Jump to content
streamer0028

Schuppenflechte und Giftabgabe

Recommended Posts

streamer0028

Hallo liebe PSO'er,

ich hatte mal vor einiger Zeit ein Buch gelesen (von einem Doktor in den USA) welcher behauptet, dass die Schuppenflechte ausgelöst werden durch die Nahrungszufuhr bestimmter Dinge, welche von einem 'normalen' Körper ohne Probleme abgebaut werden können, aber durch einen Körper, der halt die Tendenz zur Schuppenflechte hat, mit dem Abbau überfordert ist.

Er bewieß, dass über 85% der Patienten die seinen Rat befolgten, die Schuppenflechte weg bekamen, da der Körper diese 'Gifte' halt nicht mehr zu sich nahm.

Dazu kommt jetzt meine Frage dazu, gehen wir mal davon aus, dass es wirklich was damit zutun haben könnte, dass der Körper einen überhöten Toxin hat, und ihn über die Schuppenflechte (über die Haut halt) diese Toxine abgibt, und daher die Haut halt solch ein Verhalten aufweißt. Dann müsste man doch an den Stellen oder an den toten Hautschuppen erhöhte Werte Toxine feststellen können.

Wisst ihr ob daran mal geforscht wurde? Wenn ja, welche Toxine hätten dann eventuell überhöht sein können?

MFG streamer0028

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pusteblümchen

Hallo liebe PSO'er,

ich hatte mal vor einiger Zeit ein Buch gelesen (von einem Doktor in den USA) welcher behauptet, dass die Schuppenflechte ausgelöst werden durch die Nahrungszufuhr bestimmter Dinge, welche von einem 'normalen' Körper ohne Probleme abgebaut werden können, aber durch einen Körper, der halt die Tendenz zur Schuppenflechte hat, mit dem Abbau überfordert ist.

Er bewieß, dass über 85% der Patienten die seinen Rat befolgten, die Schuppenflechte weg bekamen, da der Körper diese 'Gifte' halt nicht mehr zu sich nahm.

Dazu kommt jetzt meine Frage dazu, gehen wir mal davon aus, dass es wirklich was damit zutun haben könnte, dass der Körper einen überhöten Toxin hat, und ihn über die Schuppenflechte (über die Haut halt) diese Toxine abgibt, und daher die Haut halt solch ein Verhalten aufweißt. Dann müsste man doch an den Stellen oder an den toten Hautschuppen erhöhte Werte Toxine feststellen können.

Wisst ihr ob daran mal geforscht wurde? Wenn ja, welche Toxine hätten dann eventuell überhöht sein können?

MFG streamer0028

Hmmm,du hast das Buch gelesen.Da sollte doch normalerweise auch etwas über diese besagten Gifte stehen.

Und wenn der Schreiber dieses Buches behauptet das 85% der Patienten nun Schuppenfrei sind ,muss er ja auch geforscht und drüber geschrieben haben.

Ich glaube einige hier von uns die schon X Dinge erfolglos ausprobiert haben, ziehen lieber selbst den Forscherhelm auf ;),denn es ist halt so das jeder seine eigene PSO/PSA hat.

Liebe Grüße

Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, streamer0028 -

ich habe die Erfahrung gemacht, dass Gewichtsabnahme und Nahrungsumstellung nichts gebracht hat bezüglich der PSO.

Jeder muss selbst seine Erfahrungen machen, was er verträgt und was nicht - ich mag sehr gern Gemüse, Schwarzbrot, Fisch und auch mal Fleisch und Pizza - meine Haut interessiert es überhaupt nicht.

Ja klar, ich bin seit 2 1/3 Jahren ca. Humira-Patient, aber auch vorher habe ich alles mögliche ausprobiert - das kannste mir echt glauben - war so verzweifelt -

heute weiss ich, dass ich nichts scharfes essen darf, denn schon beim Anblick von einem ganz kleinen Stückchen Pepperoni fängt meine Haut an zu glühen - und das erspare ich mir lieber ;)

mit den Toxinen auf der Haut, durch Nahrung ausglöst, kenne ich mich überhaupt nicht aus. Toxin im Blut - also ehrlich gesagt keine Ahnung, streamer -

ich gehe alle viertel Jahr zur grossen Blutabnahme und es gab bisher noch keine Ausreisser - darüber bin ich wirklich froh.

ich fände es interessant, ob du nach dem Buch gelebst hast, vielleicht einige Wochen - und was es dann in DEINEM Körper verändert hat - ich hoffe, du schreibst mal von deinen eigenen Erfahrungen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum

Hallo alle zusammen und Bibi,

genau jeder ist wieder anders und muss seine eigenen Erfahrungen machen.

Habe euch schon mal meinen Vergleich erzählt, aber da das sicher nicht alle gelesen haben wiederhole ich mich:

Also die Veranlagung zur Psoriasis ist so ähnlich wie eine tiefe Fahrspur. Wenn da nichts fährt passiert auch nichts, aber jedes Fahrzeug, egal was es geladen hat rutscht genau in diese Spur, und.

Und so dürfte es nicht leicht sein zu sagen welche Toxine (=Giftstoffe) bei wem jetzt die Psoriasis ausgelöst oder verschlimmert haben. Das können bei jedem andere sein.

Aus der Praxis kann ich da nur sagen, was bei der Medikamententestung am häufigsten zu finden ist,

Da ist ganz besonders das Schweinefett eine Belastung, die leider so fest sitzt, dass sie auch bei Personen, die schon Jahrzehnte Vegetarier sind noch gefunden werden kann, aber mit der isopathischen Ausleitung dann doch überwunden werden kann. Daneben das Silberamalgam und noch manches andere,

Eine Nahrungsumstellung alleine sagt noch gar nichts.

Da muss man schon eine genaue Vorstellung davon haben worauf es ankommt.

Wer im Großraum München wohnt und bereit ist einmal zu versuchen was mit der alternativen Medizin möglich ist, könnte an der erweiterten dokumentierten Kasuistik teilnehmen zu der ich Psoriasis pustulosa Forum aufgerufen habe.

Hier möchte ich besonders die ansprechen, bei denen die bisherigen Therapieversuche nahezu vergebens gewesen sind ob wohl sie glauben schon alles versucht zu haben und die bereit sind jetzt auch eine Nahrungsumstellung konsequent zu befolgen, bei dieser dokumentierten Kasuistik mitzumachen. Denn bei einer Auswahl von so therapieresistenten Fällen, können die Skeptiker nicht alles auf den Placebo-Effekt schieben, was sie nicht wahr haben wollen.

Was bei der Umstellung besonders beachtet werden muss steht in dem Merkblatt welches bei dem Aufruf zur dokumentierten Kasuistik schon wiedergegeben ist.

MfG,

retum

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Wer im Großraum München wohnt und bereit ist einmal zu versuchen was mit der alternativen Medizin möglich ist, könnte an der erweiterten dokumentierten Kasuistik teilnehmen zu der ich Psoriasis pustulosa Forum aufgerufen habe.

Hier möchte ich besonders die ansprechen, bei denen die bisherigen Therapieversuche nahezu vergebens gewesen sind ob wohl sie glauben schon alles versucht zu haben und die bereit sind jetzt auch eine Nahrungsumstellung konsequent zu befolgen, bei dieser dokumentierten Kasuistik mitzumachen. Denn bei einer Auswahl von so therapieresistenten Fällen, können die Skeptiker nicht alles auf den Placebo-Effekt schieben, was sie nicht wahr haben wollen.

Was bei der Umstellung besonders beachtet werden muss steht in dem Merkblatt welches bei dem Aufruf zur dokumentierten Kasuistik schon wiedergegeben ist.

MfG,

retum

Im großem und ganzem werden also freiwillige ,verzweifelte Versuchskaninchen zu für sie(Versuchskaninchen) kostenlose Forschungszwecke gesucht. :rolleyes:

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
momu63

Hallo alle zusammen und Bibi,

genau jeder ist wieder anders und muss seine eigenen Erfahrungen machen.

Habe euch schon mal meinen Vergleich erzählt, aber da das sicher nicht alle gelesen haben wiederhole ich mich:

Also die Veranlagung zur Psoriasis ist so ähnlich wie eine tiefe Fahrspur. Wenn da nichts fährt passiert auch nichts, aber jedes Fahrzeug, egal was es geladen hat rutscht genau in diese Spur, und.

Und so dürfte es nicht leicht sein zu sagen welche Toxine (=Giftstoffe) bei wem jetzt die Psoriasis ausgelöst oder verschlimmert haben. Das können bei jedem andere sein.

Aus der Praxis kann ich da nur sagen, was bei der Medikamententestung am häufigsten zu finden ist,

Da ist ganz besonders das Schweinefett eine Belastung, die leider so fest sitzt, dass sie auch bei Personen, die schon Jahrzehnte Vegetarier sind noch gefunden werden kann, aber mit der isopathischen Ausleitung dann doch überwunden werden kann. Daneben das Silberamalgam und noch manches andere,

Eine Nahrungsumstellung alleine sagt noch gar nichts.

Da muss man schon eine genaue Vorstellung davon haben worauf es ankommt.

Wer im Großraum München wohnt und bereit ist einmal zu versuchen was mit der alternativen Medizin möglich ist, könnte an der erweiterten dokumentierten Kasuistik teilnehmen zu der ich Psoriasis pustulosa Forum aufgerufen habe.

Hier möchte ich besonders die ansprechen, bei denen die bisherigen Therapieversuche nahezu vergebens gewesen sind ob wohl sie glauben schon alles versucht zu haben und die bereit sind jetzt auch eine Nahrungsumstellung konsequent zu befolgen, bei dieser dokumentierten Kasuistik mitzumachen. Denn bei einer Auswahl von so therapieresistenten Fällen, können die Skeptiker nicht alles auf den Placebo-Effekt schieben, was sie nicht wahr haben wollen.

Was bei der Umstellung besonders beachtet werden muss steht in dem Merkblatt welches bei dem Aufruf zur dokumentierten Kasuistik schon wiedergegeben ist.

MfG,

retum

bitte um Nachricht, ich hab genau dieses ekz. volarum et plantarum.

Danke, momu63

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum

Hallo Momu63

Hast Du noch Amalgam in den Zähnen, dann muss das vollständig entfernt werden.

Wenn Du die Möglichkeit hast, Dich im KOKONAT in München vorzustellen, dann bitte tue das. Dort bekommst Du auch nochmals mein Merkblatt, auf dem auch meine Telefonnummer steht, so dass Du, wenn Du noch Fragen hast, mich einfach auch mal anrufen kannst.

Wenn hier jemand fürchtet, bei einer Teilnahme an der dokumentierten Kasuistik als Versuchskaninchen behandelt zu werden, dann erlaube ich mir darauf hinzuweisen, dass die ganze Dermatologie auch nur Versuche an Euch macht und dabei überwiegend im Dunklen tappt, was Ihr ja, die Nebenwirkungen in Kauf nehmend, weitgehend schon überstanden habt.

Die alternativen Mittel, welche ich zur Anwendung bringe, haben sicher so gut wie keine Nebenwirkungen, das Risiko an dieser Studie teilzunehmen ist also garantiert geringer, als sich in dermatologische Behandlung zu begeben.

Mit freundlichen Grüßen,

retum

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

@ return

Nach meiner persönlichen Meinung hängst Du Dich ein wenig weit aus dem Fenster, wenn Du hier in den Raum stellst, dass die Mediziner keine Ahnung hätten, andererseits hier aber Angebote machst, von denen du behauptest, dass sie hilfreich seien. Damit suggerierst Du, dass Du die Hintergründe der Psoriasis kennst.

Ich stelle mich nicht hin und behaupte, dass die Medizin eine durchgängige Theorie der Psoriasis vorlegen kann. Aber immerhin haben Forschungen eine Menge schon aufzeigen können. Immerhin ist ja einiges über Autoimmunprozesse bekannt, die zu einer überhöhten Reproduktion der Keratinozyten führt, was dann eine Veränderung der Hautstrukturen zur Folge hat.

Woher nimmst Du die Behauptung, dass Schweinefleisch und Amalgam die wesentlichen Faktoren bei der Entstehung der Psoriasis seien? Selbst esse ich sehr wenig Schweinefleisch, überhaupt insgesamt wenig Fleisch - und das schon seit langer Zeit. Ich konnte aber keinen positiven Effekt auf meine Psoriasis beobachten. Gut ich habe noch ein paar Amalgamfüllungen.

Im Gegensatz zu der von Dir vorgetragenen Theorie steht die durch viele Untersuchungen belegte Hypothese der Autoimmunprozesse mit einem genetischen Hintergrund. Kein Spezialist aus der medizin wird behaupten, dass die bisher bekannten medizinischen Behandlungen eine Psoriiasis heilen kann. Es ist stets nur eine Linderung möglich. Und diese Linderung hält möglicherweise auch nicht auf Dauer an.

Allerdings meine ich, dass zu einer wissenschaftlichen Erkenntnis eine nachvollziehbare Methodik erforderlich ist, die nach durchdachten Regeln durchgeführt wird. Hierzu gehören nachvollziehbare und unter experimentellen Bedingungen wiederholbare Prinzipien. Ansonsten besteht die Gefahr von Täuschungen und Irrtümern. Bei der Psoriasis besteht stets auch die Möglichkeit sponaner Besserungen bishin zu vollständigen Remissionen, die durch keine Behandlung erklärt werden können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.