Jump to content
BlackFlag

Sebexol Lotio Cum Urea (5%) - Bedenkliche Inhaltsstoffe?

Recommended Posts

BlackFlag

Liebe Leidensgenossen,

 

ich habe seit ca. zwanzig Jahren Psoriasis - keine schwere Form, ich kann demnach gut damit leben; ich schmiere mich so durch das Leben, kann aber die Stellen soweit unter Kontrolle halten und fühle mich nicht weiter eingeschränkt. Ich habe jedoch gestern eine Entdeckung gemacht, die mich verunsichert und ich freue mich auf Eure Einschätzung. 

Vor über zehn Jahren war ich in der Dermatologie der Uniklinik Mainz vorstellig, ich kann mich aktuell nicht wirklich erinnern, aus welchem Grund. Der behandelnde Arzt hat mir im Anschluss der Behandlung empfohlen, die Lotion "Sebexol Lotio Cum Urea" als Ganzkörperpflege zu verwenden. Ich habe die Lotion immer sehr gut vertragen und war bis heute zufrieden - die Creme war mein täglicher Begleiter. Ich habe die Lotion immer wieder in verschiedenen Apotheken erworben, sowohl online als auch in Apotheken vor Ort, selbst meine Hautärztin hier vor Ort wusste von der Anwendung.

Gestern bin ich über einen Test in der Zeitschrift "Öko-Test" gestolpert, der die genannte Lotion als höchst bedenklich einstuft. Es finden sich darin so genannte Formaldehydabspalter, die im Verdacht stehen, Krebs-fördernd zu sein. Weiterhin werden Parabene gefunden, die in der Naturmedizin ebenfalls nicht gerne gesehen werden.

Ich bin natürlich weng begeistert und frage mich, ob ich mir mit der dauerhaften Anwendung einen Schaden zugefügt habe. Ich bin nun wirklich kein unbedarfter Mensch und prüfe die meisten Dinge auf Richtigkeit, ich kann mir selbst nicht erklären, weshalb ich in diesem Fall nicht früher auf die Spur der Inhaltsstoffe gekommen bin. Es war wohl das Vertrauen in die Ärzte und in die Regularien für auf dem Markt erhältliche Produkte.

Ich würde mich über Eure Einschätzung freuen - anbei noch der Link zu dem besagten Test: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=99715&bernr=10

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Restfeiertag und einen guten Start in die Woche

Beste Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

cherrymaus

Hallo BlackFlac,

 

 

also Urea kann erstmal nix schaden, denn diese Produkte werden viel eingesetzt und sind gut verträglich. Die anderen Zusatzstoffe nicht wirklich.

Es gibt aber viele Produkte auf dem Markt mit Urea, damit kannst Du ja mal testen. Eventuell findest Du dabei eine gute Alternative.

Vielleicht ist es auch wiedermal ratsam einen Hautarzt zu konsultieren, der Dir bestimmt weiterhelfen kann...

 

Ich wünsche Dir alles Gute

 

cherrymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
BlackFlag

Hallo Cherry,

 

herzlichen Dank für Deine Antwort; genau diese Vorstellung hatte ich bis gestern auch - Urea, also Harnstoff, ist ein Mittel zur Linderung der Schuppenflechte. Es scheint jedoch so zu sein, dass die Harnstoffanteile generell synthetisch hergestellt werden, das MIttel in meiner Sebexol-Lotion nennt sich Imidazolidinylharnstoff und dient der Keimfreiheit des Produkts. Hierbei scheint es sich um den besagten Formaldehyd Abspalter zu handeln, der in der Kritik steht. Ich kann das schlicht nicht beurteilen und beziehe mich auf den Öko-Test, der das Produkt dick mit "rot" und ungenügend markiert. Ich habe so langsam das Gefühl, ich habe mich in den vergangenen zehn Jahren mit flüssigem Asbest eingeschmiert :)

Alternativen gibt es ganz sicher ohne Ende, da mache ich mir keine Sorgen, ich bin eben dabei zu prüfen, in wie weit die dauerhafte Verwendung schädlich gewesen sein könnte. Ich werde auch meinen Arzt und die Uniklinik Mainz kontaktieren, bin aber natürlich auch über jeden Hinweis hier im Forum dankbar.

 

Herzliche Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
BlackFlag

Kurze Rückmeldung: Offensichtlich war ich damals bei einem Professor zur Besprechung - unglaublicherweise wurde ich durchgestellt und konnte kurz mit ihm sprechen. Er erinnert sich offenbar nicht mehr an das Produkt und ist mittlerweile in einem anderen Bereich tätig. Er hatte jedoch keine Bedenken bezüglich des Formaldehydabspalters, zumindest dann nicht, wenn das Produkt nicht vom Markt genommen wurde.

Ich warte aktuell noch auf den Rückruf des zuständigen Apothekers des Herstellers, ich werde weiter berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
BlackFlag

…und hier die endgültige Rückmeldung:

Die Firma Sebexol hat sehr kooperativ reagiert - der zuständige Apotheker hat mich lange und ausführlich beraten. Er sieht bei den Formaldehydabspalter kein Risiko, dennoch wird der Stoff in den kommenden Packungen durch einen anderen Stoff ersetzt. Laut seiner Aussage nicht, weil hier eine Gefahr besteht, sondern lediglich aus Marketinggründen. Klar ist, dass hier die Meinungen und Einschätzungen auseinandergehen - ich selbst muss dieser Aussage vertrauen. Ich habe übrigens auch den Professor sprechen können, der das Produkt damals empfohlen hat. Er konnte sich verwunderlicherweise nicht an das Produkt erinnern, sieht aber ebenfalls keine Gefährdung durch den Abspalter, er meinte nur, das Produkt wäre längst vom Markt genommen, würde eine zu große Menge an Formaldehyd abgespalten.

Dies als kurze Information an die Community.

Beste Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.