Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sonny20457

Liebesleben

Recommended Posts

Sonny20457

Hallo ,bin 56 Jahre alt,und habe den Mist schon als Kind bekommen. Die letzten Jahre wurde es immer schlimmer .Bin immer gut damit durch meine Partnerschaft gekommen und es gab diesbezüglich auch nie Probleme mit meinem Mann.Habe es immer irgendwie geschafft , das er es nie wirklich mitbekommen hat.

Nun bin ich seid einiger Zeit Witwe ,habe nun jemanden kennengelernt und scheue mich vor körperlichen Kontakt weil ich mich wegen meiner Schuppenflechte arg schäme.Wie habt ihr das gehandhabt ???Traue mich auch nicht es ihm gegenüber anzusprechen,aus Angst ihn zuverlieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiki

Hallo Sonny....du wirst mit ihm früher oder später über deine Krankheit sprechen müssen. Du kannst doch nicht immer deine Herde verstecken. Das wird früher oder später unmöglich für dich sein.

Ich würde dir raten es direkt zu besprechen. Wenn du es lange Zeit vor ihm versteckst könnte er meinen das du ihm nicht vertraust.

Und wenn ihn das ganze so schockiert das er dich verlässt, sei froh das die Beziehung nicht allzulange war, eine Trennung nach kurzer Zeit ist immer einfacher...er wäre dann eh nicht der richtige für dich gewesen. Entweder er nimmt dich so wie du bist, oder eben garnicht. Du kannst die Erkrankung nicht einfach wegzaubern. Und wenn er damit nicht zurecht kommt dann wird es früher oder später eh daran scheitern.

Steh einfach dazu und rede mit ihm drüber. Auch wenn es schwer fällt. Je früher umso besser...

Lg...

  • + 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sonny20457

Hollo Reiki.... was du geschrieben hast ,ist im grunde absolut richtig ! Weiß aber nicht ob und wie ich`s anstellen soll...

hört sich wahrscheinlich total bescheuert an,aber dafür ist mein Schamgefühl einfach zu groß...weiß nicht wie ich über meinen Schatten springen soll !! Ich finde es echt toll ..wie offen einige mit dieser scheiß Krankheit umgehen können...ich kanns nicht *heul*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Catriona

Hallo Sonny, 

Dem was Reiki geschrieben hat bleibt nicht mehr viel hinzuzufügen. Nur soviel: wenn Du Dich dazu entschließen solltest, es auszusitzen, ist Eure Beziehung ohnehin zum Scheitern verurteilt. Dadurch dass Du Dich vor ihm zurück ziehst um den körperlichen Kontakt zu vermeiden, entsteht bei ihm entweder der Eindruck, dass Du was vor ihm verbirgst oder dass Du ihn körperlich unattraktiv findest. Jedenfalls verschwendest Du so Eurer beider Zeit.

Ich kann verstehen, dass es Dir unangenehm ist, aber Du hast nur zwei Möglichkeiten: mit offenen Karten spielen oder Dich bewusst gegen eine Beziehung zu entscheiden. Ihn hinzuhalten aufgrund Deiner Komplexe ist keinem der Beteiligten gegenüber fair, nicht zuletzt Dir selbst. Er mag Dich ja eh schon, also gib ihm die Chance, Deine Macken (im wahrsten Sinne) auch zu akzeptieren. 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • cherryrainbow
      Von cherryrainbow
      Hallo zusammen
      Mein Selbstbewusstsein ist gerade auf dem Tiefpunkt.... Mein Freund hat mich verlassen für eine andere, das ist zwar schon einen Monat her, tut aber immer noch weh. Vor allem weil ich die ganze Zeit denke, jetzt hat er eine Freundin mit normaler, schöner Haut. Endlich hat er eine Frau, die ihre Haut nicht versteckt, die mit ihm alles macht, was ich nicht konnte (Schwimmbad, etc.). 
      Am Wochenende war ich auf einem Konzert und ich war die einzige mit Jeans und einer langärmligen Bluse. Alle anderen trugen Shirts, Tops, kurze Hosen oder Röcke. Ich habe die anderen Frauen so beneidet um ihre schöne Haut und dass sie einfach anziehen konnten was sie wollten. 
      Durch meine Nichte, 15 Jahre alt, realisiere ich gerade was ich in meiner Jugend schon alles verpasst habe. In ihrem Alter war ich ganz anders, ich hatte schon damals meine Haut immer versteckt und konnte nicht ausleben was ich gerne gehabt hätte. Sie hat einen gesunden Körper mit dem es ihr leichtfällt Jungs kennenzulernen und ihre ersten Erfahrungen zu machen. Ich gönne ihr das von Herzen! Es zeigt mir einfach gerade dass mir die Psoriasis schon seit Ewigkeiten Schwierigkeiten macht und ich mich ohne diese Hautkrankheit sicherlich anders entwickelt hätte. 
      Falls jemand ein paar aufmunternde Worte hat, ich könnte es brauchen.... :-(
      Liebe Grüsse
    • Claudia
      Von Claudia
      Wenn eure Schuppenflechte grad so richtig schlimm ist – was wünscht Ihr euch dann von euren Liebsten? Wie könnten sie euch dann am besten unterstützen? Da ginge ja alles zwischen "mich in Ruhe lassen", "nicht darüber reden" und "mich eincremen".
      Oder habt Ihr (wie ich) nie darüber groß nachgedacht?
    • Rancana92
      Von Rancana92
      Hallo ihr lieben,

      Seit langem bin ich stille Mitleserin und nun habe ich mich auch endlich dazu entschieden, mich hier anzumelden.

      Zu mir, bin 24, berufstätig, ein ganz normales mädchen von nebenan und LEIDE seit ca. 2012 an PSO. Und mittlerweile auch mit der Gelenkbeteiligung. Anfangs hat es mich nicht sonderlich gestört, es war nur der Kopf, inzwischen ist es der ganze Körper, ja wirklich der ganze. Ich habe MTX, leflunomid, Fumaderm usw. Alles hinter mir, war mehrmals in der Hautklinik in Bad Rothenfelde, was auch geholfen hat, aber nie länger als 2 Monate.

      Ich bin ein sehr emotionaler und sensiblrr Mensch, nehme mir vieles zu Herzen und denke sehr viel nach, was nicht gerade sehr förderlich für meine Genesung ist.

      Ich habe mich nach 4 Jahren von meinem Freund getrennt, die Beziehung ging sehr an meine Psyche und ja, ich leide auch heute noch unter der Trennung, weine viel, und hänge sehr an meinen EX.

      Gestern war ich bei meinem Hautarzt, als er meinen Körper gesehen hat, war er sprachlos und hat gesagt, dass er mich einweisen will, damit das Krankenhaus die Therapie mit einem Biologika beginnt. Auf die Frage hin, was die Nebenwirkungen sind, meinte er nur ganz trocken, dass ich nicht mehr weinen müsse....

      Ich habe viel gelesen, aber dennoch bin ich nicht wirklich schlau. Jetzt weiss ich gar nicht, was ich machen soll. Ob es wirklich so ein Giftzeugs ist oder ob ich den Versuch wagen soll. Mein Sexleben Sozialleben, Berufsleben, Familie einfach alles leidet unter der PSO. Ich kappsel mich immer mehr ab, werde immer "depressiver" und dass will ich nicht mehr. Ich will spass am leben, raus gehen, anziehen was ich will, ohne dass es aussieht als hätte es geschneit und ohne dass ich überall ein Berg Schuppen hinterlasse.

      Am 28.10. Ist mein Termin in der Klinik, wo die Therapie dann beginnen soll. Jetzt wollte ich einfach mal fragen, wie eure Erfahrungen denn sind. Ich weiss, mir kann die entscheidung keiner abnehmen, aber eventuell erleichtern. Mein rheumatologe war nicht begeistert und meinte, ich sei noch zu jung für solche Medikamente, aber so leben, will ich auch nicht mehr....
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.