Jump to content
rene r

Gesucht werden Menschen mit Schuppenflechte, die bereit sind sich fotografieren zu lassen.

Recommended Posts

rene r

Fotoaustellung „Hautnah“

post-18775-0-91729500-1359634482_thumb.jpg post-18775-0-04961700-1359634479_thumb.jpg post-18775-0-15483000-1359634481_thumb.jpg post-18775-0-60834500-1359634484_thumb.jpg

Gesucht werden Menschen mit Schuppenflechte, die in der Region Frankfurt, Aschaffenburg, Würzburg leben und bereit sind sich fotografieren zu lassen.

Geplant ist eine Fotoausstellung um auf die Psoriasis aufmerksam zu machen.

Man sollte die betroffenen Stellen sehen können (keine Aktfotos). Im Vordergrund sollte der Mensch stehen der selbstbewusst mit seiner Psoriasis umgeht, die erkrankten Stellen sollten erst bei genauerem betrachten des Fotos sichtbar sein.

Das Alter spielt keine Rolle.

Die ersten Fotos sind hier zu sehen:

http://www.psoriasis...um/762-hautnah/

http://www.rene-reit...en/Hautnah.html

Interessenten melden sich bei:

rené reiter

info@rene-reiter.de

www.rene-reiter.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mausi90

ich würde ja gerne mitmachen das einzigste problem bzw was nicht past ist das ich aus brandenburg bin. also wird das nix finde die idee aber voll gut. :daumenhoch: :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anderleb

Ja würde grundsätzlich gerne mitmachen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christel77

hallo,

ich würde sehr gerne mitmachen, wohne aber in nrw. schade!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Gute Aktion! Vielleicht kannst Du noch ein wenig darüber schreiben, wie Du auf die Idee gekommen bist etc., um manch Unentschlossenem seine Bedenken zu nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

Hallo,

ich werde bei dieser Aktion nicht mitmachen, da ich glaube, das er sich beruflich nur profilieren will. Denn er lebt davon!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Allgäu-Ralf

@clarus,

ich denke es wäre egal ob jemand dadurch Beruflich weiterkommt oder sich profilieren möchte ( was für ein unnützes Wort ) man sollte es eher so sehen das viel zu viele Vorurteile gegen die Psoriasis haben....es gibt jede menge von uns die dies Form der Krankheit vor anderen Verstecken nur um nicht aufzufallen in unserer ach so tollen Gesellschaft !!!! :(

Sei doch froh wenn jemand sich die mühe macht es mehr unter´s Volk zu bringen um die Leute wachzurütteln das es die PSO gibt und das sie uns im Leben viel zu oft einschrängt und beeinträchtigt, viel schlimmer das die Lebensqualität sehr drunter leidet durch die Krankheit und die Vorurteile unserer Mitmenschen !!

Das es verschiedene Arten der PSO gibt, die Berührungsängste sind doch viel zu groß unter den "Normalen" unter uns, nur weil ein zu großer Mangel an Aufklärung herrscht !!

Ich finde es gut das sich jemand diese mühe macht und würde ihn unterstützen in seinem anliegen nur bin ich nicht aus dem Umkreis und seit heute in der Klinik wegen unserem gemeinsamen anhängsel das wir mit uns herum tragen, tag ein tag aus....

@rené

bring dein Anliegen hier nur weiter vor, mach diese Ausstellung :daumenhoch: und versuche ein wenig mehr Aufklärung unter die Leute zu bringen um ein wenig mehr Verständniss unter den "Normalen" und dennen die es eigentlich besser wissen sollten ^_^

Gruß Ralf, der jetzt grade in der Salus Klinik Bad Reichenhall ist :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
rene r

Hallo,

ich werde bei dieser Aktion nicht mitmachen, da ich glaube, das er sich beruflich nur profilieren will. Denn er lebt davon!

Glaube ist kein Wissen.

Wenn ich mich beruflich profilieren möchte, dann gibt es lukrativere Projekte.

Edited by rene r

Share this post


Link to post
Share on other sites
rene r

@clarus,

bring dein Anliegen hier nur weiter vor, mach diese Ausstellung :daumenhoch: und versuche ein wenig mehr Aufklärung unter die Leute zu bringen um ein wenig mehr Verständniss unter den "Normalen" und dennen die es eigentlich besser wissen sollten ^_^

Gruß Ralf, der jetzt grade in der Salus Klinik Bad Reichenhall ist :D

Danke.

Die Intension ist auf die Psoriasis aufmerksam zu machen. Ich bin es leid immer wieder zu erklären das ich "keine Verbrennungen" habe etc.

Ein weiterer Aspekt ist für den Fotografierten, selbstbewusst mit der Krankheit umzugehen, sich nicht davor zu scheuen in der Öffentlichkeit ohne lange Ärmel aufzutreten.

Ich habe zum Beispiel zwei Kundinnen die adipös sind und sich jährlich fotografieren lassen, sie sehen auf Fotos gut aus und kommen so etwas besser mit sich zurecht.

Vielleicht funktioniert dies auch mit der Psoriasis.

Gruß rené

Edited by rene r

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
ich werde bei dieser Aktion nicht mitmachen, da ich glaube, das er sich beruflich nur profilieren will. Denn er lebt davon!

Wenn ich mich in unserer Hochglanz-Gesellschaft umschaue, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich jemand mit Fotos von manchmal sehr schwer hautkranken Menschen profilieren kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rhodesian

René, die Idee, die Krankheit der Gesellschaft näher zu bringen, finde ich gut.

Darf ich dich trotzdem fragen, warum du dich für schwarz-weiß Aufnahmen entschieden hast?

Ich hab mir die 4 Bilder oben angesehen, und sehe die Hautveränderungen nur, weil ich danach suche (ausser Bild 1).

Natürlich steht der Mensch im Vordergrund, doch ich für meinen Teil sehe "nur" einen Menschen, weil die Pso auf den Bildern eher nicht auffällt, bzw nicht ins Auge sticht.

Meine Meinung

Share this post


Link to post
Share on other sites
rene r

René, die Idee, die Krankheit der Gesellschaft näher zu bringen, finde ich gut.

Darf ich dich trotzdem fragen, warum du dich für schwarz-weiß Aufnahmen entschieden hast?

Ich hab mir die 4 Bilder oben angesehen, und sehe die Hautveränderungen nur, weil ich danach suche (ausser Bild 1).

Natürlich steht der Mensch im Vordergrund, doch ich für meinen Teil sehe "nur" einen Menschen, weil die Pso auf den Bildern eher nicht auffällt, bzw nicht ins Auge sticht.

Meine Meinung

Hallo Rhodesian,

danke das Du dich so intensiv mit den Fotos beschäftigt hast.

Ich habe mich für SW entschieden, da die Haut mit Pso in Farbe sehr auffällig ist und damit zu sehr im Vordergrund steht. Sie soll nicht im Vordergrund stehen und erst bei genauerem Hinsehen auffallen, der selbstbewusste Mensch soll im Vordergrund stehen. Man soll schon etwas genauer hinschauen und sich Fragen "Irgendwas stimmt bei dem Bild nicht?".

Bei Bild 2 ist die Pso in den Handflächen, bei Bild 3. sieht man eigentlich gut auf der Hand und bei Bild 4 Arm und Gesicht. (Nachteil oder Vorteil ich habe die Aufnahmen in der Kur gemacht so das bei allen die PSO schon auf dem Rückgang war. Dann sind die Fotos fürs internet sehr klein, im Original (Vergrößerungen 50/60 cm) fällt die Pso besser auf.

Gruß

rené

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Atha
      By Atha
      Meine Lieben,
      Ich bin eine von unzähligen Jugendgruppenleiterininnen hier in Deutschland, die Woche für Woche ehrenamtlich ihre Arbeit machen und auch ihren Urlaub opfern. Das tue ich auch gerne. Ich liebe diese Kids und bin gerne ihre Gruppenleiterin, ich bin gerne Pfadfinder!
      Doch in diesem Sommer hat es nahe der Nordhessischen Stadt "Immenhausen" ein großes Zeltlager für ca. 4000 Personen. Ich wurde gefragt, ob ich vielleicht Lust hätte, dort eine Handarbeits-AG anzubieten. Klar habe ich Lust, häkel ich doch seit Dezember Massenweise "myBoshi-Mützen" und soweiter!
      Ein Teil hier kennt mich und weiß, dass ich mir finanziell keine großen Sprünge erlauben kann. Daher kann ich mir es finanziell leider auch nicht erlauben, unmengen an Wolle zuzukaufen. Meine eigenen Reste, ca. 500g, opfere ich selbstverständlich. Der Versuch, bei großen und kleinen Herstellerfirmen bezüglich unterstützung kam keinerlei Rückmeldung, leider.
      Daher wollte ich einmal fragen, ob vielleicht noch jemand Reste hat und diese für einen guten Zweck abgeben könnte/würde?
      Mein Verein ist gemeinnützig anerkannt, also ist es auch möglich, eine Spendenquittung über den Warenwert auszustellen, wenn dies gewünscht ist.
      Bevor ich hier lange ausführlich noch berichte, erzähle ich gerne per Persönlicher Nachricht von dem Zeltlager und unseren Ideen, ich freue mich, über eure Nachrichten!
      Vielen Dank für eure Zeit, die ihr euch fürs lesen genommen habt,
      Claudia
    • 2209
      By 2209
      Hallo,
      es wurden allergische Reaktionen auf Colophonium und Duftstoff-Mix fesgestellt. Nun bemühe ich mich herauszufinden welche Dinge ohne diese Stoffe ich benutzen kann. Dazu gibt es genug Suchergebnisse im Web oder per APP. All die muss ich aber durchlesen und die Inhaltsstoffe abchecken.
      Wer kennt Möglichkeiten andersrum nach (beispielsweise) Waschmittel, Deo oder sonstwas zu suchen und dann (automatisiert, meinetwegen auch nach vorheriger Eingabe der Stoffe die unverträglich sind) entsprechende Produkte aufgelistet zu bekommen? Es muss keine kostenlose APP sein. Wenn ich haben kann, was ich suche, dann zahle ich auch gerne dafür.
      Es wäre schön, wenn jemand einen Tipp abgeben könnte.
      Danke und Gruß
      Wolfgang
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.