Jump to content

Recommended Posts

Herdem62

Hallo,

ich leide seit ich ein kleines Kind bin unter Schuppenflechte.

Angefangen hat es auf der Kopfhaut (dort ist es auch am stärksten ausgebreitet). Ich konnte unter medizinische Hilfe es einigermaßen unter Kontrolle kriegen, sogar meine Ruhe haben für maximal 2 Jahre. Aber dann kam es wieder zurück und die ärztlichen Mittel waren Wirkungslos, also mussten neue her und das zog sich über die Jahre hinweg. 

Aktuell ist es Stark auf der Kopfhaut und im Gesicht sehr sehr stark verbreitet. Auf der Kopfhaut bilden sich mittlerweile Rötungen, was ich zuvor noch nie hatte.

Da ich die Nase voll von den pharmaabhängigen Ärzten habe, will ich mein eigenen Heilmittel herstellen. Die Dermatologen verdienen sich dumm und dämlich an Menschen wie uns, und das muss ich nicht mitfördern.

Mein Plan ist es, Kokosnussöl + Aloe Vera Gel + Kurkuma miteinander zu mischen und es aufzutragen. 

Ich habe vor alle Produkte als reines Produkt, ohne jegliche Zusatzstoffe aus dem Internet zu kaufen.

Kokosnussöl bin ich fündig geworden. Bei Aloe Vera werde ich mir ein oder mehrere Blätter kaufen, und das Gel so raus pressen, sowie werde ich mir frische Kurkuma kaufen, die ich dann selber mahle. 

Meine Frage ist nur jetzt. Hat jemand von euch mal versucht, diese 3 Zutaten miteinander zu mischen? Und wenn ja, kann er mir sogar seine Erfahrungen damit erzählen. 

Und was haltet ihr von meinen Vorhaben? Habt ihr evtl. Tipps für mich, was ich noch dazu mischen könnte? Habe vielleicht noch an Vitamin D gedacht, dies soll ja auch sehr gut gegen Schuppenflechte wirken.

Freue mich auf eure Antworten =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fashionfight

Hey, ich habe auch seit drei Jahren Schuppenflechte auf dem Kopf und habe ebenso die schnauze voll von den ganzen Medikamenten, Cremes etc.  Habe mich dann im Internet mal schlau gemacht und mir das Mittel LOYON geholt es hat super geholfen und bis auf die normalen Schuppen ist alles weg! 

 

Bei dem Kokos Öl könnte ich mir vorstellen das es sehr fettig wird und schwer ist aus den Haaren raus zu bekommen :/ hatte mal einen Schaum da musste ich mindestens 5 mal die Haare waschen und danach noch trockenshampoo benutzen.  

Ich würde es vielleicht mal mit Meersalz probieren wenn du keine lust mehr auf Chemie hast.  Gibt es bei Rossmann für 2 € steht sogar extra drauf für Psoriasis. Habe es in einem Liter Wasser aufgelöst und eine halbe Stunde einwirken lassen nachdem ich es mir über den Kopf gekippt habe.  Hat auch geholfen!! 

 

Hoffe ich konnte helfen lieben Gruß 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherrymaus
vor 50 Minuten schrieb Fashionfight:

 

 

Bei dem Kokos Öl könnte ich mir vorstellen das es sehr fettig wird und schwer ist aus den Haaren raus zu bekommen :/ hatte mal einen Schaum da musste ich mindestens 5 mal die Haare waschen und danach noch trockenshampoo benutzen.  

 

 

 

Nein...das Kokosöl lässt sich durch einmaliges Waschen der Haare problemlos entfernen. Diese Methode hat mich zur Zeit von den Schuppen befreit. Auch am Körper hat es prima gewirkt. Man riecht zwar wie ein Weihnachtsplätzchen am Abend, aber das war mir egal, die Hauptsache ist ja, es hat mir geholfen.:D

 

LG cherrymaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Julianutzu

Etwas spät, aber ich gebe auch mal meinen Senf dazu.

 

an sich hört sich die Mischung nicht schlecht an. Kokusöl ist ein seeehr leichtes öl. ich verwende es täglich mind. 1x für meine Spitzen. ist aml etwas zu viel drin, dann saugen es die Spitzen nach ein paar stunden auf und alles ist wieder gut, nichts fettig. und beim Waschen geht es auch easy raus.

ich weiß nur nicht ob Kurkuma auch äußerlich etwas bringt. Ich mische einiges an kosmetik selber an. jetzt grade habe ich eine Pflege für trockene hautstellen die ich verwende. da ist arganöl und kokusnussöl drin mit verschiedenen Bienenwachsne zusammen gemisch. das hilft auch schon gut. http://schwatzkatz.com/anti-age-gel-lippenpflege-mit-mangobutter/

Kokusöl, Arganöl und Aloe Vera könnte ich mit gut vorstellen. je nachdem für welche Stellen man es braucht könnte man noch Bienenwachs hinzufügen um es in eine festere masse als das Öl zu bekommen und um die Stuffe zu verbinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia

Hallo Herdem62,

es tut mir leid, dass du schon von Kind auf an Schuppenflechte leidest und dein Vornehmen dir selber Linderung zu verschaffen ist auch gar nicht schlecht.

Die von dir gewählten Inhaltsstoffe können kaum Schaden anrichten, allerdings gibt es Menschen die auf Kokosnuss allergisch reagieren können und bei manchen trocknet die Haut eher aus. Darauf musst du also achten.

Noch eine Bemerkung zu dieser Einstellung:

Am 11.2.2017 um 18:26 schrieb Herdem62:

Da ich die Nase voll von den pharmaabhängigen Ärzten habe, will ich mein eigenen Heilmittel herstellen. Die Dermatologen verdienen sich dumm und dämlich an Menschen wie uns, und das muss ich nicht mitfördern.
 

Da muss ich dir widersprechen. Dermatologen verdienen sich nicht 'dumm und dämlich'. Das zum einen. Zum andern... Die Pharmaindustrie hat sicher ihre schwarzen Seiten, allerdings sind sie auch nicht die Teufel zu denen sie oft gemacht werden.

Psoriasis ist eine Autoimmunerkrankung mit sehr vielen Facetten. Deine Creme wird die leider nicht heilen können. Im besten Fall verbessern sich deine Symptome vorübergehend. So wie sie sich auch sonst manchmal spontan verbessern können.

Psoriasis ist auch keine Hauterkrankung. Die Hauterscheinungen sind nur ein Symptom einer zugrunde liegenden systemischen Erkrankung deren Anlage dazu du geerbt hast.

Leider gibt es für solche Erkrankungen noch keine Heilmittel. Da geht es immer um Symptom-Beherrschung. Und da die Mechanismen hinter solchen Erkrankungen sehr komplex sind ist die Forschung für diese Mittel sehr aufwendig. Bevor ein Medikament in den Handel kommt - sprich vom Gesetzgeber zu gelassen wird vergehen viele Jahre. Am Anfang dieser Forschung stehen die Grundlagen, man muss die Mechanismen verstehen bevor man versuchen kann einzugreifen. Der Erfolg ist auch nicht garantiert.

Dein lapidarer Vorwurf (und der anderer Benutzer) ist daher falsch. Auch die Verteufelung von der bösen 'Chemie' ist zu einfach gedacht. ALLES ist Chemie. Wenn man von einem Stoff eine Wirkung erwartet muss der mit einem anderen Stoff interagieren. Z.B muss eine Fett mit deinen Hautzellen was TUN - du willst ja eine Wirkung. Eine Wirkung ist aber Chemie. Da musst du dich dann fragen: will ich getestete Chemie oder ungetestete.

  • + 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiorella67
Am 11.2.2017 um 18:26 schrieb Herdem62:

Mein Plan ist es, Kokosnussöl + Aloe Vera Gel + Kurkuma miteinander zu mischen und es aufzutragen. 

Hallo,

 

hast du das mittlerweile ausprobiert?

Ich mische auch gerne meine eigenen Rezepte zusammen und vertrage auch kaum Industrieprodukte.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mäxchen2018

Frage zu Loyon, welches Mittel ist das genau, ich würde mir das auch gerne kaufen

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • TinaK
      Von TinaK
      Hallöchen zusammen, ich bin Tina und ziemlich neu hier. Ich bin 55 Jahre alt und habe einen erwachsenen Sohn. Ich leide an Psoriasis seit meiner Jugend. Da ich aber nun seit Monaten an sehr starker PSO leide und ich mittlerweile ziemlich verzweifelt bin, bin ich auf dieses Forum gestoßen. Baleotherapie gemacht, dann war es für ein paar Wochen besser. Dann fing es wieder klein an und jetzt sehe ich aus wie ein Hummer. Es juckt und brennt und ich komme mir dem cremen fast nicht hinterher. Am meisten betroffen sind die Beine. Zwischendurch bekomme ich auch eine angemixte Salbe die  Cortison enthält. Hilft auch nur bedingt, bis jetzt habe ich Kokosöl, Bepanthensalbe, Olivenöl und Hanföl. Das Hanföl erst seit ein paar Tagen. Bisher ist es noch nicht besser. Hat jemand noch andere Erfahrungen mit Cremes oder Ölen? Danke und LG 
    • Alexa90
      Von Alexa90
      Psoriasis vulgaris
      seit ca 5 J.habe ich Schuppenflechte an den Knienoberseiten,Ellenbogen,Intimbereich,Leisten.
      bin duch googeln auf diese seite gestossen, habe schon so vieles ausprobiert, bin froh dass es dieses netz gibt.Nach einer Studie beim Hautarzt mit Vitamin B12 Infusionen,trinke ich nun seit ein paar Wochen Colostrum und Aloe Vera fürSdie innere Anwendung dazu nehme ich Pro Balance zur Entsäuerung, für die Hautpflege wurde mir Dermaintense empfohlen.Nehme an einer Studie teil bei einem Arzt, er arbeitet mit Nahrungsergänzung,geht 1 J.wir treffen uns alle 4 Wochen zum Erfahrungsaustausch.Also ich fühl mich wohl.Endlich scheint bei mir im Körper etwas zu gehen, ich bin sehr zufrieden so wie es jetzt ist,
      endlich mal ohne Cortison und anderen Medikamenten.
    • Letmebeyourafternoon
      Von Letmebeyourafternoon
      Hallo ihr Lieben,
      ich bin neu hier im Forum mit gerade einmal 18 Jahren. Vor ungefähr einem Jahr hat es bei mir mit der Schuppenflechte angefangen, obwohl zuerst vermutet wurde, dass es sich um Neurodermitis handelt, da ich dies bereits schon einmal im Kleinkindalter hatte und auch meine Mutter davon befallen ist. Allerdings hat sich dann heraus gestellt, dass es sich um Schuppenflechte handelt. Am Anfang hat es mich nicht so gestört, da nur meine Beine leicht befallen waren, doch schnell breitete es sich über meinen ganzen Körper aus. Besonders betroffen sind immernoch die Beine, Brust, zum Teil der Rücken, Ellenbogen und Gesicht. Dies alles hat zur schnellen Verschlechterung meiner Zufriedenheit geführt, obwohl ich dadurch meinen Körper an sich sehr lieb gewonnen habe. Es gibt nichts woran ich jetzt noch mit mir selbst zu hadern habe, außer die Schuppenflechte... besonders im Umgang mit Jungen ist es schwer für mich meine Krankheit zu verstecken und Ausreden zu finden. 
      Ich benutze jetzt seit dem einem Jahr eine 5%ige Urea Hautcreme von Dm sowie die Daivobet für die betroffenen Stellen, obwohl diese zwar zu einer leichten Verbesserung führt, aber nicht zur wirklichen Abhilfe hilft. Im Gesicht benutze ich seit neuestem auch noch ein Aloe Vera Gel sowie Protopic, was mir erstaunlich gut hilft. 
      Zudem habe ich es auch mit Lichttherapie versucht, was auch einen leicht positiven Effekt gezeigt hat, jedoch ist es für mich zeitlich schwer wirklich 2x die Woche hinzugehen. Ich versuche das momentan mit viel Zeit in der Sonne auszugleichen.
      Ich habe aber nicht das Gefühl, dass mir wirklich etwas geholfen hat oder mein Arzt mich da richtig unterstützt hat. Das meiste über Schuppenflechte weiß ich über das Internet... hier habe ich bereits auch schon viel gelesen von PUVA( was ich vorher noch nie gehört hab) oder einwickeln in Frischhaltefolie um die Wirkung der Cortisonsalbe zu verbessern.
      Hat hier irgendwer Tipps für mich? Vielleicht auf kurzfristige oder langfristige Sicht, da ich auch ab Anfang August 1 Jahr nach Neuseeland gehe...
      Ich find es schön hier so vieles lesen zu können von Leuten denen es geht wir mir!!!
      Danke schon einmal im Voraus...
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.