Jump to content
Glück05

Es gibt IMMER Hoffnung!!

Recommended Posts

Glück05

Hallo alle miteinander!!

Meine "Überschrift" ist nicht einfach nur so dahergesagt, sondern auch so gemeint!! Ich hab's selbst erfahren. Mein 6-jähriger Sohn hatte die Pso ganz ganz schlimm und ambulant konnt ihm keiner mehr helfen. Wir wurden nach Hersbruck ins Psorisol Hautzentrum eingewiesen (Akutklinik) und dort hat man uns wirklich geholfen! Mittlerweile ist die Haut am Körper wieder zart wie Babyhaut!! Weg, einfach alles weg!! Drum: Nicht aufgeben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Der optimistische Aspekt ist natürlich gut. Manchmal fällt es jedoch schwer ihn aufrecht zu erhalten, wenn es einem richtig schlecht geht. Sicher wäre es auch in diesen Situationen gut die Hoffnung zu behalten. Das fällt natürlich dann am schwersten und wäre eigentlich am nötigsten, weil ja die Hoffnung stärkt.

Trotzdem sollten wir auch Verständnis für diejenigen haben, die den Mut verlieren. Denn sie brauchen in besonderem Maß unsere Unterstützung.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo "Glück05" :)

erst einmal Willkommen und auf jeden Fall super, dass Deinem Sohn (und damit Euch) geholfen werden konnte. :daumenhoch:

Erzähl doch mal mehr über die Klinik und die Behandlung dort. Womit wurde behandelt? Wie ist das Klima dort? Wie sind die Zimmer? Gibt es Besonderheiten beim Essen? (Ich habe im Hinterkopf, dass es dort eine sehr gute Ernährungsberatung geben soll...)

Es grüßt

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Hallo Claudia!

Sorry, dass die Antwort soooo spät kommt!! Aber es ist einfach wahnsinn wie schnell so ein Paar Wochen oder Monate vergehen. Wollte aber doch noch kurz erzählen wie das im Psorisol in Hersbruck war: Ich hatte mit meinem Sohn ein einfaches aber schönes Doppelzimmer mit Bad (nur Dusche). Fernseher und Telefon sind auf dem Zimmer und ein Internetcafé ist auch im Haus. Das ganze Erscheinungsbild der Klinik ist echt toll. Man fühlt sich nicht wie "im Krankenhaus", sondern echt wie in der Kur. Jeder Patient bekommt einen Behandlungsplan und hat da die Termine drauf. Man geht also selbst zum eincremen, zum Arzt oder eben zu den anderen Andwendungen und ist so richtig selbst aktiv. Die ärztliche Betreuung meines Sohnes war echt top!! Unsere Ärztin hat sich gut gekümmert und sich auch nicht gescheut die Oberärztin bzw. sogar eine Chefarztvisite vom Prof. anzuordnen. Mein Sohn bekam UV-Bestrahlung täglich 1 Mal und wir waren täglich im Solebad. Dann eben die Cremeprozedur. Zum Schluss wurde Protopic 0,03 eingesetzt. Das hat den Durchbruch gebracht. Die Stellen waren bis zu Heimreise nach zwei Wochen fast abgeheilt!!

Bei der Ernährungsberatung waren wir nicht. Die ist aber durchaus sehr kompetent da im Haus!! Ich kann auch nur gutes, nein sehr gutes, von der Kinderbetreuung sagen. Mein Sohn hat sich sehr wohlgefühlt dort!!

Wenn es nochmal sein müsste, würde ich wieder nach Hersbruck gehen!!

Grüßle,

Glück05

Hallo "Glück05" :)

erst einmal Willkommen und auf jeden Fall super, dass Deinem Sohn (und damit Euch) geholfen werden konnte. :daumenhoch:

Erzähl doch mal mehr über die Klinik und die Behandlung dort. Womit wurde behandelt? Wie ist das Klima dort? Wie sind die Zimmer? Gibt es Besonderheiten beim Essen? (Ich habe im Hinterkopf, dass es dort eine sehr gute Ernährungsberatung geben soll...)

Es grüßt

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Schön, solche positiven Berichte zu lesen. :daumenhoch:

Wie geht's jetzt weiter mit Deinem Sohn?

Und hat man ihm dort Tipps gegen das Kratzen gegeben? Das ist ja für Erwachsene schon schwer, die Finger stillzuhalten - was rät man dort denn Kindern? ;)

Viele Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Hallo Claudia!!

Zur Zeit geht es uns recht gut. Wir haben zwar wieder einen leichten Schub, den ich aber momentan gut im Griff habe. Vorteil bei Kindern ist, dass sie sich kaum Gedanken um die ganze Sache machen (zumindest nicht wenn sie nicht grad so doll gehänselt werden. - Aber auch da steht mein Sohn mittlerweile drüber!). Ich kann zur Zeit alles noch ganz gut selbst behandeln. Hoffe dass das auch so bleibt. Seine Geschwister haben nämlich schon Bedenken, dass wir wieder für zwei Wochen in die Klinik gehen müssen...! War schwierig für alle! Aber ich bin guter Hoffnung!

Im Psorisol gab es natürlich auch spezielle "Schulungen" für die Kinder dort im Kindergarten. Wir haben aber das ganz große Glück, dass bei meinem Sohn der Juckreiz nur sehr schwach bis gar nicht existiert!! Das erleichtert die Sache wirklich wesentlich. Er kommt mittlerweile auch sehr gut damit klar, dass die Pflegelotion (urea 3% von EUBOS) zuerst kurz brennt und dann aber gut tut.

Tipps bezüglich Kratzen sind eben so die "gängigen": Klopfen bzw. streicheln statt kratzen oder ab und zu kühlen. Aber wie gesagt, haben wir damit kein Problem.

Grüßle

Glück05

Schön, solche positiven Berichte zu lesen. :daumenhoch:

Wie geht's jetzt weiter mit Deinem Sohn?

Und hat man ihm dort Tipps gegen das Kratzen gegeben? Das ist ja für Erwachsene schon schwer, die Finger stillzuhalten - was rät man dort denn Kindern? ;)

Viele Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.