Jump to content
pso-life

Feuchtigkeit für Kopfhaut

Recommended Posts

pso-life

Hallo Zusammen, 

vielleicht könnt ihr mir helfen bzw. was empfehlen. Ich hab mich auch schon etwas durch die Themen geklickt, allerdings war nicht das Richtige dabei :-) 

Ich bin auf der Suche nach einer Lösung oder Creme oder Lotion, die ich tagsüber auf meine Pso auf der Kopfhaut machen kann, damit diese nicht so trocken ist. 

Ich benutze ganz oft einfach normale Bodylotion, die ich mir abends auf die Kopfhaut gebe und über Nacht einziehen lasse. Allerdings ist die Feuchtigkeit nach der Haarwäsche am morgen leider wieder verschwunden. Da ich aber nicht mit Creme in den Haaren ins Büro gehen kann, suche ich eine Alternative, die zwar den gleichen Effekt hat, die man aber eben nicht sofort sieht. 

Habt ihr da vielleicht eine Idee?

Vielen Dank schonmal & viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sonja2212

Hallo!

ich habe von meiner Schwester eine Sprühflasche basierend auf 90% Aloe Vera erhalten, das beruhigt die Kopfhaut total und macht die Haare nicht so fettig !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life

 

Am 14.7.2017 um 14:29 schrieb Sonja2212:

Hallo!

ich habe von meiner Schwester eine Sprühflasche basierend auf 90% Aloe Vera erhalten, das beruhigt die Kopfhaut total und macht die Haare nicht so fettig !

Hi :-)

das hört sich super an. Hab allerdings schon Erfahrung mit Aloe Vera gemacht, das fürchterlich klebt :-)

Welches Produkt hast du denn da?

 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sonja2212

Hallo,

ja, das dachte ich auch, aber das ist eine Flüssigkeit, die man am ganzen Körper einsetzen kann, ich sprühe die halt gerne auf die Kopfhaut (vorallem Nachts vor dem Bett gehen - morgens sehen die Haare trotzdem o.k. aus)

Das Produkt heißt Vegas Intense Spray. Ich weiß aber nicht, ob man es direkt kaufen kann.

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life
Am 24.7.2017 um 17:15 schrieb Sonja2212:

Das Produkt heißt Vegas Intense Spray. Ich weiß aber nicht, ob man es direkt kaufen kann.

Danke für den Tipp!

Ich werd mal kucken, ob ich das online irgendwo finden kann :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul

"Vegas Intense Spray" - habt ihr euch auch die Inhaltsstoffe und deren Wirkung angesehen? - alles was außer Aloe Vera drin ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life
vor 10 Stunden schrieb Richard-Paul:

"Vegas Intense Spray" - habt ihr euch auch die Inhaltsstoffe und deren Wirkung angesehen? - alles was außer Aloe Vera drin ist?

Nein, ich bin leider noch nicht dazu gekommen, nach dem Produkt zu suchen - aber danke für den Tipp!

Ich bin auch ehrlich gesagt nicht so fit, was Inhaltsstoffe anbetrifft - also was gut, was schlecht ist, usw. Ich probiere meistens und entscheide dann, ob es mir gut tut oder nicht. 

Kannst du uns sagen, was an dem Spray gut, was schlecht ist - dann lernen wir evtl. was für's Leben! :-)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinie

Hallo pso-life, Du kannst alle Deine Kosmetikprodukte unter dieser Internetseite suchen, indem Du entweder den Produktnamen oder die Strich-Code-Nummer in die Suchleiste eingibst. https://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/koerperpflege/koerpersprays_gele/ean_4260434333235/id_1496032539/Vegas_Cosmetics_Intense_Spray_Aloe_Vera.pro

Problematik des Inhaltsstoffes "Propylene Glycol":

Verdacht auf Störung des Immunsystems, potenzielles Allergen. Möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, Untersuchung ausstehend.

bearbeitet von Pinie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life
vor 29 Minuten schrieb Pinie:

Hallo pso-life, Du kannst alle Deine Kosmetikprodukte unter dieser Internetseite suchen, indem Du entweder den Produktnamen oder die Strich-Code-Nummer in die Suchleiste eingibst. https://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/koerperpflege/koerpersprays_gele/ean_4260434333235/id_1496032539/Vegas_Cosmetics_Intense_Spray_Aloe_Vera.pro

Problematik des Inhaltsstoffes "Propylene Glycol":

Verdacht auf Störung des Immunsystems, potenzielles Allergen. Möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, Untersuchung ausstehend.

Hallo Pinie, 

das ist ja mal ein super Tipp, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt!

Was mich jedoch irritiert ist, dass wenn ich z. B. nach Sorion suche, da ja auch "bedenkliche" Stoffe enthalten sind... obwohl diese Creme bzw. auch das Fluid ja extra für bzw. gegen Schuppenflechte gemacht sind...

Wie soll ich da selektieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinie

Hallo pso-life, ich kenne die Inhaltsstoffe der Sorion, aber hier muss jeder fuer sich entscheiden was er vertraegt, denn die Sorion ist mit den Grundlagenstoffen sehr billig hergestellt. Wuerde man wertvollere Stoffe verwenden, wuerde sie kaum einer wegen des teuren Preises mehr kaufen wollen. Es ist wie mit den Bio-Lebensmitteln. Aber ich denke, in erster Linie moechte man seine Schuppenflechte loswerden und sie nicht nur biomaessig "pflegen". Hat man seine Haut wieder in Ordnung, kann man ja wieder seine Lieblingscreme anwenden. Aber schau Dir doch mal die ganz normale Nivea Creme bei Codecheck an, da sind ebenfalls einige nicht empfehlenswerte Inhaltsstoffe enthalten und wie lange schon cremt sich die Menschheit damit ein. Diese Codecheck Seite informiert und jeder hat die freie Wahl sich zu entscheiden. Es gibt jetzt auch einen "Nachbau" der Sorion Creme, habe ich bei Amazon gesehen, diese nennt sich Psoricol Creme und scheint mir von den Grundstoffen etwas besser zu sein. Ob sie aber genauso hilft, kann ich Dir nicht sagen. LG

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul

Hallo,

Pinie hat schon einen wunderbaren Link eingestellt; dort kann man sich sehr gut informieren. Wenn man etwas weiter "stöbert" kommt man zu einer Stelle, wo man die Inhaltsstoffe einzeln - zur Erklärung -  eingeben kann.

Ich selbst informiere mich mehr im Internet bei Wikipedia und andren Berichten (möglichst ohne Werbeaussage);  - einen Ausdruck markieren, mit rechts anklicken und mit "Bing" suchen lassen.

 Bei VEGAS - selbst - werden die Inhaltsstoffe zu "Vegas Intense Spray" etwas anders angegeben (als im Link von Pinie)

"Inhaltsstoffe:
Aloe Barbadensis Leaf Extract, Glycerin, Propylene Glycol, Aqua, Aroma. Calendula Officinalis Flower Extract, Eucalyptus Globulus Leal Extract, Chamomilla Recutita Extract, Cucumis Sativus Extract, Propolis Extract, Zingiber Officinale Root Extract, Hamamelis Virginiana Leaf Extract, Rosmarinus Officinalis Extract, Salvia Officinalis Leaf Extract, Thymus Vulgaris Extract, Melissa Officinalis Flower/ Leaf/ Stern Extract, Citric Acid, Potassium Sorbate, Sodium Saccharin, Benzyl Alcohol, Limonene
".

Zur Frage von pso-life (weiter oben): dies wäre - letztendlich - eine Frage zum Risiko/Nutzen-Verhältnis. Die musst du dir selbst beantworten, wenn du dich durch die Inhaltsstoffe (mit ihrer Wirkungsweise, bzw. die Sicherheitshinweise) gelesen hast. - - Für mich - und wenige andere - ist noch die Strukturformel wichtig. Zur einfachen Erklärung: es sind manchmal zwei fast spiegelgleiche Strukturformeln angegeben, für unser Immunsystem sind dies aber zwei verschiedene Dinge. Hierzu hatte ich zu künstlichem Vitamin D3 mal einen Link eingestellt, wo dies sehr schön dargestellt wurde. - Wäre schon wieder ein unendliches Thema.

Damit mich niemand falsch versteht: In dem Spray sind sehr viele gute Inhaltsstoffe, aber auch - aus meiner Sicht - "Stoffe", die ich nicht einnehmen möchte oder auf meine Haut cremen. Ich wollte noch ein Beispiel anfügen, aber dann kommen wir mit Erklärung wieder in die "Unendlichkeit".

LG

Richard-Paul


 

bearbeitet von Richard-Paul
...oder auf meine Haut cremen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul

Hallo,

... und ich habe etwas ganz Wichtiges vergessen: Wer sich für "Vegas Intense Spray" interessiert, der muss sich über  Parabene  informieren. Es geht darum, ob es eine

"Öl-in-Wasser"- oder eine "Wasser-in-Öl"-Emulsion

ist. 

LG   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life

Ihr Lieben, 

vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich mal versuchen, in die Welt der Inhaltsstoffe einzutauchen. 

 

vor 11 Stunden schrieb Richard-Paul:

Damit mich niemand falsch versteht: In dem Spray sind sehr viele gute Inhaltsstoffe, aber auch - aus meiner Sicht - "Stoffe", die ich nicht einnehmen möchte oder auf meine Haut cremen. Ich wollte noch ein Beispiel anfügen, aber dann kommen wir mit Erklärung wieder in die "Unendlichkeit".

Darf ich dich dann fragen, was du dann zur Basispflege benutzt? Und warum?

Und da ich neu bin, stört es mich nicht, wenn wir in die "Unendlichkeit" kommen, ich nehme jede Information dankend an, wenn ich meiner Haut dadurch was Gutes tun kann. Außer, du möchtest natürlich nicht so viel Zeit investieren, dann hab ich dafür auch Verständnis :-) Vielleicht hast du aber auch einfach noch einige informative Links für mich, die ich mir einverleiben kann. 

Ich bin euch jedenfalls sehr dankbar für euren Input. 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul
vor 1 Stunde schrieb pso-life:

Darf ich dich dann fragen, was du dann zur Basispflege benutzt? Und warum?

Da ich ein Mann bin (und Drogist gelernt habe) betrachte ich "was du Basispflege" nennst, ganz anders als eine junge Frau, wie du es bist. Zudem ist die Zeit - mit unendlich neuen Produkten - eine andere geworden. Die Grunddinge aber bleiben immer die gleichen, auch wenn sie noch so verfeinert werden. - Und, wie du sicher auch schon bemerkt hast, betrachte ich alles durch die [ungeliebte] "chemische Brille", weil alle Prozesse in uns "chemische Abläufe/Veränderungen" sind (zusammen mit Physik).

vor 1 Stunde schrieb pso-life:

wenn ich meiner Haut dadurch was Gutes tun kann

Was für den Einen "gut" ist, muss noch nicht für den Anderen "gut" sein. Nehmen wir mal ein Beispiel von tausend anderen: Kurkuma: Curcumin hilft unserem Immunsystem, es nützt aber nichts, wenn viele andere Dinge im Körper nicht stimmen; es kommt immer auf das oxydative (= Ausgewogenheit) Gleichgewicht an. Dazu gehören der pH-Wert (nur als Beispiel: Cola ist Gift - aus meiner Sicht -);  hydrostatische Druck (beeinflusst die "Löcher" in den Billionen von Zell-Membranen, wo alles raus oder rein muss); die Temperatur im Körper( beeinflusst die Prozesse im Körper); der Blutdruck;  Katalysator ("Stoffe", die sich nicht selbst verbrauchen, aber notwendig sind um die Reaktionsgeschwindigkeit im Körper zu erhöhen, bzw. überhaupt erst auszulösen); Giftstoffe zu erkennen (vor ein paar Wochen ging es hier im Forum um Druckerpatronen; dort ist hochgiftiges Pyridin drin, wovor ich schon in meinen Anfangsbeiträgen gewarnt habe, weil es auch - einfacher ausgedrückt - in der Druckerschwärze enthalten ist, = in den billigen Zeitschriften); und vieles, vieles anderes mehr. Möchte hier keine neue Diskussion beginnen. Nochmals zu Curcumin: es hilft der still (macht sich nicht gleich bemerkbar) leidendenden Leber wieder gesund zu werden; - aber eben nicht allein. 

Ein praktisches Beispiel vor wenigen Wochen: Gleich am 2. Tag bei Schwerin habe ich mir ein Riesenbund Radieschen gekauft; waren wunderbar fest und schmeckten gut. Gleichzeit habe ich das dortige, weichere Wasser getrunken und viel Erdbeeren gegessen. Ich bekam die fürchterlich juckenden Quasseln (Urtikaria). Die Schuld habe ich dem Wasser oder den Erbbeeren gegeben, - wegen zu viel Nitrat; Nitrat ist nicht giftig, aber das Nitrit, das unser Körper daraus bildet. Alle drei "Dinge" habe ich nicht mehr zu mir genommen. Die Quasseln waren am 2. Tag wieder verschwunden. Da ich noch Radieschen hatte, habe ich diese gegessen. Erfolg: die Quasseln waren wieder vorhanden. Die wunderbar aussehenden und festen Radieschen wurden mit zu viel Nitrat (Sticksoff) gedüngt, damit sie schneller wachsen und besser aussehen. -  Aber welcher Laie weiß das schon.

vor 1 Stunde schrieb pso-life:

... möchtest natürlich nicht so viel Zeit investieren

Ich bin sehr häufig nicht in München und lese hier (auch mangels Internet) dann nicht mit. - Und denke daran, jede Medaille hat 2 Seiten: Beispiel Wasser: man kann verdursten oder auch darin ertrinken.

LG

Richard-Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life
vor 2 Stunden schrieb Richard-Paul:

Da ich ein Mann bin (und Drogist gelernt habe) betrachte ich "was du Basispflege" nennst, ganz anders als eine junge Frau, wie du es bist. Zudem ist die Zeit - mit unendlich neuen Produkten - eine andere geworden. Die Grunddinge aber bleiben immer die gleichen, auch wenn sie noch so verfeinert werden. - Und, wie du sicher auch schon bemerkt hast, betrachte ich alles durch die [ungeliebte] "chemische Brille", weil alle Prozesse in uns "chemische Abläufe/Veränderungen" sind (zusammen mit Physik).

Natürlich weiß ich was du meinst. Dennoch würde mich interessieren, was du als Mann zur Hautpflege benutzt, genauso wie Shampoo. Leider bist du mir das ziemlich ausgewichen, aber gut. :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul

Ich benutze Seife (die klare, durchsichtige mit 2 Buchstaben) beim Duschen; zum Haare waschen benutze ich Ombia Pflegeshampoo 5 % UREA; (selbst Baby-Shampoo sind zwar mild, enthalten aber zu viele Zusatzstoffe). Für besser halte ich " uralt Kernseife", die schon 10 Jahre ausgetrocknet ist; - macht aber die Haare so stumpf. Über alles haben wir im Forum ausführlich diskutiert. Früher (zu meiner Drogeriezeit) habe ich auch ein Deo benutzt (damals noch mit Aluminium; - Vorsicht!!!), heute nicht mehr; und kein Eau de Parfum mehr (dringt durch die Hautporen schädigend in das Immunsystem). Zum Hände eincremen benutze ich "Atrix"; ist geschmeidiger als Nivea (diese wurde in der DDR als aus dem Westen schon nicht geliebt). Ich rasiere mich nass und benutze kein Rasierwasser (siehe oben); dafür nehme ich etwas Body-Lotion von Nivea (ebenfalls nach dem Sonnenbad im Urlaub). Leider wurde diese Lotion mit der Zeit immer stärker parfümiert (aber immer noch weniger als ein Rasierwasser).

Beim Sonnenbaden benutze ich nur in den ersten beiden Tagen Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von max. 20; in den Folgetagen keine Sonnencreme mehr, nur Lippensonnenschutzstift.  - Gegen Lippenhermes benutze ich Kamillen-Konzentrat; bringt nur etwas, wenn man es vom ersten Tag an aufträgt (juckenden Druck in der Lippe).  

Ich benutze - aufgrund des Alkoholzusatzes - kein Haarwasser; zumal ich eh kein Problem mit meinen Haaren habe [die PSO-Plaques sind verschwunden].  

Ich benutze - aufgrund der vielen Zusatzstoffe - kein Dusch-Shampoo; ist nicht gut für die Hautporen (die unsere 2. Niere sind).

Für gut halte ich "Totes Meersalz" zum Baden bei Hautproblemen [aber Vorsicht, die wenigsten Packungen, die verkauft werden, sind vom Toten Meer, auch wenn es drauf steht. - siehe unsere Diskussion zu diesem Thema hier im Forum].  

Ich habe knapp 75 Jahre keine Medikamente genommen; seit 5 Monaten - manchmal - gegen den Rat meines Arztes (aber mit seinem Wissen) - noch ASS 100 protect (magenschonender).

Bitte nicht denken, das ich andere "Kosmetika" für schlecht halte; es gibt viele andere gute Cremes; - aber Nanopartikel und zu viel Zusatzstoffe sind schlecht.

LG

Richard-Paul  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. 

Auch - und das ist nicht böse gemeint, vielleicht kannst du's mir erklären, wenn du Lust und Zeit dazu hast - wenn ich nicht verstehe, warum du Nivea-Creme benutzt, weil darin - laut Code-Check - auch "nicht so tolle" Inhaltsstoffe enthalten sind!?

Und was benutzt du zum täglichen eincremen? Oder musst du das vielleicht gar nicht mehr?

Fragen über Fragen... Ich hoffe, ich nerv nicht...

bearbeitet von pso-life

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinie

Hallo pso-life, wenn Du auf der Suche nach Pflegeprodukte mit guten Inhaltsstoffen bist, dann gib doch mal bei Codecheck die Kosmetikmarken Alverde von der Drogerie dm, Alterra von Rossmann, Lavera und Weleda ein. LG

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life
vor 53 Minuten schrieb Pinie:

Kosmetikmarken Alverde von der Drogerie dm, Alterra von Rossmann, Lavera und Weleda 

Auch für diesen Tipp vielen Dank :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul
vor 1 Stunde schrieb pso-life:

Und was benutzt du zum täglichen eincremen?

Hallo pso-life,

ich creme mich  n i c h t  täglich ein. Ich benutze auch keine Nivea-Creme; die habe ich immer nur in die DDR geschickt. 

Ich benutze nur nach dem Rasieren auf der Gesichtshaut (und nach einem langen Sonnenbad im Urlaub) die Lotion von Nivea. Das habe ich an Nivea auch schon mal reklamiert, dass die Inhaltsstoffe - aus meiner Sicht - schlechter geworden sind. - Die Benutzung ist eine liebe Gewohnheit geworden, weil mir alle anderen Proben, die ich probiert habe, nicht gefallen haben.

Seitdem ich einen PC habe (so um 1998 von meiner damaligen Freundin), benutze ich Excel für sehr viele persönliche Tabellen und das Internet um Politik der Welt zu verfolgen und als "Wörterbuch" (um mir als medizinischer Laie "Dinge" erklären zu lassen). Wichtig sind noch Google Earth und die Bildbearbeitung meiner ca. 136.000 Bilder + viele Videos.

Jetzt darfst du dir nicht vorstellen, dass ich ständig am PC sitze (ich komme auch ohne aus im Urlaub), um dort zu lesen. Aber, das was ich nicht weiß, lasse ich mir vor allem von Wikipedia erklären mit Betrachtung der chemischen Darstellung. Vieles ist dann - sortiert - in Favoriten gespeichert.

Mit 75 Jahren hat man auch viele "Erfahrungswerte", bzw. Erfahrungswissen; >>  ich esse kein Brot aus den Back-Shops; möglichst keine Getränke aus Plastikflaschen; kein Cola; aber Milch, sofern es sich um Rohmilch handelt (die es nur noch selten gibt); möglichst keine in Plastik verpackten Lebensmittel; keine Fertiggerichte; dafür aber viel Obst und Gemüse; usw. --- 90 % aus meinem Supermarkt brauche und kaufe ich nicht.  

Aus der Sicht meines Arztes lebe ich nicht gesund; nur anhand meiner Blutwerte sieht er auch, dass ich knapp 75 Jahre sehr gesund war (was organische Krankheiten betrifft). - Du darfst dir auch nicht vorstellen, dass ich nur dasitze und alles nach "giftigen" Stoffe untersuche. Das hängt aber auch damit zusammen, dass meine Nieren (trotz einer Nierenbeckenentzündung mit 18 Jahren, die ich durch die Einnahme von künstlichem Vitamin C selbst verschuldet habe) und die Leber gesund sind. Sollten beide doch mal "leiden" müssen, bekommen "sie" von mir Rücksicht verordnet. - Ich esse so gut wie keine künstlich hergestellten Produkte. Ich habe knapp 75 Jahre keine Tabletten genommen; eine Spritze gegen Gelbfieber  - die mir sehr zugesetzt hat - wegen meinen Reisen musste ich über mich ergehen lassen. Mein Arzt wollte mir - im Laufe der Zeit - auch (vorbeugend) einige Spritzen geben; ich habe immer abgelehnt.

Von Weleda - was Pinie dir vorher geschrieben hat -  halte ich auch sehr viel. DM und Rossmann sind nicht so meine Geschäfte.

LG

Richard-Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
missmarple

Hallo,

mit Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen. Die Hautpflege im zweiten Schrit nach der Hautbehandlung (medizinische Produkte) kommt mir manchmal vor wie ein Glücksspiel; was heute die Haut entspannt, feuchthält usw., kann morgen schon wieder falsch sein.

Doch in dieses Thema möchte ich gar nicht weiter einsteigen. Selbst wenn ich das Thema von Euch jetzt verfehle ;-), wie ernährst Du Dich, Richard-Paul, dass Du auch satt und zufrieden bist und bleibst? Ich nehme mal an, dass Du keine Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten zusätzlich zur Pso hast.

Bitte die direkte Frage nicht missverstehen. Mir liegt viel daran, zu erfahren, wie Ihr es schafft, Euch gesund zu ernähren und gleichzeitig zufrieden zu sein. Für Euer Verständnis: Meine Pso wird durch einiges in der Nahrung verstärkt, was für mich mittlerweile das Essen spaltet in: "lecker = schlecht für die Haut" und "essbar sowie mögliche Alternative = gut für die Haut bzw. nichtverschlimmernd". Ergo: Essen ist ständiges Nachdenken, wenig entspannend und zufriedenstellend. Ich bin dran gewöhnt und halte es für wichtig, für  mich Ungesundes die meiste Zeit zu meiden (ab und zu gönne ich mir das Leckere, einfach weil's schmeckt).

So, wahrscheinlich sollte der Beitrag verschoben werden.

Hoffe, Euch nicht zu sehr vom Thema abgelenkt zu haben.

Viele Grüße, missmarple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Hallo123
      Von Hallo123
      Hallo, 
      Ich wollte mal hier meine erfahrungen mit einen Hausmittel teilen den ich von meiner Oma bekommen habe.
      Ich bin von der Schuppenflechte am Rücken, Kopfhaut und im intimbereich betroffen.
      Meine Oma hat mir nur folgendes Rezept mit geben auf welches meine Schuppenflechte super anschlägt.
      So wirds gemacht:
      500 ml 3,5 % Frischmilch 100 ml waldblüten honig  300 ml oliven öl Das ganze mischen und dann warmes Wasser in die wanne lassen und mischung zugeben.
      Max. 30 min. Baden.
      Das ganze 1 woche einmal täglich wiederholen.
      Bei mir ist dadurch die Schuppenflechte zurückgegangen.
      Mir ist bewusst das Baden in dieser Menge nicht gut ist aber es hat geholfen.
      Ich hoffe das der eine oder andere von meiner Erfahrung Proviertieren kann
    • FredFeuerstein
      Von FredFeuerstein
      Ich bin am Ende, weiss nicht mehr weiter.
      Es juckt und schmerzt unerträglich!
      Seit einigen Jahren quält mich ein Ausschlag auf der Kopfhaut. Es sind Pusteln von innen, die so richtig schmerzen. Daraus drücke ich dann immer wieder Eiter. Kaum ist das eine abgeheilt schon sind die nächsten da.
      Am einem Fuß bilden sich am großen Zeh von tief in der Haut irgendwelche Pusteln, die verdammt arg jucken. Da kann ich mich nicht beherrschen so arg ist es, und kratze es wund.
      Anfangs dachte ich es ist ein Pilz, Der Hautarzt sagt es ist Schuppenflechte. Er hat mir eine Cortisonlösung verordnet, die auch oberflächlich hilft, aber die nächsten bilden sich immer immer wieder von innen.
      Habe mir MTX verschreiben lassen, jedoch den EIndruck es wird damit nur noch shlimmer. 
      Ich weiss nimmer weiter.
      Kennt jemand solche Befunde auf der Kopfhaut?
      Danke




    • Oli1987
      Von Oli1987
      Hallo Community,
      habe schon länger mit Pso auf dem Kopf zu tun und in der Vergangenheit dann immer bei verstärktem Auftreten eine cortisonhaltige Lösung draufgetan. Funktionierte ganz gut, allerdings wurde es dann mal mehr. Kann das daran liegen, dass ich zu der Zeit verstärkt Styling-Produkte (Haarschaum, -puder, -wachs, -spray) verwendet habe?
      Jedenfalls bin ich vor einiger Zeit dazu übergegangen am Wochenende für 1-2 Tage Olivenöl über Nacht einwirken zu lassen, was der Kopfhaut auch echt gut zu tun scheint. Tagsüber habe ich dieses Wochenende für das Styling dann einfach Pomade verwendet, sodass ich das Olivenöl nicht rauswaschen musste und meine Kopfhaut durchgehend gut mit Feuchtigkeit versorgt war.
      Da Olivenöl meiner Kopfhaut sehr gut zu tun scheint, überlege ich gerade einfach täglich nach dem Duschen Olivenöl in meine Kopfhaut einzumassieren und die Haare dann einfach mit Pomade in Form zu bringen. Spricht da etwas aus Psoriasis-Sicht dagegen die Kopfhaut täglich mit Öl einzuschmieren?
      Bin zum Glück männlich, sodass die Frisur dank Pomade dann einfach etwas klassischer aussieht (und das einmassierte Olivenöl dann gar nicht auffällt)...
      Vielen Dank :)
       
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.