Jump to content

Recommended Posts

Dosenfutteresser

Guten Morgen, bin neu hier und freue mich diesen Weg des Austausches gefunden zu haben.

Bei mir liegt weder Mycoso noch PSO vor (ausschlussdiagnostik).

Probleme an den Händen fingen unmittelbar nach einer Schildrüsenerkrankung (autoimmune thyreoditis bei M. Basedow) un der damit verbundenen Radiojod-Therapie. Uniklinik (Dermatologie) meint, es handle sich um eine toxische/traumatische Reaktion auf die Strahlendosis bei der RJT.

Was denkt Ihr, kann das sein?

Es ist in 1. Linie ein Kosmetisches Problem. Ich halte die Nägel kurz und behandle mit so einem Nagelöl, das wohl auuuch gegen Pilze helfen soll (auf Teebaum-Öl Basis), Nutze weiterhin Handcremes (Urea).

Was könnt man noch machen?

Die Nägel sehen relativ normal aus, nicht wie bei manchen Horrorbildern die ich bisher gesehen habe, jedoch ist der weisse vordere Anteil der Nägel extrem groß, da ja durch die Ablösung die verbindung zum Nagelbett fehlt.

Wer hat ähnliche Erfahrungen.?

Gruß

Dosi

Share this post


Link to post
Share on other sites

andybaer

Hm, mein HA behandelt bei mir seit Jahren eine Nagel-PSO.

Ich bin schon immer skeptisch.

Das hier oft beschriebene typische Bröckeln der Nägel fehlt.

Die Nägel lösen sich einfach ab - wachsen tun sie normal weiter.

Aufgetreten ist es aber auch nach einer Entzündung der Schilddrüse.

Behandelt worden ist die damals aber nicht (außer Aspirin).

Gruesse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Mir wurde Psorcutan Lösung 5 mal/Woche und Daivobet Gel 2 mal pro Woche verschrieben.

Es bessert sich, dauert natürlich bei den langsam wachsenden Nägeln.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dosenfutteresser

@andybaer

Genauso zeigt es sich bei mir, lediglich das ablösen der Nägel tritt als "Symptom" auf.

Wird Deine Schilddrüsse überwacht? Die Entzündung muss ja woher kommen. Häufig sind autoimmungeschichten , Hashimoto

Bleib da unbedingt am Ball.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
ginnagira

Guten Tag,

auch ich bin neu hier und begrüsse Sie erst mal recht herzlich. Ich freue mich auf den Austausch.

Ich habe PSO seit dem Alter von 13 Jahren etwa. Bis vor einigen Jahren, eher leicht,und nur an Ellbogen und einem Knie.

Vor etwa 6 Jahren wurden dann auch die Kopfhaut und die Nägel befallen. Die Nägel lösen sich vom Nagelbett und sind total unesthetisch.

Ich habe schon vieles versucht, jedoch erfolglos. Auch meine Kur in der "TOMESA" in Bad Salzschlirf, hat für die Nägel nix gebracht. Am Körper und am Kopf war ich nach der Kur längere Zeit komplett erscheinungsfrei. Ich sah gut aus, total gebräunt und gut erholt.

Sollen die Nagelprobleme nicht etwas mit dem Autoimmunreaktionen im Körper zu tun haben, frage ich mich?

Meine Hautärztin möchte mich in Kur schicken. Dafür soll ich ihr einen Vorschlag machen, wo ich zur Kur möchte. Ich bin aus Luxemburg und eine Hautkurzentrum gibt es hier nicht.

Ich denke ich werde "Lahnhöhe Klinik Lahnstein" Orthopädie vorschlagen, da dort die Naturheilkunde und Ernährungsumstellung mit Dr. Brooker Ernährung und Kochkursen geboten sind. Mal sehn was meine Ärzting dazu meint.

War von euch schon jemand dort und kann mir eventuell berichten, was, wie, wo :-)?

Mit freundlichen Grüssen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Medicalmike

Was ist denn mit nem nagelpilz??? Ist dieser ausgeschlossen?? Also mit Probe etc?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • Tati V
      By Tati V
      Hallo
      Habe ja auch Schuppenflechte auf der Kopfhaut und habe mir Teebaumöl gekauft, nun meine frage, wie wende ich das an?
      Ein paar Tropfen auf das Shampoo und waschen? Oder pur auf die Kopfhaut träufeln und einmassieren und etwas wirken lassen?
      Danke für eure Mithilfe
      LG Tatjana
    • Vero1979
      By Vero1979
      Hallo an alle,          WICHTIG LESEN
      ich bekomme gerade alte (seit 2012 permanent, wird nie anders weniger oder besser, ausser in der Tropensonne zb Cancun dort ist alles nach 2 Wochen weg) Psoriasis flecken komplett weg und zwar 
      mit der Kombination
      Teebaumöl (das billigste von Rossmann) fast jeden abend verdünnt auftragen
      plus
      danach wenn getrocknet Salbe Calcopotriol Dovonex (die dicke Salbe)
      es ist UNFASSBAR und es ist ein Wunder, es ist nach quasi ernsthaft ein paar Tagen einfach WEG. weg. dicke gesunde Haut zurückgewachsen. begonnen habe ich am ca 1. April, erst mal das eine mal das andere wahllos ich dachte nicht dass viel passiert. jetzt ist alles verheilt am Ellbogen.
      ich habe 2016 Teebaumöl entdeckt. damals bekam ich nach exakt 2 Monaten 2 grosse Flecken weg an der Wade und beiden Ellbogen. seitdem dachte ich das ist super aber es dauert eben lange.
      dovonex verwende ich am ellbogen seit jahren und es hat genervt und nur ein bisschen geholfen aber es nie geheilt oder annähernd zum Verschwinden gebracht.
      jetzt habe ich beide kombiniert und es ist als würden sie sich unterstützen und zwar PERFEKT.
      macht das. es dauert nur ein paar tage. ich habe jetzt am Bauch angefangen, und nach 4 mal, dazwischen habe ich immer tagelang gar nichts gemacht da ich nicht damit rechnete, aber nach exakt 4mal erst oel dann die salbe die salbe mache ich nach 1stunde oder etwas mehr dann wieder ab, ist es so gut wie weg. noch 2x mehr und es ist ganz weg. uralte ganz krasse flecken.
      gruesse
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.