Jump to content
Sign in to follow this  
Rolf

Totes-Meer-Schlamm

Recommended Posts

Rolf

Aktuell, im Herbst 2016, sucht Dr. Uehleke immer noch Menschen, die den Schlamm vom Toten Meer an sich ausprobieren wollen. Siehe dazu den Aufruf unter http://www.psoriasis-netz.de/themen/tester-fuer-totes-meer-schlamm-gesucht.html.

Wir kennen den engagierten Naturheilkundler von der Charité Berlin. Er hat schon eine ähnliche Untersuchung mit Heilerde gemacht.

Für diese "Fernstudie" kommen am ehesten Menschen mit einer eher leichten Psoriasis in Frage.

Natürlich ist das keine klinische Studie, evidenzbasiert, doppelt-verblindet und mit Kontrollgruppe. Die können sich Firmen, die natürliche Wirkstoffe anbieten, meist nicht leisten. Es soll bewusst auch kein Produkte-Test sein, wie das Psoriasis-Netz ihn vor allem für Pflegemittel anbietet. Unter der Verantwortung der Klinik und eines erfahrenen Arztes soll der Tote-Meer-Schlamm bei möglichst vielen Patienten ausprobiert werden. Dadurch kann plausibel erkannt werden, ob dieser Schlamm außerhalb seiner Anwendung am Toten Meer überhaupt wirkt – oder nicht. Das Produkt ist nicht so teuer, als dass man es nicht ausprobieren kann, wenn die Wirkung bei einer überzeugend großen Anzahl von Patienten nachgewiesen ist. 

Wenn der Tote-Meer-Schlamm positiv wirkt, wäre das gerade für diejenige Gruppe eine weitere Therapiemöglichkeit, für die zur Zeit am wenigsten Neues auf den Markt kommt: die leicht Betroffenen! Und es wäre eine zusätzliche naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeit, vermutlich ohne (ernsthafte) Nebenwirkungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

2209
Am 25.11.2016 um 16:03 schrieb Rolf:

..Für diese "Fernstudie" kommen am ehesten Menschen mit einer eher leichten Psoriasis in Frage....

Hallo Rolf, eben das Zitierte, würde m. E. nicht die mögliche Zielgruppe treffen. Ich war ja schon einige Male dort am Toten Meer und immer konnte ich beobachten, dass die Patienten mit Gelenkproblemen sich den Schlamm verteilt haben und berichteten, dass es ihnen gut tut. Unter leichter Psoriasis verstehe ich eher soften Hautbefall.

Im redaktionellen Teil wird ja auch deutlich erwähnt, dass es eher bei Gelenken verwendet wird. Daher ist sicher der hiesige Part (das was ich oben ins Zitat gepackt habe) ein kleiner getippter Irrtum deinerseits.

Noch eben was ich dazu so berichten kann:
Meiner Haut hat es beim neugierigen draufschmieren vor Ort am Toten Meer weder geholfen noch geschadet. .. Aber es hat nicht so schön "geduftet" ;)

Gruß
Wolfgang

Edited by 2209
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
sueden

Hallo,

ich möchte Euch mitteilen, daß ich mich für die Studie tester-für-totes-meer-schlamm-gesucht angemeldet habe. Sinn dieser Studie ist, wie gut sich die Hautschuppen durch den Schlamm lösen lassen. Ich habe mich vor Kurzem beim Psoriasis-Netz angemeldet, da ich großflächig an Psoriasis einschl. Hände u. Fußsohlen leide.

Viele Grüße

  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • mnothbaum
      By mnothbaum
      Hallo,
       
      seit letztem Jahr laufen ja schon die Umbaumassnahmen der bisherigen Privatstraende in EinBokek.
       
      Wie in Eilat werden die ganzen bisherigen Hotelstraende durchgehend mit Strandpromenade
       
      allen Besuchern zugänglich gemacht, wie in Eilat.
       
      Weiss jemand, ob das auch fuer den Strand des Natursolariums zutrifft, der ja seit ein Paar Jahren auch zum Hotelstrand
       
      umfunktioniert worden ist???
       
      oder ob er vllt wieder zum reinen Natursolariumsstrand wird gegen Eintrittsgebuehr????
       
      vor und hinter dem Solarium jedenfalls sind die Umbauarbeiten noch im vollen Gange.
       
       
       
      LG
       
      Marion aus Aachen
    • Breeki
      By Breeki
      Hallo Schuppis,
      ich habe eine Vulgaris und jetzt ein paar Aktinische Keratosen auf der Stirn/Kopf.
      Hat hier jemand Erfahrungen mit Laser-Behandlungen, mit einem sogenannten Fraxel-Laser?
      Mein Dok hat von einer PDT abgeraten, weil die evtl. zu längeren Entzündungen/Verbrennungen
      führen könnte. Er benutzt lieber diesen neuesten Fraxel-Laser.
      Das Wirkprinzip sieht so aus:
      Der Laser dringt in die betroffenen Hautareale ein und durchsiebt diese praktisch mit feinen
      Laserstrahlen. Dadurch wird die Haut quasi wieder angeregt sich zu regenerieren.
      Der Dok meinte auch, daß ich mich zukünftig vor Sonnenstrahelen auf diese Stellen immer mit einem starken Sonnenschutzmittel von 50+ schützen soll. Hierfür hat er die Creme Anthelios XL 50+ von der Firma LaRoche-Posay empfohlen.
      Naja, wenn die Sonne (am Toten Meer) ansonsten gut ist, hat das eben auch seine negativen Auswirkungen........bloß nicht zuviel - bin da sowieso eher vorsichtig.
      Hat jemand Erfahrungen mit solchen Fraxel-Laser-Bestrahlungen??
    • Margitta
      By Margitta
      Hilfe zur Selbsthilfe ist der Anfang – Komm in eine starke Gemeinschaft!
      Die Selbsthilfegruppe Ostheim vor der Rhön veranstaltet 2019 die 18. jährliche Gruppenreise an das Tote Meer.

      Wir fliegen ab Frankfurt/Main und München(auch Berlin ist möglich) am 11. Mai 2019.
      Buchungen sind individuell möglich für 21, 24 oder 28 Tage.

      Im Zuge der letzten Reisen hat sich eine Art „Selbsthilferunde“ unter den Betroffenen entwickelt. „Alte Hasen“ und „Frischlinge“ tauschen sich aus.

      Vor Ort gibt es ein Medical Center. Hier können auch ärztliche Behandlungen stattfinden.
      Gerne beraten wir bei Fragen nach den Möglichkeiten der Unterstützung durch die Krankenkassen:
      ·         ... der steuerlichen Absetzbarkeit der Maßnahme
      ·         ... Fragen zum Aufenthalt vor Ort
      ·         ... der Packliste für die Reise
      Wie in jedem Jahr wird Margitta Heß, Leiterin der Selbsthilfegruppe Ostheim v. d. Rhön, die Gruppe in das Dead Sea Spa Hotel nach Jordanien begleiten. Wir bieten auch vor Ort Beratung bei Fragen zur individuellen Behandlung:
      ·         ... Organisation von Ausflügen zu touristischen Zielen
      ·         ... Hilfestellung in persönlichen Anliegen
      ·         ... Gruppengefühl ohne Gruppenzwang
      Bei Fragen zur Gruppenreise wenden sie sich bitte an:
      SHG Ostheim/Rhön für Neurodermitis und Psoriasis
      Margitta Heß
      Telefon: 09778-297311
      E-Mail: shgostheim@googlemail.com
      Seht euch unter https://www.shgostheim.de/klimareise  vergangene Reisen an
       


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.