Jump to content
Goodmood

Schuppenflechte durch Weisheitszähne?

Recommended Posts

Goodmood

Hallo liebe Leidensgenossen,

Ich bin ziemlich Ratlos und habe eine "wilde Theorie", die ich gerne mit Euch besprechen möchte:

zu meiner Person:

Ich bin männlich 29 Jahre alt

  • treibe relativ viel Sport (~3mal die Woche)
  • wiege bei 181cm ~78Kg
  • ernähre mich gesund.
  • trinke kein Alkohol. maximal ein Glas Sekt im Jahr. 
  • habe noch nie geraucht
  • und schlafe zwischen 6-7 Stunden am Tag.

Ich leide an Schuppenflechte seit ich 14 Jahre bin. Schuppenflechten Befall war zu den schlimmsten Zeiten bei Rund 80% des Körpers. Seit dem habe ich so ziemlich viele Therapien hinter mir.

  • Cortisol Salben (temporärer Besserung, aber nie < 60%)
  • Fumaderm (kleine Besserung < 50%, Anschließend Überweisung an 2 weitere Hautärtze bis hin in die Uni Klinik, da Ärtzte ratlos)
  • Ciclosporin in Kombination mit Cortisol ( Stationäre Aufenhalt in der Uniklinik und anschließende Weiter Behandlung mit Ciclosporin: < 40%, Jedoch Nebenwirkung waren unerträglich)
  • Biologica von Novartis

Die Medizin von Novartis erhielt sich im Rahmen einer 5 Jährigen Medizin Studie, da nichts "wirklich" geholfen hat. Die Biologicas schaffte eine fast vollständige Genesung (laut Studien Bericht nur noch 0-2% Schuppenflechte). Allerdings ist die Studie nun zu Ende und die Schuppenflechte kommen wieder ( liegt jetzt bei ca. 15% des Körpers )

Da die Schuppenflechte irgendwie und wo getriggert werden MUSS und ich meine Weisheitszähne noch drin habe (diese wachsen jedoch sehr schief), dachte ich mir, dass diese Weisheitszähne der Grund für die Schuppenflechte sind. Ganz wenig Karies hätten sich somit hinter den Backenzähnen und den Weisheitszähnen gebildet, da das Putzen dazwischen nicht möglich ist. Nun habe ich nächste Woche am 5.9.17 die OP für die Entfernung aller 4 Weisheitszähne. Ich verspreche mir daraus die Heilung meiner Jahrelangen Schuppenflechte.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrung mit den Weisheitszähen gemacht?

Vielen Dank für Eurer Feedback und beste Grüße,

Goodmood

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia

Hallo Goodmood,

willkommen hier - auch wenn's nicht der beste Anlass ist.

Zu deiner Hypothese

vor 27 Minuten schrieb Goodmood:

"wilde Theorie"...Weisheitszähne 

zwar ist etwas nicht unmöglich, nur weil es unwahrscheinlich ist - aber... es hilft immer sich nach dem WIE zu fragen. Es könnte sein, dass eine andauernde Entzündung im Körper eine PSO triggert, allerdings kann es auch sein, dass trotz einer Behandlung der Entzündung eine PSO bleibt. Denn, hier muss ich dich leider auf den Boden der Tatsachen bringen, eine Psoriasis ist nicht 'heilbar'. Im besten Fall verschwinden die Symptome. Das kann in seltenen Fällen spontan passieren oder eben durch die Behandlung mit entsprechenden Medis.

Da Psoriasis keine monogenetische Krankheit ist sondern viele Gene beteiligt sind gibt es auch viele unterschiedliche Ausprägungen. Es sind auch noch gar nicht alle beteiligten Gene identifiziert und auch nicht, wie sie sich evt. gegenseitig beeinflussen. 

Sicher ist nur, Psoriasis ist eine Krankheit die zum Autoimmunkomplex gehört, die evt auch mit anderen Autoimmunkrankheiten verwandt ist, die sich häufig - aber eben nicht immer mit bestimmten Hautveränderungen manifestiert und die viele unterschiedliche 'Gesichter' hat.

Und sicher gibt es Trigger die die Psoriasis zur Manifestation bringen oder Symptome verschlimmern. Hormonungleichgewichte, Stress, andere Erkrankungen.... usw - aber man kann auch, wie in deinem Fall gefühlt 'alles richtig machen' und trotzdem Symptome haben. 

Ich wünsche dir, dass deine Hypothese sich als richtig herausstellt, aber ich wäre nicht überrascht, wenn das nicht so wäre. Ich hatte schon als Kind Karies und meine Pso hat trotzdem erst mit rund 25 angefangen. Meine Weisheitszähne haben da auch keinen Unterschied gemacht. 

Du musst dir vielleicht auch überlegen, dass der Stress, den eine konstante Suche nach einer 'Heilung' und das ständige vermeiden von (vermeintlichen) 'Triggern' dein Leben noch weiter verkompliziert - was dann auch wieder Stress bedeutet, der auch wieder ein Trigger sein kann.... 

Interessanter an deiner Stelle wäre für mich die Einstellung auf ein Biological - das dir ja anscheinend geholfen hat.

 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goodmood

Hallo Sia,

vielen Dank für die Begrüßung:

Ja, das Biological wird allerdings (Laut der Uni Klinik) erst dann verschrieben wenn:

a) nichts funktioniert

und b) wenn man einen Prozentsatz an Körper Schuppenpflechte hat.

Mit meinen aktuellen "nur" 15 % (Befall: kopf, nagel, rücken) erfülle ich b) nicht.

PS:

ich werde diesen Blog und mein weiteren Verlauf so gut wie möglich aktuell halten :-)

Beste Grüße,

Goodmood

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Päonie

Hallo @Goodmood

ich finde deine Theorie gar nicht wild.

@siahat ja schon dazu geschrieben.

Ich schreibe mal noch meine Beobachtung bei mir dazu.

Ja, ich hatte immer wieder den Eindruck, dass sich meine Pso (vulgaris) verstärkte, wenn meine Zähne nicht in Ordnung waren.

Z. B. eine Vereiterung im Wurzelbereich, die erst gesehen wurde, als der Zahn gezogen war. Das ist schon zig Jahre her.

Vor 2 Jahren hatte ich an beiden oberen Eckzähnen Vereiterungen im Wurzelbereich, die sich zum Glück gut, wenn auch etwas zeitintensiv, behandeln ließen.

Ergebnis, Pso-Erscheinungen verstärkten sich.

Anfang August Zahntasschenentzündung, jetzt hab ich wieder mehr, zum Glücl kleine Stellen, die schon abheilen.

Bleib also dran mit deinen Zähnen. Nein heilen wird die Pso nicht, doch schon wenn sich die Erscheinungen mildern ist man doch froh, oder?

 

 

bearbeitet von Päonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baerbel

Also...................ich habe keine Weisheitszähne und hatte auch noch nie welche......ehrlich. 
Und ich hatte auch noch nie Probleme mit meinen Zähnen. Früher mal ab und zu Karies, aber schon lange nicht mehr.
Das einzige............mein Zahnfleisch bildet sich zurück.

Und da meine PSO im Alter von 4 Jahren begonnen hat (heute bin ich 62) denke ich auch nicht,

dass die PSO bei mir was mit den Zähnen zu tun hat.

Aber...................möglich ist alles.

Ich denke nach wie vor, dass meine PSO + PSA was mit der Psyche zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goodmood

Hallo zusammen,

jetzt sind 6 Tage nach der Weisheitszähnen OP um und alle 4 Weisheitszähne sind draußen. Das wäre schon einmal geschafft. (morgen werden die Fäden gezogen)

Aktueller Stand zu meinen Schuppenpflechte: Es ist genau gleich geblieben. Es hat sich leider bis dato nichts getan. Obwohl ich 6 Tage lang mich nur von pürierten Obst und Wasser mich ernährt hatte. Auch hatte ich Zink zu dem Wasser beigemischt und das getrunken.

Leider keine Besserung. Ich habe mir für den Ende des Monats einen weiteren Hautartzt Termin in meiner Stadt mir besorgt.

Hoffen wir mal, dass die Besserung nach wie vor langsam kommt.

Wie versprochen, verfolge ich meine These und werde hier nach und nach meine Fortschritte(oder auch Stillstand) posten :-)

 

Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
malgucken

Vielleicht ist es wirklich noch zu früh, eine Besserung zu beobachten.

Meine Zahnärztin meinte auch, dass entzündete Zähne die Psoriasis triggern könne.

Ich wünsch dir jedenfalls gute Besserung und drück die Daumen, dass die OP dir vielleicht auch hautmäßig was bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Rancana
      Von Rancana
      Hallöchen ihr lieben,
      ich hab seit einigen wochen verspannungen im nacken bishin zu den schultern. jede bewegung tut weh und an schlaf ist gar nicht zu denken.
      War aufgrund von kieferschmerzen bei zahnarzt, weil ich den mund nicht mehr wie vorher öffnen kann. hab dann penicilin bekommen und sollte dann hin, damit die weisheitszähne rausgezogen werden (schmerzen im nacken und schulter hatte ich bei dem besuch noch nicht, nur die kieferbeschwerden) eine woche nach diesem termin war ich dann im krankenhaus und habe die diagnose psa erhalten. laut rheumatologen können die nacken und schulterschmerzen nicht an der psa liegen.( was ich irgendwie bezweifel)
      wie gesagt nun sollen die zähne raus, und ich hoffe dass damit auch die schmerzen verschwinden. meine grosse angst ist jetzt nur, dass sich meine haut verschlechtert ( bin mom. so gut wie erscheinungsfrei). ich hab angst, dass durch die op. ein schub wieder ausbricht und dass will ich verhindern, da bald eine wichtiger tag für mich ist und ich gerne mit einer ansatzweisen schönen haut sein möchte und auch allgemein geht es mir mit der haut grad super.
      Hat evtl. jmd. Von euch erfahrungen in wie fern ein schub dadurch ausgelöst werden kann? oder wie ich dass vorbeugen kann?
      Bin um jeden tipp dankbar
      wünsch euch was.
      Lg.
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.