Jump to content

Mopsoralen & Tinnitus?!


Salzwasser
 Share

Recommended Posts

Hallo meine lieben Leidensgenossen!

Nach langer Abwesenheit möchte ich Euch mal wieder schreiben und gleich eine bzw. mehrere Fragen stellen: Kennt Ihr die Tabletten "Mopsoralen" (auch Methoxsaleen) genannt? Das nimmt man 2h vor der UV-A Bestrahlung. Ich habe damit kürzlich begonnen, hatte (wie der Beipackzettel es beschrieb) ein bischen Schwindelgefühl und fuhr also durch die Stadt in das Krankenhaus meiner Wahl zur 1-minütigen Bestrahlung. Soweit so gut. Ich hab' das bisher 2x gemacht, zuletzt am Donnerstag vor 1 Woche. Am Folgetag holte mich abends die Grippe ein, mir war auch übel, und ich nahm 48h nach der letzten Mopsoralen-Tablette Aspirinhaltige Mittel. Das ging dann 4 Tage gut, grippebedingt liess ich weitere Bestrahlungen erstmal ausfallen. Am 5. Tag nahm ich dann an ein anderes Grippemittel und einen Hustensaft - und tagsdrauf fing ich an, zum ersten Mal im Leben einen Tinnitus zu entwickeln! :nanu Der Tinnitus ist einseitig, zeitweilig, folgt keiner Logik - und ich hörte bereits, dass Aspirinhaltige Mittel Tinnitus verursachen konnen. Aber da ich nicht zum ersten Mal im Leben Aspirinhaltige Mittel nehme, aber das Neue vielmehr das Mopsoralen war - daher frage ich mich, ob es da einen Zusammenhang geben kann...

Hat da zufällig jemand Erfahrungen, die er mit mir teilen möchte?

Alles Liebe,

Salzwasser

Link to comment
Share on other sites


Hallo Eleyne,

Da ich nach der Einnahme der Grippe und vor Beginn des Tinnitus vor allem eine Grippe hatte geht mein Hausartzt davon aus, dass mein Tinnitus in Verbindung mit der Entzündung und einer Blockade irgendwo im Ohr steht. Mittlerweile ist der Tinnitus von alleine gegangen.

Die Puva-Therapie ist aber dennoch keine simple Geschichte, da bei uns in der Stadt die wenigsten Krankenhäuser PUVA-Kabinen haben, und wenn, dann sind sie nicht kompatibel mit Vollzeitjob-Arbeitszeiten. Ich muss entweder das Mopsoralen direkt nach dem Aufstehen morgens um 7 zum Frühstück nehmen und zu spät zur Arbeit gehen, oder mittags um 12 essen, das Zeug einnehmen und auf 14:00 "rasch" ins Krankenhaus fahren und zurück, oder essen, das Zeug 2h später nehmen und auf 16:30 (=1x die Woche hat das eine Krankenhaus "länger" offen :D ) dahin düsen. Keines der beiden Krankenhäuser ist in der Nähe meiner Wohnung oder Arbeitsplatz und auch nicht sehr direkt mit den öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Daher schaffe ich eine Hin- und Rückfahrt mit einem Taxi in Rekordzeit, d.h. 45', aber das kostet pro Mal 30€ (Hin- und Rückfahrt).

Erschwerend kommt hinzu, dass ich bei meinem Gewicht eigentlich 4 Tabletten nehmen müsste, aber nur 3,5 verschrieben bekommen habe und darauf schon sehr schlecht reagiere - sofern ich sie nur in Begleitung eines Müsliriegels 1h vor dem eigentlichen Mittagessen nehme.

Ich fürchte, ich bin keine Kandidaten für eine Puva-Therapie. :confused:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.