Jump to content
Mike86

Vorstellung, Beschreibung und ne kleine Frage

Recommended Posts

Mike86

Hallo Leute.

Mein name ist Mike ich bin 25 jahre alt und lebe mit der flechte seit da 4 jahren. angekündigt hat sich die flechte, bei mir mit 3 kleinen punkten auf der kopfhaut nahe dem haaransatz.

ich hielt es anfangs für eine schürfwunde die langsam verheilt, und das dies der übliche so genannte "schorf" ist. ich habe mehrmals meine frau gebeten sich dies an zu sehen und sie meinte immer das ist schorf was soll das sonst sein.

als es aber nach ca. 3 wochen immer noch nicht weg war und selbst nach mehrmaligen "ab pulen" nicht verschwunden war, machte ich mich auf nen hautarzt auf zu suchen.

Gesagt getan so wurde bei mir die schuppenflechte diagnostiziert. Ich fing an die flechte mit der von meinem hautarzt mir verschriebenen tabletten die flechte zu behandeln.

welche mir auch sehr gut geholfen hatten nach weiteren 3 wochen war alles verschwunden. Waren ja auch wie gesagt nur diese 3 kleinen punkte auf dem kopf.

allerdings hatte ich durch diese kortison tabletten ständig das gefühl aufgebläht zu sein. Ich bin leicht übergewichtig, und fühlte mich den ganzen tag als wenn ich ständig den bauch bis zum bersten gefüllt hätte, was sich natürlich auch sichtbar von aussen erkennbar machte (an den T-Shirts usw).

ich dachte dann okay die flechte ist weg ich werde die Tabletten absetzen..... Tja Denkste dann fing das Debakel erstmal richtig an.

ich bekam neue stellen nach ca 2 wochen auf dem kopf, welche sich komplett über den haaransatz verteilten und zu einer großen fläche zusammen gingen.

Desweiteren begann mein bauchnabel leicht rötlich zu werden und später auch zu schuppen, ebenso wie hinter den ohren und in der po falte.

ich bin dann aber mals zum hautarzt gegangen und habe mich beraten lassen.

die tabletten wollte ich auf garkeinen fall mehr nehmen und mein arzt schlussfolgerte auch diese starke aufgebläht heit (falls mann das so nennt) darauf das ich die innerliche anwendung von cortison wohl nicht vertrage.

Ängstlich durch diesen schub welchen ich von diesen tabletten bekommen habe, weigerte ich mich zunächst erstmal auf cortison oder dergleichen zurück zu greifen.

Meine grossmutter erzählte mir dann von dieser wunderheilerin die wirklich den leuten helfen sollte.

Also machte ich mich auf den weg dorthin und diese frau war echt erstaunlich, ich kam in den raum es war ein normales wohnhaus und sie stand in der küche.

ich stellte mich mit namen vor und erzählte ihr von meinem problem, sie meinte dann ich solle 2 kräuter tee´s mischen namens Scharfgabe und Schachtelhalm diese 3 mal täglich zu trinken, und mir von der apotheke einfache "weisse salbe" zu holen diese sollte ich 2 mal täglich auftrage sprich morgens und abends.

desweiteren - was mich dann sehr erstaunt und mich dazu bewogen hat dieser frau wirklich glauben zu schenken mit dem was sie sagt - hat sie mir tipps gegeben und mir gesagt ich solle während "ihrer" behandlung, Möglichst wenig wasser und am besten ich zitiere " garkein alkohol - und jetzt aufgepasst ich habe niemals bis zu dem zeitpunkt an dem ich zu ihr ging alkohol getrunken - trinken aber das tust du ja sowieso nicht"........ okay ich dachte mir woher sollte diese frau wissen das ich prinzipiell kein alkohol trinke.

Naja voller glaube an "Ihre" Behandlung zog ich es durch, muss zugeben das ich in der hinsicht teilweise sehr faul bin und den tee manchmal halt nur 2 mal am tag getrunken habe usw.

jedenfalls nach ca 3 monaten der behandlung, welche ich vorrangig am kopf vorgenommen habe da dies die einzigste sichtbare stelle zu dem zeitpunkt, war ich erstaunt die flechte am kopf war vollständig entfernt. mein problem war das ich dann damit aufgehört habe und die anderen stellen nicht weiter behandelt habe.

nach ca 6 wochen nach der behandlung merkte ich wieder kleine stellen auf der kopfhaut, und ich war schon am verzweifeln das ich diese schuppen nie wieder weg bekommen werde, fand ich zum ersten mal auf diese seite und sah das es viele menschen gibt die das gleiche problem haben wie ich.

eine stelle in einem text hat mich geprägt, undzwar schrieb dort jemand ich weiss nicht mehr wer es war weil schon fast ein jahr her;" lern mit der schuppenflechte um zu gehen wie mit deinem besten freund denn sie wird dich nie mehr verlassen". Dieser jemand war jemand der schon knapp 40 jahre flechte hat.

und so begann ich mich aus zu tauschen, da ich ein paar leute im weiter entfernten familien kreis habe die auch schuppenflechte haben, nahm ich eben mit jenen leuten telefonischen kontakt auf, mein cousin 4 oder 5 grades hatte mir dann etwas empfohlen er war bei uns zuahuse und zeigte mir seine stellen, welche komplett schuppenfrei und nur noch leicht rosa auf seiner haut zu sehen waren.

mann konnte sie nur entdecken wenn mann wusste das sie da mal gewesen sind sonst wären sie einem nieeeee aufgefallen. er sagte er habe von der tante seiner frau eine zutatenliste bekommen mit der er zum hautarzt gehen sollte um sich das rezept zum zusammen mischen in der apotheke zu holen.

diese zutaten hab ich mir besorgt und mir auch mischen lassen und ich muss sagen das zeug ist echt ein wunder zeug. es ist eine flüssigkeit die mit einer pipette tröpfchen weise auf die stellen geträufelt wird. und ich muss sagen ich habe es so dosiert: am ersten tag habe ich behandelt, dann erst 2 tage später und dann nochmal 3 tage später und ich muss sagen die stellen waren weg komplett weg auch ohne diese rosa stellen. ich war natürlich heil froh und hab gefeiert wie kein zweiter ;) und diese euphorie hielt auch knapp 6 wochen an bis dann leider leider wirklich die ersten aber wirklich nur pickel grossen stellen wiederkamen. doch wenn ich es dann sofort wieder behandel auch wenn ich nur 2 mal beträufel kommt es nicht wieder.

mein problem an der sache ist nur, ich bin kein arzt und kenne nur die zutaten namen und weiss natürlich nicht was sich dahinter verbirgt.

und da es hier leute gibt die schon sehr viel versucht haben und sich sehr viel stärker mit dem thema auseinander gesetzt haben wollte ich mal fragen ob ihr mir sagen könnt was dahinter steckt......

ich weiss jetzt nur nicht ob ich die einzelnen bestandteile hier so öffentlich posten darf oder ob ich sie jemandem per pn schicken muss das wäre meine frage bin gewillt diese zutatenliste mit jedem zu teilen der sie versuchen möchte weil ich weiss wie schlimm das leben mit der schuppen flechte sein kann...

Puhh langer text ich weiss aber ich hoffe jemand nimmt sich die zeit dazu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mike86

Hallo Leute.

Mein name ist Mike ich bin 25 jahre alt und lebe mit der flechte seit da 4 jahren. angekündigt hat sich die flechte, bei mir mit 3 kleinen punkten auf der kopfhaut nahe dem haaransatz.

ich hielt es anfangs für eine schürfwunde die langsam verheilt, und das dies der übliche so genannte "schorf" ist. ich habe mehrmals meine frau gebeten sich dies an zu sehen und sie meinte immer das ist schorf was soll das sonst sein.

als es aber nach ca. 3 wochen immer noch nicht weg war und selbst nach mehrmaligen "ab pulen" nicht verschwunden war, machte ich mich auf nen hautarzt auf zu suchen.

Gesagt getan so wurde bei mir die schuppenflechte diagnostiziert. Ich fing an die flechte mit der von meinem hautarzt mir verschriebenen tabletten die flechte zu behandeln.

welche mir auch sehr gut geholfen hatten nach weiteren 3 wochen war alles verschwunden. Waren ja auch wie gesagt nur diese 3 kleinen punkte auf dem kopf.

allerdings hatte ich durch diese kortison tabletten ständig das gefühl aufgebläht zu sein. Ich bin leicht übergewichtig, und fühlte mich den ganzen tag als wenn ich ständig den bauch bis zum bersten gefüllt hätte, was sich natürlich auch sichtbar von aussen erkennbar machte (an den T-Shirts usw).

ich dachte dann okay die flechte ist weg ich werde die Tabletten absetzen..... Tja Denkste dann fing das Debakel erstmal richtig an.

ich bekam neue stellen nach ca 2 wochen auf dem kopf, welche sich komplett über den haaransatz verteilten und zu einer großen fläche zusammen gingen.

Desweiteren begann mein bauchnabel leicht rötlich zu werden und später auch zu schuppen, ebenso wie hinter den ohren und in der po falte.

ich bin dann aber mals zum hautarzt gegangen und habe mich beraten lassen.

die tabletten wollte ich auf garkeinen fall mehr nehmen und mein arzt schlussfolgerte auch diese starke aufgebläht heit (falls mann das so nennt) darauf das ich die innerliche anwendung von cortison wohl nicht vertrage.

Ängstlich durch diesen schub welchen ich von diesen tabletten bekommen habe, weigerte ich mich zunächst erstmal auf cortison oder dergleichen zurück zu greifen.

Meine grossmutter erzählte mir dann von dieser wunderheilerin die wirklich den leuten helfen sollte.

Also machte ich mich auf den weg dorthin und diese frau war echt erstaunlich, ich kam in den raum es war ein normales wohnhaus und sie stand in der küche.

ich stellte mich mit namen vor und erzählte ihr von meinem problem, sie meinte dann ich solle 2 kräuter tee´s mischen namens Scharfgabe und Schachtelhalm diese 3 mal täglich zu trinken, und mir von der apotheke einfache "weisse salbe" zu holen diese sollte ich 2 mal täglich auftrage sprich morgens und abends.

desweiteren - was mich dann sehr erstaunt und mich dazu bewogen hat dieser frau wirklich glauben zu schenken mit dem was sie sagt - hat sie mir tipps gegeben und mir gesagt ich solle während "ihrer" behandlung, Möglichst wenig wasser und am besten ich zitiere " garkein alkohol - und jetzt aufgepasst ich habe niemals bis zu dem zeitpunkt an dem ich zu ihr ging alkohol getrunken - trinken aber das tust du ja sowieso nicht"........ okay ich dachte mir woher sollte diese frau wissen das ich prinzipiell kein alkohol trinke.

Naja voller glaube an "Ihre" Behandlung zog ich es durch, muss zugeben das ich in der hinsicht teilweise sehr faul bin und den tee manchmal halt nur 2 mal am tag getrunken habe usw.

jedenfalls nach ca 3 monaten der behandlung, welche ich vorrangig am kopf vorgenommen habe da dies die einzigste sichtbare stelle zu dem zeitpunkt, war ich erstaunt die flechte am kopf war vollständig entfernt. mein problem war das ich dann damit aufgehört habe und die anderen stellen nicht weiter behandelt habe.

nach ca 6 wochen nach der behandlung merkte ich wieder kleine stellen auf der kopfhaut, und ich war schon am verzweifeln das ich diese schuppen nie wieder weg bekommen werde, fand ich zum ersten mal auf diese seite und sah das es viele menschen gibt die das gleiche problem haben wie ich.

eine stelle in einem text hat mich geprägt, undzwar schrieb dort jemand ich weiss nicht mehr wer es war weil schon fast ein jahr her;" lern mit der schuppenflechte um zu gehen wie mit deinem besten freund denn sie wird dich nie mehr verlassen". Dieser jemand war jemand der schon knapp 40 jahre flechte hat.

und so begann ich mich aus zu tauschen, da ich ein paar leute im weiter entfernten familien kreis habe die auch schuppenflechte haben, nahm ich eben mit jenen leuten telefonischen kontakt auf, mein cousin 4 oder 5 grades hatte mir dann etwas empfohlen er war bei uns zuahuse und zeigte mir seine stellen, welche komplett schuppenfrei und nur noch leicht rosa auf seiner haut zu sehen waren.

mann konnte sie nur entdecken wenn mann wusste das sie da mal gewesen sind sonst wären sie einem nieeeee aufgefallen. er sagte er habe von der tante seiner frau eine zutatenliste bekommen mit der er zum hautarzt gehen sollte um sich das rezept zum zusammen mischen in der apotheke zu holen.

diese zutaten hab ich mir besorgt und mir auch mischen lassen und ich muss sagen das zeug ist echt ein wunder zeug. es ist eine flüssigkeit die mit einer pipette tröpfchen weise auf die stellen geträufelt wird. und ich muss sagen ich habe es so dosiert: am ersten tag habe ich behandelt, dann erst 2 tage später und dann nochmal 3 tage später und ich muss sagen die stellen waren weg komplett weg auch ohne diese rosa stellen. ich war natürlich heil froh und hab gefeiert wie kein zweiter ;) und diese euphorie hielt auch knapp 6 wochen an bis dann leider leider wirklich die ersten aber wirklich nur pickel grossen stellen wiederkamen. doch wenn ich es dann sofort wieder behandel auch wenn ich nur 2 mal beträufel kommt es nicht wieder.

mein problem an der sache ist nur, ich bin kein arzt und kenne nur die zutaten namen und weiss natürlich nicht was sich dahinter verbirgt.

und da es hier leute gibt die schon sehr viel versucht haben und sich sehr viel stärker mit dem thema auseinander gesetzt haben wollte ich mal fragen ob ihr mir sagen könnt was dahinter steckt......

ich weiss jetzt nur nicht ob ich die einzelnen bestandteile hier so öffentlich posten darf oder ob ich sie jemandem per pn schicken muss das wäre meine frage bin gewillt diese zutatenliste mit jedem zu teilen der sie versuchen möchte weil ich weiss wie schlimm das leben mit der schuppen flechte sein kann...

Puhh langer text ich weiss aber ich hoffe jemand nimmt sich die zeit dazu

Share this post


Link to post
Share on other sites
charly-chicken

Hallo Mike,

das freut mich sehr, dass Du ein Mittel gefunden hast, das Dir hilft.

Ich sehe eigentlich keinen Grund, warum Du die Zutaten bzw. das Rezept nicht nennen dürfen solltest - es werden ja auch Medikamente benannt.

Jeder muss sich aber darüber im Klaren sein, dass ein Mittel bei dem einen hilft, beim anderen vielleicht nicht. Aber einen Versuch ist es immer wert!

Ich wäre sehr daran interessiert. Wenn Du weiter Zweifel hast, schick mir das Rezept doch per PN

Schon mal herzlichen Dank im voraus.

Liebe Grüße

Charly-chicken

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mike86

hi

hatte garnicht mit einer so schnellen antwort gerechnet ;)

also wenn das gegen keine richtlinien hier im forum verstößt würd ich die zutaten gerne teilen also ich werde im folgenden die inhaltsstoffe posten mit genauer milliliter angabe:

Clobetasolpropionat 0,05g

salicylsäure 2,00g

Rizinusöl, raff, 2,00g

Isopropylalkohol Dab Pz 48,98g

Wasser für Injektionszweck 47,97g

Pipettenglas braun Kompl 1 St.

Gesamtmenge 101,00 g

also mit diesen daten die ich persönlich per sms in der gleichen form gesendet bekommen habe bin ich zum hautarzt und der hat mir das rezept dafür aufgeschrieben.

dann bin ich zur apotheke hin und die haben mir das vor ort angemischt das ganze hat mich 5€ gekostet. ist aber leider auch nur 3 monate haltbar das ganze (muss aber sagen das ich die flasche bei mir in den 3 monaten nicht mal zur hälfte leer bekomme weil es so schnell hilft und es bei mir sehr lange dauert bis die schuppen wieder anfangen )

ich habe wie gesagt keine ahnung für was diese medizinischen bezeichnungen dort stehen daher wollte ich das hier auch im forum erfragen ich hoffe das ihr bei der anwendung wenn ihr es den für euch geeignet erachtet die gleichen resultate erzielen könnt wie ich

Edited by Mike86

Share this post


Link to post
Share on other sites
moika

Hallo Mike,

erst einmal- Herzlich Willkommen - hier im Forum.

Wäre schon interessant die Zutaten deines Rezeptes zu erfahren, vielleicht hilft es ja noch einigen anderen.

LG moika

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo Mike86,

Clobetasolpropionat ist kortikoider Wirkstoff, welcher in die stärkste Wirkstoffklasse (IV) der Kortisone fällt. Dazu findest du hier mal die Auflistung.

Salicylsäure dient der Abschuppung.

Von daher ist diese Salbe zwar sicherlich bei vielen Betroffenen wirksam, sollte jedoch nicht zu lange angewendet werden.

Und auch von mir: Herzlich willkommen im Forum!

Grüße von

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Mike!

Du hast wohl aus Versehen Deinen Text zweimal veröffentlicht. An anderer Stelle hast Du bereits Antworten bekommen. Daher wäre es am besten diesen Thread zu löschen, weil es ja keinen Sinn macht zweigleisig zu fahren. Auf jeden Fall begrüße ich Dich hier im Psoriasisnetz. Malgucken hat Dir ja schon detaillierte Antworten auf Deine Frage gegeben.

Viele Grüße von Kuno

Unter diesem Link geht es richtig weiter. Dieser Thread verschwindet demnächst, bitte nur noch im anderen antworten!

http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/15508-vorstellung-beschreibung-und-ne-kleine-frage/page__pid__255659#entry255659

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mike86

Hallo Mike86,

Clobetasolpropionat ist kortikoider Wirkstoff, welcher in die stärkste Wirkstoffklasse (IV) der Kortisone fällt. Dazu findest du hier mal die Auflistung.

Salicylsäure dient der Abschuppung.

Von daher ist diese Salbe zwar sicherlich bei vielen Betroffenen wirksam, sollte jedoch nicht zu lange angewendet werden.

Und auch von mir: Herzlich willkommen im Forum!

Grüße von

Kati

hmm okay das wusste ich nicht aber wie gesagt ich muss diese flüssigkeit maximal 3 mal anwenden in 6 tagen alle 6 wochen ist das in dieser geringen dosierung auch nicht gut oder ist das so wenig das dass nicht weiter ins gewicht fällt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

hmm okay das wusste ich nicht aber wie gesagt ich muss diese flüssigkeit maximal 3 mal anwenden in 6 tagen alle 6 wochen ist das in dieser geringen dosierung auch nicht gut oder ist das so wenig das dass nicht weiter ins gewicht fällt?

Solange du nicht über einen längeren Zeitraum solch eine starke Lösung verwendest, stellt dies sicherlich kein Problem dar. Erstaunlich finde ich schon, dass du mit einer 3 maligen Anwendung (in 6 Wochen) so gute Erfolge erzielt hast.

Vielleicht berichtest du weiter, ob du deine Haut längerfristig mit dieser Behandlung "in den Griff" bekommst?

Und ich finds gut, dass du gleich die Inhaltsstoffe aufgeführt hast. Damit erübrigen sich manche Fragen. ;)

Hat dein Hautarzt dir noch irgendwelche Hinweise gegeben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzane

Habe jetzt deinen Text und deine Fragen gelesen und mich gefragt....

"warum fragst du nicht einfach den Apotheker,der dir die Tinktur mixt ,aus welchen Bestandteilen genau sie besteht und welche Wirkung sie genau haben ??"

Also wenn dir einer diese Frage beantworten können müsste ,das ER !

Ansonsten....auch von mir ein " Herzlich Willkommen " bei uns ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
dermi

Um mal für etwas Ordnung zu sorgen (...nach meinem Empfinden)...

.........also mit diesen daten die ich persönlich per sms in der gleichen form gesendet bekommen habe bin ich zum hautarzt und der hat mir das rezept dafür aufgeschrieben.

dann bin ich zur apotheke hin und die haben mir das vor ort angemischt das ganze hat mich 5€ gekostet.

...........

Es waren also der Hautarzt und der Apotheker involviert. Sehr verwunderlich, dass der Arzt keine erklärenden Worte bzw. Anwendungs- oder Warnhinweise gegeben hat, ...oder lief das einfach per Sprechstundenhilfe und der Arzt hat nur unterzeichnet? Der Apotheker dann auch nicht. Da lob ich mir doch unsere Apotheke die lieber schon fast einmal zu viel fragen ob man die Anwendung kennt. Aber sei's drum.

Cortison ist tatsächlich so eine Sache. Äußerliche Anwendungen sind nicht so heftig wie die Nebenwirkungen die durch Injektionen oder in Tablettenform auftreten können bzw. auf jeden Fall bei längerer Einnahme in größeren Dosen auftreten (dann fühlst'e dich nicht nur aufgebläht, dann siehste auch aus wie aufgepumpt). Ich kannte da einige Fälle. In einem war es glaub ich was asthmatisches oder Bronchien, da blieb keine andere Möglichkeit, außer sterben). Das muss man dann abwägen. Man sollte wirklich immer schauen!

Persönlich frage ich mich natürlich wie ich das auftragen sollte. Ein Pipettchen für die Vorderseite meines Unterarmes oder den ganzen Unterschenkel....also ich würde ins Schleudern kommen mit dieser Tinktur. Nicht das ich denk sie würd' nicht helfen, aber ich bräuchte wohl ein Schwämmchen :), oder als Salbe. Ich denke - und das passt in meine bisher angewandte Praxis, das ich das nur kurzzeitig für sensible Stellen z.B. am Kopf anwenden würde.

Kuno, habe ich irgendwo gelesen, ist sogar gerade gegen die Anwendung an sensiblen Stellen, wenn ich mich jetzt recht erinnere...... Man muß schauen. Vorsicht ist in jedem Fall bei Cortisonsachen gegeben!

EDIT: Ich muß allerdings dazu anmerken, ich will ja nicht den falschen Eindruck erwecken ich wäre der gesundheitsbewußteste Betroffene/Experte hier, der genauesten abwägt: Ich habe mir in jungen Jahren dreimal (in 3 Jahren, jeweils zur Sommersaison) eine "Volon A80 Injektion" geben lassen. Ich weiß es jetzt nicht, ich glaub es ist ein ziemlicher Hammer. Wie ich damals darauf kam weiß ich nicht.

Die Erste schlug innerhalb von max. 3 Tagen an und ich war in nochmal 3-5 Tagen absolut erscheinungsfrei.

Die Zweite (ein jahr später) brauchte schon länger. Die Erscheinungen gingen zurück aber nicht komplett. Es gab einen enormen Rückschub nach ein paar Wochen, schlimmer als vorher.

Die Dritte wirkte gar nicht mehr, weder positiv noch negativ. Innedem Fall hat es aber sicher wie die beiden anderen auch der Nebennierenrinde (und sicher nicht nur der) nicht gut getan!

Soviel nur noch mal als Warnhinweis!

Edited by dermi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.