Jump to content
Aktivkohle

DMSO

Recommended Posts

Aktivkohle

Hallo Alle,
habe ich das übersehen, oder gibt es hier gar nichts über DMSO?
Bei mir hat die Lösung (60%, Rest Magnesiumchlorid) die Schuppenflechte zu 90% verschwinden lassen.
Auf DMSO bin ich über den Pharma-Krieger Robert Franz gekommen. Man macht ja Einiges, um
den Pharma-Mist zu vermeiden, selbst Männer mit lila Haaren halten da nicht auf.
Mir hilft es.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pinie

Hallo Aktivkohle,

 

könntest Du uns etwas mehr darüber schreiben? Die Lösung hast Du auf die Stellen gegeben - wie oft - wie lange - was muss man beachten um nichts falsch zu machen?

Mein Mann hat noch hartnäckige Stellen an den Waden, die sich trotz der guten Sorion Creme halten, meinst Du es wäre für diesen Bereich erfolgreich? Wie stark warst Du von Schuppenflechte befallen?

 

Ich fand darüber dieses

 

https://www.zeitenschrift.com/artikel/was-ist-eigentlich-dieses-dmso

 

Viele Grüße

Pinie

Edited by Pinie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Aktivkohle,

 

ich sage auch Willkommen und danke dir für das Anregen des Themas DMSO !

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Nicht immer ist der erste Google-Treffer der beste.

 

Was man zu DMSO wissen sollte, bevor man den "Gläubigen" Glauben schenkt, hat das PharmaWiki ganz sachlich aufgeschrieben. Man sollte dort auch über die ersten Punkte hinaus weiterlesen, zum Beispiel bis zu diesen Sätzen:

Dimethylsulfoxid ist bei Überempfindlichkeit und bei Hauterkrankungen, die mit Schuppung und Verdickung der Haut einhergehen (Schuppenflechte, Neurodermitis, Hyperkeratose) kontraindiziert

oder

Die Aktivität anderer Medikamente kann durch Dimethylsulfoxid verstärkt oder vermindert werden.

oder

Dimethylsulfoxid hat eine geringe systemische, aber eine hohe lokale Toxizität.

 

Deutlicher wird da – wie ja eigentlich immer ;)Psiram.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pinie

Danke Claudia. Ich hatte mir danach noch andere Links angeschaut.

Innerlich kaeme es auch gar nicht in Betracht, weil es womoegich nach Hinten losgeht und einen neuerlichen Ausbruch hervorrufen koennte. Ausserdem nimmt mein Mann noch 2 Dauermedikamente ein, schon deswegen nicht, aber auf der Haut koennte man ja vorsichtig testen. Ich bin auch nicht so gutglaeubig und eine Schnellbestellerin, da google ich immer noch eine Weile und hoere mich nach allen Seiten um.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Pinie

Das ist auch gut so sich erst mal nach allen Seiten umzuhören.

Ich bin da auch immer sehr vorsichtig mit solchen Sachen.

Gruss Donna

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

DMSO hat mir erst mal überhaupt nichts gesagt - ebenso der zweite Lösungs-Bestandteil Magensiumchlorid.

 

Nun habe ich das Thema DMSO und Magnesiumchlorid (chemisch) im Schnellgang durch.

 

Das Magnesiumchlorid fand ich persönlich an dieser Sache das Interessanteste - rein chemisch gesehen und weil es Bestandteil von Meerwasser ist. Zudem findet es seinen Einsatz als Sole-Bestandteil bei den Bade-Lichttherapien.

 

Ich muss Pinie beipflichten - der Haken an der Sache ist die Dosierung.

Zwei solche Wirkstoffe gehören meiner Meinung nach in erfahrene Hände (Arzt, Therapeut, Hautklinik) usw. und nicht in die Hände medizinisch Unerfahrener wie ich es bin. Wenn du medizinisch erfahren bist und die Wirkungen, Auswirkunen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen richtig einschätzen kannst, dann ist es schön, wenn du eine Therapieform für dich gefunden hast. Ich bin kein Mediziner und traue mir eine Selbstmedikation mit dieser Lösung auf keinen Fall zu.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pinie

Da Aktivkohle in 2 anderen Threads noch schrieb, dass er/sie auch Vitamin D und Borax eingenommen hat, kann man ja auch gar nicht einschätzen, welches von den 3en nun schlussendlich geholfen hat.

Ein chemisches Risiko steckt wohl nicht nur in solchen Mitteln, sondern auch in Biologicas, denn was wissen wir schon von den ganzen Vorgängen und jeder Organismus reagiert anders. Außerdem, die Dosis und die Dauer der Einnahme mancher Mittel macht das Gift, da geht es doch schon bei einfachen Küchengewürzen los wie Muskat.

Es wäre aber schön, wenn sich Aktivkohle noch einmal melden würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ja, auch hier gebe ich dir wieder recht, Pinie !

 

Liebe Grüße (an euch :) )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

Hallo Alle,

ich bin im Urlaub und werde mich in einer Woche intensiver mit Euren Antworten beschäftigen.

In Kürze: die Dinge wie Borax und DMSO sind Selbstversuche im Sinne des Grades der Verzweiflung.

Ich habe mich entschieden, etwas auszuprobieren, bevor ich mtx nehme. Das liegt bei mir zuhause unberührt und so soll es vorerst auch bleiben.

DMSO nehme ich alle zei Tage. Ich habe es 50/50 mit Magnesiumchlorid gemischt, 1. wegen der Haltbarkeit,

2. weil ich das Magnesium lieber über die Haut einnehme. DMSO geht durch die Zellen und ermöglicht (laut Franz)

den Durchfluss/ Offenheit der Zellen, die die Selbstheilung anregen. Kann man im Internet kaufen.

Ich empfehle jedenfalls das Zeug nicht 1:1 (99,9%) anzuwenden, da es die Haut verätzt. Wer mehr darüber wissen will,

sollte sich die "schrägen" Beiträge des barfuß laufenden, verschrobenen Kerls mit den lila Haaren ansehen (Robert Franz).

Beim Überfliegen Eurer Posts kann ich Eure Vorsicht für mich nicht nachvollziehen. Offenbar ist der Grad der Verzweiflung

nicht hoch genug. Ich habe jeden Tag diese silbernen Schuppen (Hinterkopf) weggesaugt. Seit 2 Monaten ist nix mehr da.

Ich fand es auch peinlich. Meine Füße und Zehennägel sind auch betroffen. Ich sprühe die Lösung (brauner Flacon mit

Sprüheinheit) jetzt auch auf die Zehen. Wichtig ist, dass das Plastik des Sprühkopf chemieecht ist,damit das nicht mit dem DMSO

mit in die Zellen wandert.

Bei Interesse erst die youtube-Arie von Franz reinziehen.

Kurz zu Borax: bevor Ihr mich fragt, bitte die "Borax-Verschwörung" (Internet, PDF) lesen. Ich nehme jedenfalls

mehr als 30 mg pro Tag. Um ehrlich zu sein, bis zu 500 mg. Das entspricht ungefähr 0,1 L der Lösung über den Tag.

Die Lösung besteht aus einem Teelöffel Borax (Internetbezug) auf einem Liter Wasser. Keine Nierensteine oder

sonst einen Schaden.

Zu hoch als von der Schulmedizin empfohlen, nehme ich auch Vitamin D3 und ganz wichtig parallel Vitamin K2MK7, wegen Nieren.

Mein Spiegel lag bei 38 (Mikrogramm / L, oder nanogramm/ ml). Ich habe ihn auf 50 gehoben und werde auf 80 gehen.

Toxisch bei 300. Wenn Ihr Euren Wert kennt dann: Zielwert - Istwert x Körpergewicht/70 x 10.000. So bestimmt man

den nächsten Level, den Mann erreichen möchte. Das 10 Tage lang, danach 3000 i. E. Wöchentlich zum Erhalt des Spiegels.

Gibt es beim DM (5600 i.E). K2 drei mal täglich (z. B. "Herbafit" oder bei OBI)

Ich hab gesagt, ich werde mal der Sven Böttcher der Psoriasis (bekannter MS-Patient). Die Auto-Immun-Krankheiten

habe doch viel gemein(es). Bevor ich die Pharma-Sch...e schlucke, gehe ich diesen Weg. Der Rheumatologe warnt,

dass ich meine Hände verliere. Ich habe schon mehr verloren als meine Hände, kein Scherz. Angst ist das Benzin

der Schulmedizin.

Dann noch causticum (Hmöopathie), Weihrauch, reishi, abm, Grünlippmuschelextrakt. Soweit komme ich damit durch.

DMSO war für meine Schuppenflechte jedenfalls der Bringer.

Bis bald.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

Nachtrag:

Wie bin ich auf DMSO gestoßen?

Ein Tipp eines polnische Handwerkers. Der meint, dass es in jedem polnischen Haushalt zur Grundausstattung der Hausapotheke gehört. Der war mal Handballer und hat damit seine Schulterverletzungen auskuriert. Ihr seht, es hat keinen Zusammenhang mit Psoriasis, hat mir aber geholfen. Ich bin auch nicht der Typ, der Rinde eines brasilianischen Strauches (anderer Thread) an den Mann bringen will.

Schöne Zeit (ohne Weißmehl und Zucker)

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Aktivkohle

Es ist schön das du für dich etwas für dich gefunden hast.

 Ich bin aber sicher das dass es dir nicht zusteht über andere zu Urteilen wie Verzweifelt sie sind.

Es sind hier genügend die sicher so einiges durchhaben und sicher nicht nur alleine mit Schulmedizin.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

@Claudia.

Ich bin ja gar nicht hier, um zu missionieren. In meiner Wahrnehmung halte ich es für einen falschen Grundansatz, das Verständnis aus "Pharma-Wiki" zu adaptieren. Ich schenke diesen Menschen jedenfalls nicht mein Vertrauen und es verdeutlicht mir, wie sehr wir alle schon durch die Schulmedizin und deren Pharma-Vorgesetzten manipuliert sind.

Man hat mich 10 Jahre falsch behandelt, bevor ich einem Schulmediziner mit meinem Google-Doktor auf die Nerven gegangen bin.

"Sie haben da einen Pilz, auch an den Füßen" oder, "der Fuß ist gebrochen" (MRT), oder eine Punktion meines Daumens..." da muss erst mal die Flüssigkeit raus"... oder..."ich habe de facto nur 8 Minuten für Kassenpatienten..."

Sorry, nie mehr Pharma-Wiki, dass erschreckt mich und zeigt für mein Dafühalten das ganze Dilemma der Gutgläubigkeit der Leidenden. Meine Vorgehensweise ist dagegen harmlos und selbstbestimmt. Ich werde die Verantwortung nicht mehr in andere Hände legen. Das ist meine.

Lieben Gruß.

P.S.: das Dilemma an diesen Threads bleibt, dass Menschen, die ihre PSO/A im Griff haben, hier auch nicht mehr posten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

@Donna

Falls der Eindruck entstanden ist, dass ich urteile, dann bitte ich um Entschuldigung.

Es liegt mir fern, zu urteilen.

Ich frage mich lediglich, wann Menschen beginnen, die Verantwortung bei und für sich zu suchen.

Mir steht gar nichts zu, ich dacht, ich schildere meine Vorgehensweise. Wenn das hier falsch rüber kommt,

werde ich mich hier zurückziehen.

Besten Gruß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

@Donna

Nachtrag:

Woher sollen auch Schulmediziner DMSO oder Borax kennen? Kommt ja nicht von der Pharmaindustrie und bringt keine Kohle.

Lieben Gruß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Aktivkohle

Ich bin sicher das du es nicht böse meinst .

Sicher ist das jeder für sich seinen eigenen weg sucht und sicher einige

für sich einen Weg gefunden hat. Auch wenn es bei jeden anders ist .

Ich werde deine Meinung sicher respektieren und sicher auch deine eigenen

Behandlungsweg den du für dich gehst .Sicher werden einige es auch so probieren 

oder haben es schon probiert. Es hat sicher jeder die Verantwortung für sich übernommen.

Wegen mir musst du dich nicht zurückhalten. Missverständnisse sind dafür da

um geklärt zu werden.Deine Beiträge werden sicher auch gelesen und beantwortet auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind

Dafür ist das Forum da

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Aktivkohle,

vor längerer Zeit hatte ich mal eine Borax-Kur mit Erfolg gegen meine Arthrose unternommen.

Da ich wieder vermehrt Schmerzen in verschiedenen Körperreichen habe, fange ich wieder mit der Boraxeinnahme laut Plan an, also zuerst die Standartdosis, die man als Langzeitdosis hernehmen kann. Oder vielleicht die 4 Wochen-Kur, wobei man bei beiden Mustern immer nur 5 Tage in der Woche Borax einnehmen darf. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Super, dass du dich meldest und danke für deine Antworten !

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

Jetzt habt Ihr mich angefixed.

Bei HLA -B27 habe ich unglaubliche Dissertationen über Melatonin gelesen, wobei manche ausgestiegen sind, weil es zu wissenschaftlich ist. Es wurde unglaublich um die Beiträge eines gewissen Herrn gebeten (Bert oder so).

Für mich wäre interessant, welche Wirkung DMSO im Zusammenhang mit Melatonin hat. Ich denke mal darüber nach.

Ich habe den Eindruck, dass hier auf hohem Niveau wissenschaftlich geforscht wird, ohne Beteiligung vom Medizinern (oder ist HLA eine Medizinerin?) Ich ziehe daraus meinen Rückschluss, dass der Leidensdruck/ Verzweilungsgrad so hoch ist (Donna), dass man wissenschaftliche Arbeit von Professionellen übernimmt, da sie sonst keiner macht. Es gibt offenbar auf dieser Ebene nichts daran zu verdienen.

Heilung findet eben auf geistiger Ebene statt.

  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

NEIN, ich bin kein Mediziner ;)

Und du meinst Melanin - nicht Melatonin :P;) Aber ich weiß, welches von beiden du gemeint hast. Beschränke dich aber nicht nur auf Melanin, sondern das ganze Drumherum (Sonnenlicht, UV-Strahlung, Melanogenese,...), dann nimmst du die Eigenschaften von DMSO + dem Magnesiumchlorid (das gehört auch dazu) und dazu die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus München. :daumenhoch:

 

Ich habe seit meiner Geburt vor 40 Jahren Psoriasis. In verschiedenen Formen. Dazu habe ich von Geburt an leider ein medizinisch sehr umfangreiches Leben & Leiden hinter mir und völlig andere Therapie-Erfahrungen als die meisten (bin hochgradig Allergiker in Sachen Medikamente usw., meine Krankengeschichte von Geburt an habe ich weggelassen sonst würde es den Rahmen sprengen - siehe mein Profil). Seit fast 15 Jahren recherchiere ich über aktuelle Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Psoriasis (meine anderen Erkrankungen laufen auch parallel). Die Erkenntnisse der LMU vom Dezember 2015 und das aktuelle Forschungsergebnis zum Thema Streptokokken fügen bei mir - durch meine medizinische Vorgeschichte und die vielen Recherchen - einfach nur ganz viele Puzzlestücke zusammen.

 

Nun, über unsere Erkrankung wissen wohl wir Betroffenen am besten Bescheid. Dieses Wissen ist kostbar. Wo wenn nicht hier können solche Diskussionen geführt werden ?

Und wie du schon sagst - hier verdient keiner was dran und das schönste Geschenk für uns alle wäre Linderung (in welcher Form bestimmt jeder Einzelne selbst).

 

Dass nicht jeder die Diskussion hier für gut heißt ist absolut in Ordnung und völlig menschlich. Eine rege Diskussion mit viel Contra bringt alle weiter - so sehe ich das.

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

@Waldfee

mit dem Borax war ich letztendlich nicht konsequent genug. Vor allem wird meist über Erfolg in Bezug auf Arthrose berichtet und nicht so sehr zum Thema Arthritis, wobei die Zusammenhänge m. E. Fließend sind. Die chem. Vorgänge klingen für mich jedoch einleuchtend.

Ich werde dieses Thema auch wieder im Selbstversuche angehen und womöglich berichtten. Ich freue mich auf Deine Erfahrungen.

Herzlichen Gruß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

@Donna.

Vielen Dank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

...

Dass nicht jeder die Diskussion hier für gut heißt ist absolut in Ordnung und völlig menschlich. Eine rege Diskussion mit viel Contra bringt alle weiter - so sehe ich das.

...

 

Nur mal so am Rande, liebe HLA-B27,

 

es war bisher nicht die Rede davon, dass die Diskussion für nicht gut geheißen wird.

Da ist - glaube ich - etwas in den falschen Hals gekommen. Die Überflutung von "Links",

sowie das "Überschwappen" der daraus gezogenen Erkenntnisse (ob richtig, teilweise richtig,

oder gar falsch - sei mal dahin gestellt) in andere themenfremde Threads war Anlass der

Kritik. Auf keinen Fall sollte die Diskussion ausgebremst und heruntergefahren werden.

 

Dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße

 

Uli

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktivkohle

Danke HLA-B27,

Das Thema ist so komplex, dass ich ein paar Zusammenhänge und Begriffe durcheinander schmeiße.

Was am Ende jedweder Betrachtung vorangeht, ist in meiner Wahrnehmung, die Bereitschaft sein Leben ändern.

Mal sehen was ich über Melanin etc. und DMSO etc. zusammentragen kann. Kostet schon etwas Zeit.

Lieben Gruß..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Uli:

Sorry, hab deinen Beitrag gerade erst gesehen. Ich wollte keinesfalls, dass sich das "wertend" anhört und habe versucht, es so "neutral" wie möglich zu bezeichnen.

Nun, leider ergeben sich aus den Erkenntnissen mit den T-Zellen + Autoimmunreaktion auf Pigmentzellen und jetzt dem erforschten Zusammenhang mit dem A-Streptokokken-Erreger ganz viele Erklärungen in allen Bereichen. Die Erklärungen sind von mir persönlich selbst erlebt oder aber recherchiert. Ich gebe hier keine Information weiter, welche nicht belegt ist (daher die vielen Links) oder in eigener Erfahrung stattfand bzw. in meinem persönlichen Umfeld von mir erlebt wurde. Und daher kommt es auch immer wieder zu Erwähnung in den anderen Themen, denn auf viele Fragen ergibt sich nun leider automatisch die Antwort. Ich bemühe mich ja bereits ;)

 

Ja, da hast du völlig recht, die Diskussion ist auch nicht ausgebremst oder heruntergefahren, sondern in vollem Gange :daumenhoch:

 

 

@ Aktivkohle:

Ja, das Thema ist mega-komplex und ich kann dich voll verstehen ! :D Mir hat zwischenzeitlich auch ordentlich der Schädel gebrummt vor lauter Denken, Erkennen und Zusammenfügen ;)  Ich wünsch dir viel Freude beim Wissen schaufeln !

 

 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag an euch alle

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • sia
      By sia
      Die 'Klinik St. Georg Meditherm GmbH & Co. KG'  ist eine  Privatklinik. Dort werden alle möglichen pseudomedizinischen Verfahren angeboten. Ihr Ärztlicher Direktor ist Friedrich Douwes. Er führt auf der Internetseite zwar einen Dr. Titel, ich konnte bei meiner - zugegeben kurzen Recherche - allerdings keinen Titel seiner Doktorarbeit finden - das ist ungewöhnlich. Normalerweise wird die Promotionsschrift bei den Veröffentlichungen mit aufgeführt. Bei PubMed - einer Datenbank für med. und naturwissenschaftliche Veroeffentlichungen konnte ich nur zwei Publikationen finden - bei einem war er erster Autor, bei der anderen Mitautor. Gehen beide über Krebs.
      Welche Expertise er also zu anderen medizinischen Bereichen hat ist unklar.
      Er war zumindest mal Anhänger von "Miracle Mineral Supplement (MMS)" und machte dafür auf seinen Webseiten Werbung - Links dazu sind inzwischen von seiner Webseite verschwunden - war wohl schwierig Chlorbleiche weiter zu verteidigen, nachdem es zu einigen Problemen gekommen war .
      Was das 'MSM' (Dimethylsulfon) anbetrifft:
      das wird idR als als Nahrungsergänzungsmittel manchmal zusammen mit Glucosamin (einem Aminozucker - fast das gleiche wie Traubenzucker, hängt nur noch eine Aminogruppe dran). Die Einnahme dieses Präparats ist in Deutschland Humbug, da die Versorgung mit organischem Schwefel in westlichen Industrieländern ausreichend gedeckt ist. Es gibt auch keine klinischen Studien die da irgendwelche Wirkungen belegen. Der US-amerikanischen Arztes Stanley W. Jacob hat ein Buch dazu abgesondert... und huch, er ist Inhaber einer Firma "Jacob Laboratories, Inc." in Oregon, die MSM-Produkte vertreibt.
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.