Jump to content

Einmal Tabletten - immer Tabletten?????


Schuppimami
 Share

Recommended Posts

Schuppimami

Hallo ihr Lieben,

hoffe ihr habt die Feiertage einigermaßen schuppenfrei überstanden.

Unsere Schuppen haben wir sehr intensiv behandelt. Dreimal am Tag mit Cremes und die Haut sieht sehr gut aus. Wir gaben einer neuen Schuppung keine Chance. Aber so etwas kann man nur machen, wenn man arbeitsfrei hat.

Ich habe die ganzen vier Osterfeiertage nur im Forum hier gelesen und mich richtig verrückt gemacht. Bin sowas von verunsichert.

Morgen hat mein Sohn einen Arzttermin ich wollte fragen, ob er ihn eine Überweisung für die Akut Klinik in Hersbruck ausstellt. Man liest hier nur Gutes über diese Klinik. Trotzdem bin ich jetzt verunsichert ob es das Richtig für meinen Sohn ist.

Wenn ich richtig gelesen habe, so werden den Patienten auch dort Tabletten verabreicht und das möchte ich einfach nicht - noch nicht.

Die Meisten von euch schreiben zwar, dass sie damit gute Erfolge erzielen und dass sie nur mit einer innerlichen Behandlung einigermaßen über die Runden kommen. Gleichzeitig schreiben aber viele, sobald sie mit der Einnahme der Tabletten aufhören kommt ein noch viel stärker Schub als sie ihn je erlebt haben.

Dies kommt für mich so rüber: Wer einmal mit Tabletten angefangen hat kommt ohne nicht mehr aus. Einmal Tabletten - immer Tabletten. Der Körper gewöhnt sich daran und wird im laufe der Jahre immer stärkere Dosierungen fordern. Sehe ich das so richtig????

Mein Sohn ist erst 24 Jahre, man kann ihn doch nicht schon jetzt mit Tabletten vollpumpen, was soll er denn dann mit 40 Jahren einnehmen?

Ich kann euch sagen ich werde noch verrückt je länger ich hier lese.

M.f.G.

Schuppimami

Link to comment
Share on other sites


Lass dich ned verrückt machen, keiner kann sagen, wie sich die Pso entwickelt.

Und Tabletten sind nicht das erste, was angewendet wird, vorher kommen ganz klar Salben und Bäder/Bestrahlung.

Ich weiß wie es ist, nicht zu wissen, wie es in der Zukunft aussieht, besser oder auch viel schlechter aber man darf sich nicht zu sehr hineinsteigern, das tut der Haut auch ned gut.

Dein Sohn sollte möglichst relaxed sein, denn je erbitterter man sich gegen die Pso wehrt, desto hartnäckiger versucht sie, zu bleiben!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Schuppimami,

selbst wenn in einer Klinik innerliche Medis dringend empfohlen werden, muß erstens über Wirkung und Nebenwirkung gründlich aufgeklärt werden, zweitens sollten immer erst Alternativen an erster Stelle stehen. Dein Junge kann zum Beispiel drum bitten, bevor gleich med. behandelt wird, erst alternative Behandlungen mit Bestrahlen, Bädern, Salben und so . Gleich mit "Holzhammer" würde mir auch Angst machen.

Link to comment
Share on other sites

Meine Rede!

Ich sah auch schon echt übel aus aber bisher, *auf holz klopf* konnte ich um Medis nen Bogen machen, aber Salben und Bäder Bestrahlung etc. hab ich alles scha fleißig durch!

Also nochmal, keine Angst!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Schuppimami,

ich war auch schon in Hersbruck, mir wurden keine Tabletten wg der Pso gegeben, es würde konventionell mit Salben, Bestrahlung und Bädern gearbeitet. Ich verliess die Klinik erscheinungsfrei. Tabletten werden erst dann eingesetzt, und das gilt generell, nicht nur in Kliniken, wenn gar nichts Erfolg hat. Wünsche deinem Sohn gute Besserung..

Liebe Grüsse

Angie

Link to comment
Share on other sites

zwiderwurzn

aber dein sohn kann das ja wohl selbst entscheiden...

und ich beispielsweise habe mit 16 tabletten bekommen, weil mein erster schub aber auch gleich den gesamten körper extrem getroffen hat.. hab die tabletten vielleicht gut 1 jahr genommen, nehme jetzt keine mehr und meine pso ist bis auf kleine miniflecken am oberkörper und etwas mehr am kopf, total weg.. *aufholzklopf*

aber ja, man MUSS gar nichts nehmen was man nicht will und normal fängt man auch mit den nicht innerlichen sachen an und holt raus was rauszuholen ist sozusagen :P

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

Morgen hat mein Sohn einen Arzttermin ich wollte fragen, ob er ihn eine Überweisung für die Akut Klinik in Hersbruck ausstellt. Man liest hier nur Gutes über diese Klinik. Trotzdem bin ich jetzt verunsichert ob es das Richtig für meinen Sohn ist.

Wenn ich richtig gelesen habe, so werden den Patienten auch dort Tabletten verabreicht und das möchte ich einfach nicht - noch nicht.

Ich finde es zwar grundsätzlich gut, dass du dich so um deinen Sohn kümmerst, aber das sind doch wohl Dinge, die dein Sohn mit 24 selbst entscheiden muss. Außerdem bekommt niemand gegen seinen Willen eine Basistherapie.

Edited by happyman
Das Zitat als ein solches formatiert
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.