Jump to content

Recommended Posts

Guest t-max

Ich möchte mich hiermit mal wieder zu Wort melden und vielleicht einigen Leuten Mut machen, die auf Neotigason eingestellt werden oder seit kurzem Neotigason nehmen.

Mittlerweile nehme ich Neotigason seit seit gut 3 Jahren und komme nach anfänglichen Problemen extrem gut klar damit. Meine Dosis ist heute minimal (alle zwei Tage 1x10mg abends) und ich habe nur ab und an ein paar ganz kleine Stellen, die ich gar nicht mehr als solche wahrnehme.

Anfangs bekam ich die Nebenwirkungen heftig zu spüren. Die Dosis war noch dementsprechend hoch bei täglich 30mg, wenn ich mich recht erinnere. Trockene Lippen, Nasenbluten, kaum sichtbare Erfolge.

Jedoch gewöhnte sich mein Körper wohl mit der Zeit daran. Ich unterstützte die Therapie mit Schüsslersalzen und Psorelia-Weihrauchcreme. Letztere bringt in der Tat Linderung.

Als die Psoriasis dann ein erträgliches Mass angenommen hatte begann ich intensiv Sport zu machen und Gewicht zu reduzieren, indem ich besser auf meine Ernährung achtete. Ich wiege mittlerweile fast 30kg weniger als vor drei Jahren, als ich mit Neotigason begann.

Ich konnte letztes Jahr problemlos mit dem Mountainbike eine Alpenüberquerung machen und fühle mich derzeit körperlich ziemlich in meiner Mitte.

Zusätzlich reduzierte ich meine Arbeitszeit, um mehr Zeit für mich und meine Gesundheit zu haben. Vielleicht ist jetzt nicht mehr jedes Jahr ein toller Urlaub drin und ein normaler gebrauchter Mittelklassewagen tut´s auch, aber dafür habe ich Zeit für mich und meine Gesundheit.

Ich habe ausserdem das Rauchen aufgegeben, trinke nur noch sporadisch Alkohol (ab und an ein Bier), keine Limonaden mehr, dafür viel und ausreichend stilles Wasser. Und ich vermisse nichts.

Die Dosis Neotigason habe ich in stetiger Absprache mit meinen Ärzten und unter begleitender Kontrolle meiner Blutwerte ganz langsam reduziert. Mittlerweile gibt es keine Nebenwirkungen mehr und mein Hautbild ist wirklich sehr gut.

Mein persönliches Fazit zu Neotigason:

Mit Geduld und begleitender Kontrolle durch gewissenhafte Ärzte kann Neotigason wirklich helfen. Es ist ein erprobtes Mittel und man spielt nicht die Laborratte für irgendwelche Biologics. Und wenn man noch etwas mehr auf sich achtet, dann geht alles vielleicht noch etwas schneller und nachhaltiger.

Frauen mit Kinderwunsch sollten sich unbedingt beraten lassen, da Neotigason vor und während der Schwangerschaft kontraindiziert ist.

Edited by t-max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Barb

Es ist ein erprobtes Mittel und man spielt nicht die Laborratte für irgendwelche Biologics.

Und wer hat das Mittel erprobt? Solch ein Medikament kommt ja auch nicht auf den Markt wie Gummibärchen von Haribo.

Schade, der Anfang deines Beitrags war nicht schlecht. Aber Menschen, die sich für ein Biological entscheiden, als Laborratten zu bezeichnen, ist meiner Meinung nach - gelinde gesagt - sehr abwertend.

Ich habe zwei Therapien mit Neotigason hinter mir, die abgebrochen wurden, weil die Nebenwirkungen erheblich waren. Aber ich würde das Mittel nie verteufeln, nur weil ich damit Schwierigkeiten hatte. Deshalb ist die Negativwertung auch nicht von mir. Ich wünsche jedem, der sich für eine systemische Therapie entscheidet, den Erfolg, den er sich davon erhofft. Manchmal geht es schief, manchmal geht es gut wie bei dir.

Alles Gute für die Zukunft und einen lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest t-max

Du hast recht, ich habe mich bezüglich der Biologics unsensibel ausgedrückt. Ich habe schon vieles versucht vor Neotigason ... Immunsuppressiva und auch Biologics. Neotigason ist weis Gott keine Bachblütentherapie, aber MTX, Ciclosporin oder Biologics sind schon nochmal eine andere Liga. Vielleicht bin ich wegen meinen Erfahrungen etwas voreingenommen.

Jede Therapie wirkt bei Jedem anders ... auch da hast Du recht ... und ich wünsche natürlich jedem alles Gute mit dem eingeschlagenen Therapieweg.

Edited by t-max

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Vielleicht bin ich wegen meinen Erfahrungen etwas voreingenommen.

Wer ist das nicht? Man kann doch nur von seinen Erfahrungen berichten und "der geneigte Leser" ;) seine Schlüsse ziehen. Dadurch lebt dieses Forum doch. Letztendlich muss aber jeder Nutzer des Forums für sich herausfiltern, was in sein Lebensschema passt.

LIebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • taschi92
      By taschi92
      Hallo,
      ich wollt euch mal meine, bis jetzt kurzen, Erfahrungen mit Neotigason berichten!
      Ich nehme nun seit Freitag, den 18.05.2013, Neotigason 30mg und ich liebe es!
      Hab seit Mai vor einem Jahr Psoriasis Pustulosa Palmoplantaris. Hatte ein Schub nach dem anderen und nie meine Ruhe. Ohne Dermoxin über Nacht sind meine Hände und Füße nie von selbst abgeheilt. War eine harte Zeit das letzte Jahr. MTX und alles andere (Remicade, Humira) hat nichts gebracht genauso wie 4 Wochen Hautklinik mit PUVA.
      Wie schon geschrieben, habe ich am Freitag mit Neotigason begonnen. Meine Hände und Füße waren offen, Pusteln ohne Ende und jeden Tag kamen neue und natürlich schuppig ohne Ende... Nun, 6 Tage später, sind meine Hände und Füße das erste mal OHNE cortisonsalbe also dermoxin oder dergleichen abgeheilt. Ganz von alleine... Das erste mal in 12 Monaten. Ich bin happy ohne Ende! Meine Hände und Füße jucken auch nicht mehr und von Nebenwirkungen merk ich auch noch nichts. Ich hoffe es bleibt so!
      Ja ich weiß, eig. brauchen Medikamente ein paar Wochen um eine Wirkung zu zeigen, aber ich bin überzeugt, dass es am Neotigason liegt!
      Am Anfang war ich ein bisschen ängstlich weil ich ja erst 21 bin und im gebärfähigem Alter aber mittlerweile bereue ich es kein bisschen es zu nehmen!
      Ich berichte weiter!
      Viele Grüße!
    • Claude123
      By Claude123
      Hallo liebe Leute,
      da diese Community  mir schon über mehrere Jahre hilft, indem ich einfach nur mitlese, dachte ich mal ich gebe etwas zurück und teile meine Erfahrungen.
      Ich bin 40, habe Psoriasis entwickelt mit etwa 24. Zuerst eine kleine Stelle etwa 1 Eurostück gross, welche sich langsam aber stetig ausgedehnt hat, sprich Stelle wurde grösser und es kamen von Jahr zu Jahr immer mehr hinzu.
      Habe vom Arzt verschiedenen Salben bekommen, bis ich mit Dovobet und Diprosalic (Kopf) relativ gut gefahren bin für ein paar Jahre. Jedoch ging es immer weiter, von Jahr zu Jahr etwa 2-5% Hautfläche mehr. Kam dann irgendwann zu UVB (310 nm), welche ich überhaupt nicht vertragen habe (extremer Juckreiz bei minimaler Dosis, sprich 0,40).
      Vor 3 Jahren habe ich dann mit Neotigason angefangen, Erfolg mittelmässig bei ordentlicher Verhornung der Fusshaut und Handinnenflächen.
      Am Freitag vor 8 Tagen dann die erste Spritze Cosentyx und letzen Freitag die 2. Was soll ich sagen - meine Herde sind schon am abklingen und die Rötungen gehen zurück.
         
    • sama1803
      By sama1803
      Hallo ihr Lieben,
      wer von euch ist nach der Einnahme von Neotigason & MTX (nach der 2 Jahre Absetzpause) schwanger geworden?
      Da ich riesen Angst habe wenn ich schwanger werde das doch was im Körper blieb!?
      Wie habt ihr eure schwangerschaft erlebt da ich auch Arthritis habe!`
      lg Sandra
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.