lachst: Wie wäre es denn mit Weichensteller in der Luftflotte des betreffenden Landes ? :P

Link to comment
Share on other sites

Ach Sylvia

Du hast Erfahrungen mit der RVB ?

Was ist die RVB ?

Gruss

lue

Hi lue

also

Fuchs hat Dir ja schon geschrieben was der RVB ist, und ich habe letztes Jahr zum ersten Mal eine Reha über die RVB bekommen,eigentlich wollte ich ans Tote Meer das haben sie aber abgelehnt mit der Begründung, dass ich in Deutschland die gleichen Erfolge erzielen kann und eine Auslands-Reha nicht erforderlich sei.

Sie haben mir die TOMESA-Fachklinik genehmigt und ich muss sagen sie kommt dem Toten Meer sehr nah :P Ich weiss es auch von ANDEREN, dass eine Auslands-Reha abgelehnt wird, es sei denn Du hast in Deutschland schon alles ausgeschöpft und kannst nachweisen, dass nur noch diese Reha im Ausland Dir helfen kann.

http://tomesa.de/

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen

Grüßle

Sylvie

Link to comment
Share on other sites

Hallo

@Sylvie

Ja das hat mein Hautarzt beim letzten Besuch auch vorgeschlagen ich solle in die Tomesa-Kur.

Aber eigentlich möchte ich nicht in so ein "Kurort", möchte lieber dahin wo ich Kur + Urlaub miteinander verbinden kann. Denke das wäre Erholsamer.

Du hast dich an die RVB (danke Fuchs für die Info !) gehalten ?

Da du in BW wohnst, ist für dich nicht die DRV BW zuständig ?

Ist die RVB großzügiger ?

Da hab ich ja dann wohl keine Chance eine Auslands-Reha zu bekommen, dann spar ich mir die Arbeit und den Klamauk mit der RV und gehe selbst irgendwohin in Urlaub.

@Fuchs

Danke für die Aufklärung RVB --> BfA

Wusste ich nicht, bei mir ist es die DRV BW

Tja wenn das wirkllich so ist, dass man sich ans Klima anpasst, sollte ich es doch wohl nochmal überdenken, das auswandern.

Nein ich lache nicht über deine Vorschläge.

Das was Du aufgezählt hast wusste ich ja schon, dass mit der Arbeit und der Sprache. Was bei einer Auswanderung auf mich zukommt ist mir bewusst.

Auch weis ich welche Probleme auf mich zukommen könnten und werden.

Leider gibt es ja kein Paradies in das man auswandert, dass ich arbeiten muss ist auch klar, muss ich ja hier auch. Wobei ich der Überlegung bin lieber im Ausland arbeiten als hier, dort bleibt bestimmt mehr Netto vom Brutto.

Kommt eben auch darauf an was man berufl. macht.

Aber warum sollte ich denn Poolreiniger machen ?

Ich kann andere Sachen viel besser, bin leider kein Handwerker, aber Administration von Netzwerken kann ich auch.

Oder aber E-Business, ich denke da schon etwas Globaler, nicht Regional.

Regional etwas zu finden, da wird es wohl sowas werden wie Poolreiniger, klar da hast Du recht.

Was ich nicht weis ist, ob Schwerbehinderte mit PSO auch in ein Land auswandern können und auch rein dürfen. Habe einen Freund in der Schweiz, der ist vor 7 Jahren ausgewandert, und will nicht mehr zurück. Er hat dort eine Person kennengelernt die MS hat und in die USA auswandern wollte, dieser Person wurde die Aufnahme in die USA verweigert. Warum, ist ja nicht ansteckend ? Lösung: diese Person braucht Medikamente für 1500 Euro im Monat, sie würde der Allgemeinheit nur zuviel kosten.-----> Einreise verweigert !

Und wie es mit Schwerbehinderten und Medikamenten in anderen Länder aussieht weis ich auch nicht.

Ob man jedes Medikament immer und überall bekommt ??

Gruss

lue

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.