Jump to content
jmrauten

Atemnot unter Cosentyx ?

Recommended Posts

jmrauten

Hallo an alle Cosentyx Benutzer ...

hat einer vielleicht auch unter Cosentyx Kurzatmigkeit mit Atemnot ? Bei mir war das so ... Es regnete ein wenig und war etwas kühl ich musste aber raus bin im Hemd ohne Jacke ein Schritt schneller gelaufen und plötzlich bekam ich schlecht Luft als ich tief mit dem Mund eingeatmet habe war das so als ob mir jemand die Luft abgedrückt hat. Mein Arzt sagte es komme wohl eher nicht durch das Cosentyx. Ich habe aber nun Angst vor dem spritzen weil ich mir nicht so sicher bin. Nehme es jetzt 8 Monate und bis jetzt war eigendlich nix. Kardiologe war ich schon da würde nix festgestellt und mein Hausarzt hat mich auch schon auf den Kopf gestellt aber nix bei rausgekommen. Achja ich habe wohl seit 3 Monaten einen Dauer Schnupfen mehr nicht.

Kann mir jemand weiter helfen ...

 

Gruß Michael

Edited by jmrauten
Gruß hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Michael,

ich kenne Probleme mit Atemnot gut und lange – aber ich hatte sie schon weit, weit bevor ich mit Cosentyx angefangen habe. Und seither ist es auch nicht schlechter.

Aber 3 Monate Dauerschnupfen ist ja auch nicht schön – hat denn der Arzt, der sich um deine Lunge gekümmert hat, dazu was gesagt?

Es grüßt

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, jmrauten -

hast du schon im Forum geschaut unter - Inneres - dort gibt es etliche Erfahrungsberichte über Cosentyx zu lesen - ich selbst kann nichts dazu beitragen, weil ich das Medikament nicht genommen habe -

zu deinem Dauerschnupfen habe ich vielleicht eine Vermutung aus eigener Erfahrung - es könnte Heuschnupfen sein, allerdings bei mir verbunden mit heftigen Niessanfällen - bei einem 'Anfall' nehme ich eine Tablette Lora-ADGC, die sind preiswert - und helfen mir gut seit etlichen Jahren.

Lasse doch mal einen Allergietest beim Dermatologen machen, dann bist du auf der sicheren Seite -

ich hoffe, ich konnte dir helfen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
jmrauten
vor einer Stunde schrieb Claudia:

Hallo Michael,

ich kenne Probleme mit Atemnot gut und lange – aber ich hatte sie schon weit, weit bevor ich mit Cosentyx angefangen habe. Und seither ist es auch nicht schlechter.

Aber 3 Monate Dauerschnupfen ist ja auch nicht schön – hat denn der Arzt, der sich um deine Lunge gekümmert hat, dazu was gesagt?

Es grüßt

Claudia

Der Arzt der meine Lunge untersucht hat, hat auch nix dazu gesagt da alle anderen Werte in Ordnung waren.

Gruß Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich nehme seit einem Jahr Cosentyx. Ich (Nichtraucher) habe bisher keine Probleme mit Atemnot oder ähnlichem bekommen. 

Seit meine Füße wieder in Ordnung sind gehe ich auch regelmässig Joggen und habe dabei keine Probleme. Ich hoffe das wird besser bei Dir denn ich habe "lebensverändernde" Erfolge durch  die Behandlung.

Wie bei allen Therapien wirkt es anscheinend aber von Person zu Person anders.

Ich drücke die Daumen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
Am 1.7.2017 um 20:11 schrieb jmrauten:

Der Arzt der meine Lunge untersucht hat, hat auch nix dazu gesagt da alle anderen Werte in Ordnung waren.

Gruß Michael

Hallo Michael,

bekommst du überhaupt durch die Nase Luft.? Wenn dem nicht so ist geh doch bitte zu einem HNO und lasse es abklären. 3 Monate Schnupfen ist nicht normal.  Es macht auch einen Unterschied, ob du mit dem Mund oder mit der Nase einatmest.  Vor allem heißt es in so einer Situation Ruhe bewahren. Wenn du die Lippenbremse kennst, verwende diese.

Warst du denn bei einem Lungenfacharzt? Ein HA kann dich zwar abhören und eine Fluß/Volumenmessung machen, evtl. noch Röntgen und das war's auch schon. Den Rest kann nur der FA.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • Mario
      By Mario
      Hallo liebe Leute und Leidgenossen!
      Nach langer und erfolgloser Suche nach einem Hautarzt der mir endlich Cosentyx verschreibt, hatte ich endlich einen gefunden. Ich bin heute mit der ersten Packung (2 Pins) bei ihm gewesen und dieser meinte ich soll mir 5 Wochen lang wöchentlich nur 1 Spritze verabreichen.
      Ich wies ihn darauf hin, dass ihm Beipackzettel und überall im Internet steht, dass man sich immer beide geben soll und er meinte nein ich soll das so machen wie er sagt.
      Ich habe nun die Befürchtung, dass es nicht wirken wird, weil es nur die halbe Dosierung ist 
      Hat jemand vielleicht die selbe Erfahrung gemacht?
       
      Danke und LG,
      Mario
    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Ihr,
      weil wir es wichtig finden, weise ich mal auf einen Artikel in unserem redaktionellen Teil hin – wir sind da ja sonst eher zurückhaltend.
      Aber: Es gibt eine Warnung, dass einige Biologics chronisch entzündliche Darmerkrankungen auslösen oder bislang unbehandelte zum Vorschein bringen können. In seltenen Fällen, also weniger als einer von hundert Anwendern könnte betroffen sein. Es geht im Moment um Taltz, Cosentyx und mit Abstrichen auch um Kyntheum – also alle, die am Interleukin-17 ansetzen.
      Hier ist der Artikel.
      Wer eines der Medikamente nimmt und bei sich eine Darmentzündung vermutet, setzt das jetzt aber bitte nicht eigenmächtig ab. Vielmehr sollte jeder bald mit dem Arzt drüber sprechen, der ihm das Medikament verschrieben hat. Wer keine Probleme mit dem Darm hat, muss keine Sorge haben. Bzw. das Thema nur im Hinterkopf behalten.
×