Jump to content
Laale

Hautarzt in Oldenburg und Umgebung gesucht. Seit fast 15 Jahren Psoriais..

Recommended Posts

Laale

Hallo,

 

ich wende mich hilfesuchend an dieses Forum.

 

Gesucht wird ein Hautarzt, der mir endlich helfen kann, in Oldenburg und Umgebung.

Der letzte Beitrag dazu ist schon etwas älter, deshalb nun ein neuer Faden.

Ich habe seit fast 15 Jahren eine große Schuppenflechte am Kopf, habe drei Hautärzte und einige Medikamente (Cremes, Öle, Shampoos etc.) durch mit keinem bzw nur kurz andauerndem Erfolg.

 

Ich setze auf eure Erfahrungen :)

 

Viele Grüße,

 

Laale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sia

Darf es ein Arzt sein der nur Privatpatienten nimmt? Dann wüsste ich einen in Leer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Kassenärztlich sollte es sein. Als Studentin kann ich nicht mal eben einen Privatarzt bezahlen.

Danke aber trotzdem :-)

Du meinst bestimmt van Lengen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Laale

Hast du nicht eine Uni Klinik in der Nähe?

Wäre das eine Möglichkeit für dich?

Ich bin in der Uni Klinik in Erlangen und habe da sehr gute Erfahrung gemacht.

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Ich habe eine Klinik mit einer dermatologischen Ambulanz hier. Einziger Haken: Zuweiser muss ein niedergelassene Hautarzt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Die habe ich nur das allererstemal von einem Hautarzt gebraucht .

Die Folgeüberweisungen bekomme ich vom Hausarzt.Wird aber so akzeptiert .

Es geht einfach nur um die Fachdiagnose. So wurde mir erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Dann brauche ich erstmal einen Hautarzt. Das ist doch zum Mäusemelken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Laale

Ruf doch einfach mal an. Vielleicht hat sich da  ja auch was geändert.

Versuch macht klug.Mit der Überweisung vom Hautarzt mit der 

Fachdiagnose bin ich direkt in die PSO Sprechstunde gekommen.

Vielleicht ist es ja in der Uni bei dir anderst . 

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Telefonieren ist grausig. Da ich schwerhörig bin, bekomm ich nur die Hälfte mit.

Eine Mail schreiben sollte doch auch gehen,oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Bestimmt. Probiere doch einfach mal.

Ansonsten mal eine Person deines Vertrauens fragen ob er dir hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Meine Mutter hat für mich in der Klinik angerufen: Ohne Überweisung vom Hautarzt geht nichts.
Also hat sie bei meinem ehemaligen Hautarzt angerufen, bei dem ich seit  über einem Jahr nicht war. Ich hab dort nur Cremes und Shampoos bekommen, die nichts gebracht haben.
Auf jeden Fall ist es so, dass mir zugesagt wurde, dass ich eine Überweisung zur Klinik bekomme. Das glaub ich aber erst, wenn ich diese nächste in der Hand habe (meine Mutter holt sie ab).
Ich bin mal gespannt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Laale

Nicht aufgeben.

Warum warst du schon solange nicht mehr beim Hautarzt?

Drück dir die Daumen.

Halt uns auf den laufenden.#

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Es gab immer nur Salben, Öle etc ohne Erfolg, also hab ich mehr oder weniger aufgegeben. Dann kam das Studium hinzu, sodass ich meinen alten Hautarzt nicht besuchen konnte. Aber nun, wo es gefühlt größer wird, und ich auch schon auf dieSchuppen auf der Kleidung angesprochen werde, muss was passieren. Ich hab der Flechte den Kampf angesagt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Hab die Überweisung heute bekommen. Es steht zwar eine Diagnose drauf, aber dazu noch aWdP, auf Wunsch des Patienten. Na klasse, damit fühle ich mich irgendwie doof.
Termin in der Klinik ist in 5 Wochen. Ich bin mal gespannt, wie die da auf das aWdP reagieren, davon hab ich nichts gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Laale

Ist doch egal. Hauptsache ist du hast sie schon mal.

Lachnummer ist ja wohl dann der Hautarzt wenn er die Diagnose auf Wunsch

Des Patienten drauf schreibt und keine eigene Meinung hat.

Wünsche dir das du da mehr Glück hast.

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Normalerweise würden die eine Überweisung ja nicht austellen, aber aber aber.
Nun steht da der ICD-Code für die Psoriasis und als Auftrag aWdP.
Nunja,...
Es wird schon klappen in der Klinik. Nicht, dass die sagen: Nö, wir schicken sie wieder nach Hause. Dann sag ich es so, wie es ist. In die alte Praxis kann ich wegen des Studiums nicht, das ist recht zeitaufwändig. Rheumdoc wollte eine vernünftige Abklärung (der alte Arzt wusste gar nichts vom Bechti, da kam man nie zu, das zu sagen..). Ich hatte erst eine Überweisung in die Klinik vom Hausarzt, aber man braucht ja eine vom Facharzt. Ätzende Bürokratie..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Laale

Sicher schicken sie dich nicht wieder weg.

Klar ist die Bürokratie sch....

Nur nicht aufgeben und dich unterkriegen lassen .Du schaffst das. :daumenhoch:

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laale

Kampfgeist ist geweckt ! :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hucki

Hi Laale,

alternativ kannst du auch erst mal eine 2. Meinung verlangen. Das Recht hast du, vor allem, weil die bisherige Behandlung nicht erfolgreich war. Habe ich auch so gemacht und dadurch einen Arztwechsel vollzogen.

Drücke dir ganz fest die Daumen, dass du erfolgreich behandelt wirst.

Liebe Grüße von Hucki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Timura81m
      Von Timura81m
      Hallo zusammen,
      bei mir ist die Schuppenflechte mit 14 in 1995  zwischen Juni- September ausgebrochen. Ein Triggereignis, psychisch oder physisch ließ sich damals und jetzt nicht festmachen.
      Ich hab den ersten Jahren mit Salicylmolle 3% und 5% gearbeitet, dann später mit Psorcutan und Lichttherapie zweimal die Woche. Die Plaque war sehr stark am Kopf, Oberkörper sowie Armen und Beinen.
      Ernährungstechnisch habe ich nie etwas geändert.
      Im November 1996 war ich einmal auf der Insel Norderney während der Schulzeit für vier Wochen auf Kur, dort wurde mit Salicylmolle,Balneo-und Lichttherapie gearbeitet. Danach auch mit Psorcutan und Daivobet nicht ganz so erfolgreich.
      Während meiner Bundeswehrzeit in 2000 habe ich mit Dithranol, PsoralonMT behandelt. Auch aufgrund der Schuppenflechte habe mich erst spät auf eine Partnerin eingelassen. Ich war nicht zu weiteren Kuraufenthalten oder Urlauben im Süden.
      Wweitere Behandlung mit Lichttherapie wechselnd mit Daivobet und Psorcutan.
      In 2006 habe ich Fumaderm genutzt, 6 Tabletten am Tag.Die Nebenwirkungen waren mir zu stark, so dass ich wieder zu Lichttherapie und Daivobet gewechselt bin. Die Schuppenflechte war immer unterschiedlich stark ausgeprägt, aber nie ganz weg.
      Im Juli 2016 habe ich für ein Jahr an einer Novartisstudie mit dem Biological Cosentyx teilgenommen. Die Schuppenflechte ging innerhalb von 4 Wochen zurück, allerdings bekam ich eine leichte  Palmoplantose an den Füßen. Ausschläge und. Juckreiz im  Anal- und Genitalbereich gingen nie ganz weg. Zusätzlich war ich anfälliger für Infekte und Pilzinfektionen. Das nur vierwöchige mit Spritzen empfand ich als sehr angenehm,aufgrund beruflicher Reisetätigkeit mit Flügen,war es jedoch nie ganz einfach.
      Nach dem Ende der Studie im Juli 2017 ist die Schuppenflechte im Oktober 2017 wieder aufgeblüht. Ich habe nicht behandelt, sie war heftiger denn je, dazu kamen auch viele Veränderungen im privaten und beruflichen Umfeld. Manchmal habe ich die Symptome mit Daivobet behandelt.
      Im Juli 2018 habe ich mich auf die Behandlung mit hochdosiertem Vitamin D3 nach dem Coimbra-Protokoll eingelassen, dazu habe ich kurz unter einem anderen Thread geschrieben. Neben dem Protokoll habe ich auf Milchprodukte (Calcium siehe Coimbra), Kaffee, Alkohol, Softgetränke, Süßigkeiten weitestgehend verzichtet. Nach einer ungewollten beruflichen Auszeit seit 09/2018 ist Schuppenflechte wohl auch im Zusammenhang mit Sonnenbaden/Urlaub auf Mallorca weiter zurückgegangen. Reduzierung Juckreiz, Schuppung, Flecken.
      Ich habe immer wieder mal Fusspilz und Lippenherpes zu kämpfen, auch zeigt sich die Schuppenflechte an den großen Zehennägeln.
      Mal schauen wie es mir mit dem Coimbra-Protokoll weitergeht, es liegen wenige Studienergebnisse vor, zu Biologicals oder anderem kann ich immer noch wieder wechseln.
       
    • dracheweib
      Von dracheweib
      Hallo, wir werden im Januar "auswandern" von Hessen nach Ostfriesland ins schöne Aurich.
      Ich habe PSA, und mein Rheumatologe riet mir, mich wegen der langen Wartezeiten SOFORT nach einem Rheumatologen (Internist) in der neuen Heimat umzusehen. Beim Googeln habe ich den Arzt Markus Wegmann ( www.Delfthaus.de ) in Emden gefunden. Kennt den jemand und kann ihn empfehlen (oder auch nicht...)? Desweiteren gibt es noch diese nicht sehr aussagekräftige Seite https://rheuma-praxis-aurich.business.site/  Kann mir da jemand was zu erzählen? Oder hat jemand von Euch eine Adresse/Empfehlung für mich?
       
    • Emmi050885
      Von Emmi050885
      Ich bin ganz neu hier angemeldet, aber da ich selber immer nach Hilfe gegen meine Psoriasis gesucht habe, und über jeden Tipp dankbar war / bin, dachte ich, ich teile mal meine neusten Erfahrungen mit euch.
      Ich bin auf die Avocado B12 Creme gestoßen (hab die Duschpflege, die Creme und auch die Gesichtscreme) und seit ich die Produkte benutze, geht es meiner Haut echt viel besser und mir im Allgemeinen natürlich auch! Vor allem das lästige jucken ist fast verschwunden.
      Vielleicht konnte ich ja euch mit meinem Tipp etwas helfen und bin natürlich nach wie vor für Tipps dankbar.
       
      Viele Grüße,
      Emmi
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.