Jump to content

Recommended Posts

Bibi

hallo, ihr lieben -

habt ihr das schon einmal ausprobiert ? Meine Freundin ist begeistert davon, das Fleisch ist vorgegart und gewürzt - man muss den Kochbeutel nur nur erhitzen für ca. eine halbe Stunde - und dann ist das Fleisch ganz zart -

man kann es auch gut zu Burger nehmen, oder als Rollo - mit eigenen Zutaten dabei -

es ist z.B. bei REWE zu bekommen, in der Kühltheke - ich bin allerdings skeptisch ehrlich gesagt - werden dort Reste verarbeitet und gewürzt ?

Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht ?

Bin bespannt auf Antworten, eure - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

VanNelle

Ächt lecker, darf aber nicht zu trocken werden. Gibt es bei Herrn Aldi unf Herrn Lidl auch. Eigentlich überall.

Gibt es sogar in Jim Beam eingelegt.

Wohl bekommts Laie_22.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

ich schaue nicht so oft nach 'vorgefertigten' Lebensmitteln - also echt, für mich war das ganz neu -

damit hier keine Werbung aufkommt, füge ich noch Kaufland dazu, Real, und weiter fällt mir nichts mehr ein ehrlich gesagt -

aber sage mal, VanNelle - hast du das schon einmal ausprobiert - von wegen 'ächt läckar' -

nun mal echt ernsthaft - !!!

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VanNelle

Hoi Bibi - ich schreibe hier nur ernsthafte Sachen - und nur was ich selber ausprobiert habe. Zumindst 1 Mal.

Wie gesagt: Aufpassen das es nciht zu trocken wird.

Und das Pork mit dem Whisky werd ich auch noch testen. gamer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waldfee

Ihr Beiden habt es ja überlebt, trotzdem werde ich so etwas nicht testen.......

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der_Björn

Es schmeckt in der Tat nicht übel, von der Zeitersparnis ganz zu schweigen ;)   Wenn ich bedenke, das bei mir gute 5-6 Kilo Schweinenacken ca 16-17 Std bei 110 Grad im Smoker bleiben, ist das Fertige eine schnelle und nicht wirklich übele Alternative für eilige 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Catriona

Ich wäre um ehrlich zu sein auch skeptisch bei dem fertig abgepackten Zeug... Wie es der Zufall so will, steht bei meiner Mutter seit gestern Abend der Slowcooker in der Küche, damit es heute das Pulled Pork geben kann. Das gab es letztens schon mal, mit Guinness Sauce. :) Schmeckt wirklich gut (wobei ich Schweinefleisch eigentlich nicht so mag) und viel Arbeit ist es ja auch nicht, es selber zu machen. 

Liebe Grüße 

bearbeitet von Catriona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
butzy

Ich habe es auch noch nicht probiert und stehe der Sache auch eher skeptisch gegenüber.

Wenn es sich irgendwie einrichten lässt, kochen und backen wir selber. Selbst hergestelltes schmeckt doch immer noch am besten. kez_16.gif

Gruß Uwe

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waldfee

Hallo Catriona,

was ist ein Slowcooker und was um Himmels Willen eine Guiness-Sauce? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, Der_Björn -

ach du meine Güte, dass muss ja ein grosses Gerät sein für ca. 5-6 kg Schweinenacken. Und dann muss das 16 bis 17 Stunden garen bei 110 Grad ? Ist das nicht Energieverschwendung ?

Ich frage aus ehrlichem Interesse - bin immer für Neues zu begeistern -

Schweinebraten habe ich auch schon gemacht in etwas grösseren Mengen - ca. 3 kg - nach kräftigem Anbraten kam das Fleisch in einen Bräter mit Deckel. Zwiebeln usw. nach Belieben dazu - und nach ca. drei Stunden war das Fleisch auch Butterzart bei einer Gartemperatur im Backofen von auch ca. 110 Grad.

Ich werde mal nach einem Smoker, oder wie Catriona schrieb, nach einem Slowcooker im Internet schauen und mich schlau machen - hört sich an, als ob es sich um die gleichen Geräte handeln könnte -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Catriona

Ein Smoker ist ein geschlossener Grill - damit kenne ich mich nicht aus. ;) Der Slow Cooker ist ein elektrisches Schongargerät, quasi der Nachfolger dieser gusseisernen Bräter. Gibt's in verschiedenen Ausführungen und Größen ab 1l. Die Dinger bestehen aus einem Behälter in dem unten ein Heizelement verbaut ist und einem herausnehmbaren Keramiktopf mit Deckel. Vorne kann man Zeit und Temperatur einstellen. Für Eintöpfe oder Suppen sind die wirklich praktisch. Man kann morgens alles in den Topf einfüllen und wenn man abends nach Hause kommt, ist das Essen fertig und man muss keine Angst haben, dass in der Zeit das Haus abfackelt. Guinness ist ein Schwarzbier, sprich es gab Pulled Pork mit Biersoße. :) 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

bearbeitet von Catriona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der_Björn
vor 18 Stunden schrieb Bibi:

hallo, Der_Björn -

ach du meine Güte, dass muss ja ein grosses Gerät sein für ca. 5-6 kg Schweinenacken. Und dann muss das 16 bis 17 Stunden garen bei 110 Grad ? Ist das nicht Energieverschwendung ?

Ich frage aus ehrlichem Interesse - bin immer für Neues zu begeistern -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Ein Smoker ist am ehesten mit einem Räucherofen zu vergleichen links auf dem Bild ist die Garkammer, rechts ist die Feuerkammer 

smoker.jpg

  • + 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

danke dir für das Bild, Der_Björn -

nun habe ich es begriffen - ich dachte, es wäre ein elektrisches Gerät - deshalb hat mich die Garzeit stutzig gemacht -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der_Björn

Ich hab das "Smoken" letztes Jahr für mich entdeckt, von Hackbraten bis Pulled Pork ist in so einem Teil fast alles möglich. Ist halt immer mit Geduld verbunden ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VanNelle

Soo - jetzt gehts los. Hab leider nicht das Pork mit dem Jim Beam bekommen.

Natürlich werd ich das trotzdem mit Whisky flavourisieren.nyam1.gif

Vielleicht kann mir Bibi ja als Guormand einen Tip geben?

Soll ich das besser mit einem frauenfreundlichen Chivas Regal, meinem Lieblingswhisky

Tullamore Dew oder mit dem männlich harten, zum amerikanischen Fleisch passenden, Jack

Daniels einlegen? pardon.gif

 

IMG_4643.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
butzy

Hallo Wolle,

da die Whisky´s aus 3 verschiedenen Ländern kommen, würde ich einen 3 Ländermix empfehlen. MG_131.gif

Wenn du bei mir in der Nähe wohnen würdest könnte ich dir mit einem 59,6% aus Schottland aushelfen. Mit dem kannst du dann das Ganze flambieren. Gibt vielleicht sogar ein explosive Veranstaltung! connie_explosion.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, VanNelle und buzy -

da kann ich leider nicht weiterhelfen, nämlich weil Bibi keinen Whiskey trinkt - :D -

ich würde ehrlich gesagt lieber das Fleisch so garen und dann ein süffiges Bier dazu trinken - :D - :P -

auf jeden Fall wünsche ich euch gutes Gelingen -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherrymaus
Am 1.4.2017 um 13:57 schrieb Der_Björn:

Ein Smoker ist am ehesten mit einem Räucherofen zu vergleichen links auf dem Bild ist die Garkammer, rechts ist die Feuerkammer 

smoker.jpg

Darin eine schönen großen Fisch...kann ich mir gut vorstellen....wann darf ich kosten kommen..Vielleicht fällt da auch ein Schnitzel ab...oder ein Bierhuhn????? Bibi trinkt dann das Bier und ich stürze mich auf das Huhn...grins

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

menno, cherrymaus -

ich dachte, du bist unsere Schnitzelfee - oder hast du die nun doch mal 'über' - sprich, zu viel davon gefuttert - :huh: - wir werden uns schon einig - ich denke mal halbe halbe ist korrekt - was zumindest beim Bier zutreffen wird - :) -

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SonnenkindHH

Ich habe Pulled Pork letzten Freitag das erste mal bei meiner Freundin probiert. Ich muss dazu sagen, sie arbeitet in einer Fleischerei und das was sie von dort mitbringt ist qualitativ erste Sahne. Das Pulled Pork was sie hatte, war von Rind und so was von zart und lecker. Ich könnte mir vorstellen, das öfter mal für nen Burger oder so herzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.