Jump to content
Nickiii

PSA....endlich eine Diagnose ...und nun zig Fragen im Kopf....

Recommended Posts

Nickiii

Tja, nun steht es endlich fest und ich weiss woran ich bin. Doch gestaltet sich die Therapie ein wenig kompliziert. Mein Rheumatologe wollte MTX ansetzen und hatte mir den Aufklärungsbogen zum Durchlesen und Unterschreiben mit Heim gegeben. Als ich das alles las, stellte ich mit Entsetzen fest, dass ich die Einnahme irgendwelcher Immunsenker vergessen könnte.

Mich belasten seit geraumer Zeit immer Probleme mit dem Unterleib. Meine Ärztin weiss auch nicht mehr weiter und meint, dass meine Immunabwehr einfach zu geschwächt sei und ich deshalb keine Ruhe finden würde und Entzündungen immer wieder aufflackern würden.

Nun ist es so, dass bei MTX-Gabe die Immunabwehr noch weiter heruntergefahren wird und somit die Entzündungen noch an grösserem Ausmaß gewinnen würden.

WAS NUN??????

Ich hab keine Ahnung und weiss nicht mehr weiter. Mein Rheumatoloe meinte, dass ich wissen müsse, was ich wolle. Entweder will ich diese Schmerzen und die Hautproblematik loswerden oder ich will keine Entzündungen haben. :angry::blink: Nun, am liebsten würde ich mich gern von allem verabschieden wollen.

Ich kann doch nicht MTX nehmen und dafür irgendwann in der Gynäkologie der Uni ein Bett belegen. Da bin ich mir doch auch nichts gebessert.

Er meinte auch, dass es noch andere Medis geben würde, diese wären aber zu teuer.

:(

Ja, was ist denn hier nun wichtig???? Mich machen solche ärztlichen Aussagen immer ein wenig traurig.

Mittel wie Diclac und Arcoxia bzw. Voltaren gehen mir dermassen an den Magen, so dass ich von Magenkrämpfen geplagt daheim liege und wiederum Tabletten zum Magenschutz (OMEP etc.) in mich hineinschütte.

Bei der Einnahme sämtlicher Medis ist weiterhin Vorsicht geboten, da ich auch nen Herzfehler mein Eigenen nennen darf.

Derzeit fühle ich mich so, als könne ich nicht einmal mehr als Ersatzteilspender fungieren :o .

Könnt ihr mir noch einen Tip geben???

In all den Jahren bis zur Diangosestellung erlitt ich mehrere große Schübe und nun hat sich alles schon auf die Knochen gelegt. Die Röntgenaufnahmen zeigen schon dunkle Schatten an den Händen , die ISG-Gelenke und die Wirbelsäule sind ebenso stark betroffen und ich hab arge Probleme morgens in die Puschen zu kommen. Alles wirkt wie schockgefroren und steif. Und die Schmerzen sind zeitweise unerträglich.

Ich steh irgendwie vor tausend Fragen und weiss nicht mehr weiter.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Saltkrokan

Hallo Nicki,

habe Dir gerade schon auf Deinen anderen Beitrag geantwortet.

Letztendlich müsste sich mal Dein Rheumatologe mit Deiner behandelnden Gynäkologin bereden was in Deinem Fall der bessere Weg ist. Ich werde Dir dazu aber auch noch was im PM schreiben.

Viele Grüsse

Saltkrokan.

PS: Wie ich gerad gelesen habe kann ich Dir hier nicht privat schreiben. Vielleicht kannst Du Dic ja mal anschreiben wenn Du magst.

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.