Jump to content
Sign in to follow this  
stern618

Sinnvolle Abklärungen? Neuling

Recommended Posts

stern618

Hallo Community,

 

kürzlich hat der Hautarzt u.a. eine Schuppenflechte diagnostiziert (plus Rosazea, meine ich - entzündlich). Es wurde auch eine Blutuntersuchung veranlasst. Was diese abdeckt, weiß ich nicht. In jedem Fall hat diese auf eine Unterfunktion der Schilddrüse ergeben (anhand des TSH-Wertes außerhalb der Norm). Eine Überweisung speziell zur weiteren Abklärung der Schilddrüse werde ich erhalten (Termin ist vereinbart).

 

Ich bin gerade etwas ratlos, ob weitere Untersuchungen sinnvoll wären, insbes. um die Verursachung etwas eingrenzen zu können und ob unspezifischere Beschwerden evtl. auch mit der Schuppenflechte in Zusammenhang stehen können. Die letzten Jahre war ich kaum beim Arzt... unspezifischere Beschwerden (wie Müdigkeit) brachte ich auch nicht mit einer Erkrankung in verbindung. Soweit ich das überblicke sind ja zahlreiche Begleiterscheinungen möglich (aber natürlich nicht zwingend. Ein Auschluss wäre mir natürlich am liebsten). Da ich meinen Hausarzt wechseln möchte, habe ich derzeit auch keinen.

 

Vielen Dank schon vorab!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo stern618,

erst einmal Willkommen bei uns!

 

Eine Unterfunktion der Schilddrüse haben einige von uns hier auch (ich zum Beispiel). Deine unspezifischen Beschwerden können ja auch daher rühren und müssen nicht von der Schuppenflechte kommen.

 

Wie wird denn die Schuppenflechte bei Dir behandelt?

 

Es grüßt

 

Claudia 

Share this post


Link to post
Share on other sites
stern618

Dankeschön. Die Diagnose Schuppenflechte habe ich seit ca. einer Woche (Hautarzt). Ich habe eine Salbe erhalten mit Salicylsäure und Karison (entspricht wohl Cortison). Diese scheint schon etwas anzuschlagen... optisch gesehen. Für den Kopf mischt die Apo noch etwas zurecht (hier hatte ich auch Schuppen... was nun zumindest einen Grund hätte, woher diese kommen. Die Rosazea im Gesicht wird mit Metronidazol-Creme behandelt. Zählt als entzündliche Erkrankung). Mir sagte die Diagnose zu dem Zeitpunkt noch Null. Sie hat auch viele Fragen gestellt, aber bzgl. des Auslösers war ich ratlos. Ich wäre auch nie im Leben darauf gekommen, dass manche Beschwerden evtl. doch relevant sein könnten. Dementsprechend erwähnte ich sie auch nicht beim Ersttermin. Sie machte ferner ein Blutbild, da sie meinte, das evtl. noch anderes nicht in Ordnung ist. Die Auswertung gestern ergab eine Schilddrüsenunterfunktion an (plus Anämie). Sie überweist mich noch zur Schilddrüsendiagnostik weiter... Termin vereinbart, ist aber noch etwas hin. Mehr wurde bisher noch nicht gemacht. Wegen diversen Beschwerden überlege ich nun, ob ich noch ein paar weitere Abklärungen anstreben sollte. Was mit was zusammenhängt, ist zumindest für mich kaum mehr zu überblicken. Und es stimmt: Mit der Unterfunktion ist evtl. schon manches "abgedeckt"... z.B. die Zyklusstörung, Eisenwerte, Müdigkeit, usw. Eine gute, möglichst auch ursächliche Abklärung wäre mir am liebsten. Bloß bin ich derzeit etwas ratlos, wie ich vorgehe. Vielleicht macht es auch am meisten Sinn, zunächst die genaue Schilddrüsendiagnostik abzuwarten... und mit dem genauen Befund dann weiter zu sehen. Ich glaube, am meisten Bedenken habe ich im Moment, ob sich vielleicht irgendwo Entzündungsherde tummeln, die noch gar nicht aufgespürt sind. Wie kann man sowas abklären lassen? Internist? Rheumatologe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • Samosa
      By Samosa
      Hallo zusammen,
       
      ich habe letzte Woche Donnerstag die Diagnose Psoriasis bekommen.
      Es war eine Notfallbehandlung, die Hautärztin nimmt momentan keine Patienten auf und ich muss mir deshalb erst mal einen Hautarzt suchen.
      Sie hat sich das angesehen und sofort die Diagnose gestellt, ich habe es aber auch schon selbst vermutet. Das ganze hat vor ca. 6 Wochen angefangen, ganz klassisch an den Ellbogen. Dort ist es auch jetzt noch am schlimmsten, am linken Ellbogen ist es offen und tut ziemlich weh. Auch meine Füße sind recht stark befallen, auf den Beinen habe ich einige größere Flecken und inzwischen so gut wie überall kleinere Pünktchen, die größer werden, besonders an den Rippen. Zwischen den Fingern, Handflächen.
      Ich habe jetzt Dovobet bekommen und ehrlich gesagt den Eindruck, dass es das aktuell erst mal verschlimmert..
      Ebenso kann ich nicht sagen, wodurch es ausgelöst wurde.
      Ich bin 27 Jahre alt, schlank, ernähre mich sehr gesund, seit 12 Jahren Vegetarier, laufe am Tag mehrere Kilometer mit meinem Hund, war auch nicht erkältet o.ä., keine neuen Kosmetikprodukte, neue Kleidung oder sonst etwas. Das ist genau das, was mir so Sorgen macht und warum ich auch etwas niedergeschlagen bin. Am meisten Angst habe ich vor Begleit- oder Folgeerkrankungen
      Ich weiß nicht, wo es herkommt. Das einzige, was bei genauerer Überlegung tatsächlich sein könnte, ist, dass es eben stressbedingt ist.
      Muss mir jetzt erst mal einen neuen Haus- und einen Hautarzt suchen und dann versuchen, etwas schlauer zu werden daraus. In meiner Familie sind mir keine Psoriasis-Fälle bekannt.
      Ich weiß noch nicht so recht damit umzugehen und freue mich auf einen Austausch.
       
      Viele Grüße
      Samosa
    • Herby0408
      By Herby0408
      Moin,
      Heisse Henning bin 32 und hab vor ner woche die Diagnose starke Schuppenflechte bekommen. Dachte anfangs es ist ein Ausschlag von der Arbeit da ich mit Düngemitteln im Kontakt war. Leider war es doch nicht so. Nun steht man auf einmal da und muss gucken wie es nun weiter geht. Dachte wenn ich mich hier mal anmelde bekommt man Kontakte mit Menschen den es genauso geht. Ich hoffe ich kann hier viele Tips und Hilfen annehmen. 
       
      Liebe grüße Henning 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.