Jump to content
wolfwal

Infliximab (Remicade)

Recommended Posts

wolfwal

Weiß jemand, ob Infliximab zu den Zytostatika gehört? Neuerdings meint meine Klinik, dass das Medikament nur noch von der Krankenhausapotheke angemischt werden dürfe. Am liebsten hätte man, dass ich das Medikament auch über die Krankenhausapotheke bezeieh. Ich frage, weil ich heute zufällig im Spiegel Nr. 16 einen Bericht über die Pharmabranche und Zytostatika gelesen habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hans1000

Hallo,

Weiß jemand, ob Infliximab zu den Zytostatika gehört? Neuerdings meint meine Klinik, dass das Medikament nur noch von der Krankenhausapotheke angemischt werden dürfe. Am liebsten hätte man, dass ich das Medikament auch über die Krankenhausapotheke bezeieh. Ich frage, weil ich heute zufällig im Spiegel Nr. 16 einen Bericht über die Pharmabranche und Zytostatika gelesen habe.

Infliximab gehört nicht zu der Gruppe der Zytostatika, welches das Zellwachstum hemmt. Ein uns PSO/PSA-Betroffenen bekannter Vertreter der Zytostatika ist MTX. Infliximab ist ein Biologika und wirkt als Immunsuppressivum. Es blockiert konkret die TNF-alpha Botenstoffe des Immunsystems. Somit wird die Entzündungskette unterbrochen.

"Angemischt " wird das Medikament nicht, da es in einem komplexen Herstellungsprozeß (wie bei allen Biologikas) erzeugt wird . Da Remicade aber intravenös verabreicht wird, klingt es für mich aber logisch, wenn es direkt vom Krankenhaus bereitgestellt wird.

Info Remicade (Wirkstoff Infliximab): Remicade

Gruß

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, wolfwal,

ich bekam meine Remicade-Infusionen in der Hautklinik. Da sich die Dosis nach dem Körpergewicht richtet, musste ich vorher auf die Waage. Die Daten wurden an die Krankenhausapotheke durchgegeben und danach kam der Beutel mit der Infusion. Anders sind sie im Krankenhaus nicht mehr verfahren, weil es Patienten gab, die nicht zur Infusion erschienen waren und das Mittel für keinen anderen Patienten eingesetzt werden konnte. Bei dem Preis für das Mittel war das verständlich.

Viele Ärzte sind auch gar nicht bereit, diese Infusionen vorzunehmen, weil sie z. B. gar nicht über die erforderlichen Räumlichkeiten verfügen.

Lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfwal

Ich bringe Remicade selbst mit und das möchte ich auch weiterhin so handhaben. Das ganze Prozedere ist mir seit Jahren bekannt. Ich wollte nur wissen, ob Remicade zu den Zytostatika zählt. Danke aber soweit für die Antworten. LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Die sachliche Antwort haben meine Vorredner gegeben - aber der Artikel aus dem Spiegel ist schon auch interessant. Danke für den Hinweis, wolfwal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Hallo,

Infliximab gehört nicht zu der Gruppe der Zytostatika, welches das Zellwachstum hemmt. Ein uns PSO/PSA-Betroffenen bekannter Vertreter der Zytostatika ist MTX. Infliximab ist ein Biologika und wirkt als Immunsuppressivum. Es blockiert konkret die TNF-alpha Botenstoffe des Immunsystems. Somit wird die Entzündungskette unterbrochen.

"Angemischt " wird das Medikament nicht, da es in einem komplexen Herstellungsprozeß (wie bei allen Biologikas) erzeugt wird . Da Remicade aber intravenös verabreicht wird, klingt es für mich aber logisch, wenn es direkt vom Krankenhaus bereitgestellt wird.

Info Remicade (Wirkstoff Infliximab): Remicade

Gruß

Hans

Remicade wird sehr wohl für die Infusion nach Körpergewicht angemischt, also entsprechend in die NaCl Infusionslösung gegeben.

Bei mir in der Charité Hautpoliklinik war es jedenfalls so.

Gruß

Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Hallo, wolfwal,

ich bekam meine Remicade-Infusionen in der Hautklinik. Da sich die Dosis nach dem Körpergewicht richtet, musste ich vorher auf die Waage. Die Daten wurden an die Krankenhausapotheke durchgegeben und danach kam der Beutel mit der Infusion. Anders sind sie im Krankenhaus nicht mehr verfahren, weil es Patienten gab, die nicht zur Infusion erschienen waren und das Mittel für keinen anderen Patienten eingesetzt werden konnte. Bei dem Preis für das Mittel war das verständlich.

Viele Ärzte sind auch gar nicht bereit, diese Infusionen vorzunehmen, weil sie z. B. gar nicht über die erforderlichen Räumlichkeiten verfügen.

Lieben Gruß

Ich gebe mal einen kurzen Erfahrungsbericht:

Warten etwa 1 Stunde

Untersuchung mit Bestimmung des PASI und anmischen etwa 1 Stunde

Infusion etwa 3,5 bis 4 Stunden

Sitzenbleiben wegen eventueller allergischer Reaktionen 1 Stunde

Damit ist diese Infusion eine einen ganzen Arbeitstag füllende Aktion.

Gruß Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
sputnik61

Ich gebe mal einen kurzen Erfahrungsbericht:

Warten etwa 1 Stunde

Untersuchung mit Bestimmung des PASI und anmischen etwa 1 Stunde

Infusion etwa 3,5 bis 4 Stunden

Sitzenbleiben wegen eventueller allergischer Reaktionen 1 Stunde

Damit ist diese Infusion eine einen ganzen Arbeitstag füllende Aktion.

Gruß Pollux

ich bekomme das rezept für remicade und reiche das in meiner apotheke ein. mit diesen ampullen oder pulvergläschen geh ich in die ambulanz meiner hautklinik wo sie dann für die infusion fertig gemacht wird. anschließend läuft diese infusion 2 stunden in meine adern, und danach kann ich nachhause.

LG sputnik61

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo,

ich arbeite in einer rheumatologischen Ambulanz einer Universitätsklinik und bei uns bekommen zahlreiche Patienten Remicade (aber auch Antikörper wie RoActemra etc).

Bei uns ist das Remicade-Schema: der Patient kommt zum Termin, hat sein Arztgespräch (denn wenn ein akuter Infekt o.Ä.vorliegt wird die Infusion veschoben), dann wird mitgeteilt wieviel mg der Patient erhalten soll und das Remicade Pulver (haben wir immer im Kühlschrank vorrättig) wird in Kochsalzlösung angemischt. Natürlich kann der Patient auch das Remicade-Pulver aus seiner Apotheke mitbringen.

Zur Erstgabe beträgt die Dauer 120 min., danach bei guter Verträglichkeit je nach Patient zwischen 60 und 120 Minuten.

Die meisten Patienten verzichten danach noch etwas zu bleiben und machen sich auf den Heimweg.

LG Saltkrokan.

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.