Jump to content
PSOnkel

Körperliche Anstrengung kann Psoriasis-Risiko senken

Recommended Posts

PSOnkel

Was lese ich grad auf der Pso netz Startseite?!....

"Körperliche Anstrengung kann Psoriasis-Risiko senken", so haben wohl US-Forscher herausgefunden. :oDoch, was ist dran? Sicherlich ein Thema, welches wir hier mal kontrovers dikutieren könnten. ;) 180 Minuten Schwimmen oder Tennis pro Woche würde das Risiko schon senken, einfaches Walken aber nicht. Was ist dran an der These? Was hältst Du davon? Und; hast du schon die Erfahrung gemacht, dass nach einer schwierigen Bergwanderung oder nach einem Fußballturnier sich mit Deiner Haut auch etwas verändert? Haben Leistungssportler dann einfach bessere Karten? Was ist von der US-Forschertehse zu halten?

.... Fragen über Fragen; raus mit der Sprache!!

mehr Infos hier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Waldemar999

Hallo Gemeinde, hallo PSOnkel,

in dem Artikel steht, daß durch körperliche Aktivitäten das erstmalige Auftreten von Psoriasis verhindert weden kann.

Die Heilung einer bestehenden Schuppenflechte wird dort aber ausdrücklich nicht versprochen!

Die körperliche Betätigung kann also, wenn überhaupt, nur den Gesunden was bringen. Leider aber nicht den bereits Kranken.

Schade!

Übrigens: mir geht es gut, bin erscheinungsfrei. Die Schuppenflechte flacker zwar auch bei mir immer wieder auf, dank IFS geht sie aber schnell wieder weg!

Freundliche Grüße

Waldemar

Share this post


Link to post
Share on other sites
spice

Ich denke nicht dass nur den gesunden Menschen der Sport hilft...siehe Krankengymnastik etc.!

Ausserdem sollte sich jeder, egal ob gesund oder krank, sportlich betätigen - das tut dem Körper immer gut!

Wenn ich ausgepowert nach Hause komme und nach der Dusche auf meiner Couch liege, geht es mir körperlich, geistig und seelisch gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Waldemar999

Hallo spice,

daß körperliche Betätigung gut für (fast) jeden Menschen ist, ist doch eigentlich klar!

In dem angeprochenen Artikel und in dem Posting von PSOnkel geht es aber nicht um allgemeine Wellness sondern ganz speziell um Wirkungen auf die Krankeit Schuppenflechte!

Freundliche Grüße

Waldemar

Edited by Waldemar999

Share this post


Link to post
Share on other sites
Köln

Hallo,

wer regelmäßig Sport treibt, tut allgemein etwas für seine Gesundheit, für sein Imunsystem und so weiter.

Und ein gesunder Körper hat auch immer etwas mehr der Pso entgegen zu setzen.

Darüber hinaus sorgt Sport auch für positive Impulse der Seele.

Wenn ich regelmäßig laufe, beruhigt sich auch meine Pso ein wenig. Natürlich passiert nichts von heute auf morgen. Aber wie würde ich aussehen, wenn ich keinen Sport mache...

Liebe Grüße

Gina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Was lese ich grad auf der Pso netz Startseite?!....

"Körperliche Anstrengung kann Psoriasis-Risiko senken", so haben wohl US-Forscher herausgefunden. :oDoch, was ist dran? Sicherlich ein Thema, welches wir hier mal kontrovers dikutieren könnten. ;) 180 Minuten Schwimmen oder Tennis pro Woche würde das Risiko schon senken, einfaches Walken aber nicht. Was ist dran an der These? Was hältst Du davon? Und; hast du schon die Erfahrung gemacht, dass nach einer schwierigen Bergwanderung oder nach einem Fußballturnier sich mit Deiner Haut auch etwas verändert? Haben Leistungssportler dann einfach bessere Karten? Was ist von der US-Forschertehse zu halten?

.... Fragen über Fragen; raus mit der Sprache!!

mehr Infos hier

Ich hab da an dieser Studie so meine Zweifel.Ich habe jahrelang im Verein Handball (5 bis 6 Stunden Training wöchentlich plus die Spiele am Wochenende)gespielt.Später bin ich auf Badminton umgestiegen.Trotzdem hab ich PSO :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Aber wie würde ich aussehen, wenn ich keinen Sport mache...

Gina, vielleicht so erscheinungsfrei wie ich? :)

Obwohl ich zugebe, meine Gewichtsklasse würde dir (auch) nicht stehen. ;)

Lieben Gruß

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Waldemar999

Hallo Gemeinde!

Der Artikel wurde scheinbar von manchen nicht sorgfältig gelesen.

Es ist dort von "Anstrengendem Sport" die Rede.

Außerdem steht dort ausdrücklich: "Einfaches Laufen senkt übrigens nach Angaben der Wissenschaftler das Psoriasis-Risiko nicht"!

Freundliche Grüße

Waldemar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo Gemeinde!

Der Artikel wurde scheinbar von manchen nicht sorgfältig gelesen.

Es ist dort von "Anstrengendem Sport" die Rede.

Außerdem steht dort ausdrücklich: "Einfaches Laufen senkt übrigens nach Angaben der Wissenschaftler das Psoriasis-Risiko nicht"!

Freundliche Grüße

Waldemar

Handball und Badminton ist für mich anstrengender Sport.

Was verstehst du unter anstrengendem Sport :huh:

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans1000

Hallo,

diese gesamte Studie ist für mich nichts weiter als eine der vielen Pseudostudien, die letztlich keinen Nutzen haben. Ich habe auch bei Focus gelesen, daß z.B. Radfahren wie das Walken scheinbar nicht als Psoriasis-Prophylaxe dient.Diese Sorte von Studien kommen täglich heraus und es wird immer wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Ist heute Sport zur Vermeidung des Auftretens einer PSO gut, so kann es morgen schon wieder andersherum sein.

Es stellen sich bei diesen Studien natürlich immer ganz viele Fragen, die nirgends beantwortet werden, z.B.:

- was ist eine seltenerer Auftreten der Psoriasis in Zahlen

- wo wohnen die getesteten Personen ( vielleicht in Küstennähe, großer Höhe ?)

- was ist anstrengender Sport konkret ?

- was ist mit den Personen, die während der Studie ihren Glauben entdeckt haben ? Wurde das auch in der Studie berücksichtigt und ist der Anteil der nun gläubigen Personen die keine PSO bekommen haben nicht vielleicht sogar noch größer als bei den "Sportlern" ?

- etc.

Also diese Studie ist was für den Müll. Das einzigste Unstrittige ist, daß es sinnvoll ist, sportlich aktiv zu sein, in welcher Form auch immer.

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo,

Diese Sorte von Studien kommen täglich heraus und es wird immer wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

Gruß Hans

Lachen ist zwar keine Sportart,aber durchaus gesund :daumenhoch:

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Ich betreibe extreme Couching, trotzdem wirds nicht besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Medicalmike

Nun ja ich hatte auch schon oft den Gedanken ob zb bodybuilder niemals an pso erkranken können und wieso?! Ok ich hab keinen so kleinen.....Spaß bei Seite!ich habe Jahrzehnte lang extrem viel Sport gemacht wildwasserkanu kraft letztlich American Football mit lauftrsining Krafttraining und und und!seit zwei Jahren bin ich echt faul geworden kein Verein kaum bis keinen Sport und hab pso und PSA!!! Also Prophylaxe hin oder her ich hab die scheisse und Studien können das gar nicht testen da ja nicht wirklich jemand weiß wer von den Testpersonen erkranken könnte oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Toastbrot

12 stunden ohne pausen den gästen irgendwelche pepsis, hefeweizen und und und hinterherzuschleppen und danach noch mit dem fahrrad nach hause fahren ist für mich auch anstrengend, und weg isses nicht. vielleicht muss ich einfach 15 stunden arbeiten, danach noch ins fitnessstudio gehn.

fazit: studie für mich unglaubwürdig.

wobei ich andererseits denke, dass man durch sport entspannt, den stress abbaut. und stress ist bekanntlicherweise ein auslöse- bzw "verstärkender" faktor...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, PSOnkel -

welche Erfahrungen hast DU denn gemacht - ich gehe gern durch die Natur und fahre Mountenbike - auch im Flachland - lach -

von amerikanischen Studien halte ich wenig - die haben uns überschwemmt mit Mc.Doof usw. - und ehrlich gesagt möchte ich nicht so wirklich unbeweglich sein, wie viele Amerikaner -

ja, nur mein kurzer Bericht - schreibe doch mal von deinen Erfahrungen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
katjump

Auf mich trifft die Studie auch nicht zu. Ich habe mit 16 Jahren mit Leistungssport (Leichtathletik) angefangen und mein Training von vorher 3 mal die Woche an der Sportschule auf 6 bis 7 mal die Woche gesteigert. Kurz nachdem ich auf der Sportschule war ist bei mir die Schuppenflechte ausgebrochen. Vorher hatte ich nichts, und dann vorallem Stellen an den Schwitzzonen (Rücken und Brustbereich, Kopf), die sich bisher hartnäckig gehalten haben. Mittlerweile gesellen sich noch Stellen an den Armen und Beinen dazu und ich treibe immer noch regelmäßig Sport.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Toastbrot

von amerikanischen Studien halte ich wenig - die haben uns überschwemmt mit Mc.Doof usw. - und ehrlich gesagt möchte ich nicht so wirklich unbeweglich sein, wie viele Amerikaner -

Das Interessanteste aus den USA war wie ich finde immernoch "Supersize me". Keine Studie, aber eine sehr interessante Doku über jemanden, der sich Wochenlang nur von MC Donalds ernährte um zu testen welche Auswirkungen das auf den Körper hat.

Gehört zwar nicht hier rein, aber ich musste grade dran denken :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Pulli
      By Pulli
      Hallo Forenmitglieder,
      ich komme zu euch, weil meine roten Flecken an den Beinen begonnen haben mit aufgekratzten Pusteln/Bläschen. Die Stellen wurden immer größer (2Cent-Größe und größer), und sind leicht erhaben, auf der Oberfläche bildete sich eine weiße fast silbrige dicke Schuppenschicht (Bild) die sich nach ein paar Tagen teilweise leicht abziehen ließ. Dann kam einfach nur ein roter Fleck, der nicht mehr weg mag.
      Die Bläschen kamen vermutlich vom Sonnenbaden dieses Jahr. Ich habe die letzten Jahre die Sonne gemieden, weil ich durch mein Alter (männlich Ü50) immer mehr Altersflecken/Muttermale bekommen habe. Warum ich dieses Jahr wieder eine Bräune wollte ist jetzt nicht relevant.
      Das ist jetzt 4 Wochen her dass die Flecken ziemlich schnell hintereinander erschienen sind, und als ich auch noch einen Fleck auf der Brust und dem Handrücken bekommen habe, merkte ich schnell, dass Kratzen ein NoGo ist, also max. noch grob streicheln. Seid dem habe ich nichts mehr bekommen.
      Juckende Stellen habe ich mit meiner Bepanthen eingerieben, das hat bei mir gut funktioniert, nur geheilt hat die nicht. Was mir scheinbar einigermaßen hilft ist eine TotesMeerSalz-Salbe.
      Ich war die letzten 10 Jahre nicht mehr beim Arzt, vielleicht muss ich jetzt doch mal wieder hin.
      Der freundl. Apotheker meinte, die Fachärzte bei uns haben 2 Monate Wartezeit.
      Das Bild zeigt am Schienbein einen kleinen Fleck, der von mir Null Aufmerksamkeit bekommen hat wegen Kratzen, und der ist auch so geblieben. Aber an dem sieht man gut wie die anderen Flecken mal ausgeschaut haben mit der anfänglich schuppigen Schicht. So auch der große Fleck auf dem Bild.
      Anmerkung: Bei der Bildbearbeitung vom kleinen Fleck sah es so aus als wenn das Beinhaar direkt aus dem Fleck heraus kommt, kurze Kontrolle, tatsächlich das Haar sitzt tatsächlich mittig auf dem jetzt einfach nur roten Fleck.
      Meine Frage: Habt ihr hier Fälle bemerkt, bei denen es auch vom Sonnenbaden gekommen ist?
      Ich hätte mich lieber in einem Forum vorgestellt das heißt "Gemeinsam gegen Schuppenflechte", derweil steht da als Überschrift "Gemeinsam mit Schuppenflechte", aber egal, das ist jetzt erst mal Jacke wie Hose.
      Grüße
      Pulli


    • Drachenschuppe
      By Drachenschuppe
      Nach meiner Meinung ist die wahre Ursache unsere "moderne Ernährung".
      Was ich damit meine ist ganz einfach, unsere Nahrungsmittel sind ungesund egal ob bio oder nicht.
      Warum? Tja, jegliche Nahrungsmittel aus dem Supermarkt wurden Maschinell verarbeitet und benötigen Zusätze! (Auch Bio-Prudukte haben zusätze die nur natürlich klingen!, z.b. Citronensäure), auch Gemüse, obst usw. sind belastet!
      Darüber hinaus sind diese Nahrungsmittel sehr Nährstoffarm.
      Das führt zur Übersäuerung unseres Körpers und die Schuppenflechte ist eine Schutzfunktion, sie beeinträchtigt unsere Lebensqualität enorm aber  hält uns am Leben.
      Wenn man sich noch wenig bewegt und unwissend ist das wir eine Mangelerscheinung und eine Säure-Basen Balance Problem haben, breiten sich die Flecken immer weiter aus.
      Weil man die Ursache nicht kennt. Ich habe 12 Jahre an der Schuppenflechte gelitten, habe viel ausprobiert und habe meine Flecken beobachtet.
      Seitdem ich meine Säuren-Basen Balance wiederhergestellt habe ging die Schuppenflechte wieder weg. Es hat ca.  2 Jahre gedauert bis jeder Fleck weg war.
      Denn nach meinen Beobachtungen her geht die schuppenflechte so wie sie gekommen ist Fleck für Fleck.
      Also mein Tipp, es ist unmöglich sich heutzutage wirklich gesund zu ernähren.  Aber was man machen kann ist zu versuchen das Gleichgewicht wiederherzustellen.
      Ich habe es mit Nahrungsergänzungsmittel geschafft. Habe meine Ernährung nicht umgestellt nur die Basen-Säure Balance hergestellt.
      Ihr brauchte keine teure Creme, keine Medikamente aus der Apotheke !
      Ihr solltet viel Sport machen, 6 Tage die Woche min. 45 Minuten, und nicht immer die gleiche Sport art!
      Denn durch die Tiefe Atmung  baut der Körper die Säure ab. Nehmt viel Calcium, Natrium, Zink usw. zu euch, denn die werden Basisch in euren Körper verstoffwechselt.
      Achtet zudem auf euren Vitamin Haushalt!
      Desto mehr Säure ihr euch zufügt, umso mehr Base zuführen.
       
      Dies ist meine bescheidene Meinung, und ich habe so die Schuppenflechte besiegt.
      Wünsche euch viel Erfolg, probiert es aus, es dauert aber ein bisschen und beobachte eure Flecken.
      Je nach schwere, kann es min. 6 Monate dauern bis die ersten Flecken weg sind und was mir noch aufgefallen ist das bei mir die großen Flecken als letztes weg gingen, also nicht aufgeben
      P.S. wenn jemand wissen möchte was ich jeden Tag für Nahrungsergänzungsmittel eingenommen habe kann er mir gerne Schreiben.
      Wenn ihr ein Mann seid baut Muskeln auf, seid ihr eine Frau mach Ausdauersport. Wenn Ihr Übergewicht habt reduziert es bitte denn immer wen ihr Fett ansetzt und eure leber das Fett einlagern muss erzeugt ihr unnötig säuren in eurem Körper.
      Zudem wenn ihr Depression habt oder Stress usw. erzeugt Ihr auch säuren in euren Körper, denn die Hormone werden sauer abgebaut.
       
      Von daher gehe ich sehr stark davon aus das es zumindest bei mir ein Säure-Base Problem war!
    • Kupferrose 2000
      By Kupferrose 2000
      bin immer mal wieder auf dieser webseite und heute ist es mir dann auch gelungen, mich als mitglied anzumelden
      habe erstmals schuppenflechte nach einem grippalen infekt bekommen ( 2000 ) und seit der zeit werde ich sie nicht mehr los.
      les mit großem interesse was ebenfalls betroffene für erfahrungen und tips haben.
      man ( frau ) liest sich :) dicken gruß, kupfer

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.