Jump to content
Rancana

PSO und Zähne

Recommended Posts

Rancana

huhu ihr lieben :)

ich hab da mal eine frage. undzwar soll ich demnächst eine krone auf einen backenzahn bekommen. mein zahnarzt hat mir eine krone aus keramik empfohlen. die jedoch 380€ teurer ist!!! als ich ihn gefragt habe, wieso es eine aus keramik sein soll( backenzahn ist und es kein schwein sieh) meinte er, dass es nicht schädlich für meine PSO ist im gegensatz zu metal. ich glaube kaum, dass ein zahnarzt dass beurteilen kann, zumal er nicht wusste, dass ich es habe, denn er hat es während der behandlung an meinem arm erst gesehen. heute war ich bei der kasse und die meinten, dass ich die keramikkrone selbst zahlen müsste aber wenn es eine aus metal wäre, würden sie es komplett übernehmen.

380€ ist nicht gerade wenig für eine schülerin.

muss es wirklich keramik sein, ist metal wirklich schädlich?

liebste grüsse :)

Edited by Rancana

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Als es bei mir mal um eine Krone ging, hat mir der Zahnarzt genau aufgeschrieben, welches Metall verwendet wird. Damit konnte mein Hautarzt mich auf eine Allergie testen. (Ich hab aber auch sonst reichlich Allergien, das war schon deshalb gut.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

muss es wirklich keramik sein, ist metal wirklich schädlich?

Keine Ahnung, ob Metalle für dich schädlich sind, bzw. ob du darauf reagierst? Ist wohl ne ganz persönlich Sache?

Ich habe mich im Laufe der letzten 25 Jahre langsam vom Almalgam getrennt, ist ne Legierung aus verschiedenen Metallen.

Der Versuch einen Knochen (Grillfleisch) zu knacken, zerstörte bei mir einen Backenzahn. Ist auch bestimmt schon gute 20 Jährchen her. Ich habe mich damals für ne Goldkrone mit einem Keramiküberzug entschieden. Hat bis heute bestens gehalten. Aber auch Kunststoffe im Backenzahnbereich halten als Füllung (Ersatz für Amalgam) schon gut und lange.

Klar ist ne gute Krone nicht gerade günstig. Aber bedenke, wenn sie nicht lange hält, es muss immer wieder bei einer Rep etwas von der übrig gebliebenen Basis entfernt werden.

Du bist noch jung, seht oft wirst du dir diesen Spaß nicht leisten können, ohne an einen "Dübel" zu denken.

Gruß

siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo,

grundsätzlich ist bei Psoriasis das Metall unproblematisch. Wenn dann natürlich Allergien hinzukommen, sieht die Sache anders aus. Dann muss das berücksichtigt werden und ggf. darüber nachgedacht werden, dass eine noch nicht vorhandene Allergie sich noch entwickeln könnte.

Amalgam sind Legierungen von Quecksilber und anderen Metallen. Ob Amalgam bei Zahnfüllungen gefährlich ist oder nicht, ist ein ewiger Streit. Befürchtet werden Quecksilbervergiftungen. Feststeht, dass Amalgam sehr hart und widerstandsfähig ist. Nur eine geringe Zahl hat Probleme, die ggf. auf Quecksilber zurück geführt werden könnten. Es gibt Experten, die behaupten, dass Amalgam ungefährlich ist, und solche, die das Gegenteil behaupten. Dadurch ist es schwer zu entscheiden, was von Amalgamfüllungen zu halten ist.

Weder mit meinen Metallkronen noch mit meinen Amalgamfüllungen habe ich jemals Probleme gehabt. Da ich einige Krankheiten habe, würden sicherlich einige behaupten, dass diese auf Amalgam und Metallkronen zurückzuführen seien. Aus meiner Zurückhaltung wird sicherlich deutlich, dass ich nicht auf der Welle der Anti-Amalgam-Bewegung schwimme, aber natürlich auch sehe, dass Quecksilber gefährlich sein könnte, wenn es durch irgendwelche Prozesse aus der Legierung heraustritt.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sulis

Er hat die Keramikkrone ja nur empfohlen, was in deinen Mund kommt bestimmst ganz allein du. Laßt dir auch von einem anderen Zahnarzt einen Kostenvoranschlag geben (so hat es meine Frau gemacht).

Mein Zahnarzt hat mir mal erzählt, dass PSO eine Pilzerkrankung ist, soviel zu dem Fachwissen von Dentisten.

Gruß

Sulis

Edited by Sulis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Rancana -

ich sage ja immer - sprich mit den Ärzten - die sind so hoffentlich auf dem neuesten Stand und vernetzt untereinander -

mein Lebensgefährte hatte schon 15 Termine bei seiner Zahnärztin - Wurzelbeandlungen - Zahnfleischbehandlungen und Profilaxe - also ehrlich, das nur für einen Zahn -

er hat bisher € 70,-- dazu bezahlt, dass der Zahn erhalten bleibt -

nun hat ihm seine Zahnärztin gesagt, dass noch zwei Zähne betroffen sind. Ja, was soll man denn machen, wenn man auf Hartz angewiesen ist - das steht im Raum - mein 'Mann' hat supertolle Zähne mit 51 Jahren - hatte keine Schmerzen - aber nun ist er fertig - immer kommt noch an Kosten auf ihn zu -

ich weiss nicht, ob es richtig ist - ich habe ihm gesagt, einfach entfernen - und überkronen - aber nicht mit Metall, sondern mit Keranik - das erspart doch Schmerzen -

die eine Krone über dem Proplemzahn ist fünf Jahre alt - hat € 449,-- gekostet - nun musste sie raus - wenn man den Zahn daneben abeschleift und überkront, damit es hält, dann kostet es ca. € 1.000,-- :daumenhoch:

ja, ein Daumenhoch für den Rösler, der uns das eingebroggt hat -

ja, ich kann dir wirklich nicht raten -

mache dich schlau und gucke dir alle sehr gutgemeinten Antwoten an -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rancana

danke für die antworten. hab mich erstmal bei der KK erkundigt. nun soll ich "nur" 250€ bezahlen. auf raten wäre das ja kein problem.

dienstag ist mein termin beim hautarzt, ich frag mal, was er vorschlägt und wie er das alles sieht. und dementsprechend handel ich dann.

liebe grüsse :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Filinchen

Hallo Rancana, zum Thema Metallkrone und Psoriasis kann ich leider nichts beitragen. Ich selbst musste mir 1988 mit 17 Jahren zwei Zähne überkronen lassen (ebenfalls im Backenzahnbereich - einer links unten, einer rechts unten). Habe damals auch sogenannte "Kassenkronen" bekommen, also vermutlich im wesentlichen das gleiche Modell, was Du heute auch noch bekommen würdest. War irgend eine Legierung mit einem sehr geringen Goldanteil, glaube ich. Mein Zahnarzt sprach damals von einer Haltbarkeit von 10-15 Jahren.

Eine der Kronen hat etwa 2005 schlappgemacht; und zwar hat sie sich unbemerkt etwas gelockert, und darunter hat sich eine Entzündung gebildet, so dass der Zahn sich ebenfalls gelockert hat. Das hatte zur Folge, dass ich einen festen Zahnersatz bekommen habe (Brücke). Die zweite Krone habe ich noch heute.

Heute lasse ich mir alles, was geht, in Kunststoff, Keramik oder Keramikverblendung ausführen. Einmal aus optischen Gründen und zum anderen, weil ich doch ab und an einen leichten Metallgeschmack im Mund hatte durch die Kronen. Außerdem leiten die Metallkronen Wärme (heißes und kaltes Essen) und Elektrizität (Potentialunterschiede zwischen verschiedenen Metallen, z.B. wenn Du mit einem Besteckteil an die Krone kommst, versehentlich auf ein Stück Alufolie beißt oder auf diese silbernen Salmibontjes - alles ziemlich unangenehm).

Wenn das nötige Kleingeld nicht vorhanden ist oder man einfach nicht die Notwendigkeit sieht, mehr Geld auszugeben als nötig, ist die Kassenversorgung aber keine schlechte Wahl. Damit machst Du m.E. nichts verkehrt. Wenn Du empfindlich bist oder viel Wert auf eine "natürliche" Optik legst, ist Keramik sicher die bessere Wahl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rancana

Hey Filinchen,

Danke erstmal für deinen Beitrag.

Ich habe mich jetzt doch für die Keramikkrone entschieden. Ich zahle sie einfach mit einer monatlichen Rate in Höhe von 50€ ab, oder meine Eltern strecken es mir vor.

Dennoch werde ich Dienstag den Doc fragen, aus reiner Neugier :)

Die Antwort werde ich natürlich berichten.

LG und eine gute Nacht:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Rancana,

was hat Dein Doc zur Krone gesagt? Es würde mich interessieren. Aber m. W. kann Metall bei Psoriasis kein Problem machen. Ungünstig sind verschieden Metalle, da zwischen ihnen eine elektrische Spannung entsteht und das weniger edle Metall chemisch reagiert. (Ergibt sich aus der Spannungsreihe der Metalle, der wir ja fast alle einmal im Chemieunterricht begegnet sind. - Ist auch für den Klempner wichtig. Verbindet er nämlich Eisen- und Messingrohre, löst sich das Eisenrohr auf, weil es durch einen elektrischen Strom zwischen den Metallen zersetzt wird.

Bei Allergien, bei denen Metall eine Rolle spielt, ist es natürlich klar, dass solche metalle im Körper Probleme macht.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
andi-K

Hallo,

2Monate nach setzen von 4 Backenzähnenblomben aus Amalgam brach bei mir das Hand/Fussekzem aus, da war ich über 30Jahre ohne Probleme, aber dann..... Mein Zahnarzt fragte mich nicht, der hat einfach Amalgam eingesetzt, heute Zahl ich ich gerne dafür wenn eine Blombe fällig ist, nie mehr Metall im Mund!

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

hallo.

jetzt schreibe ich auch noch was.

ich hatte 2 amalgan füllungen.

habe sie 1998 auf eigene kosten gegen kunststoff tauschen lassen.

ich bin der meinung das meine haut besser geworden ist. das amalgan hatte ich auf der rechten seite in den unteren backenzähnen. habe seitdem weniger schuppen am kopf.

schönen sonntag

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest khheth

hallo.

jetzt schreibe ich auch noch was.

ich hatte 2 amalgan füllungen.

habe sie 1998 auf eigene kosten gegen kunststoff tauschen lassen.

ich bin der meinung das meine haut besser geworden ist. das amalgan hatte ich auf der rechten seite in den unteren backenzähnen. habe seitdem weniger schuppen am kopf.

schönen sonntag

kann ich nur bestätigen. habe 3 amalgamfüllungen gegen kunststoff austauschen lassen. die haut hat sich gebessert, und das in den wintermonaten ! amalgam ist gift ! einige zahnärzte waren der meinung, das die quecksilberbelastung sehr gering ist. ich bin der meinung, ein "bisschen giftig" gibt es nicht ! (ein "bisschen schwanger" gibt es ja auch nicht) - oder doch ??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Rüya83
      By Rüya83
      Hallo an alle,
      bei mir muss der Weißheitszahn gezogen werden, nehme allerdings 20 mg MTX Spritze einmal die Woche. Hat jemand Erfahrung damit? Heilt die Wunde gut ab? Lt. Dem Zahnarzt soll ich eine Woche vor und danach pausieren
    • katzentoni
      By katzentoni
      Hallo,
      ich habe vor ca. 20  Jahren die Diagnose Schuppenflechte-Psoriasis Vulgaris - erhalten und bin seit 3 Jahren mit Stelara sehr zufrieden.
      Anfang des Jahres mussten 2 Zahnimplantate entfernt werden, da sich diese entzündet haben. Ein Abbau des Kieferknochens ist mittlerweile so massiv, dass nur ein aufwändiger Knochenaufbau neue Implantate ermöglichen würde. Hinzufügen möchte ich, dass ich weder rauche noch trinke, alle 3 Monate zur Zahnreinigung gehe und auch die Mundhygiene beachte. Nach einer professionellen Implantatberatung hat man mir auch und gerade wegen der Schuppenflechte von Implantaten abgeraten, da durch die Behandlung mit Stelara ja auch das Immunsystem beeinflusst wird.
      Eine Osteoporoseuntersuchung vor einigen Jahren war negativ, meine Knochen sind okay und Psoriasis arthritis habe ich Gott sei Dank auch nicht. Es gab mal im Forum verschiedene Beiträge von entzündeten Zähnen und Schuppenflechte. Aber das hilft mir jetzt auch nicht weiter.
      Mir wird nichts anderes übrig bleiben und zu einem herkömmlichen Zahnersatz . also Zahnprothese wechseln.
      Die Erfahrungen mit Zahnärzten zeigt mir, dass evtl. Zusammenhänge mit Psoriasis und auch Stelara nicht bekannt sind. Der Facharzt für die Implantatberatung meinte auch, dass bei einem evtl. Aufbau des Kieferknochens ja wieder eine "Fremdmasse" in den Körper kommt, so dass es durchaus sein kann, dass auch hier wieder Abstoßungsprozesse erfolgen würden.
      Die Frage an Ecuh: Hat irgendjemand Erfahrungen hiermit und vor allem: Gibt es Ärzte, die sich mit unserer Spezialproblematik auskennen?
      Nach meinen Erfahrungen mit High Tech Zahnarztpraxen wird einem viel versprochen, ich möchte vor allem den Abbau des Kieferknochens aufhalten.
      Im übrigen bin eine stille Mitleserin im Forum und habe mir schon viele Hilfestellungen holen dürfen.
      Liebe Grüße
      katzentoni
       
       

       
    • nirwahna2002
      By nirwahna2002
      Liebe Schuppis,
      diesen Sommer hatte ich es so schlimm wie selten. Jetzt ist es fast weg!!!
      Wie das ging?
      Vor 20 Jahren: Tief gebohrt - voll Amalgam - pfui.
      Vor 18 Jahren: Kopfhaut Pso.
      Vor 17 Jahren: breitet sich langsam aus..
      Zwischendurch: 7W Atlantik: fast weg.
      Dann...
      1) Mandeln raus (Geislingen, Dr. Phlepps, sehr gut)
      2) Keine Schoko, kein Industriezucker=ekelhaft!
      3) Jeden Tag 1xSport oder gesundheit (Sauna)
      4) AMALGAM RAUS!!!!! Erst schlimmer jetzt super!
      5) 7W gestückelt (Kroatien), geringer Erfolg
      6) Balneo Photo-Therapie (Strehle, Dillingen) mittlerer Erfolg
      aber zusammen mit
      7) Psorcutan Beta / Daivobet (D3 mit Betamethason): Durchbruch
      ihc habe das erste Mal wirklich die Überzeugung - dass ich die
      ganzen Jahre eine Quecksilbervergiftung hatte - mein Gefühl ist
      zum ersten Mal: Jetzt werde ich die Pso endlich verabschieden!!!!
      Meine Empfehlung:
      1) Amalgam weg (Müll gehört nicht in den Mund)!!!!!!!!!!
      1b) Ausleitung mit Selen, Zink, etc.
      2) schlank bleiben, Sport
      3) kein Zucker
      4) Strahlentherapie oder Sonnenurlaub 6W
      5) D3 + Betamethason
      Lasst Euch nicht unterkriegen von Leuten, die bloss
      an Euch verdienen wollen!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.