Jump to content
Calendula

Hautarzt

Recommended Posts

Calendula

Hey ich hab mal ne Frage und zwar kann mir jemand einen guten Hautarzt in Hannover empfehlen??

Share this post


Link to post
Share on other sites

marc-andre

Hallo Calendula !

Ich war vor einigen Jahren mal bei Dr. Fritz in Bothfeld in Behandlung. Der ist / war eigentlich zu empfehlen.

Inzwischen bin ich -wohnortbedingt- bei Frau Dr. Kortenacker in Peine und fühle mich dort gut aufgehoben. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Dr. Liekenbröcker Karmarschstraße in Hannover wurde mir von einem Krankenpfleger sehr empfohlen. Eigene Erfahrungen habe ich aber bei ihm noch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
pipilotta1966

Hallo Cadedulla,

ich bin bei Fr. Doktor Wirbel in Lehrte seit Jahren und kann mich nicht beklagen.

LG die Heike

Ach Du Schreck, habs jetzt erst gelesen iss schon im Jahr 2012 gewesen ,--- lach ich war lange nicht mehr hier ;)

Edited by heike.thormeyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Hallo, wie Kuno sagte Dr. Liekenbröcker , in der Karmarchstr. oder Hautarzt Schäfer in Seelze, Hannoversche Str. 1. bin oder war bei beiden in Behandlung, sind beide Top und haben Hautklinikerfahrung. Bei Herrn Schäfer kannste auch Baden und Licht bekommen, bei Dr. Liekenbröcker hatte ich nur Licht. Baden musste man dort vorher zuhause.Aber beide Ärzte sind echt klasse, wobei Herr Schäfer etwas speziell ist, wie ich finde.lg. Kurt

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • catwoman42
      By catwoman42
      Hallo, seit 2013 nehme ich ein Biologic namens Stelara. Die Hautklinik, die mir das immer aufgeschrieben hat, hat mich nun aus der Studie geschmissen, da ich mal eine Pause machen sollte. Erst sehr angepiekst, habe ich dann die Pause geschluckt. Aber es kam, wie ich es mir vorstellte: Ruckzuck war die Schuppi wieder voll da. Vom Scheitel bis zwischen den Zehen. Intimbereich wurde auch nicht ausgespart. Dann wollte ich zum niedergelassenen Hautarzt, um mir eine Überweisung zu holen für die Klinik. Mir graute es schon davor, weil der neue Klinik-Chefarzt echt unsympathisch ist. Nun, der Arzt, bei dem ich die Überweisungen immer bekommen habe,  ist leider in Rente. Sein Sohn hat nun die Praxis übernommen und wollte mich erst sehen. Na gut, nachvollziehbar. Als ich dem Arzt dann sagte, dass mich "die Willkür der Ärzte ankotzt" und ich es leid bin, immer wieder den Ärzten zu erklären, das Lichttherapie nicht hilft und dass ich halt eine starke Form der Psoriasis habe, und ich am liebsten diesen doofen Chefarzt anzeigen wollte, blieb er ganz cool, offen und freundlich und nahm mir so meine Wut. Lichttherapie so sagte er mir, sei eh krebsfördernd und die Salben, die ich ihm auf den Tisch knallte wären viel zu lasch. Meinen neuen Lichtkamm, den ich ihm vorlegte, könnte ich wieder weg packen. Die Salben könnten ja gar nicht helfen, weil sie so niedrig dosiert sind. Dann besah er sich meinen Rücken und hatte schon genug gesehen. Die Scham konnte ich mir ersparen und mich komplett ausziehen. Er hat es mir auch so geglaubt. Echt mal sehr angenehm, so ein Arzt. Dann hat er mir auch ohne wenn und aber mein Stelara wieder aufgeschrieben und meinte, dass er das genau so gut kann, wie eine Klinik. In dem Punkt vertraue ich ihm auch, aber was ist, wenn die Kasse Regress stellt. Eine Spritze kostet 5220 €. Das würde mir für ihn unendlich leid tun. Hat jemand von euch Erfahrung damit, ob so was auch ein niedergelassener Hautarzt aufschreiben darf? Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen. Er war der Überzeugung, dass er das sehr wohl aufschreiben darf und das sein Budget dadurch nicht geringer wird für andere Patienten.
    • Rhodesian
      By Rhodesian
      Hallo zusammen,
      ich habe nun schon mehrere Hautärzte kennengelernt.
      Ich kann von Ärzten berichten, die mich nach 2 Minuten an eine Klinik verwiesen, von Ärzten, die Kortison und Kortison verschrieben, von Ärtzen, die meine Pso nicht als Pso erkannten, von Ärzten, die Bestrahlung anordneten und später doch wieder auf Kortison zurückgriffen.
      Was aber macht für euch einen HA zu einem guten HA?
      Was ist euch wichtig, worauf achtet ihr besonders?
      LG
      Tina
    • Eulchen
      By Eulchen
      ...
      Auch ich bin neu hier. Ich bin 41 Jahre und bei mir ist die PSO vor einem Jahr aufgrund eines Verlustes in der Familie ausgebrochen; leide auch seit guten 1 1/2 Jahren an Depressionen. 
      Ich bin noch nicht so erfahren mit der Krankheit wie die meisten hier, bin daher auch noch sehr "sprunghaft", was das lesen von Berichten, Artikeln usw. angeht. Im Moment strengt mich das auch etwas an, da ich generell ein Mensch bin, der sich erkundigen möchte, was mit einem selbst los ist, es jedoch einfach sehr umfangreich ist und ich nicht weiss, wo ich anfangen soll.
      Besucht habe ich bereits 2 Dermatologen, welches leider ein totaler Reinfall war. Eine Kur hat leider nicht den erhofften Erfolg gebracht und nun werde ich in den nächsten Tagen den nächsten Dermatologen aufsuchen. Ich würde mich sehr gerne darauf vorbereiten, weiss jedoch nicht, worauf ich achten sollte; wie ich einen guten Dermatologen bei diesem Krankheitsbild erkenne. Vielleicht könnt Ihr mir Tipps geben. Auch war ich bereits bei einem Rheumatologen. 
      Ich würde mich über Antworten sehr freuen. Bis dahin wünsche ich Euch noch einen schönen Restsonntag
      Viele Grüsse
      Eulchen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.