Jump to content

Ein Leben Mit Psoriasis; was kann man verbessern?


Habit
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben, ich bin heute das erste mal hier aktive Online und habe gleich ein paar wichtige Frage an die große Community!

Ich litt schon früher als Kind unter Psoriasis, allerdings nur am Kopf und das ging dann durch unseren Alljährlichen Urlaub an der Ostsee wieder weg.

Seit etwa einem Jahr ist es allerdings sehr schlimm geworden. Alle möglichen Körperflächen sind befallen, auf und unter den Füßen, Beinen, Oberschenkeln, Pobacken, Rücken, Arme usw.

Als erstes hatte mir der Arzt eine Betasalbe verschrieben, diese half auch im ersten Monat sehr gut, doch seitdem ich die Salbe abgesetzt habe, ist es wie ich finde sogar schlimmer geworden. Ein anderer Arzt hat mir Salicylsäure und eine Vitamin D Salbe verschrieben, bin schon sehr gespannt wie das wirkt! Der letzte ausweg wäre eine UV-Therapie! aba da ja eh bald Sommer ist, halte ich das für Sinnlos. Desweiteren wohne ich 5Kilometer von der Ostsee entfernt und hoffe, dass ich dann wie damals im Urlaub vorübergehend von der Schuppenflechte befreit werde.

Meine Frage ist nun allerdings, was kann ich so von der Lebensmittelauswahl verbessern, was könnt ihr mir raten und was sollte man lieber vermeiden?!

Hier kurz meine Essgewohnheiten:

Morgens esse ich meistens eine Banane, Apfel oder ein Fladenbrot mit Frigadelle(in der Schule).

Mittags esse ich meistens nichts und wenn doch, dann belegtes Brot mit Käse, Naturschmalz, Schokiaufstrich.

Abends esse ich dann entweder Pizza(rein Vegetarisch, allerdings mit extra Käse) oder Spaghetti mit Tomaten-Gemüsesauce und einen Joghurt mit Fruchstücken.

Desweiteren bin ich Raucher und die frage ist nun, verschlechtert Rauchen die Schuppenflechte?

Ich hoffe auf viele hilfreiche Antworten und Tipps von euch :P

Lg eurer Daniel aka Habit

Link to comment
Share on other sites


Hallo Daniel,

wenn ich lese, wie du dich ernährst, kräuseln sich vor Schreck meine Innereien.

Woraus besteht das Fladenbrot? Geballte Ladung Weizen, gewürzt mit Glutamat? Die Frikadelle dürfte auch in Großproduktion entstanden sein, enthält wieder Glutamat, Konservierungsmittel, Zusatzstoffe. Das allein kann eine PSO zum Wüten bringen, ist nur durch Testung (Hautarzt z.B.) heraus zufinden. Manche Käse sind so aufbereitet, daß sie milder schmecken, auf der Zunge zergehen, so wie Camenberts und Schmelzkäse-Zubereitungen, die es auch als Scheiben gibt, enthalten Zusatzstoffe. Naturschmalz? Meinst du Schweineschmalz? Manch einer verwendet es erfolgreich zum Abschuppen der PSO-Stellen. Produkte aus Schweinefleisch werden in der Ernährunslehre als Trigger genannt, die nicht nur rheumat. Erkrankungen, sondern auch Hauterkrankungen verschlimmern können. Das liegt an der enthaltenen Arachidonsäure.

Sie mal hier: http://www.ernaehrung-fuer-gesundheit.de/Fette/AA.html

Schau mal beim Schokiaufstrich auf die Zutatenliste. Also weder meiner PSO noch Zöliakie würden diese Zutaten gefallen. Und zum Abschluss Pizza, natürlich wieder aus der Großproduktion, mit Glutamat gewürzt. Nudeln aus Weizengries, zur Abwechslung.

Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten: Du willst uns gründlich verscheißern, weil du eine der abwechslungsärmsten , ungesündesten Ernährungsstrategien aufzählst, oder du bist zu bequem, dir etwas frisch zuzubereiten. Deine PSO zeigt dir ja bereits, was sie davon hält.

Und dann noch Rauchen, als I-Punkt. Verbieten tu ich es dir nicht, habe keinen Grund dazu. Aber was Gutes tust du dir damit nicht an, da auch Rauchen ein Trigger für PSO gilt.

Es gibt jetzt wieder 2 Möglichkeiten: Du wartest auf den Knall, der deine PSO verschwinden läßt, oder bereitest dir alles frisch zu. Es schmeckt besser, du fühlst dich kräftiger und deine Haut dankt es dir.

Der Hautarzt kann Tests durchführen, was du so nicht vertragen könntest, was deine PSO verschlimmert. Ich tippe mal auf die ganzen Zusatz- und Konservierungsmittel, Glutamat, Rauchen und so. Weizen könnte auch in Frage kommen, muß ausgetestet werden.

Bei ausgewogener Ernährung und Unverträglichkeiten gibts den Antikörpertest, den mußt du aber selbst bezahlen, da er nicht wissenschaftlich anerkannt ist.

Entschuldige meine Direktheit, ich will dir nicht auf den Schlips treten, aber vielleicht öffnet sie dir deine Augen.

Und wenn du das Rauchen aufgibst, sparst du das Geld für eine Reise ans Meer. Das wär doch was

Link to comment
Share on other sites

Also sooo schlimm finde ich diese Ernährung nun nicht, es sind Obst, Gemüse und Milchprodukte dabei. Klar ist einiges nicht optimal, aber meines Wissens gibt es keine allgemein gültige Diät bei Pso.

Natürlich kann einiges als Trigger wirken, gerade das Schmalz, aber das ist bei jedem einzelnen anders und dies kann nur jeder für sich herausfinden.

Und leider hat auch nicht jeder die Zeit, alles frisch zuzubereiten, da muss man manchmal auch Kompromisse finden.

Das Rauchen schädlich für die Pso sein soll, habe ich auch schon gehört, aber bei mir persönlich hat sich nichts geändert, seit ich nicht mehr rauche.

Link to comment
Share on other sites

Also mit dem Natur Schmalz is gemeint, dass es nur Pflanzliches fett enthält!

hm ok, mit den Konserwirrungsstoffen, Farbstoffen usw.. darüber habe ich noch nie wirklich nachgedacht! aber ich werde das mal mit meinem Hautarzt bereden, wenn ich da endlich ma dran komme -.-

@rolf

danke für den Link, habe es mir mal durchgelesen und werde das wohl mal ausprobieren mich ganz neu und anders zu ernähren! trotz den Fremdwörtern fiel es mir doch leicht den Text zu verstehn.. denke ma das liegt auch dadran, dass ich momentan Gesundheit und Ernährung in der Schule habe!

@Fuchs

Direktheit ist doch vollkommen Ok! Wir Norddeutsche teilen am besten aus und können auch gut einstecken :P Aber ich weiß worauf du hinaus willst! Der oben aufgeführte Speiseplan ist in der Tat so das was ich so zuhause zu mir nehme! Gelegentlich esse ich dann noch einen Salat oder sonstiges.. halt alles Vegetarisch(da meine Eltern Vegetarisch Leben). Wenn ich dann woanders bin, esse ich dann auch mal etwas Fleisch! Und zum Rauchen, ich werde das mal in Angriff nehmen damit aufzuhören! Ich merk das auch irgendwie selber das wenn ich mal eine Rauche mein Körper total ausgekühlt wird! Is es denn auch gut, wenn ich zb in die Sauna gehe um die Giftstoffe aus meinem Körper zu bekommen?

@Gabi

Glückwunsch das du aufgehört hast, auch wenn es doch keine Verbessung gab, wenigstens ein Laster weniger ;D

Gibt es denn irgendwie Links im Netz wo man sich so einen Kostplamn erstellen kann? könnte das auch mit ner Nährwerttabelle aus meinem Ernährungsbuch machen, aba das ist mir irgendwie zu Zeitaufwendig und das steht auch net alles drinne!

Und kann man das irgendwie herausfinden, wie doll der Körper mit Giftstoffen vergiftet ist?

Freue mich auf eure Antworten!

LG eurer Daniel

Link to comment
Share on other sites

Hallo Daniel,

wichtig ist eine abwechlungsreiche Ernährung, viel Obst und Gemüse. Ich verzichte auf Fleisch, gelegentlich mal ein Hühnerbeinchen, Fisch dafür um so mehr. Wenn unsere Meere aber weiter so vermüllt werden, streiche ich den Fisch vom Speiseplan.

Gifte im Körper können durch aufwendige Tests herausgefunden werden. Die Kasse zahlt das nur, wenn der Arzt eine "Vergiftung" mit Umweltgiften vermutet. Daran schließt sich eine Entgiftung an. Laß dich da mal beraten.

Salate und Obst bringen dir Vitamine und wichtige Mineralien, Fertigspeisen aus dem Kühlregal enthalten oft Konservierungsmittel, Zusätze, Glutamat. Dieses ist an vielen Allergien schuld, kann sogar irre Kopfweh verursachen, bis hin zur Migräne.

Wenn du im Unterricht Ernährungslehre hast, könnt ihr doch mal Übung Ernährungspläne aufstellen.Das macht Spaß, lernst, was in den Nahrungsmitteln enthalten ist und frisch Kochen ist eine tolle Erfahrung, auch mit wenig Zeit. Es lassen sich z.B. Reis und Gemüse in der Pfanne schmoren. Dabei erst den Wild -Reis (oder anderen) in wenig Öl anschwitzen, bis er glasig wird, immer schön rühren. Gemüsebrühe angießen. Diese ergibt sich bei der Zubereitung von Gemüse. Mit etwas Salz, und Gewürzen, die du magst, abschmecken, abgedeckt garen, immer Rühren dabei, nach 20 min. ist der Reis gar. Das klein geschnittene Gemüse zum Reis dazu, unterheben, fertig. Mit einem Hühnerkeulchen, oder Steak ist das doch eine schnelle Mahlzeit 30 min. Ehrlich.

Link to comment
Share on other sites

Tach,

Bleibt die Frage wieviel nun die Ernaehrung mit der Pso zu tun hat.

Isst du jeden Tag das Gleiche?

Meiner Meinung nach ist Abwechslung das A&O eines gesunden Speiseplans. wenn unser Koerper viel Gutes kriegt (Gruenfutter und so) kann er auch locker mal ne Frikadelle wegstecken. Probier doch mal ne Hausgemachte? Vielleicht bei nem Freund zuhaus? Schmeckt viel besser!

Hier wird einem gepredigt man muss 5 am Tag essen, gemeint sind 5 "gesunde" Sachen: Obst, Gemuese, auch frische Saefte sind gut.

Aber ich find 5 sind ganz schoen schwer hinzukriegen, hab meistens 3 oder 4.

Ansonsten lies mal die Zutaten auf der Packung. Und je weniger drin ist, desto besser, im Normalfall. Hier gibt's zum Beispiel Chips da sind nur Kartoffeln, Salz und Oel drin. sonst nichts, aber schmeckt super! Zeigt, man braucht keine Geschmacksverstaerker fuer gutes Essen, es schmeckt von selbst :-)

Gruesslis,

Teetasse

PS: Rauchen tu ich nicht, aber ich denk ma, es ist eher weniger gesund.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.